Gärtnerin · 13. Juni 2006, 09:34

Eichen-Prozessionsspinner

Heftig, was ich da am Wochenende im Radio gehört habe. Es wurde ein Experte in bezug auf den Prozessionsspinner befragt und hier ist, was ich davon noch im Kopf habe:

Prozessionsspinner heißen so, weil die Raupen quasi „in Prozession“ hintereinander weg laufen, so dass sie fast wie eine Kette erscheinen. Diese Prozessionsspinner-Raupen scheinen gemeinschaftlich fußballgroße (!) Gespinst-Nester in Bäumen zu bauen, die bei Hautkontakt mit Menschen ziemlich Autsch (Hautreaktionen, Nesselsucht) sein müssen. Das wohl wegen der feinen Härchen von den Raupen. Außerdem werden die Härchen vom Wind fortgetragen. Das Ganze sei aber grundsätzlich nicht lebensbedrohlich, sondern nur für kleine Kinder gefährlich, die sich die Härchen eventuell in die Augen reiben könnten, und für Lungenkranke, bei denen das Einatmen der Härchen zu einer Verschlimmerung ihrer Krankheit führen könne. Zuerst sollen sich die Raupen in den Baumwipfeln aufhalten, später dann in den unteren Baumregionen, wo man sie dann wohl auch sehen kann.

Der Experte, dessen Namen ich leider vergessen habe, sagte auch dazu, dass hier hauptsächlich der Eichen-Prozessionsspinner verbreitet sei. In der Gegend, in der das Problem vermehrt auftritt (ich glaube, es war irgendwo in Nordhessen), werden die Nester jetzt wohl abgesaugt und auch Schwimmbad-Rasenflächen gesaugt.

Hier Bilder von den Prozessionsspinnern und ihren Nestern.

Natur ist schon eine wundersame Sache!

eingewurzelt unter: Schadbilder

Alle anzeigen mit Stichwort:



2 Kommentare bisher

Kommentieren
Sus, 13. Juni 2006, 17:43

Das Problem existiert leider auch in Südhessen. Letztes Jahr waren z.B. der Badesee in Leeheim und das Arheilger Mühlchen bei Darmstadt befallen. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, daß die Nesselhaare ganz schön starke Reaktionen verursachen können, auch bei Menschen, die normalerweise nicht stark allergisch reagieren. Und es juckt!!!!

Hier ist noch ein Link, den ich mir letztes Jahr aufgehoben hatte:

Grüße, Sus

Gärtnerin, 13. Juni 2006, 19:49

Oh weia. Ich möchte denen bitte nicht begegnen. Auch nicht ihren Haaren!

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite