Gärtnerin · 07. August 2005, 12:32

Willkommen auf dem Gärtnerblog

Hallo und Willkommen auf dem Gärtnerblog! ;-)

Hier sammle ich Eindrücke und Informationen zu meinem Garten-Hobby und alles das, was gerade so los ist in meinem Mini-Garten. Und natürlich unterhalte ich mich gern über dies und das, wenn Ihr mitmacht…

Wie alles begann:

Als Kind fand ich Gartenarbeit absolut sch… – vor allem Unkrautrupfen und dabei dreckige Finger haben. (Das dreckige-Finger-Ding ist auch heute noch nicht meins, weswegen ich Handschuh-Gärtnerin bin.) 1997 zog ich beruflich bedingt um auf ein Riesengrundstück mit drei Häusern, das von den Vermietern mein-schöner-garten-mäßig wunderschön angelegt war mit altem Baumbestand, Natursee, über 10 Teichen, Waaaahnsinns-Staudenbeeten, Rosengarten, Japangarten etc. Eine wirklich traumhafte Wohnkulisse, in der es viel zu tun gab. Hier und da habe ich mit Spaß angepackt, Bildung erworben (die ersten paar Dutzend Gartenzeitschriften gelesen) und angefangen, mich für das Gärtnern ernsthaft zu interessieren.

Beim nächsten Umzug 2000 konnte ich mir Wohnen ohne Garten schon gar nicht mehr vorstellen und mietete eine Wohnung mit meinem ersten eigenen“ Garten – 600qm zugewachsene Gartenwildnis. Da gabs richtig viel zu tun, vor allem bodenverbessernde Maßnahmen (schwerer toniger Boden), Bäume fällen, alte Stauden-Schätzchen (teilen, verjüngen) und Sträucher (Strauch- und Heckenrenovierung) retten und ich lernte, lernte, lernte.

Besonderen Spaß macht mir seitdem die Pflanzenvermehrung. Ich kaufe fast nie Pflanzen. Ich tausche und sammle und ziehe fast alle selbst. Das Arbeiten mit Töpfen, Erde, Stecklingen, Samen & Co. macht mir so viel Spaß, dass ich in meinem heutigen Minigärtchen immer Platzprobleme bei der Aufbewahrung getopfter Nachzuchten habe und jährlich auf einer Pflanzenbörse meinen „Verkaufsstand“ bestücken kann. Ich mag es, dass viele Pflanzen in meinem Garten eine Geschichte und/oder einen Bezug zu einer Person haben (z.B. ein Sommerflieder, der ein Ableger von einem uralten Strauch aus meinem ersten Garten ist, Stauden von einer lieben Gartenfreundin aus dem hohen Norden, Eine-Mark-Schmucklilien von einem Markt auf Madeira, Ilex-Sämlinge von einem Baum, der seit 25 Jahren im Garten meiner Eltern steht und damals als Sämling von einer längst verstorbenen Tante weitergegeben wurde, Kirschtomaten, deren Früchte mal von einem ungarischen Koch mitgebracht worden sind). Das ist viel schöner, als gekaufte Pflanzen zu verwenden. Nebenbei kommt man durch selbstvermehrte Pflanzen günstig zum Ziel: Gärtnern ohne Geld. ;-)

Außerdem gibt es noch das Pflanzenasyl: Alle halbtoten oder nicht mehr gewollten Pflanzen im Umfeld, die Gefahr laufen demnächst in die Mülltonne zu wandern, finden sich auf wundersame Weise bei mir ein, und werden je nachdem nach ihrer Wiederauferstehung in liebevolle Hände weitergereicht. Trotzdem habe ich noch Wünsche. Hier gehts zu meiner Pflanzen-Wunschliste.

Aber ich schweife ab. Nachdem mein erster eigener Garten 2001 „fertig“ (fertig ist man ja nie) war, zog ich in einen Reihenhausgarten weiter und 2003 dann in den heutigen Garten, der auch etwa diese Ausmaße hat. Als ich hier einzog, fand ich einen Boden in nie gesehener Qualität vor: Sand mit nix. Der irgendwann mal eingesäte Rasen hatte sich schon Jahre vorher verabschiedet, das Unkraut kam mangels Wasserhaltefähigkeit des Bodens nur mit Mühe über die Runden und es gab abgesehen von Ohrkneifern und Ameisen keinerlei Leben auf dem Stückchen Land, von Regenwürmern ganz zu schweigen (und 2 LKW Umzugspflanzen im Genick, die irgendwohin mußten!). Bodenverbesserung war daher vordringlichstes Ziel. Ich habs fräsen lassen und Phacelia (Bienenfreund, Gründüngung) eingesät. Nach vier Monaten konnte ich den ersten Regenwurm persönlich begrüßen und seitdem gehts bergauf. Aber bis das ein richtig guter Boden wird, wirds noch dauern. Immerhin, es wächst und gedeiht jährlich besser, und rundherum gibts auch jede Menge zu tun, z.B. bei den Zimmerpflanzen. Und um all das Grünzeug gehts in diesem Blog.

Grüner Disclaimer:

Ich bin Hobbygärtnerin. Die Informationen und Tipps, die ich zusammentrage, beruhen auf eigenen Erfahrungen. Eine Erfolgsgarantie kann ich daher nicht geben.
Fehlerteufel: Es könnte durchaus sein, dass sich Fehler auf diesen Seiten befinden, beispielsweise bei botanischen Pflanzenbezeichnungen o.ä. Bitte korrigiert mich gerne!

Zum Garten-Grundriss meines Gartens

Ein Blick in den vorderen Gartenteil Juni 2006
Ein Blick auf die Terrasse und einer zum linken Gartenrand im Frühjahr 2006

eingewurzelt unter: Garten allgemein



19 Kommentare bisher

Kommentieren
Gerda Moser, 25. März 2006, 13:14

Mit Freude habe ich diesen Gartenblog entdeckt, und nachdem ich auch mit Begeisterung in der Erde wühle werde ich hier noch oft vorbeischauen.

Herbert, 12. April 2006, 14:48

Hallo Gärtnerin!

Für die Zimmerpflanzenliste habe ich eine Ergänzung.

"Calathea Medaillon". Sieht sehr schön aus und bekommt gerade neue Blätter. Ist das für die Aufstellung (mit Bild) interessant?

Gärtnerin, 12. April 2006, 19:38

Immer her damit. Vielleicht schreibst Du noch kurz was z.B. zu Pflegeansprüchen und Deinen Erfahrungen dazu und dann stell ich das für Dich online.

Herbert, 13. April 2006, 00:16

Hallo Gärtnerin!

Hast Du zufällig eine Idee, wo man größere mehrjährige Clematis (President oder Jackmanii) kaufen kann? Wir wollen eine Garagenseite beranken und wollen uns die Rankzeit etwas verkürzen…!!

Gärtnerin, 13. April 2006, 12:28

Danke für die Zusendung. Wird baldmöglichst verarbeitet. Leider hab ich keinen Einkaufstipp für Dich in Sachen Clematis.

Schreibst Du bitte solche Sachen möglichst da hin, wo sie ungefähr hingehören (z.B. Kletterpflanzen oder so)? Sonst kommen die Mitleser total durcheinander. ;-)

Jutta, 25. Mai 2006, 09:04

Bin durch Zufall auf diese Seite gestossen und war erfreut zu erfahren, dass es auch in "unserer Gegend (Tanus) Pflanztauschbörsen gibt. Leider sind die Termine nicht mehr aktualisiert. ßber neue Termine würde ich mich freuen.
So uns jetzt geht’s ans Lesen dieser HP.
Gruß Jutta

Gärtnerin, 25. Mai 2006, 10:14

Hallo Jutta,
die Börsen-Saison ist leider erstmal vorbei. Neue Termine bekomme ich wahrscheinlich erst nächstes Jahr wieder. :-(

Jutta, 27. Mai 2006, 16:58

Schade, denn eine Pflanztauschbörse in der Nähe könnte ich wirklich gut gebrauchen. Na dann wohl erst im nächsten Jahr. Hoch leben die Baumschulen, Dehner und Tropicana, die sich Qualität m.E. recht gut bezahlen lassen. :-(

Regina, 16. August 2006, 18:14

Wow! Tolle Seiten, ich könnte Tage damit verbringen, Vielen Dank, habe viel gelernt!

Gärtnerin, 16. August 2006, 18:51

Dankedankedanke, Regina!

Komm einfach wieder. Ich verbringe auch Tage damit! :-)))

Susanne, 14. Februar 2007, 16:35

Hallo Gärtnerin, wie vermehrt man Rittersporn? Habe übrigens auch einen Sandboden, wenn Du Deine Beete im Herbst regelmäßig mit Rindenmulch abdeckst und diesen dann im Frühjahr beim Düngen mit einarbeitest bekommst Du einen super Boden. Sandboden hat auch seine Vorteile, einen super Wasserabzug, so ersäuft wenigstens nichts. ßber die Nachteile haben wir uns ja beim Klimawandel schon unterhalten. Lieber Gruß Susanne

Gärtnerin, 14. Februar 2007, 16:46

Hallo Susanne,

durch Samen im Sommer, durch Triebspitzen-Stecklinge im Spät-Frühjahr/Frühsommer oder durch Teilung. Alle Rittersporn-Beiträge.

Danke Dir für den Tipp. Ich bin ein absoluter Rindenmulch-Gegner, weil er m.E. unnatürlich aussieht und den Boden versäuern kann. Aber wenn ich genügend Material habe, mulche ich mit Pflanzenabfällen. Siehe Sidebar unter Boden/Bodenverbesserung. Henry hatte dazu ein paar sehr gute Beiträge geschrieben.

Rina, 04. Juni 2007, 21:05

Hallöchen Gärtnerin
Ich möchte eigentlich nur mal schnell ein Lob für den Blog hierlassen ich habe mich jetzt einwenig durch gewuschtelt und meien güte jetzt merke ich erst wie groß es doch hier bei dir ist in einmel nicht zu schaffen , darum habe ich dich zu meinen Favoriten gesetzt damit ich deine Seiten schneller wieder finde oder darf ich dich viellleicht sogar bei mir verlinken ? Danke für die tollen Bilder alle im Blog ich komme bestimmt wieder .
Liebe grüße von Marina und ihren Fellnasen

Themistoklis, 11. Februar 2008, 20:51

Hallo Gärtnerin!!!!

Ich wollte nur wissen ob du mir mehr von Henry sagen kannst (Krank, etc.). Die Monika Hesse meldet sich auch nicht (Krank, etc.). Was ist mit den beiden, haben die keine Lust mehr zu schreiben ???
War das alles über das Thema Mulch????
Ich hoffe du hast die beiden nicht in Rente geschickt.
Ich meine nämlich die tun sowieso nichts im Garten (ausser den Boden zu bedecken) da können
sie doch mal was schreiben :-))))).
Du hast doch die Macht weck sie doch bitte mal auf. Sie sollen doch bitte wieder was schreiben.

Danke
Kannst du

Gärtnerin, 12. Februar 2008, 15:06

Hallo Themistoklis, Henry ist leider schon ganz lange nicht mehr auf dem Gärtnerblog aktiv, mit Monika Hesse hatte ich nur kurz Email-Kontakt. Ich finds auch schade, denn die beiden haben wirklich viel zu sagen zum Thema Mulchen und die Mulchfans, die sich schnell und zahlreich zum Austausch eingefunden hatten, schauen leider in die Röhre. :-(

Man kann ja keinen zwingen…

Heike, 07. März 2009, 17:45

Hallo Gärtnerin, du hast mal Betonblumentröge gemacht. Ich würde das so gerne mal machen bekomme aber einfach keine Anleitung mehr dazu. Kannst du mir die schicken. Das wäre wirklich supperlieb!!!!

Jana Köbsch, 30. Juli 2009, 13:25

Hallo Gärtnerin, vielen Dank für Deinen Tipp, Henry zu erreichen! Ist denn die Monika noch Gast? Sie scheint Henry ja persönlich zu kennen?
LG Jana

Trackback Gärtner-Blog, 29. Dezember 2009, 12:10

Garten 1 – trauriger Abschied…

Ich bin dann mal weg…. Hachje, deprimierend… Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was das für ein trauriger Abschied war von meinem alten Garten 1! Immerhin haben wir sechs Gartenjahre miteinander verbracht. Am 25.12. habe ich ihn endgültig ver…

Hagen, 30. Mai 2012, 16:56

Hallo, ich bin ganz begeistert von Ihrem Blog und verbringe gerade viel zu viel Zeit mit Lesen – ist aber sehr interesannt :). Den geliebten Garten aufzugeben (auch wenn dann ein anderer kommt) stelle ich mir auch sehr traurig vor – noch schlimmer ist´s aber, wenn der Garten komplett verschwindet (bei Kleingärten z.B., um ne Straße da lang zu bauen…). Viele Grüße von Hagen

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite