Gärtnerin · 06. März 2006, 09:18

Spinat-Anbau im Garten

Der Spinat (Spinacia oleracea) ist laut Gärtner Pötschkes Großem Gartenbuch schon seit 1351 bekannt. Das Gemüse, das vielen Kindern ein Greuel ist, wird wegen des ihm nachgesagten hohen Gehalts an Eisen, Vitamin A, B1, B2 und C gern an die Kleinsten verfüttert und von Großen genommen. Wie man in der Wikipedia nachlesen kann, ist der hohe Eisengehalt dem Spinat aufgrund eines Missverständnisses irrtümlich zugeschrieben worden. Einerlei, die grünen Blätter sind eine gesunde Delikatesse, die recht einfach anzubauen ist.

Spinat-Aussaat und Pflege:

Spinat kann zweimal im Jahr angebaut werden, und zwar vorzugsweise auf nicht zu schwerem Boden. Die Pflanzen sind nicht besonders nährstoffhungrig und kommen mit relativ wenig aus, ggf. zusätzlich ein wenig Kompost. Weil Spinat sehr tief wurzelt, hat er Bodenlockerungs- und Gründüngungsqualitäten. Der Boden sollte vor der Aussaat tiefgründig gelockert werden, um es ihm nicht allzu schwer zu machen. Für die Sommerernte sollte man im März bis Mai aussäen, für den Frühjahrsspinat wird im August bis Oktober gesät. Eine ausreichende Wasserversorgung ist wichtig – ggf. mulchen. Die Aussaat erfolgt in Reihen mit etwa 20 cm Abstand oder auch als Beeteinfassung . Bei zu dichtem Stand die Reihen ausdünnen.

Spinat-Ernte:

Erntet man den Blattspinat blattweise von außen und lässt das Pflanzenherz jeweils stehen, sind mehrere Ernten möglich.

Spinat im Garten – Information/Unterhaltung:

Spinat-Rezepte
Blattspinat im Blumenkasten anbauen
Spinat in der Wikipedia

Warenkunde Spinat

eingewurzelt unter: Gemüsegarten

Alle anzeigen mit Stichwort:



7 Kommentare bisher

Kommentieren
Hans Threm, 26. Oktober 2008, 15:03

Frage:mein vor sieben Wochen ausgesäter Spinat
wird in den inneren Reihen gelb,die Randzonen
haben schöne grüne Blatter.
Wo liegt mein Problem?
Vielen Dank für einen Antworttip
MfG
Hans Threm

Gärtnerin, 27. Oktober 2008, 15:54

Zu dicht gesät? Unterschiede in der Düngung? Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Heinrich Weber, 08. Juni 2009, 13:46

Meine Spinataussaat auf Beeten auf denen Bohnen
angepflanzt waren ist immer sehr dürftig, hat das von den Bohnen ausgelaugten Boden zu tun?
08.06.09

Gärtnerin, 09. Juni 2009, 10:21

Kann leider nix dazu sagen, ob das ne ungute Fruchtfolge ist. Bohnen sind Stickstoffsammler, also würde ich vielleicht auf zu reichhaltig nährstoffreich tippen? Jemand anders da, der da Erfahrung hat?

dschulie, 21. April 2010, 14:17

Mein Spinat bekommt lange dünne grüne Blätter, zusätzlich zu den “normalen” blättern. Kann man diese essen, müssen die weg oder was soll ich da tun?

Melanie, 09. Juni 2011, 21:57

hallooo,
wollte heute meinen schönen mangold ernten, doch die unterseite der blätter sind voller schwarzer punkte von irgendwelchen viechern :-( was ist das und was tu ich dagegen??
liebe grüße

Gartenbine, 13. März 2012, 09:09

Hallo, ich hab da mal eine Frage zum Spinat:
Habe noch Beet voll vom Herbst und möchte den Spinat gerne untergraben. Wächst er wieder durch, oder kann ich beruhigt das Beet für neue andere Saaten vorbereiten?
Ich freue mich über einen guten Rat.
Liebe Grüsse Leonie

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite