Gärtnerin · 02. November 2006, 10:01

Japanischer Garten Leverkusen

Gestern an Allerheiligen war ich zufällig in NRW. Dort ist am 1.11. Feiertag und man dachte über eine sinnvolle Tagesgestaltung nach. Mir fiel glücklicherweise ein, dass mir vor 6-7 Jahren mal ein örtlicher Japan-Garten-Freak erzählt hat, dass auf dem Bayer-Werksgelände in Leverkusen ein Japanischer Garten sehr, sehr sehenswert sei. Gedankenblitz und losgefahren und einen wunderschönen herbstlichen japanischen Garten-Spaziergang in meditativer Ruhe gemacht…

japanischer garten leverkusen

Info zum Japanischen Garten von einer Schautafel

“Geschichte:
1912 wurde der Japanische Garten auf Initiative von Carl Duisberg, dem Aufsichtsrats- und Verwaltungsvorsitzenden der damaligen I.G. Farbenindustrie Aktiengesellschaft, unter Mitarbeit japanischer Gärtner angelegt. In den folgenden Jahren entstand eine Gartenlandschaft, in der Kostbarkeiten aus vielen Teilen Ostasiens zusammen getragen wurden.

Größe:
Ca. 15000 qm

Umgebung:
Der Japanische Garten ist Teil des 220.000 qm großen werkseigenen Carl-Duisberg-Parkes innerhalb des Werkes Leverkusen der Bayer AG

Stil: Eine Gartenanlage mit Elementen chinesischer und japanischer Gartenkunst sowie Skulpturen aus dem gesamten ostasiatischen Raum.

Bauten: Gartenhaus im Stil eines chinesischen Tempels, Brücken und Torbögen nach japanischem Vorbild.

Wasser:
Ca. 3000 qm Teich, Bachläufe und Wasserfälle.

Pflanzen:
Gehölze, Stauden und Wasserpflanzen, überwiegend aus dem asiatischen Raum, aufgelockert durch jahreszeitlich wechselnde Bepflanzung aus anderen Regionen der Erde.”

Der Japanische Garten ist von vielen Seiten durch entsprechende japanische Eingangstore und über Brücke zu erreichen, die die weiträumig umlaufende Wasserfläche überspannen. Sie sind einheitlich in einem dunklen Blutrot gestrichen, das sich zur Herbstfärbung der umliegenden Bäume ganz großartig macht.

japan-garten leverkusen

Natürlich liegt der momentane Reiz auch vor allem in der Herbstfärbung japanischer Schlitz-Ahorne und Co…

japanischer schlitz-ahorn

Der Garten ist in viele Gartenräume “kleinstrukturiert”. Man kann über zig Wege, kleine Pfade und gar Wasser-Wege dort lustwandeln und der Ausblick nach hier und nach dort gibt immer wieder neue Gartenbilder und schön integrierte Figuren, Pagoden, Kraniche, Stein-Laternen, Löwen-Skulpturen u.ß. frei. Bewundert habe ich vor allem die malerischen Wasserlandschaften und Wasserverläufe und das geschickte Arrangement der vielzähligen Gehölze. Dafür fehlt mir so ziemlich jegliches Händchen. Die Japangarten-Pflanzen, u.a. unzählige Azaleen und Rhododendren, die natürlich gerade nicht blühen, laden mich dringend ein, zur Rhododendron-Blüte nochmal wiederzukommen. Dann steht der ganze Garten sicherlich in Blüten-Flammen. Und im Teich schwimmen die dicksten Kois, die ich je gesehen habe, offensichtlich im Einklang mit sich selbst. :-)

Blick auf den chinesischen Tempel im Zentrum des Japanischen Gartens:

japanisches teehaus
Geisha-Statue

japanischer garten 5

Der Geisha ins Antlitz geschaut.

japanische garten statue geisha

Ein anderes malerisches Japan-Garten-Bild.

japanische gärten 4

Er sitzt neben dem Eingang, durch den wir kamen, und strahlt Gelassenheit aus.

japanischer garten

Blick von einem Steinpfad im großen Teich zum Tempel.

japanische gärten

Eine weitere Gartenskulptur im Japanischen Garten

japanische gärten 2

Aus der Nähe einfach herrlich

japanische gärten 3

Für die Mammutbaum-Freaks sei noch diese tolle Sequoia-Baumrinde präsentiert:

mammutbaum

Sehr lohnend! Wer an Leverkusen vorbeikommt und etwas für Japanische Gärten übrig hat, sollte einen Abstecher da hin machen.

Noch ein Japanischer Garten, den ich besucht habe: Japanischer Landschaftsgarten in Hamburg
alle Beiträge zu Japanischer Garten
über Chinesische Gärten

Bücher über Japanische Gärten z.B.

eingewurzelt unter: Gartenbesichtigung

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Schon mal ne Gottesanbeterin im Garten gehabt?, Zahnstocher-Sterne - Anleitung, Amaryllis live



12 Kommentare bisher

Kommentieren
Peter Reger, Leverkusen, 03. Januar 2008, 17:55

Hallo,

sorry, aber der “chinesischen Tempel” ist nichts anderes als ein “japanisches Teehaus” …

Beste Grüße
Peter Reger

Gärtnerin, 04. Januar 2008, 11:56

Danke Peter! Ich fands ja auch verwunderlich. Aber sag das mal der Schautafel am Eingang! ;-)

petersen harald, 22. Februar 2008, 19:09

können sie mir vielleicht verraten, wie sie es schaffen das
wasser so klar (auch im sommer) zu bekommen.
Mir fällt auf, das alle Blätter im wasser nicht so schnell verwesen.
Im teich vor der Brücke, wo man über die Steine gehen kann
hat sich am boden eine erhebliche schlammschicht angesammelt.
Geben sie etwas ins wasser?
Über eine antwort würde ich mich sehr freuen.
Im voraus vielen Dank

Gärtnerin, 25. Februar 2008, 16:25

Hallo, bitte fragen Sie das direkt beim Japanischen Garten Leverkusen. Ich war BESUCHERIN! ;-)

Rosemarie von Finckenstein, 29. Mai 2008, 13:45

Guten Tag,
ich würde gerne zum Geburtstag meines Mannes am 1. Juni einen Spaziergang durch Ihren Garten unternehmen. Ab wieviel Uhr kann man den Garten besichtigen? Was kostet der Eintritt? Darf ich einen kleinen Yorkshire-Terrier mitnehmen? Wir kommen aus Euskirchen und ich kann den kleinen Hund nicht im Auto für längere Zeit alleine lassen.
Über eine Nachricht würde ich mich sehr freuen.
Mit freundlichen Grüssen

Rosemarie von Finckenstein

Gärtnerin, 30. Mai 2008, 12:29

Guten Tag. Bitte lesen Sie den Kommentar über Ihrem Kommentar.

Jean Lusala Mavinga, 11. August 2009, 12:50

Guten Tag,
ich möchte ein paar Hochzeitsfoto(circa 100 persone)am Samstag den 15.08.09 gegen 18:30 Uhr machen lassen.
Können Sie bitte Ihre Bedingungen per eMail sagen

Gärtnerin, 12. August 2009, 11:41

Bitte wenden Sie sich an den Garten in Leverkusen. Das hier ist ein Gartentagebuch einer Besucherin des Japan-Gartens.

Michaele Schulz, 21. April 2010, 10:42

Liebe Gaertnerin,
bin gerade auf Ihren tollen Bericht aus unserem Japan Garten gestossen und habe ihn mit grossem Interesse gelesen. Es tut mir Leid, dass Sie immer mal wieder Anfragen zum Japan Garten bekommen, die sie nicht beantworten koennen.
Der japanische Garten ist von April bis Oktober von 9 Uhr bis 20 Uhr geoeffnet, von November bis Maerz von 9 Uhr bis 16:30 Uhr.
Hunde sind leider im Garten selber nicht erlaubt,doch kann man sie im Aussenring und im grossen Park ausfuehren, ebenso duerfen keine Fahrraeder mit in den Garten genommen werden. Passiert halt immer mal wieder, da die Eingangsbeschilderung noch etwas verwirrend ist.
Der Eintritt ist kostenlos und der Garten ganzjaehrig geoeffnet. Nur bei sehr widrigen Wetterverhaeltnissen, wie geschehen im vergangenen Winter durch Eisglaette, wird er zeitweise gesperrt.
Liebe Gaertnerin,zur Zeit bluehen unsere Kamelien und Kirschen, die Magnolien bluehen ab. Die meisten Rhododenren sind in der Knospe. Tulpen und Fruehblueher geben fuer den Betrachter jeden Tag ein anderes Bild vielleicht haben Sie in den naechsten Tagen einmal die Zeit, sich den Garten im Fruehjahr anzuschauen und vergessen Sie ihre Kamera nicht.
Mit freundlichen Gruessen
Michaele Schulz

Gärtnerin, 21. April 2010, 11:36

Hallo, und vielen Dank fürs Feedback und die angelieferten Infos. Ich hoffe, Interessierte finden damit gleich, was sie wissen wollten, und komme bei Gelegenheit gern mal wieder vorbei. :-)

Frida von Gräben, 23. Juni 2011, 17:03

Sehr schöne Fotos, sie lasdsen mich inspirieren für eine Ausflug in diesen Garten. Danke schön dafür.

David, 11. September 2011, 01:05

Hallo!
Muss demnächst mal ein Video im jap. Garten drehen. Gibt es sehr wenig online bisher.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite