Gärtnerin · 02. Oktober 2006, 11:29

Elektrische Schnecken-Bekämpfung

Rolf Ehrig hat etwas Interessantes für den Garten entwickelt: den elektrischen Schneckenzaun. Mehr dazu hier.

Sicherlich nicht uninteressant für diejenigen von uns, die sich mit Schnecken-Durchschneiden nicht wirklich anfreunden können. *brrrrrr*

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Drachenbegonie in voller Pracht, Blaue Lampionblume/Nicandra (bestimmt)



7 Kommentare bisher

Kommentieren
Jürgen, 05. Oktober 2006, 20:24

Es gibt ein besseres Schneckenvernichtungsmittel :
Eine flache Schale im Garten ebenerdig eingraben und mit Bier füllen. Ergebnis : Am nächsten morgen liegen alle Schnecken ertrunken im Bier. Viel Erfolg

Sus, 06. Oktober 2006, 09:35

Stimmt. Und vorher haben sie ihren Kumpels in den Nachbargärten zugerufen, daß es Freibier gibt. Und die Kumpels sind dann alle gekommen, haben keinen Platz mehr in der Bierschale gefunden und machen gemütlich den Salat nieder, während sie auf frisches Bier warten. :-)

Liebe Grüße, Sus

Marion, 08. Oktober 2006, 13:15

Stimmt und übrigens: Schneckendurchschneiden hat ein ähnliches Ergebnis !!! Die Freunde und Verwandten kommen zur Beerdigung und halten am Leichnam einen Beerdigungsschmaus , der dann hinterher mit der Entdeckung garniert wird , dass es hier noch ´ne Menge andere tolle Sachen zu fressen gibt außer der toten Tante … :o)

Iris, 08. Oktober 2006, 21:17

Hallo Gärtnerin!

Ich habe im Urlaub ein Buch gesehen, von dem ich hoffe, daß es bald übersetzt wird (sofern das überhaupt möglich ist). Es heißt "50 Ways to Kill a Slug" und beschreibt eben 50 mehr oder weniger ernst gemeinte Methoden, diese Pest zu bekämpfen. Durch sehr nette Illustrationen auch ein Lacher!
Grüße, Iris

Johannes Krüger, 08. Oktober 2006, 22:22

Iris, hast du eine URL dazu?

Gärtnerin, 09. Oktober 2006, 08:36

Cool Iris! Das wäre doch mal nützliche Gärtner-Unterhaltung. ;-)

Sieht niedlich aus, man kann auch darin blättern. Ist sogar ein Feindprofil drin. :-)

http://www.amazon.co.uk/Ways-Kill-Slug-Sarah-Ford/dp/0600608581

Anett, 15. Oktober 2009, 19:47

Es klingt zwar ein bisschen grausam, aber ich bin immer mit dem Salzstreuer unterwegs, ist mir jedenfalls lieber, als durchschneiden. Meistens sieht man am nächsten Tag nichts mehr von den Biestern. Und mit Bier lockt man doch nur noch die aus Nachbars Garten an.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite