Gärtnerin · 10. April 2006, 22:26

Gartenglossar: Haftwurzler, Schlinger, Rechtsschlinger, Linksschlinger, Rankpflanzen, Spreizklimmer

Die verschiedenen Techniken, die Kletterpflanzen einsetzen, um in die Höhe zu kommen:

Man unterscheidet

Haftwurzler/Wurzelkletterer:

Sie halten sich beim Klettern mit Haftwurzeln oder Haftscheiben beispielsweise an Mauern fest. Vorausgesetzt, die zu berankende Fläche ist nicht „ausladend“ (z.B. strahlend-weiß oder zu glatt bei Efeu), klettern sie selbständig ohne Rankhilfe empor. Die Rückstände hinterher von Wänden ohne Beschädigung der Wand wieder abzukriegen, kann schwierig sein.

Beispiel: Efeu, Wilder Wein, Kletterhortensie

Schlingpflanzen/Schlinger/Winder:

Schlinger klettern, indem sie ihre Triebe oder Blattstiele um etwas ranken und sich so festhalten. Zum Klettern brauchen sie ein passendes Rankgerüst, eine Schnur, einen Stab oder jedenfalls etwas, an dem sie ungehindert nach oben schlingen können.

Beispiel: Blauregen

Es gibt Rechtsschlinger, die sich rechts herum um die Rankhilfen winden wie Winden, Geißblatt, Blauregen und Linksschlinger wie den Hopfen.

Rankpflanzen:

Rankpflanzen bilden spezielle Rankorgane, um sich an Kletterhilfen festhalten zu können. Viele von diesen mögen schlanke Rankgerüste bspw. aus Draht oder Schnüren, die sie mit ihren Rankorganen gut umfassen können. Manche halten sich mit eigens dafür vorgesehenen „Ärmchen“ fest:

Beispiele: Erbsen, Zierkürbis, Passionsblumen.

Andere umklammern z.B. mit den Blattstielen (Blattstielranker) das Rankgerüst.

Beispiel: Clematis, Solanum jasminoides

Spreizklimmer

Spreizklimmer klettern, indem sie ihre langen, sparrigen Triebe durch andere Pflanzen oder Rankgerüste hindurchwachsen lassen. Der Halt entsteht – wie der Name schon sagt – dadurch, dass sie die Triebe am Klettergerüst verspreizen und dadurch fixieren und wird dadurch unterstützt, dass Spreizklimmer oft Stacheln oder Dornen haben.

Beispiele: Kletterrosen, Brombeeren

Kletterpflanzen-Service:

Kletterpflanzen-Lexikon

Selbstgemachte Rankgerüste, Kletterhilfe, Rankhilfen, Spaliere, Rankobelisken …

Für Chromfans: Rankpyramide aus Tomatenstäben
Anleitung kleine Rankhilfen aus Draht biegen: Herzform
Anleitung kleine Rankhilfen aus Kleiderbügeln: Sternform
Spaliere, Rankhilfen, Beetabgrenzungen aus Frischholz vom letzten Gehölzschnitt
Spaliere und Rankgerüste aus Estrichgittern
Anleitung geschmiedeter Rosenobelisk

eingewurzelt unter: Gartenglossar

Alle anzeigen mit Stichwort:



8 Kommentare bisher

Kommentieren
Ewald Pfeil, 03. Oktober 2007, 19:24

Hallo !
Finde diese Seite Super , man kann sich Tips und Anregungen holen . Hab dieses Jahr erst mit dem Gärtnern angefangen , alles prima geklappt .
Nun eine Frage . Habe mir kürzlich 4 Clematis zuge-
legt aber keine Möglichkeit sie im Boden anwachsen zu lassen . Klappt es auch im Topf an der Wand ?
Danke im Voraus , werde Eure Seite nun öfters aufsuchen .

Gärtnerin, 08. Oktober 2007, 16:21

Bin keine Clematis-Expertin, Ewald, aber hab schon viele Clemis in Kästen an Rankspalieren jahrelang gut gedeihen sehen…

Rita Miller, 17. Juli 2008, 10:49

Suche für die Pergula am Spielplatz eine ungetieferarme winterharte Kletterpflanze.wer kann mir dabei weiterhelfen?
im voraus vielen Dank,Rita Miller

Gärtnerin, 17. Juli 2008, 12:11

Ungezieferarm ist relativ, Rita. Es ist natürlich, dass Tiere im Schutz der Äste und Blätter Quartier beziehen, und sollte kein Grund zur Beunruhigung sein. Kinder können ein natürliches Verhältnis zu Tieren im Garten lernen, wenn sie dort Spinnen, Insekten usw. beobachten können. Eine Auswahl von winterharten Kletterpflanzen findest Du über die Kletterpflanzen-Liste.

Hannchen, 15. Juli 2009, 17:09

Hallo Gartenfreunde,heute möchte ich um Hilfe bitten.Wir möchten unseren Carport mit einer Kletterpflanze begrünen, haben aber keinen Schimmer was man da nehmen kann. Die Seite bekommt kaum Sonne und winterhart und schnell wachsen soll es auch noch. Wir haben im Moment Lonicra henryi,das gefällt uns nicht so besonders weil alles untenherum kahl ist.Die Kletterpflanzenliste hilft uns leider nicht viel.Vieleicht hat jemand eine Idee.Danke im Voraus. Hannchen

Gärtnerin, 17. Juli 2009, 15:24

Hallo Hannchen, vor Lonicera an Carports kann ich nur warnen, jedenfalls wenn Äste runterhängen. Habe mir damit einen kompletten Autolack zerkratzt seinerzeit. Ich würde Efeu oder Wilden Wein nehmen. Ich finde, die schmiegen sich am besten an, und klettern am einfachsten mittels Haftwurzeln.

Peter, 29. März 2016, 14:31

Als Abtrennung zum Nachbargrundstück (Südseite) habe ich einen 12m langen und 2m hohen Stabgitterzaun. Extrem häßlich mit dem Charme einer Baustellenabtrennung.
Zur Begrünung wurde mir Efeu empfohlen, der schnell wächst (sollte), anspruchslos und vor allem ganzjährig grün ist.
Im Abstand von ca. 1m habe ich mehrere 1,5m hohe Efeuplanzen aus der Baumschule gesetzt und die Triebe im Zaun verflochten. Das ganze tümpelt nun im zweiten Jahr mehr schlecht als recht vor sich hin. Irgendwas ist nicht richtig ?!

Daniela, 29. März 2016, 19:26

@ Peter,
Efeu ist eigentlich mehr als Schattenpflanze bekannt. Vielleicht ist es ihm auf der Südseite zu trocken und heiß. Je dunkler das Blatt umso schattiger mag er es und je heller (z.B. weiß gefleckter Efeu) umso mehr Licht.
Das ist jetzt nur meine bescheidene Meinung, kann mich auch irren!
Ich würde es dieses Jahr vielleicht mit etwas Langzeitdünger oder Kompost versuchen. Vielleicht den Boden bedecken mit Rindenmulch, falls er zu trocken ist.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite