Gärtnerin · 13. August 2005, 18:47

Schmuckkörbchen – Samenernte

Ich mag Schmuckkörbchen (Cosmea, Kosmeen oder auch Cosmos bipinnatus) im Garten, weil sie, wenn man Verblühtes regelmäßig ausputzt, den ganzen Sommer durchblühen und schnell eine schöne hohe Hintergrundstruktur für mein Staudenbeet bilden.

Meine Cosmea sind etwa 120 cm hoch, es gibt aber auch niedrige Sorten.

blüte cosmos schmuckkörbchen

Habe heute Samen von meinen weißen Kosmeen gesammelt. Obwohl sich diese, wenn man die Samenstände stehen lässt, reichlich selbst aussäen, ziehe ich sie jedes Frühjahr mit Vorkultur an, weil sie dann einfach kräftiger sind und früher blühen. Cosmea-Anzucht ist einfach!

cosmos samen

Links die heute geernteten Samenstände, rechts oben einer der schon trocken ist und rechts unten die Samen, nachdem sie ausgefallen sind.

Tipp für Samen-Sammler (auch „Samenräuber“ genannt :-)
Augen jetzt offen halten. Schmuckkörbchen-Samen gibts in manchem Stadtpark und auch an so mancher Gartengrenze (Besitzer vorm Raub fragen macht immer eine gute Figur ;-)

Schmuckkörbchen-/Cosmea-Service:

Cosmea
Cosmos-bipinnatus-Samen
Cosmea-Blüte 1
andere Samen

eingewurzelt unter: Einjährige Sommerblumen



17 Kommentare bisher

Kommentieren
Thorsten Reuter, 01. November 2006, 12:16

Habe eine frage zur Cosmea.
Weis jemand ob es sich um einen Lichtkeimer oder Dunkelkeimer handelt?

Gärtnerin, 02. November 2006, 10:17

Hallo Thorsten,

ich decke sie beim Säen mit Erde ab. Also eher dunkel. Da sie sich aber im Garten selbst versäen und da niemand da ist, der für absolute Dunkelheit sorgt, gehe ich mal davon aus, dass 100%ige Dunkelheit nicht allzu wichtig für den Keim-Erfolg ist.

Stefan, 11. August 2007, 13:01

In der Literatur bzw. auf Samentüten liest man sowohl Licht- als auch Dunkelkeimer. Ist wohl tatsächlich nicht sonderlich wichtig. Abdecken mit einer dünnen Schicht Perlite hat bei mir am besten geklappt.

Gärtnerin, 04. September 2007, 10:13

Du kannst sie entspitzen, dann gehen sie etwas mehr in die Breite. Bei sehr fruchtbaren Bodenverhältnissen werden sie aber trotzdem nicht an Länge geizen. Es gibt aber auch niedrige Sorten als Samen zu kaufen!

Bei mir kommen die Selbstaussaat-Kosmeen häufig ohne Abdeckung durch, allerdings wohl begünstigt durch das milde Klima hier. Normalerweise liegen noch genügend Samen auf dem Boden, die nächstes Jahr aufkeimen, falls die Jungpflanzen jetzt erfrieren. Schätze ich mal…

Rita Dinstl, 04. September 2007, 09:56

Kann man die Cosmeen zuschneiden, damit sie nicht so hoch werden? Wenn ja wie. Meine sind dieses Jahr auch so 120 cm hoch geworden.
Wenn ich die selbstausgesätzen Pflänzchen über den Winter mit Vlies abdecke, kommen Sie dann nächstes Jahr wieder???
Antwort wäre super. Danke

s.camenisch, 26. September 2007, 21:08

Was mache ich (920müM) im Herbst mit den Cosmeen, ausreissen, abschneiden oder sonst was? Wie kann man die Samen am besten lagern um nächstes Jahr wieder auszusäen? Wer kann mich beraten? Danke

Gärtnerin, 28. September 2007, 11:07

Stehenlassen für die Vögel, die mögen den Samen, oder ausreißen oder abschneiden. Samen trocken und kühl lagern.

Pamela, 10. Dezember 2010, 13:52

Sortieren Sie Ihre Cosmeen-Samen nach Farbe? Ich bin auf der Suche nach Samen von pink- bis purpurfarbenen Cosmeen, habe aber bisher nur Mischungen mit weiß und rosa gefunden. Können Sie mir weiterhelfen? Vielen Dank und herzliche Grüße!

Gärtnerin, 15. Dezember 2010, 10:09

Nein, Pamela, das tue ich nicht. Macht auch keinen Sinn. Die Pflanzen mendeln von Generation zu Generation, wie man hier auch sieht, und man kann daher sowieso nicht sicher sein, dass die Nachkommen dieselbe Blütenfarbe haben.

Pamela, 17. Dezember 2010, 10:27

Liebe Gärtnerin, danke für die Antwort! Mir geht es gar nicht so sehr um die Nachkommen im nächsten Jahr – ich möchte für eine Hochzeit im Sommer 2011 Cosmeen einer bestimmten Farbe haben. Dafür hätte ich gerne Samen, die möglichst reinfarbig sind (wenn auch nur dies eine mal). Ich könnte natürlich auch eine Mischung kaufen und später sortieren, aber dann hab ich vielleicht bei 20 Pflanzen nur zwei mit der gewünschten Blütenfarbe dabei. Das wäre ungünstig. In Ihrem Beitrag zum „Farbverlauf“ der Cosmeen hatten Sie von „rein-weißen und pinkfarbenen Ausgangs-Samen“ geschrieben. Das klingt, als müsste es irgendwo Samen geben, die zumindest ein Jahr lang alle purpurfarben blühen… aber wo? :-)

Gärtnerin, 17. Dezember 2010, 10:36

Äh vielleicht. Ich hatte vor Urzeiten ein Samenpäckchen nur weiße Cosmeen gekauft (Thompson & Morgan, glaube ich, jedenfalls haben die unifarbene Samen Cosmos, vielleicht da mal gucken). Meine pinken waren aus einer dieser typischen Mischungen, jahrelang ausgesät, so dass irgendwann nur noch pink rauskam …

Pamela, 17. Dezember 2010, 20:57

Juhu! Vielen Dank für den Tipp! Thompson & Morgan hat eine Sorte ‚Versailles Tetra‘, die nur pink/purpurn blüht. Damit werde ich es mal probieren. :-)

griffono, 21. Januar 2011, 19:51

Cosmeen sind für mich die schönsten Sommerblumen. Ich habe auch fleißig Samen gesammelt. Schön, daß man sich bei euch so viele gute ratschläge holen kann !!

Diadera, 28. August 2011, 21:19

Ich habe heute noch nicht ausgereiften Cosmea Samen bekommen. Wie kann ich ihn nach reifen lassen? Wer kann mir helfen?

Gärtnerin, 29. August 2011, 10:19

Wenn die Cosmea-Samen noch nicht so weit ausgereift waren, dass sie keimfähig geworden sind, gelingt das auch nachträglich nicht, denke ich. Bestimmt hast Du aber Glück. Aber das sieht man natürlich erst, wenn die Samen gesät werden.

Jeannette, 20. Juli 2013, 15:26

Ich mag Cosmeen sehr,habe bis jetzt jedes Jahr neue Pflanzen gekauft. Im nächsten Jahr möchte ich die Pflanzen gerne selber ziehen. In welcher Jahreszeit oder Monat muss ich sie Samen aussähen?

Anne, 21. Juli 2013, 14:09

Sie sind sehr gut und einfach aus Samen zu ziehen. Man macht das im Frühjahr, ich beginne etwa Mitte bis Ende März, je nach Großwetterlage, auf der Fensterbank. Die Samen legt man auf ein Gefäß mit Aussaaterde oder bohrt sie ein kleines bisschen ein, so dass aber noch was rausguckt (Lichtkeimer). Dann schön feucht halten, sie keimen oft schon nach wenigen Tagen.
Wenn man sie zu lange im Haus hat, weil’s draußen noch zu kalt ist, werden sie lang und dünn und schwächlich. Deshalb nicht zu früh säen.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite