Gärtnerin · 14. August 2006, 17:23

Luzerne

Die Luzerne (Medicago sativa) war mir zuerst als Futterpflanze bekannt. So gibts bspw. Luzerne-Pellets für Nager & Co. zu kaufen, aber hauptsächlich spielt die Luzerne wohl in der Landwirtschaft eine Rolle. Da die Luzerne – nebenbei bemerkt und gärtnerisch interessanter – aufgrund ihrer ewig tiefen Wurzeln und allen Eigenschaften einer Leguminose (Stickstoffsammler) dem Boden Gutes tut, wird sie auch zur Gründüngung eingesetzt.

Das sind Bilder von einem Luzerne-Feld in der Nähe. Wahrlich ein schmuckes Kraut, das von der Blüte her nach lila Klee aussieht.

luzerne medicago sativa

luzerne anbau

Luzerne wächst mehrjährig und gehört zu den überwinternden Gründüngungspflanzen, so dass man nicht damit rechnen sollte, sie nach dem Frost loszusein! Ich gehe mal davon aus, dass bei Luzerne tatsächlich umgegraben werden muss. ;-)

Luzerne und andere – Service:

verwandt: Hopfenklee/Medicago lupulina
Gründüngung warum überhaupt, verschiedene Gründüngungspflanzen und gemachte Erfahrungen
Einige Gründüngungs-Fragen
Alles zu Bodenverbesserung, Mulchen etc.

eingewurzelt unter: Garten-Boden,Unkraut im garten

Vor einem Jahr
Weltuntergangsregen, Blutpflaumen-Rezepte - das glaubt sie erst, wenn



1 Kommentar bisher

Kommentieren
bitzer, 27. August 2007, 18:05

Frage ? wieviel gramm samen braucht für 20 ar ?

mfg. bitzer

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite