Gärtnerin · 15. August 2006, 07:52

Cosmea

Ausgangs-Samen waren rein-weiße und pinkfarbene Cosmea (Cosmos bipinnatus), die sich mit der Zeit immer mehr vermischen. Nach drei Jahren kann man die Schmuckkörbchen schon als Farbverlauf anordnen. ;-)

Kosmeen Cosmos

Cosmeen Schmuckkörbchen-Pflanzen

Cosmea Schmuckkörbchen aus Samen

Cosmeen Cosmea-Blüte

Cosmea Cosmos bipinnatus

 Cosmos Cosmea-Blumen

Cosmea-Anzucht, Standort, Blütezeit

Cosmea/die Muschelkosmee gehört zu den Asterngewächsen/Asteraceae und ist eine als Pflanze nicht winterharte, einjährige Sommerblume, die man jedes Jahr im Frühling aus Samen neu anzieht (Aussaat mit Vorkultur oder ab März/April draußen direkt im Beet). Je früher die Aussaat, desto früher die Blüte. Im Garten sät sie sich aber auch selbst aus und ist die Vermehrung einfach. Die Samen überdauern den Winter und keimen dann im Frühjahr. Bei Direkt-Aussaat oder Selbstaussaat blühen Cosmeen erst spät, aber bis in den Herbst.

Allgemein gilt: Verblühte Blütenstände regelmäßig abschneiden, um neue Blüten zu fördern und Samen-Ansatz zu unterdrücken. Die Samen zum Herbst hin dran lassen (Vogelfutter, Selbstaussaat).

Standort: Am besten in de Sonne, nährstoffreicher Boden oder etwas Dünger und gleichmäßige Feuchtigkeit bevorzugt, sonst bleiben sie niedrig/mickern. Höhe bis 1,20 ungefähr bei guter Nährstoffversorgung. Welken/hängen Cosmeen-Pflanzen bei Trockenheit, richtet sie Gießen schnell wieder auf.

Cosmea-Service:

mehr über Schmuckkörbchen, Samen sammeln
Cosmos-bipinnatus-Samen
Cosmea-Blüte 1

eingewurzelt unter: Einjährige Sommerblumen

Vor einem Jahr
Chili-Balkon, Achtung Guerrilla-Gärtner!



8 Kommentare bisher

Kommentieren
Gartenfee, 25. Juli 2007, 19:28

Ich mag Cosmeen auch sehr. Nur leider sind bei mir die Schnecken immer schneller. Aber der Hammer ist ein Cosmeenbeet in meiner Nachbarschaft. Jeder weiss, dass Cosmeen einjährig sind. Nur da kommen sie in einem Beet am Strassenrand jedes Jahr wieder von selbst raus, als ob nix gewesen wäre. Und dass auf 2 qm Fläche. Und die Besitzer sind noch nicht mal Gärtner. Das sind sog. “Terrassenbesitzer”, wenn ihr wisst, was ich meine. Die einzige Erklärung die ich habe fürdieses Glück, ist die Mulchschicht, die auf diesem Beet liegt. Die muss inzwischen meterdick sein und die Cosmeen werden abgeschnitten, so dass aus den mulchgeschützten Wurzeln wahrscheinlich jedes Jahr was austreibt. Nächstes Jahr darf ich mir was abzwacken und auch mal probieren….

Lörchensgarden, 26. Juli 2007, 21:57

Cosmeen sind was feines. Einmal von meiner Nachbarin aus Samen gesät (?) und da haben wir sie alle immer wieder jedes Jahr in unserer Nachbarschaft. An natürlich unmöglichen Stellen: Vor dem Garten, vor dem Zaun, zwischen den Platten. Aber nur nicht in meinem Garten. Da muß ich sie jedes mal “hinsetzen”. Aber naja. Dafür sieht Sie toll aus!!!!

niXda, 27. Juli 2007, 10:17

Die aus Texas-Mexiko stammende Cosmos bipinnatus – Gewöhnliche Schmuckblume ist einjährig, d.h. die Mutterpflanzen sterben nach bzw. während der Fruchtreife komplett ab. Die Samen sind bei dieser Art relativ winterfest und keimen an günstiger Stelle im nächsten Frühjahr. Diese Art wird, bei Oberdorfer, als gelegentlich und vorübergehend in Schuttunkraut-Gesellschaften verwildernd angegeben, man könnte sagen sie ist ein unbeständiger Neophyt.

Gärtnerin, 27. Juli 2007, 12:09

Kann Nixda bestätigen. Die Cosmea sterben im Winter ab, säen sich aber vorher reichlich aus. Bei mir versamen sie sich auch selbst. Übrigens sollte man, wenn sie den ganzen Sommer blühen sollen, regelmäßig die Samenansätze entfernen.

justin, 20. Oktober 2007, 13:10

hallo,

weiß jemand wie die wachstumsbedingungen von cosmeen sind? sonnig oder schattig, oder ist das egal?
gruß

Gärtnerin, 22. Oktober 2007, 11:22

Lieber sonnig. :-)

Gartenfreundin, 24. Juli 2011, 14:12

Seit Anfang des Jahres darf ich einen Garten bearbeiten…und ich bin seitdem richtig
glücklich. Eine besondere Freude sind die
Schmuckkörbchen, die sich von heute auf morgen
wie von Zauberhand aus dem Boden mogelten.
Zunächst dachte ich, es wäre Unkraut, doch
rechtzeitig wurde ich aufgeklärt. Nun ist diese
Blume die schönste ” im ganzen Land ” … :-))

Sara, 26. August 2013, 11:19

Wunderhübsch! Davon kann man nicht genug haben. Bei mir blühen sie auch wunderbar und diese am Rand gezackten Sorten nehme ich mir für nächstes Jahr vor.

Lg
Sara

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite