Gärtnerin · 17. August 2005, 20:47

Oleander-Hochstamm ziehen

Oleander-Pflanzen (Nerium Oleander) haben ja die unschöne Eigenschaft, nach ein paar Jahren unten dicke, unbelaubte Stämme mit ganz weit oben ein wenig Grünzeug und Blüten dran zu bilden. Deswegen (oder auch weil sie relativ schnell zu groß werden) schneidet man sie irgendwann zurück.

Oder auch nicht!
Mein Tipp: Hochstämmchen selbstgemacht!

Schritt 1 (Herbst 2003):

Oleander austopfen, Ballen so auseinandersägen, dass man so einen dicken, möglichst geraden Stamm mit Wurzelwerk extra erhält.

Schritt 2:

Noch vorhanden Äste unterhalb der gewünschten Kronenhöhe am Stamm abschneiden
Eventuell zu lange obere Äste einkürzen.

Schritt 3 (Frühjahr 2004):

Oleanderpflanze ein wenig in die Form zwingen. Die Äste mittels Schnur so abspreizen und an den Stamm binden, dass sich eine gefällige Kronenform ergibt. Schnüre nicht zu eng an den Ästen und am Stamm zuknoten. Sie müssen eine Saison dranbleiben und sollen die derweil dicker werdenden Teile nicht quetschen!

Ergebnis sieht etwas komisch aus:
Oleanderhochstamm selbst gemacht

Schritt 4 (2005):

Sich an einem blühenden Hochstamm freuen!

Oleanderhochstamm selbst ziehen

mehr Oleander

Oleander überwintern im Freien
Weißer Oleander
Anleitung Oleander umtopfen
Oleander – gelbe Blätter
Oleander-Schädlinge
Oleanderkrebs

Balkonblumen-Kübelpflanzen-Lexikon
Überwinterung von Oleander und anderen Kübelpflanzen

eingewurzelt unter: Basteln im Garten,Kübelpflanzen Balkonblumen



3 Kommentare bisher

Kommentieren
Reika, 25. Februar 2010, 21:29

Guten Abend :)
ich habe diesen Beitrag erst jetzt gefunden und obwohl er schon sooo alt ist :D würde mich sehr interessieren was aus deinem Oleander Hochstamm geworden ist?

Habe mich vor ca. 2 Jahren auch mal dran versucht aber ich habe meinen Hochstamm aus eine sehr junge Pflanze gezogen, der ich dann wo sie lang genug war(ca.1,60m) die Triebspitze abgeknipst habe…sie hat sich dann ganz gut verzweigt(aber nicht so viel wie deiner) und hat letzten Sommer das erstemal geblüht.

Bin schon neugierig wie sie sich dieses Jahr entwickelt und ob sie noch buschiger wird….ich werde es mit dem „Äste abspreizen und anbinden“ versuchen ist eine gute Idee.

VG Reika

Gärtnerin, 27. Februar 2010, 10:22

Es geht ihm gut, und er ist immer schöner geworden so weit. Er lebt, weil getauscht, seit damals nicht mehr bei mir. Zwischen uns liegen 900 km und eine vor Ort fehlende Digifotofiermaschine. Wenn ich mal wieder dort bin, mache ich ein Foto.

Beim Fürstenlager-Beitrag sieht man übrigens die Oleander-Hochstämme, die mich zu obigem inspieriert haben.

Reika, 27. Februar 2010, 20:11

wow…..also ich weis schon mal wo ich im Sommer hinfahren werde :D
Danke für den Tipp!
Diese Oleander sind Prachtstücke von Oleander die muss ich in Natur sehen ;)
Es ist nicht mal weit weg von mir ca. 1 Stunde und das ist Echt eine Schande das ich nicht mal von diesem Park wusste….gaaanz doll schäm….

Heute habe ich meinen Oleander-Hochstamm in seinem Winterlager besucht und er wollte mich gar nicht mehr weg lassen *grins*
Ach ja was noch interessant war und was ich zum erstemal gesehen hatte …meine beiden Oleander haben in letztem Sommer Samen-Kapseln gemacht und ich habe sie dran gelassen weil ich es nicht besser wusste. Sie sind immer noch dran und immer noch total fest und zu….ob ich daraus in diesem Jahr Samen ernten werde?

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite