Gärtnerin · 14. September 2006, 15:44

Petunien selber ziehen

Hier kommt der Bericht einer erfahrenen Petunien-Garten-Begeisterten, die jedes Jahr Samen erntet und eigene Jungpflanzen heranzieht. Wenn Ihr wissen wollt, wie sie das macht: Bittesehr!

„Hallo Steffi,

ich sammele jedes Jahr die Samen meiner Petunien und züchte sie selber. Das allererste Mal hatte ich die Samen nach Farbe sortiert. War fest im Glauben, Samen von blau-weißen Blüten ergeben auch nächstes Jahr wieder diese Farben. Als die Petunien dann aufblühten, gab es ein erstauntes Gesicht und die Erinnerung an Gregor Mendel.

Petunien aus Samen

Noch nie habe ich irgendetwas herausgeknipst. (Ich habe ca. 50 Pflanzen, das würde Stunden dauern). Ab und zu ziehe ich lediglich die vertrockneten Blüten heraus. Aber auch nur da, wo man sie wirklich sieht. Trotz, das sie nicht ?gepflegt? werden, bilden sie unentwegt neue Blüten. Auch meine Mutter, die eine Dachterrasse mit Petunien und Co ihr Eigen nennt, zupft nur ab und zu die vertrockneten Blüten ab. Daher kann ich die Petunien, mal abgesehen von dem großen Wasserverbrauch, als „pflegeleicht“ bezeichnen.

Petunien-Pflanzen

Die Million Bells meiner Mutter sollte ich in den Müll werfen, da sie anscheinend verblüht war. Sie hatte auch trockene Blätter und sah wirklich so aus, als ob sie das Zeitliche gesegnet hätte. Anstatt in den Müll ? steckte ich sie in einen Wassereimer und siehe da, sie erwachte zu neuem Leben. Als meine Eltern 14 Tage später aus dem Urlaub kamen, trauten sie ihren Augen kaum. Die Ampel stand wieder in voller Blüte.

Man sollte bei diesen wasserhungrigen Pflanzen auf Kunststoff verzichten. Das ist leichter gesagt als getan, denn eine schwere Terrakottaschale braucht ja auch eine dementsprechende Befestigung, damit sie bei stärkerem Wind nicht gleich aus der Verschraubung bricht. Es lohnt sich aber da man Pflanzen in Kunststoffbehältnisse, bei sommerlichen Temperaturen, 3 mal täglich gießen muss.

Das Problem was ich dieses Jahr habe, sind die weißen Fliegen. Ich habe bisher nichts dagegen unternommen. Die Stengel sehen mittlerweile doch sehr krank aus. Trotzdem blühen die Pflanzen immer noch in unzähligen Farben. In Anbetracht dessen, das es schon September ist, werde ich diesbezüglich auch keine Bekämpfung mehr anstreben.

Aber im nächsten Jahr muss ich mir wohl etwas einfallen lassen, sonst vergeht auch mir die Freude an meinen befallenen Petunien und ich müsste auf Geranien umsteigen. Aber wie man diese selber züchtet, weiß ich nicht. Zum Überwintern fehlt uns der Platz.

Schaun wir mal, wie es weitergeht…“

Auf die Nachfrage, ob sie noch fotografisch zeigen kann, wie das mit den Petunien-Samen ist, hat Marlies dann noch viel mehr rausgerückt!

„Um Samen zu erhalten, muss man die Blüten an der Pflanze verwelken und vertrocknen lassen. Dann können sich die Samen sehr gut entwickeln.

Petunien-Samen sammeln

Links kannst du eine verwelkte- und eine fast vertrocknete Blüte sehen. In der Mitte hat sich schon eine Samenkapsel gebildet. Sie ist noch grün und unreif.

Petunien-Samenkapseln

In jedem Kreis bildet sich eine Samenkapsel. Im Laufe der Zeit wird sie beige oder bis schmutzigbraun. Wenn man aber nicht aufpasst und zu lange wartet, dann platzt die Kapsel auf, bevor man sie abgeknipst hat. Nicht immer verhindern die Blätter ein herunterfallen der Samen, wie auf dem zweiten Foto.

Petuniensamen

Petunien-Samen

Manche Kapseln haben auch gelbe oder vertrocknete Blätter. Ganz verschieden, ja nach Reifung und Wetter:

Petunien-Samenkapseln reif, unreif

Wenn die Kapsel reif ist, knipse ich sie mit ihren Blättern etwa am schwarzen Balken ab.In einem offenen Kunststoffbecher werden sie in einen warmen, trockenen Raum gestellt, um nachzureifen und zu trocknen.

Dann sammeln wir die durchsichtigen Kunststoffboxen mit Gummibärchen, Lakritzen usw. von Harribo o.ä. Die fülle ich (knapp) halb mit normaler Blumenerde und streue vorsichtig Samen hinein. Das Ganze mit etwas Erde bekrümeln und vorsichtig andrücken.

Auf der Fensterbank platzieren aber vor direkte Sonne schützen. Die ganzen Plastiktöpfe sehen nicht wirklich chic aus, aber was nimmt man nicht alles hin, um schöne Petunien zu kommen.

Die erste Zeit werden sie ein Mal tägl. nur mit dem Wassersprüher befeuchtet und mit dem Deckel fest verschlossen, so entsteht ein warmes, feuchtes Klima. Wenn sie dann ca. 3 cm gross sind, lege ich den Deckel nur noch lose oben auf, ohne ihn festzudrücken, damit die Pflanzen langsam an trocknere Luft gewöhnt werden.

Stoßen die ersten an den Deckel kommt dieser ganz runter. Bei einer Größe von ca. 5 cm werden sie mit kleinen Löffeln vorsichtig in Einzeltöpfe befördert. Da sie nicht alle gleich schnell wachsen, zieht sich das zeitlich etwas hin.

Man sollte viele kleine Plastik-Blumentöpfchen vorrätig haben. Leider sieht das gemütliche Wohnzimmer dann fast wie eine ungemütliche Gärtnerei aus. Im Mai nach den Eisheiligen kommen die Petunien dann, ca. 10 cm hoch, in die Schalen und Blumenkästen.

Stehen sie sonnig, müssen sie vor den ersten direkten Sonnenstrahlen geschützt werden. Dazu benutze ich den ausrangierten Sonnenschutz für die Autoscheibe und schiebe die Teile vorne in die Blumenkästen. Sieht nicht so toll aus, ist aber effektiv. Auch müssen sie vor prasselnden Regen geschützt werden.

Ich möchte noch betonen, dass ich keinerlei Fachmann/Frau bin. Vielleicht schlägt ein Gärtner darüber die Hände über den Kopf zusammen. Aber wie dem auch sei, die Pflanzen wachsen und gedeihen. Leider kann ich von dem eigentlichen Gedeihen der Pflänzchen keine Fotos vorlegen, da ich ja erst nächstes Jahr wieder mit dem Aussähen anfange. Dann allerdings könnte man Fotos von dem gesamten Ablauf machen.

Viele Grüße sendet

Marlies R.

Petunien-Marlies

Liebe Marlies, hab 1000 Dank für Deinen Super-Petunien-Erfahrungsbericht! Das Ergebnis gibt Dir Recht! Und wenn Du noch mehr solche Sachen auf Lager hast, schreib doch einfach bei uns mit!

1.3.07 Update von Marlies:

„Wir konnten keine Petunien ziehen und dieses mit Fotos belegen, da alle Pflanzen am Ende des Sommers Mehltau- und so kl. Krabbeltierchen hatten. In dem Fall sollte man keine Samen nehmen, da diese auch schon die Sporen tragen und die Kleinpflanzen schon befallen werden.

Verpilzte Pflanzen und deren Erde müssen entsorgt werden, aber sie dürfen nicht in den Kompost. Die Töpfe sehr heiß ausspülen und im nächsten Jahr eine andere Blumenart pflanzen.

Leider bekommen wir die Sporen immer aus Nachbars Garten, der seit Jahren eine verpilzte Hecke sein Eigen nennt. Aber bei dem heißen Sommer 2006, war es extrem schlimm.“

Schade, dass wir das dann nicht sehen können, aber immerhin hast Du ja schon wieder einen wichtigen Pflegehinweis gegeben! Danke dafür!

Wenn Ihr auch ein besonderes Händchen für etwas Bestimmtes habt oder Erfahrungen, Probleme oder gute Tipps in Sachen Garten, Gartenpflanzen oder Zimmerpflanzen teilen wollt: Schreibt, fotografiert und schickt mir! ;-)

Stephanie ergänzt im Mai 2010 durch Bilder von Petunien aus Samen selbst gesät:

„ich würde gern den Beitrag „Petunien selber ziehen“ mit ein paar Bildern ergänzen Bei meinen Bildern handelt es sich allerdings um Mini Hängepetunien. Aber vielleicht macht das ja nichts bei den Entwicklungsstadien. Als Anlage also mein erster Versuch Petunien selber zu ziehen, gesammelte Samen von orangenen und pinken Million Bells. Ein Bild mit Blüte bleibe ich vorerst noch schuldig. Aber ich bin froher Hoffnung, dass mir die Schnecken ein paar meiner selbstgezogenen Schätzchen lassen.“

Petunien-Anzucht aus Samen

Petunienpflanzen aus Samen

mehr über Petunien

zum Aussaatkalender
Balkonpflanzen-Lexikon
andere Sommerblumen

eingewurzelt unter: Kübelpflanzen Balkonblumen

Vor einem Jahr
geschenkte Engelstrompete, letzter Heckenschnitt, Elefantengras - Samen geerntet



109 Kommentare bisher

Kommentieren
gasper bruno, 22. April 2007, 10:18

habe meine küchen-kräuter mit flüssigen düngemitel seramis-blühpflanzen gegossen.ist das noch genisbar.einsweilen danke. bitte um antwort ,bruno

niXda, 22. April 2007, 15:52

Ja normal schon…oder hast Du die Pflanzen damit geduscht?
:-)

Gärtnerin, 23. April 2007, 09:51

Wie Nixda schon sagt, solange Du das Zeug nicht gerade übers Grüne geleert hast, auf jeden Fall. Küchenkräuter, die man so herrlich grün kaufen kann, sind auch nicht ohne Dünger so groß geworden. :-)

Keisha, 23. April 2007, 13:28

Ich hab auch ein klein bisschen Frust mit meinen Petuniensamen… ich hatte dieses Jahr zum ersten Mal Petuniensaat gekauft. Die Samen hatten so einen Überzug, sozusagen eine „Pille“. Ich hab sie also in Aussaaterde ausgesäet und in mein kleines Fensterbank Gewächshaus getan. Das ist nun ca. 3 Wochen her, aber es rührt sich immer noch nix. Ich halte das Substrat immer feucht und hell. Wird das noch was? Oder soll ich neu aussäen? Ich hatte mich so auf die „Purple Rain“ gefreut :-(, eine violette Hängepetunie…

Keisha, 27. April 2007, 12:32

Ich habe meine Aussaat als gescheitert erklärt und habe mir nun ganz stinknormale „fertige“ Petunien für die Balkonkästen gekauft. Ich möchte mir für das nächste Jahr Samen dann aufheben, frage mich aber nun, wie haltbar die Samen sind. Müßte ich sie heuer gleich wieder aussäen? Oder erst nächstes Frühjahr vorziehen? Vielleicht kann mir das jemand beantworten.

Gärtnerin, 27. April 2007, 13:20

Hi Keisha, hab Deinen Kommentar irgendwie übersehen gehabt. Vielleicht lags an der Pelettierung, dass sie nicht aufgegangen sind.
Nicht mehr dieses Jahr aussäen, sondern erst im nächsten Frühjahr.

Keisha, 12. Mai 2007, 17:00

Naja, manchmal wird ja auch so viel gepostet, daß man leicht was nicht mitbekommt :-) Ging mir ja jetzt genauso. Danke für die Antwort, Steffi. DAnn versuche ich nächstes Jahr noch einmal mein Glück.
Aber nun andere Frage: Ich habe mir eine „Million Bells“ gekauft und wollte sie heute umtopfen, da der Kauftopf so winzig war. Leider ist die Pflanze wahrlich fragil und zart, darum sind mir 2 Triebe abgebrochen. Und zwar ganz unten an der Basis, wo es dann in Wurzeln übergeht. Wurzeln sind leider keine dran, aber ich hab sie trotzdem mal in Wasser gestellt. Gibts da Hoffnung, daß sie neu Wurzeln austreiben?
Diese Mini-Petunien fallen ja wirklich schon fast vom Anschauen auseinander…. :-(

Gärtnerin, 14. Mai 2007, 09:21

Damit hab ich keine Erfahrung, aber warum eigentlich nicht. ;-)
Stimmt schon, Petunien sind äußerst fragil. Viel Spaß mit dem Zauberglöckchen!

Samsel Detlef, 19. Juni 2007, 12:27

Nehme ich zum vermehren die geschlossene Samenkapsel oder die kleinen schwarzen Samen die aus der Kapsel fallen?

Keisha, 19. Juni 2007, 13:24

Da, wenn man nicht aufpaßt, und die Zeit verpennt, die Kapseln an der Pflanze aufspringen, und sich selbst aussäen, würde ich mal annehmen, daß man die Samen aussäet, die aus der Kapsel kommen. Um die Selbstaussaat zu verhindern, sollte man die geschlossenen Kapseln abknipsen, bevor sie aufgehen. Dann kann man besser kontrollieren, wo sie wachsen.

Peter Marianne, 01. Juli 2007, 08:45

Hallo, ich habe ein Problem.Soll man sehr lange Triebe an Petunien nach dem Blühen zurückschneiden. Werden sie dann neue Blütenstände austreiben?
Ich würde mich auf eine Antwort freuen
Viele Grüsse
Marianne

Keisha, 01. Juli 2007, 09:47

Ich schneide an meinen Petunien nur was ab, wenn ein Trieb abknickt und welkt. Ansonsten mach ich außer Düngen, Gießen und Blüten rauszupfen, die verblüht sind, gar nichts! Und meine blühen wie verrückt und wuchern den Balkonkasten zu. Sie setzen auch an scheinbar abgeblühten Trieben immer wieder neue Blütenstände an.

Gärtnerin, 02. Juli 2007, 09:24

Eigentlich würde ich Keisha Recht geben. Da meine Petunien aber wind-bedingt furchtbar einseitig in sich zusammengefallen sind, habe ich sie ein Stück runtergeschnitten und gedüngt. Sie starten schon wieder durch. ;-)

Keisha, 02. Juli 2007, 10:55

Ach ja… der Wind :-/ In meiner Petunienampel hängen auch 2 Triebe abknickenderweise durch. Aber anscheinend werden die Triebe weiter versorgt, denn sie blühen, verblühen und bilden neue Blüten. Drum laß ich sie mal. Hab ich eben eine stehende Hängepetunie ^^ (Warum auch immer sie für eine Ampel keine hängende Petunie verwendet haben… aber sie blüht so schön rot…)

Rebecca, 02. Juli 2007, 12:35

Hallo zusammen,
melde mich auch mal wieder zu Wort. Unsere Hängepetunien sind kleine Blüten bei denen drei Farben auf einmal aus einer Pflanze kommen, kann man bei diesen auch Samen abknipsen? Diese Petunien sind auch mehrjährig und sollen sich auch selbst reinigen steht jedenfalls so dran. Kann wenn gewünscht auch mal ein Bild machen wenn es hier mal nciht regnet.

Sibylle, 25. August 2007, 20:05

Hallo miteinder!
Ich hab auch mal eine Frage. Ich würde es auch gerne mal probieren, eigene Petunien zu ziehen. Jetzt ist meine Frage: Wann fange ich zu sähen an (also die Samen in die Haribo-Box :) zu tun.)
Würde mich über eine Anwort sehr freuen

geli, 28. August 2007, 20:34

hallo ich hab mal eine frage bezüglich der eigenen ziehung von petunien , wann pflant ihr die samen ein , weil bis sie raus ins freie können dauert ja dann eine ganze weile

danke vorab für die antwort

Yomugasuki, 28. August 2007, 23:12

Hallo Sibylle, Hallo Geli
Mitte bis Ende Februar soltet ihr mit der Aussaat anfangen. Die jungen Pflanzen pikiere ich schon bald nach der Keimung, wenn sie ca 1 cm hoch sind. Das ist ein bisschen Feinarbeit, weil die jungen Pflänzchen seeehr klein und fein sind, aber … mir hat es selten eine junge Petunie übel genommen. Es ist immer wieder ein Wunder, dass die zarten Pflänzchen i.d.Regel das Pikieren überleben und wie schnell die Pflanzen dann mit dem Wachstum zulegen.
In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal Pech gehabt. Die Petunien sind gekeimt und noch vor dem Pikieren alle abgestorben. Ich habe vermutet, dass die Erde „schlecht“ gewesen ist, aber wenn ich Keishas Kommentar vom April lese, dann könnte es auch sein, dass das Saatgut möglicherweise in diesem Jahr schlecht war.
… Und noch was zum Abschluß: Habe dieses Jahr zwar keine Petunien auf dem Balkon gehabt, mußte aber trotzdem nicht auf diese Blumen verzichten, weil einige Samen den Winter überstanden haben und im Frühjahr zu meiner Überraschung zur Keimung gekommen sind.

geli, 29. August 2007, 13:19

ich hab noch eine frage dazu erst mal danke für die antwort , ich hab die samen schon aus den knospen da raus und in einem kleinen plastik gefäss ist das ok weil die samenteile waren schon trocken und sind raus bzz wären alle raus , geht das dann auch noch , udn was ist pikieren ich mach das zum ersten mal ziehe sonst nur ableger

Keisha, 29. August 2007, 15:43

Pikieren bedeutet vereinzeln. Das heißt zB jedes einzelne Pflänzchen in einen kleinen Topf setzen, oder zu dicht zusammen stehende Pflänzchen auslichten, weil grade bei den winzigen Petuniensamen ist das nicht leicht, jedes einzelne Körnchen so zu säen, daß sie den korrekten Abstand von wwi 20 cm haben. Für Einsteiger empfiehlt sichs, zu pikieren, wenn das zweite Blätterpaar da ist. Profis wie Yomugasuki, die das jedes Jahr machen, haben das Händchen dafür, das früher zu machen.
Wenn die Samenhülsen schon an der Pflanze aufgeplatzt waren, sind sie auf jeden Fall reif und daher ist deine Aufbewahrung schon ok. Sie sollten halt trocken aufbewahrt werden.
Als kleiner Tip gegen Feuchtigkeit in geschlossenen Plastikgefäßen: Würfelzucker. Lose in Papier eingepackt, bzw die Zuckerwürfelpäckchen aus Cafès leicht geöffnet, ziehen das Wasser auf sich. Ist ursprünglich ein Tip aus Omas alter Küche, gegen das Kondensieren in Tupperdosen, in denen Käse ist ^^
Bei großem Saatgut in Tupperdosen funktioniert ein altes Brötchen ebenso. (Soll übrigens auch gegen die Keimung von Speisezwiebeln helfen, die man in geschlossenen Gefäßen aufbewahrt. Bei meiner Mutter zB ein ausgedienter Rumtopf.Bei meinem Rumtopf funktionierts nicht, da drin keimen die wie wild…)

geli, 29. August 2007, 16:25

hallo danke für die nette hilfe gruss geli

geli, 29. August 2007, 16:29

dann werde ich im februar im februar mein glück versuchen und bei bekannten die wo petunien in andere farben haben knospen ergattern *lach*

geli, 29. August 2007, 16:36

noch ne frage wenn ich die samen in ein kuvert rein tu geht ja auch oder

Keisha, 29. August 2007, 16:47

Sicher, geht auch. Keine Frage. Dennoch, an dem berühmten „trockenen Ort“ aufbewahren.

geli, 30. August 2007, 08:05

danke denk das hab ich in einer holzkiste´im whz-schrank mal gespannt was und ob das was wird

gruss geli

Simone, 10. Juli 2008, 22:23

Kann mir jemand helfen?Habe mir aus dem österreich eine traumhafte gelbe Hängepetunie mitgebracht und nun ist sie voller blattläuse.Habe mich aber mit chemikalien noch nicht drangewagt.Was kann ich tun? Und wie werden petunien zurückgeschnitten damit sie wieder besser blühen?Danke für eure hilfe.

Maren, 11. Juli 2008, 08:55

Ich würde sie zunächst mit Pril-Lauge besprühen und dann direkt zu entsprechenden Ungeziefersticks greifen. Gar nicht erst lange Fackeln. Ich hole mir die jedes Jahr aus dem Reifeisen-Markt und sie düngen gleichzeitig für 6 Wochen. Ich packe die meistens schon direkt beim Pflanzen mit in den Kasten. Die Sticks sind einfach zu handeln, einfach entsprechende Menge rein (steht auf der Packung drauf), ein wenig gießen, Händewaschen, fertig. Ich hoffe, Deine Pflanze schafft es. Ich hatte dieses Jahr auch eine gelbe Sorte, aber die war so wasserempfindlich, dass sie mir mehrfach eingegangen ist und ich dann doch auf was anderes umsteigen musste. :o(

Simone, 11. Juli 2008, 11:08

Hallo maren.Vielen dank für deinen tip.Ich hatte soetwas schon einmal gehört und hatte immer angst das dadurch die blüten verkleben.Ich werde es auf jeden fall heute gleich noch ausprobieren und dir das resultat mitteilen.

Maren, 14. Juli 2008, 12:46

Ich hatte noch nie das Problem, dass sie verkleben. Ansich kleben Petunienblätter ja eh schon wie Hölle (merkt man ja bei der Blütenpflege), das Spüliwasser macht es sicher nicht schlimmer, den Läusen aber unbehaglicher. Probiere es einfach aus, sieh nur zu, dass nicht zuviel Lauge in die Erde tropft, das mag die Pflanze nicht. Ansonsten – Ungeziefersticks. Bevor ich viel rumprobiere, greife ich da gerne drauf zurück, da sie sich schon oft bewährt haben. Viel Glück für Deine Pflanze.

Heidi Muhl, 20. Juli 2008, 08:50

Möchte selbst Petunien ziehen für nächstes Jahr.
Ich habe jetzt eine Knospe abgeknipst (sie ist recht groß und auch grün),ich habe sie seit Tagen in ein Glasgefäß auf der Fensterbank stehen und hoffe,so Samen zu erlangen.Wird das funktionieren?
Oder habe ich was falsch gemacht? (es passiert nämlich nichts….
Heidi

Gärtnerin, 20. Juli 2008, 11:32

Das wird nicht klappen, Heidi. Am besten an die Reihenfolge in der Natur halten: Knospe wird Blüte, Biene kommt, bestäubt, Blüte verblüht, bildet Samen, Samen ernten….

Heidi Muhl, 20. Juli 2008, 22:21

Vielen Dank,für den Tipp.
Ich werde es noch einmal versuchen. :)

goetzel, 09. August 2008, 12:33

Fein endlich mal eine Anleitung für Petuniensamen. Bei Geranien und Tagestes funktuniert es bei mir recht ordentlich. diemal hatte ich 4 Petunien, die blühen wie verrückt. Da hätte man doch gerne Samen. So nun wiess ich wie es geht und werde dann berichten.

Jutta Saur, 15. August 2008, 15:06

Toller Blog! Habe auch gerade meine Not mit den Petunien. Heuschrecken scheinen die Blüten besonders zu mögen. Wenn ich sie runterjage, sitzen am nächsten Tag neue drauf. Gibt es ein Mittel (mögl. kein Gift), das die Tierchen vertreibt? Mit irgendwas besprühen, damit es nicht so gut schmeckt?
Danke schon mal für gute Tipps! Jutta

Gärtnerin, 15. August 2008, 16:12

Hallo Jutta, und vielen Dank! Du meinst ein- zwei Grashüpfer oder so? Oder jetzt wirklich Scharen von Heuschrecken? So was hab ich nämlich hier bei uns noch nie gesehen. Mittel ist mir nicht bekannt, aber wenns bisschen Schaden ist, würde ich es zum Wohle der Umwelt eher aushalten als was Giftiges zu nehmen. Einen ungiftigen Trick kenne ich nicht. Vielleich jemand anderes?

Jutta, 17. August 2008, 17:37

Hallo Gärtnerin,

es sind leider schon mehr als 1-2 Grashüpfer, allerdings auch keine akrikanischen Scharen. Aber ein Teil der Blüten ist halt hinüber…

Hab sie jetzt mal mit einer Spiritus-Spülmittel-
mischung besprüht. Mal sehen.

Jutta

Jana, 18. Juli 2009, 14:51

oh, mensch,ihr könnt das alle, eigene Petunien
aussehen, ich nicht. Bin ich zu dumm?
Ich habe eine riesige Hängepetunie in der Ampel.
Arbeite genau wie beschrieben: Knospe, Blüte und
vertrocknete Blüte. Dann zupfe ich die vertrocknete Blüte raus, zu sehen ist eine kleine Samenkapsel, aber wirklich mini. Ich lege sie zum trocknen auf die Fensterbank.
Am nächsten Tag ist alles klebrig und wabbelig.
Irgend etwas mach ich doch falsch, nehme ich sie zu früh ab? Habe mir den super Bericht schon xmal
durchgelesen.
Es sind noch paar Hundert Blüten dran, also muss ich wohl weiter abknipsen und üben, oder ist die Zeit noch zu früh? Oder bin ich zu ungeduldig?

Gärtnerin, 20. Juli 2009, 14:56

Lass sie mal noch an der Pflanze, bis sie leicht pergamenten aussehen, Jana. Dann vorsichtig abmachen, bröseln und Du hast es. :-)

Jana, 21. Juli 2009, 10:06

Vielen Dank, für die schnelle Antwort.
Es sieht so aus, als wäre ich doch wieder zu ungeduldig. Sicherlich sind sie zu wabbelig, weil es bei uns viel zuviel geregnet hat.
Ich werde also warten und deinen Rat befolgen.
Danke nochmals.
Gruß von Jana

Andree, 23. Juli 2009, 08:53

Hallo, ich bin begeistert von Euren Tips. Jetzt würde mich interessieren ob es mit allen Petunien funktioniert. Also auch mit der Karnevalsblume oder wie sie heisst.

Jutta, 24. Juli 2009, 21:50

Danke danke, für die super Anleitung.
Sofort werde ich meine Petunien selber ziehen.
Auf jeder Seite, die ich anklicke, finde ich etwas neues.
Es dauert nicht mehr lange, dann bin auch ich ein kleiner Gärtner.
Es macht mir sehr viel Spass, bei Euch ein bischen zu stöbern.
Es grüßt Euch Jutta

Gärtnerin, 28. Juli 2009, 10:40

Nicht sofort, Jutta, nächstes Frühjahr! ;-)

Jutta, 18. August 2009, 18:09

Ich suche verzweifelt nach Samenkapseln, so etwas finde ich an meiner Petunie nicht.
An der vertrockneten Blüte bin ich jetzt am bröseln und es rieseln kleine schwarze Kügelchen heraus, etwa so groß wie Mohnsamen.
Habe die kleinen Pünktchen im Joghurtbecher gesammelt, kann es sein, das es auch so geht?

Gärtnerin, 20. August 2009, 16:12

Dann hast Du die Petuniensamen ja gefunden, Jutta. Die sind sehr klein.

Jutta, 20. August 2009, 17:48

Oh je, war das eine lange Suche.
Vergebens habe ich immer die Samenkapsel gesucht.
Ich war der Meinung, das sie so aussieht, wie auf den Fotos.
Jetzt bin ich glücklich und zufrieden.
Werde eifrig weiter bröseln. Danke, danke.

Liebe Grüße von Jutta

Sternchen, 15. September 2009, 15:21

Hallo,
ich wollte Fragen, wieviele Samen man in den Haribo-topf einpflanzen muss/kann/soll??

Kommt aus einem Samen eine Petunie?
Sollte man die Samen einfach in den Haribo-topf streuen oder gezielt Samen für Samen mit Abstand reinlegen?

Gärtnerin, 16. September 2009, 20:51

Die kannst Du unmöglich zählen, Sternchen, sind hauchfein.

Sternchen, 08. Oktober 2009, 15:21

Ich nochmal.

Hast Du die geschlossenen Samenkapseln eingepflanzt oder hast Du die Samenkapseln aufgemacht und die schwarzen, kleinen Samen eingepflanzt?
Manchmal sind in den Samenkapseln helle Samen. Sind die noch nicht reif und ungeeignet zum einpflanzen?

Falls Du die schwarzen, kleinen Samen eingepflanzt hat, würde ich doch gerne wissen, ob Du die einfach so in die Haribo-Töpfe gestreut hast? Oder gezielt eingepflanzt hast, weil aus einem Samen eine Pflanze kommt.
Die sollen sich ja später auch nicht drängeln und behindert, die neuen Pflänzchen.

Sorry, soviele Fragen, ich bin doch blutiger Anfänger ;-)

Martin, 20. Oktober 2009, 23:49

Hallo,
kann es sein, dass meine Petunien keine Samenkapseln machen? Wie auf deinem Foto lasse ich die Blüten verwelken, aber unter keinem verwelkten Blütenblatt hat sich eine Samenkapsel gebildet. Wie groß sollte die Samenkapsel sein, so groß wie bei Basilikum?
Wann im Frühjahr sollte man die Samen säen?
Danke für eine Info

Andi, 15. Januar 2010, 21:27

Hallo,

vielen Dank für die schöne und ausführliche Anleitung, besonders gut haben mir die Bilder gefallen.
Ich freue mich schon auf das Frühjahr, wenn es wieder los geht!

Jana, 05. März 2010, 21:25

Jetzt werde ich aber unruhig, meine gesammelten Petuniensamen, gut getrocknet und gehütet, sind seit 3 Wochen in „Haribo-Dosen“ ausgesät.
Täglich habe ich sie leicht besprüht, wie oben beschrieben.
Es tut sich nix, habe ich noch Hoffnung, ob sich da was tut????????????

Maren, 06. März 2010, 11:48

Vielleicht fehlt Wärme. Unsere Chilipflänzen kommen viel besser raus, wenn wir eine Wärmematte drunter haben.

Tiffy, 18. März 2010, 17:04

Hallo zusammen!
Vielen Dank an alle Mitschreibenden für die Super-Tipps!
Ich möchte mich dieses Jahr zum ersten Mal als Samensäer meiner vom letzten Jahr mit vielen Rückenschmerzen geernteten Petunien versuchen, wann fang ich damit an?

Bianca, 18. März 2010, 18:11

Hi Tiffy,
ich hab meine schon vor 3 Wochen in die Erde geschmissen.
Sind jetzt lauter kleine Pflänzchen von etwa nem Zentimeter :-)
Also ich glaub am besten ist es sofort loszulegen…

Gärtnerin, 19. März 2010, 10:00

Mitte Februar. :-)

Kathi, 02. April 2010, 12:18

Hallo! Erstmal: Tolle Anleitung! Danke. :-)
Ich habe letztes Jahr Petuniensamen geerntet, habe sie aber erst Mitte März ausgesät. Ob das auch noch reicht, damit ich im Sommer blühende Petunien habe? Sie sind jetzt ca. einen halben bis einen Zentimeter hoch, aber irgendwie total dünn und zart, ist das normal so? Ab wann kann ich eigentlich sehen, welche Farbe sie bekommen? Wollte dieses Jahr eigentlich ausschließlich Lila-bordaux-weiß-blau-Töne auf meinem Balkon…. Ein Ding der Unmöglichkeit?

Betula, 02. April 2010, 13:51

Auch ich versuche Petunien selber zu ziehen. Meine sind ebenfalls noch recht klein, aber sehr kompakt. Vielleicht standen deine zu warm und/oder hatten zu wenig Licht. Dann vergeilen Sämlinge schnell.
Ich bin aber auch sehr gespannt, ob meine dieses Jahr noch zum Blühen kommen und welche Farben sie haben werden. Die „Mutterpflanze“ hat rosa geblüht.

Jutta, 02. April 2010, 16:30

Ich habe versucht Petunien selber zu ziehen.
Sie sind wunderbar aufgegangen, aber als sie 2cm hoch waren, sind sie alle umgeknickt.
Jetzt hab ich sie entsorgt, leider, war mein ganzer Stolz.
Die Gärtnerei, freut sich sicherlich, wenn ich im Mai neue Ampeln kaufe. Ich weiss nicht, was ich falsch gemacht habe.

Bianca, 05. April 2010, 20:26

Hallöle,
ich hab heute so etwa 200 (!) kleine Petunien pikiert.

Hab lauter Eierpappen ;-) bepflanzt.

Jetzt warte ich mal ab, ob mein Grüner Daumen bei den kleinen Biesterchen auch funktioniert.
Wenn nur jede Vierte oder Fünfte überlebt, hab ich im Sommer ein Petunienparadies(riesigfreu)!!!

Hoffentlich klappt es…!
Freu mich schon riesig!

Fettes Lob an die Verfasserin der Anleitung!

Bis dann

Gärtnerin, 07. April 2010, 09:14

Bissi spät, aber wird sicher noch, Kathi. Die Blütenfarbe der Petunien kannst Du sehen, wenn sie blühen, denke ich. ;-)

Gärtnerin, 07. April 2010, 09:25

Fettes Lob an Deinen Petunien-Fleiß, Bianca! Ich schätze, dann ist im Sommer ein Foto zur Ansicht fällig. ;-)

Gärtnerin, 31. Mai 2010, 08:37

Stephanie hat Bilder von Petunien-Jungpflanzen in verschiedenen Entwicklungsstadien ergänzt. Herzlichen Dank dafür, und gute Blüte! ;-)

Kathi, 06. Juni 2010, 20:00

Juchhuu! Heute sind die ersten 3 Blüten meiner selbstgezogenen Petunien aufgegangen! :-) Eine dunkelpink-weiß-gestreifte, eine weiße und eine Mini in helllila! :-)))))

Gärtnerin, 07. Juni 2010, 09:14

Gratulation zur Erfolgsmeldung!

antonia, 23. Juni 2010, 17:05

Hallo Maren
Du erwähnst in Deinem Bericht eine Wärmematte
kannst Du mir sagen wo man so eine b bekommt?.Vieleicht weiß das sonst jemand?
Viele Grüße grüner daumen

Caroline, 23. Juni 2010, 18:37

Hallo!
Probiere heuer auch das erste mal Petuniensamen zu sammeln. Könnt ihr mir sagen,wielange es dauert bis die Kapsel braun wird? mfg.

Gärtnerin, 24. Juni 2010, 11:39

Hallo Antonia, so was gibts eigentlich fast überall. Ich hab oben unter dem Beitrag mal eine Wärmematte eingeblendet. :-)

sabine, 03. Juli 2010, 09:50

Hallo,
wie sieht das denn bei den gefüllten Petunien aus ?
Da habe ich noch keine Samenkapsel gefunden .

Pegasus, 22. Juli 2010, 16:37

Huhu ihr Lieben!
Also ich habe mir dieses Jahr auch mal eine Petunie auf den Balkon gestellt und bin hin und weg mit der Blütenpracht. Hätte nicht gedacht das sie mir, als Orchideen Fan, so gut gefällt. Habe mir jetzt auch Samenkapseln raus gefischt und werde sie dann nächstes Jahr mal versuchen selbst zu ziehen^^ Hoffe es klappt.
So aber jetzt zum eigentlichem^^
Die Seite ist einfach klasse!!!! Sehr viele Tipps und gute Ratschläge. DANKE und weiter so Gärtnerin.
Ach ja.. irgend ein Post ging um weiße Fliegen in den Petunien… mein Opa meinte mal vor Jahren das Tagetes (Studentenblumen) dagegen helfen, würden^^ Ich werde mir auf jeden Fall sicherheitshalber auch mal ein paar Sammen von meinen fürs nächste Jahr aufbewahren.
Ganz lieber Gruß
Pegasus

Klaus, 22. Juli 2010, 17:45

Seit ich eine Pflanze der Blauen Lampionblume
im Gewächshaus habe, sind die Weissen Fliegen
verschwunden.

Jürgen, 11. Januar 2011, 13:53

Hallo Gärtnerin,

bin seit letztem Jahr Petunienfan und hab entsprechend deiner Empfehlung kräftig Samen gesammelt. Habe gestern mein Zimmergewächshaus erhalten, es geht ja bald los. Meine Frage: es gibt doch so Torfscheiben die beim Einlegen in Wasser aufgehen, hat jemand Erfahrung ob die Dinger für die Aussaat geeignet sind und man sich damit das Pikieren sparen kann ?

Vielen Dank im Voraus

Betula, 11. Januar 2011, 17:01

Bei der Mini-Größe der Petuniensamen dürfte es schwer werden pro Torfquelltopf einen Samen zu pflanzen. Die sind eher geeignet für große Samen wie z. B. Kapuzinerkresse.

Petra S.-R., 14. Januar 2011, 17:53

Ich habe im letzten Sommer fleißig Petuniensamen gesammelt. Die Tipps von der „Gärtnerin“ waren super hilfreich. Bin gespannt, hab schon jede Menge Gummibärchen- und Joghurtbecher

Jürgen, 15. Januar 2011, 13:23

Betula,

vielen Dank für den Tipp

Biggi, 12. Februar 2011, 13:26

Ich setzte in meine Blattlaus oder weisse Fliegen empfindlichen Balkonblumen, wie Rosen Petunien ect., mehrere Knoblauchzehen mit in die Erde. Hab seitdem keine Probleme mehr mit Ungeziefer.

Lothar, 16. Februar 2011, 16:11

Meinen Petuniensamen habe ich in diese kleinen
Torftöpfchen gesät.In ein Töpfchen 3mal ca 1-3 Körnchen,sind jetzt eine Woche drinn und noch nichts zu sehen,ich fiebere.
Die gesäten Tagetis sind schon aufgegangen nach einer Woche.
Es bleibt spannend.
SG Lothar

Lothar, 21. Februar 2011, 12:29

Mit meinen Petunien scheind es eine Pleite zu werden,sind jetzt schon über 14 Tage gesät und null Reaktion.
Habe mal ein wenig im Töpfchen gewühlt und es ist nicht zu sehen.
SG Lothar

Jutta, 21. Februar 2011, 15:13

Ich glaube, in diesem Jahr habe ich mit meinen Petunien Glück. Sie sind seit 8. Feb. gesät und
sehen jetzt aus wie zarte Stecknadeln.
Etwa 1 cm hoch, na ich spühe täglich, aber halten sie sich oder kippen sie noch um? Noch gebe ich nicht auf. Warte doch noch ein paar Tage.
Leider habe auch ich keine Geduld.

Lothar, 25. Februar 2011, 15:23

Meine kommen jetzt auch raus aber die Keimfähigkeit ist höchstens 50%.
Zarte “Stecknadeln“ ist aber übertrieben,
must schon genau hinsehen.Ich wundere mich nur ,dass das mal große Petunien werden.Einzelne Samen habe ich nochmals nachgesät.
Bin wieder zuversichtlich.
SG Lothar

Cocktailkleider, 07. März 2011, 10:32

Hallo Zusammen,

ich versuche mich dieses Jahr auch erstmalig. Ich habe meine Samen (Gekaufte) vor ca. 3 Wochen ausgesäht. Ich habe mir beim Dehner dazu zwei kleine Minigewächshäuser für ca. 4 Euro gekauft (war im Angebot). Gestern habe ich ca. 80 Pflanzen pikiert und das ist erst die Hälfte. Werde heute weitermachen. Ist eine wahnsinnige Arbeit, aber auch ein klein wenig wie meditieren :-) Ich hatte sehr unterschiedliche Samen verwendet, manche sind nix geworden und andere wiederum um so besser. Ich freue mich auch schon auf ein Petunienparadies diesen Sommer. Da wir einen ziemlich großen Balkon mit 10 Blumenkästen á 70 cm haben, werden in den Kästen allein50 Petunien blühen und dann noch ein oder zwei Ampeln. Der Rest kommt auf den zweiten Balkon oder wird verschenkt.

Grüße, Daniel

Sandra Dedic, 22. März 2011, 07:29

Hallo Zusammen.
Ich war begeistert über den tollen Artikel von Marlies mit den Petunien, und probierte es gleich aus; was soll ich sagen, bis jetzt hat’s geklappt. Die Pflänzchen sind schon ca.0,5 cm groß, ich besprühe sie täglich, und rede ihnen gut zu, daß sie schön weiter wachsen sollen, damit ich sie nach dem 15.Mai auf dem Balkon präsentieren kann.
Euch allen drücke ich Daumen, daß eure Sämlinge aufgehen wie bei Marlies.
Schöne Grüße aus Regensburg. Sandra
Feuerdrache

Caterina Schnell, 13. Mai 2011, 12:53

Meine mittlerweile verstorbene Mutter war eine große Verehrerin dieser wunderbaren Pflanzen, die mir aus meiner Jugend aber irgendwie als sog. „Alt-Frauen-Blumen“ im Bewußtsein geblieben sind.

Kürzlich nun habe ich beim Discounter zufällig eine Hängeampel mit herrlichen dunkelvioletten, kräftigen Blüten entdeckt und spontan mitgenommen, wo sie mir täglich aufs Neue als Königin meiner Terrassen-Pflanzen mit ständig neuen Blüten alle Sinne erfreut.

Und nun weiß ich – Dank dieser Seite – auch, wie man sie vermehrt. Und ich werde meine Petunien-Freude im nächsten Jahr mit Sicherheit auch an meine Freunde weiter geben.

Liebe blumenreiche Grüße
aus dem Badnerland
schickt
Caterina

Tascha, 21. Mai 2011, 16:02

Auch ich hab´s dieses Jahr das erste Mal probiert und habe gleich an die 200 Stück Jungpflänzchen hinbekommen. Pikiert und umgepflanzt- und verschenkt , verschenkt, verschenkt. Einige sind nun schon richtig fest, die Blätter stabil und haarig. Sie wachsen auch fleißig, aber haben bis dato noch keine Blütenansätze. Daher meine Frage -wann kommen die Blüten und ab wann dünge ich?

Sonnige heiße Grüße aus Bayern

Tascha

P.S. Die Anleitung war wirklich prima!

Sandra Dedic, 22. Mai 2011, 08:21

Hallo Tascha.
Meine selbstgezogenen Petunien nach Marlies’s Anleitung sind wie bei dir auch schön groß und kraftig gewachsen.:-) Meinem Gefühl nach, könnte es noch 1 Woche dauern, bis Blütenansatz zu sehen ist; wenn es schön warm bleibt, und sonnig ist, noch eine Woche dazu, dann dürften sie bald blühen:-)
Düngen würde ich erst, wenn sie das Blühen anfangen, und nur in maßen.
Schöne Grüße aus Regensburg.
Sandra, 22.Mai 2011

Sandra Dedic, 22. Mai 2011, 08:39

Hallo Tascha.:-)
Jetzt hab‘ ich die erstgesäten Petunien nachgemessen: 22cm groß, und ich meine, einen kleinen Ansatz gesehen zu haben; dann hab‘ ich noch welche später gesät, die sind 15 cm groß, und müssen sich noch entwickeln. :-)
Wennst magst, schreib‘ ich dir, wenn die 1. Blüte da ist.
Grüße aus dem sonnigen Regensburg

Tascha, 25. Mai 2011, 11:38

Hallo Sandra,

oh, super ich sag auch Bescheid, wenns los geht mit der Blüte!
Wie es so ist (Vorführeffekt) bin ich auch der Meinung einen kleinen Ansatz gesehen zu haben- kann aber noch nicht genau sagen ob es weitere Blätterkränze sind.
Ich werd mir jetzt mal einen eisenhaltigen Dünger zulegen, da die meisten Pflänzchen in voller Sonne in Balkokästen stehen. Ich meld mich wieder!

Erneut sonnige heiße Grüße aus Bayern

Pegasus, 26. Mai 2011, 09:39

Huhu ihr Lieben!
So ich hatte diese Jahr auch meine Petunien selbst vermehrt.. hab sie schon im Januar geseht.. aber dann kam Nachts mein doofer Karter…. Topf umgegraben…*grummel*
Aber egal ich hatte noch genug Samen und habs dann noich mal versucht… bis anfang Mai tat sich kaum was…. und dann hab ich den topf einfach nach draßen gestellt und sie eigentlich schon abgeschrieben….*heheeh* Pustekuchen!!
Als ich das nächste mal guckte (um zu gießen) wuchsen sie plötzlich wie Unkraut *lach*
Hab mich riesieg gefreut und sie dann in einen Balkonkasten pickirt.. den rest verschenkt da ich mir schon fertige Petunien vom Markt gekauft hatte.
Jetzt hoffe ich nur noch das die kleinen Pflänzchen (wenn ich sie noch mal pickirt habe) auch dieses Jahr noch zu Blühte kommen.

Wünsche euch allen auch viel Glück
Ganz lieber Gruß
Pegasus

Sandra Dedic, 26. Mai 2011, 11:29

Hallo Tascha. :-)
Du wirst es nicht glauben, aber es ist wahr;! Es ist in den größeren Petunien ein kleiner Ansatz zu sehen.(freu) Ich hab‘ mit einer Lupe geguckt; und weißt, was noch ist? Bei den später gesäten Petunien, die 15cm, ist voller Ansatz in Farbe! schon da. Hurra!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Außen Lila, und innen denk‘ ich mal weiß, oder creme; Wow!
Was machen Deine? Hoffentlich geh’n sie auch bald auf; wennst magst, schreibst es?
Schöne Grüße aus dem sonnigen Regensburg
Sandra

Sandra Dedic, 26. Mai 2011, 11:37

Hallo nochmal.
Riesenkompliment an Marlies, für ihre tolle Anleitung!
Das ist eine Goldmedaille wert! :-)
Da ich auch nur eine Balkon-Hobby-Pflanze bin, hab‘ ich Petunien immer fertig gekauft; in Zukunft knips ich Samen!
Schönen Tag euch allen, und mögen eure Petunien auch so schön blühen; bis bald.
Sandra. :-)

Tascha, 26. Mai 2011, 23:08

Hallo Sandra. :-)
lach, wahrscheinlich ist´s in Regensburg scho wärmer, auch wenn nur 130km nördlicher ist.
Also bis jetzt ist noch keine Farbe bei mir erkennbar und auch nur ein grüner tja-äh „Pieps“ in kleinen blumenförmig angereihten Blättern. Hoffentlich kommt nicht doch nur ein neuer Blätterkranz. Werde selbstverständlich sofort Meldung machen, wenn sich was tut und einen Sekt aufmachen, wenn sich dann vielleicht auch noch Farbe zeigt. Aber jetzt gibts morgen erst mal kräftig Regen bei uns! Bestimmt auch nicht schlecht!
Bis dahin liebe Grüße aus dem Alpenvorland!

Sandra Dedic, 27. Mai 2011, 10:56

Hallo Tascha. :-)
Das wird schon noch mit Blüten; lieber langsam, als zu schnell, und dann hast nicht viel davon; wirst sehen, du hast eine Blütenpracht bis Oktober!
Jetzt muß ich zur Arbeit bis 20 Uhr (Verkauf); schönen Tag noch, bis bald.
Liebe Grüße, Sandra.

Sandra Dedic, 29. Mai 2011, 20:40

Hallo Tascha. :-)
Jetzt geht’s los!
Stell dir vor, sowohl bei den kleineren (17cm), als auch bei den erst-gesäten Petunien, sind jetzt sehr deutlich farbige Ansätze zu sehen!
Schade, daß du nicht um die „Ecke“ wohnst, dann würde ich glatt ’nen Piccollo mit dir trinken. (lach) Is des kindisch? Für uns Blumenfreaks?
Egal, es ist die unbändige Freude darüber, daß wir unsere Pflanzen dank Marlies Anleitung, zum Blühen gebracht haben. :-)
Schönen Sonntag dir, bis dann. Sandra. :-)

Tascha, 30. Mai 2011, 23:28

Hallo Sandra,

JAAAAAAAAA! Endlich ganz viele kleine Spitzen in vermutlich lila, weis, evtl, rosa mals sehen. Endlich gehts los.

Prost

Tascha:-)
P.S. Kann man hier zusätzliche Bilder oben einstellen?

Sandra Dedic, 02. Juni 2011, 11:51

Hallo Tascha.
Schön, daß deine Petunien auch loslegen; mögen sie lange und üppig blühen. :-)Prost.!
Zum Bilder einstellen, würde ich die Autoren dieses Blogs kontaktiern, und fragen. Leider wieß ich auch nicht genau, wie es gemacht wird.
Schönen Tag noch, bis bald; Grüße aus Regensburg
Sandra:-)

Selina Bär, 03. August 2011, 16:00

Hallo,
vielen Dank für die Anzuchtanleitung :) Ich habe noch niemals Samenkapseln an Petunien gesehen, aber dieses Jahr habe ich zwei Petunien auf meinem Balkon und prompt habe ich auch Samenkapseln, ich nehme an, durch die zwei Pflanzen sind sie auch durch die Bienchen befruchtet worden. Ich musste sie aber sortieren, da eine eine Hängepetunie und die andere eine Stehpetunie ist. Ich bin nun fleissig am sammeln, da wir nächstes Jahr einen Garten bekommen, kann ich die Pflänzchen gut gebrauchen und wunderschön sind sie auch :)
Lg, Seli

Matthias, 07. August 2011, 21:41

Ich habe jetzt schon fleißig Samen gesammelt. Ab wann kann ich die Samen aussäen? Oder wie schneide ich die Pflanze selber, damit sie mehr austreibt? Danke für die Antwort!:D

Jutta, 19. August 2011, 22:15

Jetzt ist es passiert! Dank Dauerregen bei uns im Norden, sind alle Petunien, selbst ausgepflanzt, alle verregnet und vom Sturm total demoliert.
Wie kann es sein, das ich blau-weisse Saat gesaammelt habe und alles in rot und pink erblüht?
Es sah zwar super aus, aber es ist mir ein Rätsel.
Trotz Regen und Sturm stelle ich meine Töpfe nachts jetzt unter den Gartentisch. 7 Ampeln stehen gedrängt an der Hauswand, so sieht unser Sommer an der Ostsee aus. Geben wir auf? Nein!

Anne, 19. August 2011, 22:27

Jutta, bei den Petunien mendeln sich wohl die farbigen Eltern und Kusinen fröhlich dazwischen – ist bei Samen oft so – bei unsereins ja schließlich auch.
Zum Wetter fällt mir auch nix ein, hachje!

Sandra Dedic, 20. August 2011, 12:52

Hallo Matthias.
Die Samen kannst du nächstes Jahr, mitte Februar aussäen; lies mal Marlie’s Pflanzanleitung; ist ganz einfach. :-)
Schneiden tu ich meine Petunien nicht, nur das verblühte schneide ich ab. Dünger bekommen sie ab und zu(in 3 Wochen 1mal).
Schöne Grüße.
Sandra, 20.August 2011

Peter, 24. März 2012, 09:18

Hallo petunienlieber!!! habe probleme mit petunien aussat. schon zweite jahr versuche ich petunien selber ziehen, aber es klappt leider nicht.
problem ist, dass die schon nach paar tage da sind (sichtbar) und wachsen sehr schnell aber sehr dün wie faden und letzte jahr danach sind die faul geworden. dieses jahr wiederholt sich das selber. mann sicht bei jedem pflanzen zwei bläter oben und pflanzen sind schon 8-10mm hoch. ich weiss nicht mehr, ist das viel sone oder wenig, oder ist das viel wasser oder wenig? bei Ihnen sehen sie schön kräftig aus.
Mit freundliche Grüsse und danke voraus!!

Betula, 24. März 2012, 17:42

Ich tippe auf die Umfallkrankheit, Peter. Diese befällt gerne Sämlinge. Der zarte Stiel wird an einer Stelle faul und das Pflänzchen knickt dort um.

Gärtnerin, 27. März 2012, 09:07

Wenn die Petuniensämlinge so hoch wachsen, ist es wahrscheinlich Lichtmangel. Wenn sie umkippen, kann das von zu feuchter ERde kommen. Oder auch Umfallkrankheit.

Surprise, 25. Mai 2012, 10:29

weiß zwar nicht ob dieser blog noch aktuell ist, aber das muss ich grad kurz erzählen – hatte letztes jahr auf meinem balkon wunderschöne surfinien, im herbst ließ ich die erde in den kisten, die pflanzen schnitt ich ab und was sah ich vorgestern, ich hatte alles kleine stecklinge in den kisten – megagroße überraschung und noch viel größere freude – wie kann das sein???? liebe grüsse

Kristof, 12. April 2013, 10:43

Ich habe im September-2012 Petunien-Harlekin-Samen geerntet und Mitte März-2013 zwischen nassen Tüchern, zwischen Tellern bei 20-25°C keimen lassen. Nach 5 Tagen hatten 50% der Samen 1 cm lange Wurzeln. Diese wurden in Aussaaterde pikiert und gedeihen nun prächtig. Aber: Wann werden sie blühen?

frank, 05. September 2014, 18:28

meine petunien habe ich noch nicht lange ca.drei monate,die blühen schon harnicht mehr (oder ich bin zu ungeduldig)meine haben weiße blüten gehabt nun haben sie nur noch grüne blätter,muß ich noch weiter warten,weil die knospen mit den samen sind noch dran und auch grün.blühen die blüten noch nach?

Mary Blue, 21. Juni 2016, 12:36

Hallo, kurze Frage dazu, zwischen nachreifen und trocknen bishin in die Erde einpflanzen, wieviel Zeit ist dafür notwendig?

Olga Krämer, 08. Februar 2017, 15:47

Hallo, habe petuniensamen lichtkeimer gesät doch die Beschreibung leider zu spät gelesen und den Fehler gemacht und die Samen einfach gegossen.Wird da noch was aus den Samen oder sollte ich lieber noch Mal säen?

Huelsmann Karl-Heinz, 07. Juni 2017, 16:35

Ist es möglich die Samen von Petunie im Juli 17 zu sammeln und im März 18 vorzuziehen.

haselmausdd, 08. Juni 2017, 13:41

@Olga – Petuniensamen sollte man nur ganz dünn mit Erde bedecken und sehr vorsichtig gießen und mäßig feucht halten!
@Karl-Heinz – na klar, ich nehme die Samen von meinen Petunien für das nächste Jahr auch erst, wenn sie braun und kurz vor dem platzen sind! Dieses Jahr wird das nichts mehr, weil sie zu lange brauchen, um groß zu werden. Die geernteten Samenkapseln lege ich in Kaffeefiltertüten (vorher beschriften nicht vergessen!) und dann in meine Samenbox. Die Samenbox hat dann auch noch Einleger – zur Trennung von Blumen und Gemüsesamen und der jeweiligen Aussaatmonate!
So macht es mir Spaß und ich freu mich auf die neue Zeit des Aussäens im nächsten Jahr!
Vielleicht ist dies eine Anregung für einige von euch!
LG aus Dresden

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite