Gärtnerin · 27. September 2005, 15:18

Pampasgras

Dieses Pampasgras (Cortaderia selloana, manchmal Cortaderna selloana) ist ein ehemaliger Bewohner meines Gartens. Ich fand es vor, als ich den Garten übernommen habe und mochte es nicht leiden. Deswegen ist es wie so viele andere Pflanzen vermittelt – in einem anderen Garten eingepflanzt – worden, nachdem ich die Wurzeln mit einiger Mühe endlich aus dem Boden raushatte.

Pampasgras Cortaderia selloana

Da, wo es jetzt steht, gefällt es dem Pampasgras offensichtlich prächtig, denn im Gegensatz zu früher in meinem Garten blüht das Pampasgras nun freiwillig üppig vor sich hin:

Pampasgras blüht

Pampasgras Pflege, Standort:

Das Pampasgras ist ein immergrünes Ziergras und bildet nach dem Pflanzen (großzügiges Pflanzloch, Erde ggf. mit Kompost anreichern) schnell große, unter der Erde holzige Gras-Horste, die am besten in Einzelstellung /als Solitärpflanze im Garten (vollsonnig oder zumindest halbschattig) zur Geltung kommen. Durchlässigen, sandigen, nicht zu schwere, zu trockene und einigermaßen nährstoffreiche Garten-Erde (+ regelm. Dünger) mag es genauso wie gleichmäßige Feuchtigkeit, und braucht dann eigentlich kaum Pflege.

Pampasgras-Blütezeit

Die Blüten erscheinen im Herbst – Blütezeit ab September – in 2-3 Meter Höhe als große, je nach Sorte weiße oder rosa Wedel, und bereichern das Gartenbild im Winter, wenn man sie stehen lässt. Man kann sie aber auch getrocknet für Dekorationen im Haus verwenden.

Pampasgras blüht nicht, wenn es zu dunkel steht und auch dann nicht, wenn es zu wenige Nährstoffe findet oder der Boden sehr trocken ist.

Pampasgras überwintern, zusammenbinden

Häufig ist zu lesen, dass das Pampasgras nicht ganz winterhart und empfindlich gegen Feuchtigkeit im Winter sei und daher im Winter zusammengebunden werden solle, sowie ggf. mit dämmendem Laub oder Reisig umhüllt. Das habe ich noch nie gemacht. Das milde Rhein-Main-Klima macht keine Probleme bei der Überwinterung. Wenn das Pampasgras nach dem Winter viele braune Halme hat, einfach zurückschneiden, das wächst nach.

Pampasgras vermehren, verjüngen:

Pampasgras vermehren durch Teilung (am besten mit der Astsäge Wurzelballen durchsägen, oder mit dem Spaten abstechen, oder mit einem Beil Pflanzenteile mit Wurzel-Stück abteilen) und die Ableger anderswo wieder einpflanzen. Nach recht vielen Jahren kann das Pampasgras von innen her kahl werden. Dann ist die Staude überaltert, und sollte verjüngt werden, indem das innere, alte Teil entfernt wird.

Pampasgras-Sorten

Neben dem gängigen 2-3 m hohen Pampasgras gibt es mindestens auch noch das kleine Pampasgras Cortaderia selloana “Pumila” (Wird inkl. Blüten-Wedel nur 1,2-1,5 m hoch) und rosa Pampasgras-Sorten “Rosea” und “Rendatleri”

Achtung beim Umpflanzen, Ableger machen, Einpflanzen etc. von Pampasgras: An den schmalen Blätter von bis zu 1,5m Länge kann man sich vortrefflich schneiden! Handschuhe tragen!

andere Gräser auf dem Gärtnerblog:

Chinaschilf
Lampenputzergras
Stauden-Verzeichnis

eingewurzelt unter: immergrün im Garten,Stauden



87 Kommentare bisher

Kommentieren
Goldkind, 01. Oktober 2006, 17:50

Hallo,

hat vielleicht jemand noch ein Pampasgras abzugeben bzw. eins das zu groß wird, welches er gerne teilen möchte? Oder gibt es jemand der schonmal Pampasgras aus Samen gezogen hat? Ich könnte mir vorstellen, dass es ziemlich lange dauert, bis es eine ansehnliche Größe und Blüten hat?! Ich habe nämlich einen schrecklichen hässlichen Grasbusch im Garten, keine Ahnung was es ist, aber wie mein Freund so schön sagt "der kann ja gar nichts" und würde diesen gerne durch ein Pampasgras ersetzen.

Gärtnerin, 02. Oktober 2006, 11:05

Ich nicht, sorry. Vielleicht kommt noch jemand…

Birgit, 05. November 2006, 12:05

Hallo Gärtnerin, ich habe mal zwei Fragen, bei der Sie mir vielleicht behilflich sein können. Mein Pampasgras hat obwohl es schon 4 Jahre alt ist, in diesem Jahr das erste mal Blüten bekommen und dann gleich 31 Stück. Ich würde gerne einen Teil der Blüten trocknen, wann muß ich diese abschneiden, jetzt oder erst im Frühjahr? Wie weit und wann wird das Gras mit den Blüten herruntergeschnitten?
Gruß Birgit

Gärtnerin, 05. November 2006, 14:16

Hallo Birgit,

Gratulation zum Pampasgras-Blüten-Erfolg. Ich würde die zu trocknenden Blüten jetzt abschneiden. Dann kannst Du sie über Winter verwenden und sie zerfranseln nicht bis Frühjahr. Den Rest der Blüten würde ich dranlassen, als Winterdeko für den Garten.

Bei uns ist das Pampasgras so ziemlich immergrün. Blütenstände werden im Frühling einzeln herausgeschnitten und das Gras bleibt dran. Evtl. vorhandene einzelne braune Halme werden geschnippelt oder gerupft.

Tinchen, 10. März 2007, 16:51

Hallo,
wir haben auch Papmasgras im Garten, und die Büsche gedeihen wunderbar. Nur wachen sie im Kreisradius nach außen, und innen ist bereits eine kahle Stelle auf dem Boden entstanden. Können wir etwas tun, damit das Gras auch hier wieder wächst? Vielleicht, indem wir es rund herum abstechen? Oder schaden wir ihm damit nur?
Gruß
Tinchen

Gärtnerin, 10. März 2007, 17:38

Hallo Tinchen,
klingt danach, dass Euer Pampasgras in die Jahre kommt. Zum Verjüngen wäre es wichtig, die überalterten, kahlen Pflanzenteile loswerden. Also entweder komplett raus, einen/mehrere junge Teile vom Rand wieder einpflanzen und den kahlen Rest weg. Also nicht das junge abstechen, sondern das Kahle. Oder vielleicht kriegt Ihr das Herz ja auch so irgendwie raus. Ist nicht ganz einfach,weil das Zeug im Boden echt zähes Wurzelwerk bildet. Würde es mal mit nem sehr scharfen Spaten oder nem Beil versuchen?! Dann dürften die jüngeren Ränder mittelfristig auch nach innen wieder neu durchstarten. ;-)

Sabine, 15. Juli 2007, 17:52

Hallo!
Ich habe letztes Jahr im Frühjahr mir zwei Pampasgräser gekauft. Sie sind bis jetzt wahnsinnig gewachsen, doch leider habe ich auch im zweiten Jahr keine Blüten. (:() Dafür sind sie aber sehr dicht und reichhaltig mit Blättern versehen. Woran kann es liegen?
Gruß,
Sabine

Gärtnerin, 16. Juli 2007, 16:23

Hallo Sabine, ich kann dazu nur sagen, dass es bei meinem Ex-Pampasgras an mangelnder Bodenfeuchtigkeit lag. Es stand zu trocken. Seitdem es am neuen Standort ist, blüht es regelmäßig und üppig.

Marion, 30. August 2007, 20:20

Hallo!
Habe heute eine Pampasgras erworben und gleich eingesetzt. Jetzt sagt mir eine Bekannte, dass es zu den Bambusgewächsen gehört und man die Wurzeln undurchlässig “verpacken” sollte, wenn man “Wildwuchs” an anderen Stellen des Gartens vermeiden will. Stimmt das?

Gärtnerin, 31. August 2007, 12:29

Hallo Marion, keine Sorge, das ist Quatsch. Pampasgras braucht keine Wurzelsperre, es wächst horstig und bildet keine Ausläufer!

Karin, 03. September 2007, 14:29

Ich habe vieles über Pampasgras hier gelesen.
Nun interessiert es mich noch, ob man dieses Gras
auch in Pflanz-Kübel setzen kann.

Gärtnerin, 03. September 2007, 22:32

Kann man schon für ne Weile, warum auch nicht. Auf die Dauer brauchst Du allerdings einen seeeeehr großen Pflanzkübel oder ein Beet.

Sandra, 26. September 2007, 10:50

Hallo,ich hätte gerne einen Ableger von meinem Pampasgras wie genau muss ich das machen und was muss ich beim umsetzen eines kleinen Busches beachten?

Gärtnerin, 28. September 2007, 10:57

Ausbuddeln, durchaxten /durchsägen, Teile wieder einpflanzen. ;-)

Gartenbär, 12. Oktober 2007, 19:50

Hallo,
ich würde gern Pampasgras in meinem Garten pflanzen. Kann mir jemand sagen, wann man das am besten tun sollte?

Gärtnerin, 15. Oktober 2007, 10:18

Ja zum Beispiel jetzt Gartenbär, wenn es nicht gerade gefroren hat. Nicht umsonst werden Pampasgräser im Herbst vermehrt verkauft. ;-)

Gartenbär, 16. Oktober 2007, 22:17

Danke Gärtnerin! Am letzten Wochenende habe ich allerdings in einem Bad Homburger Gartencenter keines mehr bekommen. Ich habe das darauf zurück geführt, daß es schon zu spät ist. War das eine Fehlinterpretation? Wenn ja, hast Du einen Tip, woher ich noch welches bekommen kann?

Erika Burisch, 17. Oktober 2007, 13:25

Hallo Pampasgrasfreunde, wir haben eine sehr schöne Pflanze und wollten nur aus Erfahrung mitteilen,dass die Wurzeln frostempfindlich sind. Also, Gras zum Winter hoch binden und Boden mit Laub und Tannengrün abdecken. Wir schneiden die Planze im Frühjahr kurz und haben bisher gute Erfolge und wunderschöne Blühten. Viel Erfolg. die Berlinerin

Gärtnerin, 18. Oktober 2007, 17:42

Gartenbär: Mein eBay-Banner am unteren Ende meines Texts oben zeigt, dass es dort z.B. noch welche gibt. ;-)

Thomas, 24. Oktober 2007, 10:13

Hallo! Ich habe seit 2 Jahren mehrere Pampasgräster (12 Stück) im Garten. Wunderbar. Einige sind wahnsinnig groß geworden (ca. 3 m Höhe, knapp 1 m Durchmesser nach dem Zusammenbinden. Meine Frage: Muss man jedes Pampasgras, egal welcher Größe, im Herbst zusammenbinden? Sieht erstens nicht so schön aus und zweitens sehr schwer. Evtl. wichtig, ich wohne Raum Köln (relativ milde Witterung). In anderen Gärten habe ich Pampasgräser gesehen, die sind so riesig, die kann man gar nicht mehr zusammenbinden….Freue mich auf Eure Anmerkungen und Erfahrungen.

Gärtnerin, 24. Oktober 2007, 11:56

Ich hab das bei Obigem “mit Erfolg” nie gemacht. Du riskierst halt angeblich, dass sie durch Feuchtigkeit Schaden nehmen. Bei mir war das allerdings nie so. Probiers doch einfach aus.

Lothar, 01. Dezember 2007, 17:10

Bin ein grosser Garten- und Naturfreund.
Habe vor zwei Jahren ein kleines Pampasgras gepflanzt. Auf einer grossen Rasenfläche habe ich eine 10m im Durchmesser kreisrunde Ökofläche angelegt.Unglaublich was da alles wächst; wird nur
einmal kurz vor Winter gemäht.
Genau in der Mitte das jetzt ca. 2.50 hohe Pampasgras. Problem:trotz guter Pflege keine Blüten.Soll ich noch warten, oder gibt es Pflanzen die generell nicht blühen ? gruss Lothar

Gärtnerin, 02. Dezember 2007, 15:07

Nicht dass ich wüsste, Lothar. Aber natürlich weiß ich auch nicht alles…

Andrea, 16. Januar 2008, 22:33

Hallo! Habe alle oben stehenden Kommentare durchgelesen,frage mich aber immer noch :
muss ich nun bei meinem 2 Jahre alten Pampasgras die Pinsel im Frühling rausschneiden damit wieder neue Blüten wachsen können, oder nicht ?
Danke für eure Hilfe, Gruß Andrea

Gärtnerin, 17. Januar 2008, 14:41

Hallo Andrea,
müssen tust Du gar nichts. In der Natur hat die Pflanze ja auch keinen, der das macht. Notfalls bröseln abgestorbene Pflanzenteile irgendwann runter und zersetzen sich zu Humus. Der Optik wegen würde ich die alten Blütenstände im Frühjahr rausschneiden.

Manny, 10. Februar 2008, 10:44

Hallo,bin seit letztem Jahr auch Pampasgrasbesitzer.
Mein Gras ist außen trocken und nur noch in der Mitte grün. Blüten hat es auch keine. Ich würde gerne wissen, was ich tun kann?

Gärtnerin, 10. Februar 2008, 16:21

Hi Manny, ich würde das Trockene abschneiden. Ansonsten ist es evtl. noch sehr jung oder der Standort ist nicht optimal. Feuchteren Platz suchen?!

Tanja, 25. Februar 2008, 19:29

Hallo, habe seit ca. zwei Jahren Pampasgras im Garten.Es ist sehr stark gewachsen und blüht auch schön. Nun hat unser Nachbar Angst, dass es sich durch Herumfliegen der Blüten bei ihm im Garten vermehrt.Ich weiss allerdings nur das es sich durch Teilung vermehrt.Weiß jemand Rat?

Gärtnerin, 27. Februar 2008, 10:35

Na ja… Grundsätzlich können sich alle Pflanzen durch Samen vermehren (Abgesehen von sterilen Hybriden und so). Allerdings habe ich noch keine Selbstaussaat beim Pampasgras beobachtet und auch noch nie von Pampasgras-Plage gehört. Ich weiß nicht, wie es sich auf anderen Böden verhält, aber der sandige Boden hier in der Region lässt das jedenfalls nicht zu. Euer Nachbar klingt ziemlich naturfeindlich, ehrlich gesagt. Was macht er denn mit herumfliegenden Unkrautsamen? Luftfiltern? ;-)

Kathrin, 06. März 2008, 12:30

Hallo,
wir haben zum ersten Mal einen Garten und ein Pampasgras, das darin steht. Beim letzten Sturm sind allerdings leider die Blüten abgebrochen.
Ich habe nun gelesen, dass man das Gras im Frühjahr (ca. März) komplett (also Blätter und Blüten) auf ca. 10 cm Länge zurückschneiden sollte. Ist das richtig so? Wächst es denn so schnell wieder hoch?
Vielen Dank und viele Grüße
Kathrin

Gärtnerin, 06. März 2008, 12:48

Hallo Kathrin,
Die Blüten kannst Du so langsam sowieso rausschneiden. Wenn der Sturm geholfen hat, is das ja nicht so schlimm. Pampasgras ist immergrün, muss man also im Unterschied zu manch anderem Gras im Garten nicht unbedingt runterschneiden. Ich würde das nur machen, wenn viele vertrocknete Halme dazwischen sind und die auszuschneiden zu mühselig wäre. Verkraften tuts das schon und wächst sich mit der Zeit auch aus, ist aber nicht grundsätzlich nötig.

Paulo, 12. März 2008, 21:58

Hallo zusammen auf der suche nach Gräsern für den Gartenteich und Garten bin ich auf diesen Blog gekommen den ich hiermit loben will.
Gute aktuelle infos weiter so

gruß

alex, 14. März 2008, 13:09

Halli Hallo !
meine Blüten sind durch einen sturm abgeknickt.wo genau, bis wohin schneid ich sie ab ?? und bis wieviel cm schneid ich das Gras genau ab ??? bin ganz unerfahren, hab das gute Teil im Garten mit meinem Häuschen mitgekauft ;-) Gruß

Gärtnerin, 15. März 2008, 09:07

Hallo Alex. Die Natur misst nicht in cm. So wie´s für Dich schön aussieht. Und bevor Du alles abschneidest: Lies den Beitrag oben nochmal!

sabine, 10. April 2008, 09:28

ich hbe eine Frage, mein Gras ist im Winter ziemlich komplett zusammengetrocknet, habe es jetzt total zurückgeschnitten und würde gerne wissen bis wann ich mit neuen Blättern rechnen kann? Also bis wann ca. das Gras wieder zum austreiben anfängt, denn mein Tigergras hat schon viele ca 20cm hohe neue Blätter? Danke im voraus

Angela, 11. Mai 2008, 18:56

Hallöchen!
Ich möchte mir gern Pampasgras (2,50m hohes) in meinen Vorgarten setzen. Habe aber folgendes Problem. An die Stelle wo ich das Pampasgras hinsetzen möchte, befindet sich eine Zisterne mit diversen Wasserrohren. Die Rohre liegen ca.80cm tief im Erdreich. Ich habe Bedenken, dass die Wurzeln das Rohrsystem zerstören können.
Wie tief wachsen die Wurzeln? Oder breiten die sich eher flächenmäßig aus?
Vielen lieben Dank im voraus!!!! :-)

Gärtnerin, 12. Mai 2008, 11:57

Hallo Angela, dazu kann ich nichts Sicheres sagen. Pampasgras wurzelt schon ziemlich massiv in alle Richtungen, aber ist mit Weiden, die für Wasserrohr-Schäden ja berühmt sind, sicher nicht zu vergleichen. Ich würde sagen, Du solltest jemand fragen, der was davon versteht. Vielleicht jemand, der Tiefgaragendecken bepflanzt oder so…

Kraicy, 24. August 2008, 14:39

Hallo,
nachdem ich mir hier alles durchgelesen hab, heb ich festgestellt dass ich mit meinem Pampasgras so ziemlich alles falsch gemacht habe. Ich habe es letztes Jahr im Frühjahr gepflanzt und im Herbest bereits zurückgeschnitten. Gott sei Dank ist es aber trotzdem gut gewachsen dieses Jahr. Nur Blüten gabs keine:o(. Aber vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr.
Übrigens tolle Seite:o)

Gärtnerin, 25. August 2008, 13:29

Danke, Kraicy. Wird sicher nächstes Jahr mit den Blüten. Immerhin ist das Pampasgras ja schon mal durch Pfegefehler nicht so leicht auszurotten. ;-)

Renate, 04. September 2008, 12:58

Wir haben uns auch ein Pampasgras zugelegt. Nun meinte eine Nichte, wir sollten es mit Toft in die Erde geben, damit es sich nicht zu sehr ausbreitet. Stimmt das ???

Gärtnerin, 04. September 2008, 13:04

Hallo Renate,

was ist Toft????

Renate, 04. September 2008, 17:49

Hallo Gärtnerin,
ich habe mich verschrieben. Gemeint ist ein Topf oder Eimer aus Kunststoff.

Gärtnerin, 04. September 2008, 19:05

Ach soooo. Nö, nen Topf als Wurzelsperre brauchts eigentlich nicht. Ist ja schließlich kein wuchernder Bambus und treibt keine Ausläufer, wenn der Wurzelballen mit der Zeit auch wächst. Und übrigens: So ne Pflanze irgendwann samt Topf ausgraben macht ganz wenig Freude. Ich hatte einen Efeu im Topf gepflanzt, der dieses Jahr exhumiert wurde. Nicht schön. Erstmal war Zerdengeln des Topfes dran, weil man den sonst gar nicht mehr rausgekriegt hätte….

Renate, 04. September 2008, 19:56

Hallo Gärtnerin,
Danke für die superschnelle Antwort. Morgen werden wir unser Pampasgras dann in unseren Garten pflanzen. Die anderen Beiträge haben uns auch sehr geholfen.

Christoph, 28. September 2008, 07:54

Hallo Gärtnerin,
bei unserem Pampasgras (sonniger Standort) sind leider in diesem Jahr die Blüten wie verklebt. Die Stengel der Blüten haben teilweise braune Flecken. Unsere zweite Pflanze im Vorgarten hat diese Symptome jedoch nicht. Was könnte die Ursache sein?

Gärtnerin, 28. September 2008, 16:14

Leider keine Ahnung, Christoph. :-(

Waltraudt, 08. November 2008, 10:30

Hallo Gärtnerin,
ich habe im dritten Jahr ein Pampasgras.
Dieses bildet einfach kleine Blütenrispen.
Woran kann das liegen?
Soll ich dieses Pampasgras wieder rausnehmen und ein neues pflanzen. Was ist wenn dieses auch wieder keine Blüten bilden.
Danke für ein Antwort!
Freundliche Grüße aus dem Harz WALTRAUDT
pflanzen

Waltraudt, 08. November 2008, 10:34

Bitte meinen Nachnamen entfernen, in meiner
vorigen Antwort. Danke

Waltraudt

Gärtnerin, 09. November 2008, 10:59

Meins hat in meinem Garten nicht geblüht, weil es zu trocken im Boden hatte. Seitdem es im neuen Garten in feuchterem Boden steht, blühts wie verrückt. Wenn die Bodenbeschaffenheit auch Dein Problem sein könnte, dann wirst Du auch mit einem neuen Pampasgras nichts ausrichten, und solltest Dich damit abfinden, dass das Pampasgras bei Dir nicht will.

Waltraudt, 12. November 2008, 10:34

Hallo Gärtnerin,

bei mir steht das Pampasgras nicht im Garten, wo es nicht zu trocken sein kann. Ich habe dieses
auf dem Hof in einer sehr großen Eckbadewanne
gepflanzt und wird mit genügend Wasser versorgt.
Meinst Du ich sollte dieses trotzdem als schöne
Dekoration stehen lassen?
Danke für Deine Antwort. Gruß Waltraudt

Gärtnerin, 12. November 2008, 16:18

Warum nicht! Als Gras ohne Blüten isses doch auch schön und ziemlich wintergrün.

Manfred, 21. Februar 2009, 10:29

Endlich mal eine Seite mit prof. Informationen!

Liebe Gärtnerin,
meine Pampasgraspflanze gedeiht seit mehreren Jahren prächtig und bildet auch regelmäßig um die 30 Blüten aus. Jetzt aber hat sich die Pflanze ziemlich breit gemacht. Ich möchte sie daher teilen. Sie haben schon beschrieben, wie das gemacht wird, aber ich habe noch nicht entdeckt, wann hierfür die beste Jahreszeit ist.
Lieben Dank für die Info im voraus, Gruß Manfred.

Gärtnerin, 22. Februar 2009, 16:03

Prof-laienhaft, Stefan! ;-)
Wie soll ich´s sagen… Ich mache so was, wenn´s grad mir grad passt. Pampasgras kann mächtig was ab. Kannste ruhig jetzt machen meines Erachtens. Gut-Holz, das wird ein Stück körperliche Arbeit! ;-)

Katrin, 14. März 2009, 17:08

Hallo Gärtnerin,
ich habe im letzten Frühjahr 2 schöne Büsche geplanzt und mich auch um eine artgerechte Überwinterung gekümmert. Das Ergebnis macht mich nicht glücklich. Die Blätter haben wie eine Art Stockflecken und sind braun. Habe sie jetzt auf ca. 50 cm zurückgeschnitten. Gibt es überhaupt noch eine Chance und was könnte ich sonst noch tun.?

Gärtnerin, 15. März 2009, 18:39

Hallo Katrin,

das war der harte Winter, so dass sich das Pampasgras ganz und gar nicht immergrün zeigt zur Zeit . Bei uns sahs genau so aus. Ich habe Mitte Februar schon runtergeschnitten. Neuaustrieb ist auf dem Weg. Ich würde also Hoffnung haben und aussitzen an Deiner Stelle. ;-)

Henrike, 21. März 2009, 12:14

Hallo Gärtnerin,
haben soeben beschlossen, dass es doch schön wäre in unserem Garten ein Pampasgras zu Pflanzen. Kann man das auch jetzt machen. bin mir nicht so ganz sicher. Habe übrigens ansonsten sehr viel Nützliches aus den Beiträgen mitgenommen. Tolle Seite.

Gärtnerin, 22. März 2009, 10:08

Vielen Dank, Henrike. Kannst Du jetzt machen. Ist Pflanzzeit. ;-)

martina, 15. April 2009, 09:55

Hallo Gärtnerin
bin ganz traurig über meine 4Pampasgr.habe sie im Februar ganz zuruckgeschnitten,jetzt sehen sie aus wie ein ballen Holzspähne.Ferndiagnose sind sie noch zu retten,treiben sie noch mal aus.
martina 15 April 2009

Elisabeth, 16. April 2009, 11:17

Hallo,

mir gehts genauso wie Martina. Habe 2 von den kleinwüchsigen Pampasgräsern. Wir sind Anfang Dez. umgezogen und das Pampasgras war schon gepflanzt. Leider habe ich weder die Blütenstände zusammen gebunden, noch den Boden mit Laub und Tannenzweigen abgedeckt. Die Blüten sind dann im Januar abgeknickt, woraufhin ich sie abgeschnitten habe. Zurückgeschnitten habe ich nur wenig Anfang April. Man sieht noch keine neuen Triebe und das ganze Ding sieht total vertrocknet aus (Boden ist aber schön feucht). Kann auch keine neuen Triebe finden.

Elisabeth

Thomas, 18. April 2009, 16:02

Hallo,
ich habe das gleiche Problem. 4 Pflanzen ware den Winter über wie in den Jahren zuvor zusammengebunden. Im März waren alle Blätter braun und trocken. Ich habe dann alles zurückgeschnitten, doch bid heute sieht man keine neuen Triebe. Sind die Pflanzen etwa alle gleichzeitig abgestorben. Ich überlege ob ich sie ausgrabe und durch neue ersetze. Oder ist noch mit neuen Trieben zu rechnen. Bitte antworten.

Gruß Thomas

Ylva, 24. April 2009, 07:35

HUHU – Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen – trotz Winterschutz, alles braun und trocken. Keine neuen Triebe in Sicht!

doris, 30. April 2009, 19:33

Hallo,
mir gehts genauso! Sämtliche anderen Gräser (außer das Pampasgras) sind bereits bis zu 15 cm hoch

Doris, 30.4.2009

Holger, 01. Mai 2009, 10:05

Hallo Gärtnerin, bist du ratlos auf die nun häufig gestellte Frage, oder warum antwortest Du nicht?
Unser Pampasgras treibt auch nicht aus und in der Nachbarschaft sieht es genauso aus?
Soll man noch warten, oder raus und neu pflanzen?

Danke für Deine Antwort.
Gruß Holger

Gärtnerin, 03. Mai 2009, 18:37

Hallo Holger,

was soll ich denn dazu sagen? Unser Pampasgras wächst wieder. Ich kann Eure Gräser doch nicht mit Telepathie aus dem Boden ziehen, oder ein genaue Minute angeben, zu der sie doch noch austreiben. :-)

Es hilft nichts außer aussitzen. Tut mir leid für alle anscheinend gestorbenen Pampasgräser dieses Jahr.

Ylva, 13. Mai 2009, 19:06

Also ich hab meine jetzt rausgeholt, da kam gar nix… :-( Auch bei sämtlichen Nachbarn nur Kahlschlag…
Nur ein einziger Nachbar hat Glück gehabt – die Pflanze dicht am Haus gepflanzt auf ner Ost-Seite…
Schade – aber ich glaube ich hole mir auch kein Neues – will nicht jedes Frühjahr so endtäuscht werden…

Dorothea, 13. Mai 2009, 21:42

Ich habe mein Pampas-Gras diese Woche ausgegraben. Bei einem 0,90 m breiten Wurzelstock-Durchmesser und entsprechender Tiefe eine schweißtreibende Arbeit. Es war fast bis in den Wurzelballen schon matschig. Eigentlich bin ich ganz froh dass es nicht mehr gekommen ist. Die daneben stehende Säulen-Kirsche wurde dermaßen bedrängt. Da sind mir Kirschen am Baum lieber als das überdimensionale Pampas-Gras. Außerdem hat es dann seine Wedel überall verteilt, das Zeug hat sich in jede Ritze gesetzt. Aus dem Rasen-Teppich auf dem Balkon und den Fußabstreifern habe ich es nicht mehr herausbekommen. Geschnitten habe ich mich auch des öfteren, da es ungünstige an einer Treppe zum Garten saß.

Ingrid, 10. Juni 2009, 23:16

Hilfe……………ich habe letztes jahr 2 pampasgräser gepflanzt, wobei nur 1 wedel gewachsen ist……….im herbst ist dieser eine wedel aber abgebrochen…..hab dann alles runtergeschnitten und heul…war ganz traurig….muss ich den jetzt entsorgen..oder kommt da nochmal was?
lg
ingrid

dani, 17. Juli 2009, 23:47

hallo,
kann man pampasgras auch zur jetzigen zeit einpflanzen?
dauert es zwangsläufig jahre bis erste wedel blühen?

habe leider auch keine ahnung davon… :(

lg, dani

Gärtnerin, 20. Juli 2009, 14:54

Klar Dani, Containerpflanzen gehen immer, vorausgesetzt Du lässt sie bis zum Anwachsen nicht vertrocknen. Eigentlich sollte das Pampasgras spätestens im nächsten Jahr blühen, wenn ihm die Stelle zusagt.

Doris, 27. August 2009, 13:55

Hallo Gärtnerin!
Habe heuer im Frühjahr rosa Pamapasgras gepflanzt. Leider ist der Platz nicht geeignet und ich müsste es jetzt (Ende August) umpflanzen. Meinst du, es wird es überleben? Wedel hat es bis jetzt noch nicht gebildet.
Danke und lg, Doris.

Gärtnerin, 28. August 2009, 15:57

Klar Doris, wenn Du es nach dem Umpflanzen eine Weile ganz doll gut im Auge behältst und regelmäßig gießt, bis das Pampasgras wieder angewachsen ist. Jetzt gibts vielleicht noch ein paar heiße Tage. Im September ist ohnehin Pflanzzeit, da kommt so manches neue Pampasgras in den Boden. Wünsche viel Kraft, falls das Gras seit Frühling schon seine kräftigen wurzeln geschlagen hat. Notfalls Mann zur Hand nehmen. :-)

Fleckle, 05. November 2009, 00:19

Hallo,

ich habe dieses Jahr auch Pampasgras gezüchtet – aus Samen. Die sind auch was geworden, zumindest hat die Pflanze jetzt eine Höhe von ca. einem halben Meter. Allerdings fand das ganze im Topf auf dem Balkon statt und jetzt zur Überwinterung habe ich die Pflanze ins Bad gestellt (Temp. max. 21 Grad).
Kann mir jemand sagen, ob das überwintern im Bad funktioniert?

Würde mich echt über Antwort(en) freuen, weil mir die Pflanze schon sehr am Herz liegt :-)

Danke schon mal im voraus und viele Grüße
Fleckle

Klaus, 26. Juli 2010, 11:23

Hallo,
mein Gartennachbar hat eine wunderschöne Pampasgrasstaude jetzt (Juli) abgeschnitten und dann ausgegraben. Habe ich eine Chance das zu beleben? Teilen musste ich es sowieso (80 cm Durchmesser).
Danke im voraus und viele Grüße

Gärtnerin, 26. Juli 2010, 11:25

Natürlich. Wenn sie nach dem Einpflanzen nicht grad in der Sommerhitze verdörren, düften die neuen Pampasgräser durchkommen.

Teichbauer, 04. Dezember 2010, 09:59

Hallo,
Hat hier Jemand Erfahrung mit Pampasgras im Sumpfbereich des Teichs? Ich würde das gerne in meinem Teich verwenden. Dort ist der Boden sauer und staufeucht.

Malte, 05. Dezember 2010, 13:58

Pampasgras steht bei uns nur mit nassen Füßen.
Es wächst und gedeit überall.
Der Boden hat nur Staunässe.

Versuch es doch einfach.

dani, 09. Januar 2011, 17:03

Hallo bei uns ist gerade der Schnee weggeschmolzen und zu unserem entsetzen ist das Pampasgras ganz weiß und sieht strohig aus nur etwa 20 cm an den Spitzen sind noch grün und sonst bis zum Boden weiß oder gelblich was ist passiert und kommt es noch mal wieder oder ist es tot was kann Ich tun??????

dani, 11. Januar 2011, 07:41

Hallo ist denn keiner da der mir sagen kann was mit meinem pampasgras los ist????????????????????????
Bitte sagt einem Gartenanfäger doch was er tun soll!

Gärtnerin, 13. Januar 2011, 08:57

Lesen? Hier gibt es so viele Hinweise zum Pampasgras im Winter/vertrocknet und so weiter, dass evtl. keiner mehr Lust hat, nochmal dasselbe zu sagen. :-)

JayDee, 23. März 2011, 03:33

Ich habe auch mal eine Frage: Ich möchte Pampas-Gras in einem Kübel auf dem Balkon halten/pflanzen. Wie Groß müsste der Küpel dafür sein. Es handelt sich um eine neu gekaufte Jungpflanze ca. 10-15 cm hoch, im 11x11cm Töpfchen. Wie schnell wächst Pampas-Gras?

JayDee, 23. März 2011, 03:48

Noch was: Was muss ich, bis auf Staunässe-Vermeidung, noch dabei beachten? Ich wollte das Pampas-Gras in einem Pflanzenpott mit Löcher für den Wasserablauf pflanzen und anschließend in einem Übertopf reinstellen. Wie groß müssten beide Gefäße dann sein? MfG ;-)

Gärtnerin, 23. März 2011, 09:52

Pampasgras wächst ziemlich schnell. Maximal großen Kübel nehmen, würde ich sagen. Ich schätze mal, dass das Pampasgras, wenn nicht sehr gut gepflegt, dauerhaft im Kübel nicht so ganz glücklich wird, habe aber keine Erfahrung damit gesammelt. Wenn Du den Pott in einen Übertopf stellst, läuft der ggf. bei Regen voll und produziert Staunässe. Die Topfgröße richtet sich nach der Erdballengröße der Pflanze (größer als dieser natürlich). Mittelfristig wird man teilen müssen, damit immer genug Wurzelraum für die Pflanze übrig bleibt.

parkSÜNDEr, 07. Juni 2011, 11:50

Ich hab heute die bestellten Samen für Pampasgras (rosa und weiß)erhalten. Ich dachte da an Samen in der Größe von Sonnenblumenkernen in etwa und was seh´ ich? Minisamen, die ohne Lupe kaum zu entdecken sind :) Hab insgesamt 150 Samen und steh jetzt da wie der Ochs vorm Berg… Wie muß ich diese kleinen Dinger denn jetzt behandeln? Hab einen großen Garten, dachte auch daran, sie farblich abwechselnd auch auf einer Stelle am Teich zu pflanzen bzw. sie auch vor die Terrasse zu plazieren. Aber wie??? Immer nur eins und wie weit auseinander und wie tief? Ich seh mich schon in einem Jahr immer noch davor kniend, den Finger nass machend und immer einen Samen in die Erde stecken. Bitte gebt mir einen Hinweis, der mich nicht völlig verzweifeln lässt und ich danke schon jetzt für jeden brauchbaren Hinweis.
Herzliche Grüsse
parkSÜNDEr

Betula, 07. Juni 2011, 12:24

Ich habe zwar keine Erfahrungen mit Pampagras, aber ich würde die Pflanzen auf jeden Fall in Töpfen vorziehen. Dann weißt du ev. schon welche Farbe die einzelnen haben und kannst die schönsten und kräftigsten gezielt mit dem richtigen Abstand auspflanzen.

Sabine, 13. Oktober 2011, 11:23

das mit den samen würde mich auch interessieren. habe auch samen bekommen und bin mir jetzt ziemlich unsicher wie ich damit umgehe.
lg sabine

Stephanie, 16. März 2012, 19:35

Hallo,

das Pampasgras macht mir jetzt auch ein bißchen Sorgen. Als wir den neuen Garten im späten Oktober das erste Mal gesehen haben, stand das Gras noch schön grün da, allerdings ohne Blüten. Höchstwahrscheinlich dürfte dies an mangelndem Dünger liegen, evtl. auch zu wenig Wasser, da der Garten ziemlich ungepflegt war.

Bis zum Kälteeinbruch Anfang Februar war soweit auch alles ok, dann wurde das Gras während der Kälte von Tag zu Tag hellbrauner und trockener und sah nur noch traurig aus. Schutzmaßnahmen hatte ich dem Gras nicht zukommen lassen.

Dann habe ich Ende Februar das Gras so ca. 15cm über dem Boden abgeschnitten (und dabei die Erfahrung gemacht, daß man sich tatsächlich vortrefflich daran schneiden kann). Die Wedel waren alle so um die 80-90cm lang und sind erstmal als Bastelmaterial in ein paar Eimern gebunkert. Nun werde ich mal abwarten, ob und wann das Gras wieder ausschlägt.

Nun meine Frag: Wäre es vielleicht hilfreich, wenn ich rings um die abgeschnippelte Pflanze jetzt schon ein wenig Hornspäne/Kompost verteile? Oder soll ich lieber warten, bis sie tatsächlich treibt?

Gruß Stephanie

Gärtnerin, 18. März 2012, 10:01

Schaden könnte das nicht. Hoffen, dass das Pampasgras wieder austreibt.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite