Gärtnerin · 29. August 2005, 11:03

Grundrezept: aromatisierten Essig / aromatisiertes Öl selbermachen

Aromatisierte Essige und Öle für Küche und Hautpflege sind, wenn man sie kauft, recht teuer. Und dabei ganz einfach selbst herstellbar!

Grundrezept aromatisierter Essig / aromatisiertes Öl:
man benötigt:

1. 1 Weißglasflasche mit möglichst weitem Flaschenhals und Verschluß

2. je nachdem:
Essig – vorzugsweise weißen Weinessig, geht aber auch mit entsprechend verdünnter Essigessenz, je nach Wunsch Apfelessig o.Ä. Wenn man den Essig auch noch selbst herstellen möchte, benötigt man eine „Essigmutter“.

Öl – vorzugsweise gutes Olivenöl

3. Obst, Kräuter, Knoblauch o.Ä., die man zum Aromatisieren verwenden möchte, und zwar eine Menge, die reicht, um die Glasflasche locker geschichtet zur Hälfte zu füllen.

Anleitung Essig /Öl selber machen:

Die Glasflasche gut reinigen, das „Aromatisierungsgut“ einschichten und die Flasche ganz mit Essig oder Öl füllen.

! Es ist wichtig, dass alles ganz bedeckt ist !
! Wenn Teile über die Flüssigkeit herausragen, fangen diese leicht an zu schimmeln !

Die Glasflasche verschließen und für zwei bis drei Wochen an ein sonniges Fenster stellen. Nach dieser Zeit mal riechen/probieren und falls das Aroma noch nicht intensiv genug ist, das Eingelegte absieben und noch mal durch Frisches ersetzen. Sonst absieben, in Flaschen füllen und verwenden oder verschenken. Eignet sich gut als kleines Mitbringsel, wenn man schöne Flaschen verwendet und diese ein wenig dekoriert (mit Metallic-Lackstift beschriften, ein wenig Bast um den Flaschenhals binden und z.B. einen passenden Kräuterzweig dranhängen)

Anregungen für die Eigenkreation von Essig und Öl:

Fruchtessige sind besonders lecker zu Blattsalaten:

Himbeeressig
Johannisbeeressig
Rosenessig (Schmeckt wirklich sehr interessant. Der Hammer zu Feldsalat, finde ich! Wild- oder Duftrosenblütenblätter verwenden. Auf die Schläfen aufgetragen, soll er außerdem gegen Kopfschmerzen helfen)

Kräuteressige und -öle:

z.B. Rosmarin-, Basilikum-, Salbei-, Thymian-, Estragonessige oder -öle oder eine Mischung aus verschiedenen Kräutern. Auch eine Kombination aus Chili, Pfefferkörner und Knoblauch (vor dem Einlegen zerschneiden oder leicht quetschen) macht sich gut.

Malvenöl für trockene Haut (Malvenblütenblätter verwenden – hab ich allerdings noch nicht ausprobiert)
Kamillenöl
Lavendelöl aus Lavendelblüten als Badezusatz kurz vor der Blüte ernten, dann ist der Ölgehalt am höchsten. Ich habe sie in Olivenöl eingelegt und damit gute Ergebnisse erzielt. Ich muß allerdings noch „testbaden“ :-)

Selbst aromatisierte Öle halten sich einige Monate, Essige ziemlich lange. Beide lichtgeschützt aufbewahren! Den Essig bewahre ich im Kühlschrank auf. Nach längerer Zeit ggf. erst eine Geruchs-/Geschmacksprobe vor Verwendung machen.

Buchtipps Essig und Öl selbstgemacht:

weiter:
Kräuter-Pflanzen
noch was mit Rosenblättern zum Selbermachen: Rosengelee
Was man mit Hagebutten machen kann
Löwenzahngelee
Kräuter-Ernte aufbewahren

eingewurzelt unter: Gemüsegarten



32 Kommentare bisher

Kommentieren
Dragon, 14. September 2006, 20:55

hi,
ich habe heute selbst ein Chiliöl hergestellt (ich kenn das nur das man das öl mit den zutaten erhitzt und dann umfüllt) und würde gerne mal ein lavendelöl herstellen, aber ich lese immer nur badezusatz. Ich weiß aber das es auch Rezepte und sogar Schokolade mit Lavendel gibt, könnte man dann das selbstgemachte öl auch zum kochen verwenden, oder wäre das schädlich?

wäre toll wenn mir die Frage jemand beantworten könnte…

Gärtnerin, 15. September 2006, 09:55

Warum sollte man das nicht können? Ist ja höchstens gutes ßl und Lavendelöl drin – meine Meinung. Mir fällt allerdings nicht allzu viel ein, was ich damit machen wollen würde. Meins ist extrem intensiv geworden und in Kombination mit Olivenöl wollte ich es nicht unbedingt in den Schokopudding rühren. ;-)

Astrid, 17. Mai 2007, 10:21

oh aber klar doch.
Lavendelöl in einer schönen Salatmariande oder ganz wenig davon zum aromatisieren von Lammfleisch bzw. Fleischstücken fürs Barbecue ist was besonders leckeres.
Du hast allerdings recht liebe Gärtnerin: das Öl und vor allem der Lavendel sind sehr intensiv und man sollte es nur sehr sparsam verwenden.
Schokopudding mit Lavendel ist auch lecker allerdings ohne Öl ;o))

Gärtnerin, 17. Mai 2007, 13:37

Danke Astrid. Ist immer gut, wenn „richtige“ Köche auch mal was zu solchen Fragen sagen. Wo ich doch lieber esse als koche. :-)))

Christel, 06. Juni 2007, 02:50

Das ist ja interessant.Ich möchte nämlich auch Lavendelöl als Lebensmittel herstellen. Komme gerade aus Bulgarien zurück und habe es dort kennen und lieben gelernt. Dort hat mann einnfach ein paar Zweige zusammen gebunden, in eine Karaffe getan und alles mit Öl aufgegossen.Passt zu jedem Salat. Ich habe jetzt nur Bedenken, weil ich gelesen habe, dass nicht jeder Lavendel als Lebensmittel verwendet werden kann. Wie bekomme ich das denn raus?

Gärtnerin, 07. Juni 2007, 07:49

Gute Frage. Ich behaupte mal, dass alle Lavendel verwendbar sind, der echte Lavendel bzw. der Speik-Lavendel aber intensiver sind als andere.
– nicht mehr als gesundes Halbwissen –

Brigitte, 12. September 2007, 17:19

Ich brauche ganz schnell eine gute Anleitung zur
Herstellung von Rosenöl (Badezusatz) Außerdem sollte die Flasche recht dekorativ sein.

Brigitte, 17. September 2007, 21:10

Ich brauche keine Anleitung mehr.
zu spät
schade

Nicole, 21. Oktober 2007, 19:59

Hallo,
Ich möchte als Weihnachtsgeschenk Essig und Öl schön verpacken.Hab mir vorgesellt z.B Olivenöl in eine Flasche ab zu füllen und damit es schön aussieht hätte ich Oliven in diese Flasche gegeben.
Meine Bitte an Euch, hat es schon mal wer gemacht? Tipps!!!
Und ist das Öl/ Essig dann noch zu verwenden?

Keisha, 21. Oktober 2007, 21:31

Hallo Nicole,
warum sollte das Öl dann nicht mehr verwendbar sein? Man sollte vielleicht nicht grade die salzigsten Oliven auswählen, aber es gibt ja (in türkischen Läden zB) auch erschwingliche, in Öl eingelegte Oliven. Dort gibt es dann meistens auch eine Auswahl an verschiedenen Oliven, mit und ohne Kern, gefüllt, ungefüllt, grün, rot oder schwarz.
Ich hab selbst schon Knoblauchöl gemacht, allerdings mit ganzen, ungeschnittenen Zehen. Nach ein paar Wochen hatte das Öl einen Bums, sag ich euch! *g* Einmal mit kochen, 3 Tage stinken *gg*
Essig: siehe oben. Da eignen sich frische Kräuter am Besten. Mein Tip: Ein guter Branntweinessig (also nicht grade der 39 cent Billigfusel) und Kresse ;-)

lilli, 10. November 2007, 22:32

hallo ihr lieben… also ich habe lavendel-öl angesetzt und nun wird es trüb… was kann das sein und ist es jetzt verdorben ?
… wäre lieb wenn jemand einen schnellen tipp hätte…
lg lilli aus berlin

Keisha, 11. November 2007, 10:31

Wenn Öle trüb werden, könnte es sein, daß sie zu kalt stehen. Stell es doch erstmal um auf einen wärmeren Platz. Olivenöle zB trüben gerne mal, und an und für sich ist das nur ein optischer Makel, aber die Qualität beeinträchtigt das nicht.
Wärmer stellen und die Flasche ab und zu bewegen, dann sollte die Trübung verschwinden. Tut sies nicht, liegts an was anderem.

Gärtnerin, 11. November 2007, 11:19

Bei mir war das Lavendelöl auch zunehmend trüb nachdem sich da ziemlich viel aus den Lavendelblüten rausgelöst hatte. Kein Problem!

lilli, 11. November 2007, 15:27

hi, ich danke euch !
habe es zwar vorher auch bewegt und es blieb trüb !
habe es dann in die „sonne“ auf den balkon gestellt und es leider dort vergessen !
als es heut geschneit hat, habe ich es reingenommen… es ist wieder klar !

Gärtnerin, 11. November 2007, 16:49

Eventuell hat sich das Lavendel-Extrakt am Boden abgelagert. Wenn Du dann schuttelst, wirds wieder trüb. ;-)

Trackback Melas Biotop, 24. November 2007, 21:19

Weihnachts-Geschenktipp: Aromatisierter Essig…

Ein Geschenk das auch etwas Vorbereitungszeit benötigt, sind aromatisierte Essige (oder Öle). 2-3  Wochen sollten diese durchziehen um genug Aroma anzunehmen, bevor sie abgefüllt und verschenkt werden können. Eine gute Grundanl…

Franz Gschwendtner, 12. Februar 2009, 15:07

Hallo
Ich möchte mir einen Essig machen, rein aus Himbeeren, mir fehlt aber leider das nötige wissen, können Sie mir bitte da weiter helfen
mfg Franz Gschwendtner

Gärtnerin, 13. Februar 2009, 13:36

Leider nein, Franz. Schlage vor, Du kaufst Dir ein Buch und eine Essigmutter.

Angeli Kornelia-Marina, 21. März 2009, 07:41

Hallo, ich lebe in der Türkei und vor meiner Tür habe ich gerade blühende Lavendelfelder. Möchte gerne Öl daraus machen wegen der Mückenplage. Müssen die Blüten frisch oder getrocknet sein, wenn sie mit Öl eingelegt werden. Danke für Infos Kornelia-Marina

Gärtnerin, 21. März 2009, 11:03

Frisch und vor dem Aufblühen, Kornelia-Marina.

Besserwisser, 09. Mai 2010, 20:03

Aufgrund ungesättigter Kohlenwasserstoffe im Öl würde ich davon abraten, das Öl an einen sonnigen Ort zu stellen. Im Kühlschrank dauert die Diffusion der Aromen in das Öl zwar länger, dafür ist das Ganze jedoch wesentlich länger haltbar und auch hochwertiger. Ansonsten bin ich wirklich gespannt auf das Ergebnis!

Ricarda, 29. Juli 2010, 11:19

Danach habe ich die Öle mittels Trichter in Braunglasflaschen abgefüllt.
Und nun hat sich in den großen 500ml Flaschen feinster Flubberschimmel gebildet – ok, ich glaube in den großen Flaschen war noch etwas Feuchtigkeit… Mein Fehler, aber die neu gekauften 100ml Fläschlein waren 100 prozentig trocken. In meinem Levendelöl bildet sich am Boden aber schon wieder so ein Satz… (in den anderen nur restlichen gut zu identifizierende Pflanzenkrümel ohne Flaum). Der Satz ist nur am Boden und nicht wie die Schimmelkultur in meinen 500ml-Flaschen auch am Rand. Wenn ich das Öl schüttel gehen allerdings Flaumschwaden ab… Ist das schon wieder Schimmel??? normaler Bodensatz? Bitte helft mir! Was kann ich denn tun, damit sich mein Öl so toll hält, wie das Gekaufte – das hat ja auch keine Konservierungsstoffe!?

Ricarda, 29. Juli 2010, 11:20

Hallo, (hier jetzt komplett ;-) … :

ich habe ein Problem mit meinen Heilkräuterölen… und bin am Verzweifeln. Hoffentlich kann mir hier jemand helfen!?
Ich habe verschiedene Kräuteröle (Ringelblume, Teufelskralle, Lavendel und Brennessel) mit getrockneten Kräutern angesetzt und will sie als Massageöle verwenden. (Im Handel kostet so ein 100ml Ringelblumenöl ja 10€… das ist ebenso ohne Konservierungsmittel laut Etikett und nur „getrocknete Ringelblumenblüten in Olivenöl“ – also warum nicht selbermachen?)
Die Öle durften 3 Wochen lang mit Kräutern ziehen, dann habe ich sie zuerst über einem groben, dann über einem feinen Sieb abgegossen. Danach habe ich die Öle mittels Trichter in Braunglasflaschen abgefüllt.
Und nun hat sich in den großen 500ml Flaschen feinster Flubberschimmel gebildet – ok, ich glaube in den großen Flaschen war noch etwas Feuchtigkeit… Mein Fehler, aber die neu gekauften 100ml Fläschlein waren 100 prozentig trocken. In meinem Levendelöl bildet sich am Boden aber schon wieder so ein Satz… (in den anderen nur restlichen gut zu identifizierende Pflanzenkrümel ohne Flaum). Der Satz ist nur am Boden und nicht wie die Schimmelkultur in meinen 500ml-Flaschen auch am Rand. Wenn ich das Öl schüttel gehen allerdings Flaumschwaden ab… Ist das schon wieder Schimmel??? normaler Bodensatz? Bitte helft mir! Was kann ich denn tun, damit sich mein Öl so toll hält, wie das Gekaufte – das hat ja auch keine Konservierungsstoffe!?

Gärtnerin, 30. Juli 2010, 11:08

Ich würde meinen, dass der Bodensatz normal ist. War bei mir damals beim Lavendel auch so, ich habe das einfach für abgelagerte Lavendel-Teilchen gehalten. Nach Umrühren oder Schütteln mischt sichs wieder. Schimmel sollte an sich oben schwimmen.

Ricarda, 06. August 2010, 09:35

Danke für die schnelle Antwort!
Ich bin jetzt auch überzeugt, dass es normaler Satz ist. Habe es mit der „Schimmelkontrollflasche“ verglichen. In der wächst am Boden eine richtige Kultur… und wächst auch am Rand hoch. Der Satz dagegen bleibt immer gleich verteilt am Boden und mischt sich beim Schütteln ziemlich schnell – der Schimmel bleibt beim Schütteln flockig. Für die nächsten Versuche werde ich aber Filter statt Sieb nehmen und die leeren Flaschen vor dem befüllen nochmal in der Mikrowelle erhitzen, um evtl. Keime abzutöten!

katja, 13. Mai 2011, 20:50

hallo
kann man auch andere öle benutzen auser olivenöl ???
ich hab mir gedacht wollte öl und lavendel ganz leicht erwärmen und dann langsam ab kalten lassen
und dann das lavendel absieben
muss man das öl dann in dunkle flaschen machen ???

gerhard, 05. Oktober 2011, 16:04

Wie bekomme ich Essig und oel zusammen, bei mir setzt sich der Essig vom oel ab

Elisabeth, 06. Oktober 2011, 07:38

Unter normalen Bedingungen gar nicht, Öl ist unpolar und Essig polar (chemisch gesehen)und ähnliches, was es nicht ist, löst oder mischt sich nun mal bloß in ähnlichem,siehe auch Benzinrückstände auf Pfützen. Ausnahmen sind Emulsionen (z.B. Milch) oder du brauchst einen „Vermittler“ mit beiden Eigenschaften (polar und unpolar) wie z.B. Seife oder Spülmittel. Das ist aber sicher nicht Sinn deiner Versuche!

Dennis, 11. Juni 2014, 12:05

Eine geniale Idee! Ich liebe es, sowas selber zu machen, wenn man es kann..
Es gibt doch nichts besseres, als selbsthergestelle Öle ode Essige zu genießen!

Danke für die tolle Anleitung!

Eine kleine Frage habe ich aber noch. Haben Sie Erfahrung, wie sehr ein selbstgemachtes Knoblauch-Öl nach Knoblauch schmeckt? Ist es so stark wie wenn man Knoblauch frisch verwendet, oder eher so ein Hauch von Knoblauch im Öl?

Danke für die Antwort schonmal!

Viele Grüße
Dennis

[…] am besten bewahrt, wenn er von Licht und Wärme ferngehalten wird. Im Internet kann man zahlreiche Seiten finden, auf denen erklärt wird, wie man die Pflanzen aus dem eigenen Garten am besten nutzt oder […]

Paleo, 07. Mai 2015, 14:46

Ich liebe alles Selbstgemachte. Habe gestern erst für den muttertag eine eigene Lotion für meine Mutter kreiert. Ansonsten sind selbstgemacht Öle und auch Pesto (mit eigenen Gartenkräutern) bei mir Standard!

angela, 10. Juli 2016, 23:06

Frage…. möchte Lavendelöl und Chili-knoblauchöl+kräuter machen ….kann ich die Einlage im Öl(Kräuter und Co) nicht im Glas lassen ? Zweck’s der Optik….Danke

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite