Gärtnerin · 20. November 2005, 14:01

Lateinische / Botanische Pflanzennamen

Wo wir gerade schon bei Saintpaulia waren…

Manche hassen sie, manche lieben sie, und spätestens wenn man eine bestimmte Pflanze zu sammeln beginnt, fängt man an, sich mit den lateinischen Pflanzennamen und Bezeichnungen auseinanderzusetzen, um das, worüber man redet oder was man begehrt, konkreter bezeichnen zu können.

Ich kann nicht alle von meinen Pflanzen auswendig, aber viele Garten- und Zimmerpflanzen-Pflanzennamen sind mittlerweile so eingeprägt, dass sie mir manchmal vor den deutschen Namen einfallen. Sie setzen sich meist aus zwei bis drei Wörtern zusammen, und zwar geregelt. Will meinen, der Aufbau der Pflanzennamen ist einem Regelwerk unterworfen, und zwar dem Internationalen Code der Botanischen Nomenklatur (ICBN). Die Abkürzung zum Verständnis in deutscher Sprache gibts in der Wikipedia.

Oder noch kürzer: Die sog. binäre Nomenklatur nach Carl von Linné , der auf diesem Wege auch „Homo sapiens“ geprägt hat, für den Hausgebrauch:

1. Wort: Gattung
2. Wort: Art

Beispiele
1. Campanula 2. persicifolia -> Glockenblume, pfirsichblättrige
1. Ligustrum 2. ovalifolium -> Liguster, ovallaubiger bzw. -blättriger
1. Clematis 2. montana-> Waldrebe, Berg -> Berg-Waldrebe

zu 2. Artbezeichnungen. häufig Vorkommende und oft „Sprechende“ sind u.a.:

nach bestimmten Pflanzeneigenschaften, z.B.:

alba = weiß
rubra = rot
flori… = ….blühend, z.B. floribunda = reichblühend
… flora = ….blütig, z.B. parviflora = kleinblütig
macro… = groß…, z.B. macrophylla = großblättrig
micro… = klein…
vulgaris = gewöhnliche/r
variegata, marginata

nach der Herkunft, z.B.:

europaeus = europäische/r
americana = amerikanische/r
japonica = japanische/r
persica = persische/r
sinensis = chinesische/r

nach Entdecker- oder sonstigen Personennamen z.B.:

davidii, carlesii, henryana, henryi, meyeri, ….

Sortenbezeichnung – kann danach noch folgen

Beispiele:

1. Syringa 2. vulgaris 3. „Sensation“ = Flieder, gemeiner, Sorte „Sensation“
1. Hydrangaea 2. macrophylla 3. „Libelle“ = (viel Wasser=Hortensie), großblättrige, Sorte „Libelle“

In den Foren verwenden viele oft nur die Sorte, weil im jeweiligen Kontext sowieso klar ist, über welche Gattung/Art geredet wird. Besonders deutlich wird das bei den Rosenfreunden. Beispielsweise kann es sich nur um ein Rosen-Gespräch handeln, wenn jemand über „meine Abraham Darby“ oder „die New Dawn“ redet.
;-)

Nachtrag: „syn.“ nach dem 2. Wort steht für Synonym, und kommt zum Einsatz, wenn eine Pflanze unter mehreren Namen zu finden ist. Nicht zu verwechseln mit „x“: X ist das Zeichen für eine Kreuzung (Hybride), im Namen sind dann beide Elternteile angegeben, getrennt durch ein „x“.

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:



8 Kommentare bisher

Kommentieren
Hans, 22. November 2005, 21:41

Wo bin ich denn hier hingeraten? Das ist meine Berufssprache, seit fast 40 Jahren.
Ein Gärtner aus Leidenschaft

Gärtnerin, 23. November 2005, 00:15

Ha, jetzt weiß ich, dass Du ein richtiger Gärtner bist. ;-)

Sei herzlich willkommen und mach mit!

dana, 02. April 2010, 12:31

hallo hallo. ich bin leider kein gärtner. trotzdem möchte ich mir selbst eine hecke pflanzen. ich such schon eine ganze weile im netz nach schwarz-grünen-liguster. kann aber leider nur botanische namen finden.damit kenn ich mich doch gar nicht aus. könnt ihr mir helfen???

Betula, 04. April 2010, 22:56

Na, probiers doch mal mit Google, Dana. Einfach „schwarz-grüner Liguster“ eingeben ;-) Oder in der Gärtnerei/Baumschule deines Vertrauens nachfragen.

Waldi, 12. Mai 2010, 18:42

Hallo,
was ist ein/e „Akaratum“ ?

Gärtnerin, 18. Mai 2010, 13:01

Klingt für mich nach Ageratum

Peter, 14. Juli 2010, 19:43

Hallo, ich lerne den beruf des Gärtners erst seit kurzem, doch ich lern sehr schnell.

RainerS, 11. Oktober 2016, 19:07

Kann mir jemand sagen, was es bedeutet, wenn bei einer Pflanze „x-cultorum“ dabeisteht?

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite