Gärtnerin · 16. Juni 2006, 15:19

Korkenzieherweide und Salix integra

Weidenkomposition: Die getopfte Korkenzieherweide (Salix matsudata) und die Japanische Zierweide/Harlekinweide (Salix integra “Hakuro Nikishi”) säumen den Terrassenrand.

Korkenzieherweide Salix matsudata

Beide sind sehr durstig. Die Korkenzieherweide kann ich gar nicht schnell genug gießen. Sie braucht unbedingt bald einen größeren Blumenkübel (jetzt 35 cm Durchmesser), sonst wirft sie von innen her einen Haufen gelber Blätter ab.

Harlekinweide Salix integra Hakuro Nikishi

Weide braune Blätter bei Trockenheit

Die Salix integra sitzt in der Erde, aber am Hang ist es doch relativ trocken. Zumindest führe ich die braunen Blätter darauf zurück. Ich habe aber auch andere Meinungen gelesen, die sagen, das käme von der Sonne. However, bei einer Weide dieser Größe ist das höchstens ein Schönheitsmakel. Ich schneide braune Blätter ab und gut ist.

Die Japanische Zierweide hab ich übrigens vor drei Wochen erst geschnitten. Die Kugel war vorher fast doppelt so groß. Jetzt treibt sie schon wieder nach wie wild…

Korkenzieherweide selbst vermehren:

Nichts einfacher als an eine Korkenzieherweide zu kommen. Die ßstchen werden oft in Blumensträuße mit eingebunden. Eine Weile ins Wasser stellen, bis sich Wurzeln gebildet haben, und einpflanzen. Fertig! Ein Folgebeitrag zu Korkenzieherweide-Vermehrung

Meine Korkenzieherweide wird im Winter mit Weihnachtskugeln dekoriert. Korkenzieherweide als Weihnachtsbaum

Japanische Zierweide:

Salix integra-Austrieb
Salix integra Hakuro Nikishi nach dem Winterschnitt
Salix integra nach dem Herbstschnitt

Eine andere Weide auf dem Gartenblog:

Kätzchenweide / Salix caprea pendula / Salix caprea Kilmarnock

Basteltipp:

Weiden flechten

alles über Weiden

andere Bäume

eingewurzelt unter: Gehölze,Schadbilder



33 Kommentare bisher

Kommentieren
Belen, 24. April 2007, 15:16

Prima!!! Vermehrung von geliebten Planzen ist immer eine sehr dankbare Aufgabe. ich hatte für Ostern Weidenzweige in einem Topf mit Wasser für die Ostereier. Die Weide (ich glaube Kätzchenweide aber ich bin überhaupt nicht sicher) hat tatsächlich im Waser Würzeln gebildet. Ich kann sie also jetzt, lang wie die zweige sind in einem Topf einplanzen????

Liebe Grüsse aus Köln

Belén

Gärtnerin, 24. April 2007, 18:04

Kannst Du problemlos machen, Belen. Und am besten mittelfristig einen Untersetzer drunter und im Sommer: Wasser marsch!

Belen, 24. April 2007, 20:52

Muchas Gracias…..:-)

Belén

HeidrunTrabner, 07. Februar 2008, 18:13

Steht das Weidenkätzchen unter Naturschutz?

Heidkamp, 10. Juni 2008, 17:41

HILFE – Meine Korkenzieherweide, ca. 2 Meter hoch, verliert jetzt im Juni alle Blätter, von innen nach außen! Habe sie erst letztes Jahr in einen wesentlich größeren Blumentopf (52cm Durchmesser) umgepflanzt und sie täglich mit zwischen 20 bis 30 Liter Wasser gegossen. Was kann ich tun???

Gärtnerin, 10. Juni 2008, 17:50

Noch mehr gießen, Heidkamp, oder ne Standleitung legen. Oder sie irgendwo auspflanzen, damit sie sich selbst bedienen kann, wenn sie eingewachsen ist. Vorsicht dabei: Korkenzieherweide hat den miesen Ruf, Kanalisationsrohre und so was mit ihren Wurzeln zu unterwandern. Die Pflanze ist für eine längerfristige Haltung im Topf aus den von Dir erwähnten Gründen einfach schwierig.

Gärtnerin, 10. Juni 2008, 18:20

Oder Wurzeln und Pflanze zurückschneiden. Bonsai-Prinzip, nur nicht so dolle. Dann dürfte sie vorübergehend genügsamer sein, aber mittelfristig wieder dasselbe Problem.

Maunzerle, 13. Februar 2010, 17:07

Hallo, Sie schreiben das so einfach …. warten bis die Korkenzieherweide Wurzeln hat und einpfanzen.
Diese Prinziep versuche ich seit viiiiiiiielen Jahren! Sie bekommt zwar Wurzeln aber die Zweige werden braun – schwarz und dann stirbt alles ab :-(
Egal ob ich sie eingepflanzt habe (im Topf oder Beet) oder im Wasser stehen lasse!

Gärtnerin, 14. Februar 2010, 10:46

Merkwürdig, Maunzerle. Vielleicht Wasser öfter wechseln, nicht übergießen? Korkenzieher-Weide bewurzeln ist wirklich das Einfachste überhaupt.

Sus, 14. Februar 2010, 10:55

Hi,
da muß ich Maunzerle allerdings beistimmen: ich kenne auch jemanden, bei dem das Wurzelschlagen bei Weidenästen (besonder Korkenzieher-Weide) nicht funktioniert, egal auf welche Weise. Meist kommen zwar Wurzeln, aber spätestens beim Einpflanzen gehen sie dann doch ein.

Vielleicht liegt es daran, daß es sich dabei um gekaufte “Edel”-Varianten handelt, die man so in Blumensträußen bekommt?

Liebe Grüße, Sus

Gärtnerin, 14. Februar 2010, 11:01

Echt? Alle Korkenzieherweiden, die ich kenne, z.T. stattliche Bäume mittlerweile, waren aus Blumensträußen, und die obige auch…

Sus, 14. Februar 2010, 13:11

Dann weiß ich nur einen Rat: Jemand anders bitten, so einen Ast zu bewurzeln und erst übernehmen, wenn er gut angewachsen ist …

Maunzerle, 02. März 2010, 23:04

Heheh ja das wäre noch eine Idee!
Scheinbar fehlt mir dabei einfach der grüne Daumen *schnief*

Ratlos, 30. April 2010, 13:14

Hallo,

ich habe an Ostern Weidenzweige in eine Vase mit Wasser gestellt. Die Zweige sahen toll aus, haben viele Blätter bekommen und wahnsinnig viele Wurzeln haben sich gebildet. Zwei Wochen, nachdem ich die Zweige nun in einen Topf am Balkon eingepflanzt habe, werden sie von unten nach oben hin immer mehr schwarz. Kann ich da noch was retten, oder ist es jetzt zu spät?

Pflanzenteufel, 12. April 2012, 20:22

Hallo

Eine Frage, kann man JEDE weide mit Wasser vermehren?

Man kann eine Weide anspitzen und dann in den Boden stecken, nach paar jahren blühen sie.

Liebe grüße

Dieter, 13. April 2012, 01:35

Hi,

wir haben zwei Weiden im Garten. Ich werde verschiedene Methoden der Vermehrung ausprobieren und hier über den Erfolg oder auch nicht berichten.
Na denn…

Antonia, 13. April 2012, 09:34

Auf dem stück Rasen vor Dem Haus stand mal eine Korkenzieherweide. Irgendwer hatte dort vor Jahren aus Spaß einen Zweig eingepflanzt undd er ist gewachsen wie verrückt.
Die weide wurde dann aber leider krank und musste entfernt werden. Fand ich sehr schade.

Pflanzenteufel, 21. April 2012, 08:17

Hallo, ein tag vor meinem letzten eintrag habe ich eine wilde wiede ins wasser getan, sie hatt keine triebe oder abstehende äste (ein kahler stamm). Nach neun tage kriegt sie austriebe.

Pflanzenteufel, 22. April 2012, 15:24

das ist jetzt ne blöde frage und hat auch nichts mit weiden zu tun aber wenn ich in ein glas blaukorn gebe, bilden sich dann schneller die algen? ich freue mich schon auf eure antworten

Dieter, 30. April 2012, 00:25

@ Pflanzenteufel,

wenn schon Algen wachsen hilft das Blaukorn bestimmt. Wird das ein Bioreaktor?

Dieter, 30. April 2012, 00:40

Weiden,

ich hatte drei Zweige ins Wasser gestellt und das Wasser auch gewechselt. Die Zweige sahen nicht gut aus und ich wollte sie schon auf den Kompost tun, da entdeckte ich an einem Zweig Wurzeln. Daraufhin habe ich die drei Zweige vorsichtig eingepflanzt und eingespült.

Für einen zweiten Versuch habe ich drei Zweige abgeschnitten, angefeuchtet und eingepflanzt.

Für einen dritten Versuch habe ich drei Zweige abgeschnitten, angefeuchtete und in die Pflanzlöcher “Wurzelfix” gestreut.

Mal sehen ob mir ein grüner Daumen wächst oder so ähnlich.
Na denn…

Andi, 30. April 2012, 12:39

Hallo,

Ich habe einen Ast der Korkenziegerweide eibgepflanzt, u d jetzt nach 2 Wochen sind alles äste fast komplett schwarz. Ist der jetzt hinüber?

Dieter, 01. Mai 2012, 01:56

@ Andi,

ich würde die Erde feucht halten und noch zehn Tage warten. Entweder es bildet sich irgendwann ein neuer Trieb oder der Ast ist tatsächlich hin. Mein Versuch in der Vase sah auch traurig aus und plötzlich waren da Wurzeln.

Pflanzenteufel, 02. Mai 2012, 14:46

@Dieter

Bioreaktor? Nö, nur ne wissensfrage.

Meine Weide hat schon einen 3cm trieb im wasser aber der schaut bisschen verbogen aus (also die blätter) und ich habe einen Stock von der Weide in die Erde gesteckt (Durchm. 0,7cm). Er scheint auch triebe zu bekommen

Dieter, 09. Mai 2012, 21:34

Weiden, Vermehrungsversuch

die drei Zweige aus dem Wasser treiben nach dem Einpflanzen alle aus. Die alten Blätter sind braun und trocken oder schon abgefallen.

Von den direkt ins Erdreich gesteckten Zweigen treibt bislang einer aus.

Pflanzenteufel, 10. Mai 2012, 07:03

Weiden,

ich würde die blätter alle entfernen. Das kostet den Ast oder stamm nur unnötig kraft

Pflanzenteufel, 14. Mai 2012, 07:04

also die alten die schon dran waren…

Dieter, 14. Mai 2012, 20:58

Mit den Blättern ist schon klar. Ich will mal sehen wie weit das Holz noch lebt und dann den nötigen Schnitt machen.

Das “Wurzelfix” von unserem Gartenmarkt höchst gelobt war nicht der Renner.

Pflanzenteufel, 01. Juni 2012, 17:21

So, leider ist meine erste weide die ich im wasser hatte nicht mehr so schön, ihr trieb ist schwarz, und ich weis auch warum. Entweder das wasser schwächt die weide oder das umpflanzen vom wasser in die erde kostet zu viel kraft.!?

Pflanzenteufel, 06. Juni 2012, 11:24

könnte das auch sein, das die weide jetzt den stamm bilden will und deswegen ihre blätter abwirft? Weil es sieht so aus wo die schwarzen blätter waren, das augen entstahen

Dieter, 12. Juni 2012, 21:28

Hallo Pflanzenteufel,

einen weiteren Bericht mit Fotos habe ich auf die Reise geschickt und denke er wird hier bald weich landen.
Nur so viel,auch wo mal schwarze Blätter waren können wieder neue wachsen.

Dieter, 12. Juni 2012, 22:49

Hallo Pflanzenteufel,

wenn man vom Teufel spricht…
dann steht er vielleicht schon hinter Dir.

http://gaertnerblog.de/blog/2012/korkenzieherweide-vermehren-bewurzelungs-test/

Pflanzenteufel, 15. Juni 2012, 16:15

Schöne weiden.

Mein trieb geht kaputt aber ich habe ja auch eine zweite weide. Aber die habe ich gleich in die erde gesteckt. die schauen viel besser aus!

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite