Gärtnerin · 02. September 2005, 20:48

Buchsbaum schneiden für faule Gärtner

Obwohl ich Topiary – Formschnitt bei Gehölzen im Garten- sehr mag, habe ich bisher nur zwei “große” Buchsbäume, die ich 1999 als Buchsbaum (Buxus sempervirens)-Babies bekam, und die im letzten Jahr gesteckten Buchs-Jungpflanzen. Die Buchsbaum-Pflanzen brauchen ja auch jahrelang, bis sie richtig schön dicht werden. Heute habe ich sie noch mal allesamt schön in Form geschnitten: Anleitung zum Buchsbaum-Schneiden :

Buchs rund schneiden/meine Buchsbaum-Kugel nach dem Schnitt:

Buchs Buchsbaum Kugel schneiden

Buchsbaum als Pyramide/ meine Buchsbaum-Pyramide nach dem Schnitt:

Buchs Buchsbaum schneiden Pyramide

Buchs-Formschnitt für faule Gärtner

Zum Formen exakt geschnittener Buchsbaum-Kugeln wird immer wieder empfohlen, sich eine entsprechend große halbkreisförmig ausgeschnittene Holzschablone zu machen. Das ist mir zu aufwendig, zumal die Dinger ja auch wachsen und dann die Schablonen schnell zu klein sind und zumal die Stichsäge “gerade” “schon länger” kaputt ist. :-(

Deswegen hier mein Spezialtrick zum ganz-runde-Buchsbaum-Kugel-Beschneiden-ohne-Holzschablone:

Ich nehme einfach einen leeren Blumentopf passender Größe* und lege ihn wie folgt an die Pflanzen an: seitwärts, bis er unten an den Buchs-Stamm stößt und oben bis in die Mitte (sozusagen so, dass die halbe Kugel in der Topföffnung verschwindet). Dann schneide ich am inneren Topfrand entlang alles ab was übersteht. Danach den Topf immer ein wenig weiterrücken (im Uhrzeigersinn um den ganzen Buchs herum) und immer wieder abschneiden. Wenn die komplette Runde um den Buchsbaum beendet ist, den Topf wegstellen und nachschauen, ob man noch Feinheiten nachschneiden muss. So jedenfalls geht bei mir Buchskugeln-Schneiden. Das Praktische ist, dass ich immer einen Topf passender Größe parat habe und mir eben so die Schablonen erspare.

* Passende Größe heißt, dass der Topf, einmal unten am Stamm angelegt, schon ein klein wenig Widerstand bekommt, wenn man den oben bis in die Mitte ziehen möchte. Ist ja klar – wenn das ganz locker ginge, wäre der Topf so groß, dass man nichts abschneiden müsste.

Wer mit meinen Bemühungen, mich verständlich auszudrücken, bis jetzt nicht wirklich klarkommt, der schaue auf das Bild:

Buchskugel Buxus Buchsbaum schneiden

Die Buchsbaum-Pyramide schneide ich auch mit “Anlegen”. Habe eine Eisenstange genau in der Mitte in den Topf gesteckt. Der ist immer drin und fügt sich durch die Kerzenhalterfunktion auch unauffällig ein. An diesen Stab lege ich beim Schneiden oben, wo die Spitze der Pyramide sein soll, einen geraden Stab an.

Buchs Buxus Buchsbaum schneiden Formschnitt

Außerdem habe ich einen viereckigen Topf gewählt. Ist der Stab oben angelegt und liegt außen auf dem Topf auf wie im Bild, braucht man mit dem Stab (oben festhalten!) nur noch am Topfrand und der Buchs-Pflanze entlangzufahren und dabei zu schneiden.

Schlußfolgernde Ergänzung: Nach dem gleichen Verfahren erhält man unter Verwendung eines runden Topfes einen Kegel!

Nachtrag:
Oh, ganz vergessen: Nach dem Schnitt den Buchsbaum nie in die Sonne stellen, sonst verbrennen die Blätter ganz hässlich. Oder mit irgendwas schattieren. Da ich kein passendes Schattiergewebe mehr hatte, hab ich über die beiden ein paar Küchenhandtücher geworfen. Sieht doof aus, erfüllt aber seinen Zweck. :-)

Buchsbaum-Vermehrung

Mit Stecklingen aus dem Schnittgut lässt sich Buchsbaum für den Garten leicht selbst vermehren. Es dauert aber, bis die an-/weiterwachsen.

jetzt Buchsbaum-Zubehör kaufen:

alles über Buchsbaum / Buxus
zum Thema WANN Buchsbaum schneiden
Buchs ins alte Holz zurückschneiden

Buchsbaum-Schädlinge:
Buchsbaumblattfloh
Buchsbaumzünsler
Buchsbaum-Spinnmilben

Andere Anleitungen Schneiden:
Rosen schneiden
Hortensien schneiden
Buchsbaum schneiden

andere Heckenpflanzen oder immergrüne Pflanzen

eingewurzelt unter: Gehölze,immergrün im Garten



77 Kommentare bisher

Kommentieren
Schlafmuetzchen, 02. September 2005, 21:12

Ich finde diese Buchsbüsche ja klasse. Egal, ob es Kugeln,Pyramiden oder andere Formschnitte sind. ICH bin leider viel zu ungeduldig für Buchs. Darum habe ich heute mal deine andere Variante gewählt und mir Stecklinge gemacht. Obwohl ich ja immer wieder mit so kleine Buchsbäumchen liebäugel…die Großen sind mir eh zu teuer. Da würde ich kein Geld für ausgeben. Hätte viel zu viel Angst, dass mir die Dinger eingehen würden.

Gärtnerin, 02. September 2005, 21:16

Hallo Schlafmützchen,

der Beitrag ging ja durch! Jetzt hast Dus!

Ich würde auch nie Große kaufen. Abgesehen von TEUER ist es mir auch eine besondere Herausforderung, aus “nichts” was zu machen. Und solange das noch nicht die prallen Kugeln sind, kann man sie ja unauffällig irgendwo dazwischen stellen ;-)

Bin sehr gespannt auf Deine Heckenkirsche-Erfahrungen und die auf Bildern sichtbaren Erfolge ;-)

Schlafmuetzchen, 02. September 2005, 21:24

War selbst ganz erstaunt ;-) Oder es war wieder nur Zufall. Die Stecklinge habe ich heute erst gesteckt. Wenn ich etwas sehe, was nach Erfolg aussieht, dann gibt es natürlich auch einen Bericht darüber ;-)

Waldfee, 09. Juli 2006, 21:52

tolle Idee – ich habe meine Buchskugel immer irgendwie nach Augenmaß geschnitten, er ist jetzt schon 1,30 m noch und breit. Aber nicht ganz 100prozentig gerade. Vielleicht klappts mit einer Schablone.

Den Topftrick werde ich an meinem kleinen Kügelchen ausprobieren.

Ein schöner Blog, tolle Pflanzen !!!
Stöbere gerne bei Dir …

Gärtnerin, 10. Juli 2006, 12:40

Hallo Waldfee,

herzlichen Dank und gutes Gelingen beim Buchs-Schablonieren. Und berichte mal! ;-)

Monika, 10. März 2007, 17:02

Buxkugeln in der Erde und in Töpfen und Buxeinfassungen: Heuer ist der Winter ja nicht kalkulierbar bzw. normal. Jetzt ist mir nicht klar, ob ich düngen soll und im Mai schneiden. Oder erst düngen nach dem Schneiden. Oder wie oder was. Die Topfidee beim Schneiden werde ich heure gerne ausprobieren – cool. Gärtnergrüsse, Monika

Gärtnerin, 10. März 2007, 17:41

Hallo Monika,
gute Frage. Ich werde im April düngen wie immer. Mein Buchs wächst übrigens schon wie blöde…

Guido, 05. Mai 2007, 10:31

Hey,

vielen Dank f+ür die Bux-Tipps – habe drei die dringend wieder eine “Nagelscherenbehandlung” brauchen und weiß jetzt endlich mal was ich falsch resp. richtig gemacht habe…

Gärtnerin, 05. Mai 2007, 13:35

Danke Guido! Nagelscherengrüße zurück. Buchs schneiden steht bei mir auch an…

Schmiedel Manuela, 22. Mai 2007, 22:31

hallo an alle buchsbaumfans. suche dringend anleitung, um buchsbaum “wie eine sich windende schlange” nach oben zu schneiden. möchte ich unbedingt machen und weiß nicht wie.
bitte um zuschriften und tips. oder wie serpentienen oder wie man die form nennt. “grins”
liebe grüße vom “grünen Daumen”

Gärtnerin, 23. Mai 2007, 16:17

Hallo Manuela,
zum Schneiden von Buchsbaum-Spiralen steckst Du einen etwas längeren Stab mittig in den Buchsbaum-Topf, an dem Du oben ein langes Band (möglichst haltbar) befestigst. Das nimmst Du dann und windest es in Spiralen den Buchsbaum runter und machst es unten irgendwo am Buchs oder am Topf fest, so dass es bleibt, wo es ist. Wenn der Buchs dann wächst, schneidest Du immer an der Schnur entlang, so dass diese frei bleibt. Mit der Zeit bildet sich dann die Form der Buchsbaum-Spirale heraus.
Viel Spaß!

Robert, 28. Mai 2007, 16:56

Was mache ich dass meine Buchsbaumhecke nach dem Schneiden nicht braun wird.
Robert

Gärtnerin, 28. Mai 2007, 17:53

Hallo Robert, nach dem Schneiden verbrennen die Buchsbaum-Blätter sehr schnell. Am besten schattieren. Schattiergewebe kaufen und ein paar Tage drüberhängen.

little, 15. September 2007, 12:01

Hallo,

schöner Blog…

Hätte eine Frage: Hab ein paar selbstgezogene Buchs-Stecklinge bekommen, die so ca. 30-40cm hoch sind und zienmlich “verwachsen”. Ich möchte gerne daraus eine kleine Hecke machen, die ca. 120-150cm hoch sein soll, um die Mülltonnen ein wenig zu verstecken. Jetzt meine Frage: Warte ich mit dem schneiden, bis die Buchse diese Höhe erreicht haben, oder muß ich die Buchsbäume jetzt schon schneiden? Wenn ja, schneide ich dann immer ein klein bisschen weniger, als der Neuaustrieb war, oder wie macht man das normalerweise?

Danke!!!!

Gärtnerin, 18. September 2007, 09:48

Hallo little,
wie bei allen Hecken, die dicht werden sollen, solltest Du von Anfang an für Verzweigung sorgen. Da Buchs sich auch schlecht erholt, wenn der ins alte Holz geschnitten wird, sowieso. Am besten Du brichst 1-2 x jährlich die Hälfte des neuen Austriebs aus. Oder so in etwa.
Bis die 120-150 erreichen, wird es viele Jahre dauern. Buchs wächst langsam…

little, 18. September 2007, 19:02

Hallo,

danke für die kompetente Antwort. Was heißt denn “ausbrechen” genau? Bei der Hälfte der Zweige den ganzen neuen Austrieb abschneiden? Oder grundsätzlich bei allen Zweigen den halben neuen Austrieb abschneiden? Oder ist ausbrechen nicht gleich abschneiden?

Gärtnerin, 20. September 2007, 11:31

Die neuen Austriebe einkürzen war gemeint. Also das vordere Stück vom frisch gewachsenen hellgrünen Buchs-Zweig entfernen. Das geht, wenn die Triebe noch weich sind, mit den Fingernägeln. Natürlich kann man auch schneiden. Ich finde ersteres bequemer und schneller. Sorry für die vage Ausdrucksweise. :-)

Kai Reuter, 28. Januar 2008, 15:24

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich suche Schnittformen für Buchsbäume in der Form eines Delfin`s mit ca. 50cm Höhe. Wer weiß, wo ich soetwas bekommen?

Gruß
Kai Reuter

Gärtnerin, 28. Januar 2008, 16:04

In einschlägigen Gartenversender-Katalogen oder über die Google-Suchfunktion

Edda, 16. März 2008, 17:43

Habe eigentlich alles gelesen hier,sehr lehrreich,aber leider nicht gefunden,wann man schneidet oder ist es egal zu welcher jahreszeit?wäre nett wenn ich antwort bekäme,lg.EDDA

Gärtnerin, 16. März 2008, 17:50

Dann schau bitte oben unter dem Beitrag nochmal genauer hin, Edda. Der Beitrag zum Thema WANN ist dort verlinkt. ;-)

Peter Schott, 19. März 2008, 14:15

hallo wer kann mir helfen?
suche Buchsbaunschablone in der Form eines Golfspielers grö?e ca. 1-1,50m
mfg peter

Gärtnerin, 19. März 2008, 14:31

Hallo Peter,

bau Dir doch eine. Ein wenig Gestänge für den menschlichen Körper aus Pflanzstäben, Tomatenstäben o. Ä., Kaninchendraht in passender Form drumrum biegen, Golfschläger in echt oder aus Kaninchendraht und los gehts. Bis 1,50 wirds aber dann wohl ein paar Jahrzehnte dauern, wenn Du mit kleinen Pflanzen anfängst. :-)

Eventuell schneller wachsende Alternative, z.B. Heckenkirsche nehmen.

jassi, 25. März 2008, 10:22

Hallo Buchsbaum-Fans
Bin umgezogen und habe im Garten so viereckige 150x150x100 Buchsbaum-Monster stehen. Sehen langweilig aus. Möchte sie irgendwie in Form schneiden. Jemand eine Idee was ich machen könnte?

Gärtnerin, 26. März 2008, 11:36

Falls Du echt so erhaben alte große Buchsbäume hast, sei beglückwünscht! Das ist ein Gärtnertraum, weil Buchsbaum sehr langsam wächst. Falls Du die Form ändern willst, bitte Vorsicht. Buchsbaum verträgt keinen Rückschnitt ins alte/kahle Holz. Ich würde sie so lassen.

Oberkröte, 02. April 2008, 12:23

Ich bin echt begeistert, wie schön deutlich das “Beschneiden” der Buchsbäumchen beschrieben wird. Danke für den Tip.

Grünfan, 29. April 2008, 17:45

Habe das vom Rückschnitt ins alte holz gelesen und bin entsetzt, was ich da getan habe?! Keine Rettung möglich?

Gärtnerin, 29. April 2008, 23:04

Sieht eher schlecht aus, Grünfan, aber warts doch einfach ab, ob und wie er regeneriert.

Grünfan, 02. Juni 2008, 18:36

Habe nicht ganz tatenlos abgewartet.Sondern Spezialdünger für Buchsbaum gegeben (teuer),dazu Supererde gekauft und angearbeitet und gewässer,gewässert und gewässert. Siehe da, es hat sich gelohnt. Er treibt sehr schön aus!!!
Freude, Freude!

Lukanowski, 04. Juni 2008, 23:37

Was muss ich beachten, wenn ich die Buchsbaeume aus dem Beet in Blumentoepfe umpflanze? Muessen sie geschnitten werden? Kenne nur die umgekehrte Version.

Gärtnerin, 05. Juni 2008, 14:22

Zunächst mal brauchst Du einen ausreichend großen Topf. Er sollte besser größer sein als der Buchs-Umfang, damit auch Regen und Gießwasser eine Chance haben. Die Buchs-Wurzeln dürften recht raumgreifend sein. Notfalls kannst Du das Wurzelwerk ein wenig zurückschneiden und oben auch bissi. Ansonsten im Topf halt nicht vertrocknen lassen. Das ist das Gefährlichste bei einer Buchsbaum-Haltung im Topf.

Axel Hiemer, 12. Juni 2008, 10:30

Wann ist die beste Zeit den Buchsbaum oder Hecke zu schneiden? (Monat/ Witterung etc.)

Gärtnerin, 12. Juni 2008, 10:50

Oben ist ein Link zum Beitrag Buchsbaum schneiden. Lesen-lesen-lesen. ;-)

sorciere666, 18. Juni 2008, 21:23

Hilfe – mein Bux, den ich letztes Jahr im Herbst ausgesetzt habe, wird von unten ganz braun. Es hat in den letzten Tagen ziemlich geregnet. Kann das etwas damit zu tun haben? Oder – noch schlimmer – vielleicht ein Pilz.
Vielen Dank für jede Hilfe, es sind immerhin 60 kleine süße Buxe.
LG
Sorciere666

Gärtnerin, 22. Juni 2008, 23:57

Mit Regen? Eher unwahrscheinlich, denke ich. Eventuell hat er vorübergehend zu trocken gestanden? Oder vielleicht Buchsbaum-Krebs (Google bemühen).

Sonja, 28. September 2008, 22:02

Mein Buchs ist schon sehr alt. Er bekommt jedoch auf einer Seite oragene Blätter. Wer kann helfen?

Johnny, 08. April 2009, 15:11

Ich wollte eine 30 Jahre alte Buchsbaumhecke stark ins alte Holz zurück schneiden, nach diesen Kommentaren habe ich es mir aber reichlich überlegt. Dafür wollte ich nur meinen Dank aussprechen.

Sanni, 09. April 2009, 21:50

Mich würde interessieren, wie ziehe ich denn so eine Buchsbaumkugel selbst?..Zieht man den aus einem Steckling quasi, oder nimmt man da mehrere?

Gärtnerin, 12. April 2009, 00:44

Danke im Namen aller Beitragenden hier, Johnny!

Hi Sanni. Am besten ziehst Du eine Buchsbaumkugel aus nur einem Steckling. Ich habe gerade eine betagte Sammelpflanzung, die jemand mal zu einer Kugel mutieren wollte, auseinandergenommen und versuche zu retten was zu retten ist. Sind es mehrere Buchsbaum-Pflanzen dicht beieinander, werden sie schnell hochbeinig, unten kahl, und die Triebe stehen doof dick-holzig rum. Die Pflanzen machen sich dann im Blumentopf gegenseitig Konkurrenz und bedrängen sich. Nicht schön. Eine Pflanze, ein paar Jahre Geduld, und es fluppt. ;-)

Sanni, 15. April 2009, 21:59

Na das hört sich gut an..dann werd ich mir mal eine kleine Plantage anlegen*g*und mein Glück versuchen..ich sag euch dann in ein paar jahren bescheid ob es was geworden ist*gg*..Ich danke dir sehr für deine Antwort .

hERBERT, 01. Mai 2009, 23:38

Hallo,
ist jemandem bekannt bis zu welcher Größe eine Pflanze umgesetzt werden kann?

Habe ein Buchsbäumchen – 2,50mtr hoch ca 2 mtr im Durchmesser.

Gärtnerin, 03. Mai 2009, 18:47

Da wäre ich sehr vorsichtig, Herbert. Wenn, dann großräumig mit ganz viel Wurzelballen und nach dem Verpflanzen ganz besonders pflegen und wässern, damit er wieder angeht. Ich denke, eine Garantie für so eine Aktion kann kaum jemand geben. Viel Glück!

Bäumchen, 17. Mai 2009, 11:37

Habe einen Buxbaum bekommen. Mir wurde gesagt ich soll ihn im Kunststofftopf von der Gärtnerei lassen. Ich habe ihn in einen großen Topf gesetzt und mit weißem Marmorkies unterlegt und rundherum eingefaßt sowie oben auf die Pflanzerde. Ich dachte mir, dass so bei starkem Regen kein Nässestau entstehen kann.
Kann mir jemand sagen, ob das richtig ist?
Danke!

H.Si., 18. Mai 2009, 16:51

Habe mal geslesen, dass Buchsbaumschnitt am besten Ende Mai/anfang Juni und dann noch einmel im Herbst August/September sein sollte. Man sollte für den Schnitt trockenes, aber bedecktes Wetter aussuchen, dann braucht man auch keine Handtücher zum Abdecken. Habe diesen Rat befolgt und habe seitdem immer schöne Buchskugeln. Schneide sie freihändig, ohne Schablone oder Eimer etc. Wenn man erst einmal eine kugel geformt hat, kann man sich immer danach richten, sie so klein halten oder auch größer werden lassen.

Ich habe allerdings immer Pech mit Buchsbaumkugeln in Kübeln. 1, 2 Jahre klappt es und dann wollen sie einfach nicht mehr austreiben, obwohl sie Spezialerde bekommen haben und auch Buchsbaumdünger. Bevor sie mir eingehen, habe ich sie ins Land gepflanzt. Dort bekommt es ihnen besser. Schade, hätte gern eine Kugel auf der Terrasse?

H.Si., 18.05.2009

Gärtnerin, 18. Mai 2009, 21:14

Das klingt ganz prima, Bäumchen.

H.Si., Buchsbaum im Blumentopf ist eigentlich überhaupt kein Geheimnis. Vermutlich hatten sie bei Dir zu wenig Platz im Topf nach der 2. Saison. Mein Tipp: 1. Kübel ausreichend groß wählen. Wenn die Kugel über den Topfrand ragt, ist er zu klein. Das dichte Laub lässt kaum Wasser/ Regen durch, und die Pflanze kann vertrocknen, wenn der gesamte Topf überwachsen ist. 2.: Umtopfen und Wurzelrückschnitt alle 2 Jahre, bevor sich die Wurzeln erdrosseln, oder keinen Platz mehr zum Wachsen haben. Meine Buchse sitzen schon ewig im gleichen Topf, allerdings topfe ich sie alle 2 Jahre im Frühling aus, um ihnen ungefähr 1/4-1/3 Wurzelfilz unten am Ballen abzunehmen. In den Topf unten kommt frische ERde, damit sie wieder Platz zum Wachsen haben. So funktionierts bei mir total gut.

Neu-Buxus Fan, 24. Mai 2009, 11:52

hallo zusammen.

tolle Seite. Aber auch ein wenig einschuechternd. :-)mann kann anscheinend viel falsch machen…
haben zwei Buchsbaum Kugeln und eine Pyramiden Form geschenkt bekommen. im Moment ca. 60cm hoch. Die sind nun in so komischen braunen Plastikkuebeln auf unserem Balkon. Wuerden die gerne in groessere und schoenere Toepfe umppflanzen. Wie das von statten geht hab ich gelesen. Und weiss nun auch warum die Oberflaeche braun ist. :-) danke euch.

Nun meine Frage:

werden die Buchsbaeume jeden Tag gegossen? Wie ist das im Winterhalbjahr? Ensteht keine Faeulnisnaesse?
Wann und wie duenge ich die am besten?

danke im voraus

Gärtnerin, 27. Mai 2009, 20:05

Hallo Neu-Buxus-Fan,

nicht einschüchtern lassen, mit so einer Pflanze wächst man schon zusammen. :-) Der Topf sollte immer leicht feucht sein (Fingerprobe), keine Staunässe und keine Trockenheit. Falls Du keinen Wasserabzug unten im Topf hast, würde ich dringend dazu raten. Wenn nämlich Wasser unten drin steht, können die Wurzeln faulen.

Buchs muss auch im Winter gelegentlich gegossen werden, damit er nicht vertrocknet, weil er über die immergrünen Blätter auch dann Wasser verdunstet. Düngen kannst Du mit irgendwas, was Du da hast, z.B. Flüssigdünger oder Düngestäbchen – Menge und Häufigkeit laut Packungsangabe. Ich nehmen eine Hand Hornspäne jedes Frühjahr.

Isabel, 28. Mai 2009, 19:52

Hallo. Bin absuluter Buchs-Neuling. Habe einen Buchs (aus dem Garten) geschenkt bekommen und ihn in einen Kübel gesetzt. Jetzt ist er richtig gelb und trocken geworden. Die Erde war eigentlich immer feucht. Was kann ich tun? Nutzt es was, wenn ich einen Rückschnitt mache, oder besser wieder in den Garten einpflanze?

Gärtnerin, 29. Mai 2009, 10:00

Wenn er vollkommen vertrocknet und tot ist, nutzt leider nichts mehr was, Isabel …

Isabel, 29. Mai 2009, 10:06

Vielen Dank. Das hat ja gut geklappt :-(

Wolfgang, 27. Juni 2009, 11:30

Hallo, liebe Gärtnerin und auch Buchsbaum Fans,
also Schablone hin oder her, wie erreiche ich denn nun , dass ich die Kugel auch etwas größer ziehe? Ansonsten schnide ich ja immer auf die ursprüngliche Größe zurück, wenn ich die neue Triebe abschneide.

Danke im voraus.
Wolfgang

Gärtnerin, 28. Juni 2009, 14:36

Hallo Wolfgang,

Du lässt Dein Kügelchen wieder ein wenig wachsen und nimmst dann einfach einen etwas größeren Topf.

Reiner, 29. Juni 2009, 15:45

Habe vor über 10 Jahren Buchsbaum gepflanzt, ohne um die Schönheit ( Formschnitt) der Pflanze zu wissen. Voriges Jahr habe ich dann die Pflanzen wegen ihren wilden Aussehens( ca.80 cm hohes Gestrüpp) ganz stark zu Kugeln mit ca. 40 cm Durchmesser zurückgeschnitten.Düngung erfolgte dann mit Hornspänen und flüssigen Blumendünger ohne Namen(Billigstprodukte). Allerdings gebe ich die doppelte Menge Dünger dem Gießwasser bei (wegen Stickstoff). Die so stark zurück geschnittenen Buxus treiben so stark aus, dass ich in diesem Jahr schon 2x geschnitten habe, damit die Kugelform zu erkennen ist. Und wir wohnen 800 m Höhenlage…
Mit handelsüblichen Buxus- Dünger schlechte Erfahrungen gemacht, habe mehrere Stämmchen und Kugeln überdüngt

Gärtnerin, 30. Juni 2009, 13:33

Du schmeißt ja auch ganz schön mit Dünger um Dich, Reiner. :-) Hornspäne, doppelte Düngermenge …. Wäre mir zusammen etwas riskant. Aber wenns geklappt hat, ist ja alles gut. ;-)

Freisleben Irmi, 01. Juli 2009, 15:33

mein Buchsbaum ist in der Mitte ganz weiss und hat
so kleine weisse Kugeln wie Styroporkugeln.
Wer kennt das – was ist das für eine Krankheit

Wolfgang, 14. Juli 2009, 21:45

Hallo, liebe Gärtnerin,
vielen Dank für Deinen Hinweis, so ähnlich mache ich es jetzt auch, nur dass ich keinen Topf nehme, aber ich hab ganz gutes Augenmaß, und bisher meckert keiner meiner Besucher.

Anna, 24. Oktober 2009, 11:44

Hallo Ihr Buchs-Profis

Wir werden von einem Einfamilienhaus in eine Wohnung mit grosser Terasse umziehen. Buchse sollten da nicht fehlen. Worauf soll ich beim Kauf der Buchse achten, z.B. Grösse der Pflanzen, Töpfe etc. Danke für gute Tipps.

Anna

Sandra, 26. Oktober 2009, 14:44

Hallo Gärtnerin, Danke für deine Tipps. Ich werde mich die nächsten Tage (habe den September verpasst!!!) mal an meine Buchse wagen. Wie ist es im Winter? meine Buchse sind im Garten und nicht im Topf. bisher habe ich sie nicht abgedeckt. Sollte ich das tun? Danke für Info. Viele Grüße Sandra

Sabine, 26. April 2010, 22:12

Hilfe ! Meine Buchsbaumkugeln in Terracotta-Töpfen sind nach 9 Jahren so groß, daß ich sie gerne im Garten einpflanzen würde. Ich bekomme sie aber nicht aus den Töpfen ! Wie kann ich meine Kugeln aus den Töpfen kriegen, ohne die Töpfe zu zerschlagen ? Muß ich weiterhin etwas besonderes beachten ?
Ich hoffe auf Hilfe ! Viele Grüße Sabine

Gärtnerin, 27. April 2010, 09:24

Wenn die Buchsbaum-Töpfe sich nach oben verengen, siehts ziemlich schlecht aus, Sabine. Eventuell lässt sich dann der Wurzelballen im Topf außenrum kleiner schneiden/sägen, so dass er durchs Loch passt, eventuell musst Du die Töpfe zerschlagen. Falls nicht, hilft vielleicht Buchs-Töpfe auf die Seite legen, ein langes Messer oder sonstwas Langes zum Lösen am Rand, und dann brachial am Stamm ziehen.

Betula, 27. April 2010, 10:20

Manchmal kann man auch die Pflanzen mit einem Stab durch das Wasserabzugsloch herausdrücken.

Sonnenblume, 27. April 2010, 17:53

Das ist ja lustig! Genau dieses Problem hatte ich auch vorgestern, Sabine. Mein Topf war auch oben enger und es war echt schwierig. Hier meine Methode:
den Topf auf den Rasen oder eine andere weiche Unterlage schleppen, damit er nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen wird; zur Seite legen; mit der Hand die Erde am Rand des Topfes herausbuddeln und dabei den Topf immer wieder drehen; soviel Erde herausholen bis der Wurzelballen durch die Öffnung passt.
Hat gut geklappt. Im besten Fall sollte die Erde sehr trocken sein.
Wünsche dir gutes Gelingen :-)

Sabine, 27. April 2010, 21:47

Ich werde mein Glück morgen versuchen. Die die Töpfe viereckig sind und sich nicht verengen, habe ich ja vielleicht eine Chance. Vielen Dank für eure Tipps !

Gärtnerin, 28. April 2010, 08:47

Bei jahrelang eingepflanzten Buchsbaum-Pflanzen dürfte das mit Erde-Rausbuddeln schwierig werden, würde ich meinen, Sonnenblume. Wünsche gute Erfolge mit allen Tipps!

Grünfan, 02. Mai 2010, 18:52

Ich habe seit langem wieder mal bei Dir gelesen.
Immer wieder interessant. Übrigens erfreuen sich meine großen Kugeln bester Gesundheit nach dem doch sehr starken Rückschnitt. Wie von Dir ” Gärtnerin ” gesagt Glück gehabt. Aber die intensive Pflege hat sicher auch sehr geholfen. Das ist natürlich nicht überzubewerten. Hi.
LG Grünfan

Herbert, 20. Mai 2010, 20:18

Die Blätter werden nach dem schneiden nur braun,
wenn die schere nicht scharf genug war.
das kommt vom Quetschen.
Ganz vermeiden kann man es aber nicht.

Petra, 17. Juni 2010, 13:30

Merci, für diese tolle Anleitung, habe so viele Kugelbuxe muss sie immer schneiden lassen (much money) jetzt werde ich das mal selber probieren.
Gruß Petra

Tina, 30. Juni 2010, 16:16

Hallo, meine Buxkugeln sind inzwischen ziemlich groß. Durchmesser ca. 100 cm. Eigentlich sind sie mir zu groß. Kann ich sie durch Beschneiden wieder verkleinern? Wie halte ich sie grundsätzlich klein? Einfach den kompletten Neuaustrieb immer zurückschneiden? Danke für Tipps.

Eva, 14. Juli 2010, 15:26

Hallo,
danke fuer die vielen tollen tipps bzgl. Buchs schneiden. haben einen ca 2,5 m RIESEN bei uns im Garten stehen, der leider arg verwildert ist (sah schon so aus, als wir eingezogen sind). wollte ihm schon nen Radikalschnitt verpassen, aber nu werde ich sehn, ob ich viell. ne 4 m Pyramide noch draus machen kann oder sowas :-)

Iris Will, 20. Juli 2010, 15:43

Hallo Gärtnerin,
ich habe zwei Buchskugeln schon seit ca. 5 Jahren, in Töpfen gepflanzt, vor der Garage auf der Nordseite stehen. Der eine ist toll grün und treibt z.Z. erst aus. Der andere zeigt sich in braun-dunkelgrünen Blätterkleid ohne Austrieb, hat aber keine sichtbaren Schäden. Beide werden gleich gepflegt, der hellgrüne stand aber im Winter etwas geschützter richtig Hauswand. Kann dies ein Frostschaden sein ???

Marion, 26. August 2010, 08:41

Hallo,
auch ich habe eine Frage. Ich habe alte Buchsbäume sozusagen geerbt. Diese haben leider wenig Pflege genossen uns sind sehr verwachsen, kein dichter Wuchs, viele Löcher und absolut keine Form. Was kann ich machen, Radikalschnitt? Gibt es Rettung??? Wäre zu schade um die doch schon großen “Kugeln”. Eine Antwort würde mir sehr weiterhelfen!

Doro, 01. Februar 2011, 16:48

Hallo, bei der Suche nach einer Anleitung zum Schneiden meiner Buchskugeln bin ich auf diese Seite gestossen. Super – war sehr hilfreich. Bei dieser Gelegenheit möchte ich aber noch um einen Rat fragen: Durch Dachlawinen wurden meine beiden Buchskugeln ziemlich hart getroffen. Sie richten sich zwar langsam wieder auf, sind aber noch ziemlich verstrubbelt. Hat jemand eine Idee, wie ich beim nächsten Schnee-Chaos die beiden Kugeln schützen kann?
Vielen Dank und Gruß.

Heidi Herrmann, 01. Februar 2011, 17:26

Hallo Doro, am besten kann man Buchkugeln im Winter vor Schneemassen mit einem Zelt schützen. Dafür 3 oder 4 Stangen zeltförmig um den Buchsbaum oder Buchsbaumtopf aufstellen, oben zusammenbinden und ein Fließ drüberlegen oder drüberwickeln und mit Wäschklammern oder Ähnlichem befestigen. Das Ganze sieht dann aus wie ein Wigwam. Der Schnee kann abrutschen und die Feuchtigkeit kommt trotzdem durch, der Buchsbaum wird nicht mehr beschädigt. Grüßle Heidi

christian, 23. März 2011, 13:18

Kann ich meine Buchsbäume wenn die Töpfe zu klein werden an den Wurzeln kürzen um mit frischer Erde zu versorgen?

Jürgen, 20. Mai 2011, 08:04

Hallo,

ich habe zwei Buxbaumkegel. Jetzt ist die Spitze es ausgewachsen, sodass zwischen Korpus und Spitze eine kleine Lücke entstanden ist. Kann man die Spitze einfach so einkürzen, dass es wieder wie ein Kegel aussieht und nicht unten Kegel oben buschig? Grüße

Jürgen

Sissi, 07. April 2013, 16:02

Supi Einträge, habe in meinem Garten Obelisk, Kugeln, Häschen, Herzen, Spirale und versuche mich an einem Pfau. Sieht klasse aus weil der Buchs schon über 1,50 m groß ist, nur ist er noch nicht ganz perfekt. Welche Formen fallen Euch noch ein. Was mach ich nur mit meinen Kugeln, die sind besser als bei all meinen Nachbarn, aber trotz Schablone und Hulahuppreifen bekomme ich bei der einen oder andern Kugel die Form nicht ganz sauber hin. Liegt es an der optischen Täuschung? Während ich schneide fühlt es sich perfekt rund an, aber beim späteren Nachschauen ist die Kugel nicht ganz mittig. Wie kann ich solche Fehler vermeiden oder ausbessern. Rund ist ja nicht gleich rund – nischt wahr? Freu mich auf Kommentare, Sissi

mawy, 23. Januar 2014, 16:33

Und was macht ihr gegen den Buchsbaumzünsler. Unsere drei Buchsbäume sind vom letzten Befall im Sommer 2013 ganz schön zerzaust.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite