Gärtnerin · 03. Mai 2006, 23:20

Zierkürbis-Samen vorher – nachher

Gute Anzuchterfolge beim Zierkürbis. Hier nochmal das Foto von der Zierkürbis-Samen-Ernte:

zierkürbis-samen

Und so sieht das jetzt aus. Vier Sorten Zierkürbis und von jeder viel zu viel….
Sobald das Wetter einigermaßen warm ist, keimen die ratzfatz und werden auch so schnell groß, dass man sich bald überlegen muss wohin damit.
vier sorten zierkürbisse

Gleiches gilt auch für Zucchini und Speisekürbisse. Hatte ich schon erwähnt, dass ich mir Sorgen darum mache, wo ich die 12 Riesenkürbisse unterbringe? ;-)

Update 18.5.: Die 9 Riesenkürbisse habe ich auf der Pflanzenbörse vermittelt. Die restlichen drei werde ich unterkriegen. ;-)

Service: weitere Beiträge zu Zierkürbis und Speisekürbis:

Rezept Kürbis-Gnocchi (bitte nicht aus Zierkürbissen!)

Foto mein Halloween-Kürbis 2005, Kürbisschnitzvorlagen-Links und die leckerste aller Kürbissuppen

Halloween-Kürbis-schnitzen

Foto Kürbisblüte

eingewurzelt unter: Einjährige Sommerblumen,Garten allgemein



8 Kommentare bisher

Kommentieren
G. Mossner, 19. Mai 2006, 22:26

Wer wenig Platz hat, der kann die Fläche durch eine Rankpyramide ("Kürbispyramide") erheblich erweitern. Der grösste Kürbis wog über 20 kg und blieb in luftiger Höhe von 4 m trotz Regen und Wind hängen.
Mehr auf http://www.gartenpyramide.de

Gärtnerin, 19. Mai 2006, 23:25

Hallo Herr Mossner,

coole Sache, Ihre Rankpyramiden, wirklich beeindruckende und schöne Idee! Leider fehlt mir die Grundfläche dafür, sonst würde ich glatt eine in Erwägung ziehen.

Goldkind, 30. August 2006, 14:16

Zierkürbisse selber pflanzen finde ich eine super Idee. Wie groß werden die Pflanzen denn und wo im Garten haben Sie es gern? Wie funktioniert die Samenernte? Kann ich einfach aus Kürbissen die zur Deko genutzt wurden, wenn die Weihnachtsdeko kommt die Samen nehmen oder sind die dann schon eingetrocknet o.ä.? Hierbei übrigens noch ein Lob an diese Seite. Ich hole mir hier immer gerne und viele Ideen! Find ich super!
Liebe Grüße, Goldkind

Gärtnerin, 30. August 2006, 14:34

Wenns ihnen gut geht, werden die schon sehr groß. Sie ranken. Ich habe schon Zierkürbisse in Bäume hochgejagt, z.B. einen alten Flieder, oder ihn an Zäunen entlangwachsen lassen. Dieses Jahr an meinem alten niedrigen Holzzaun. Bilder kannst Du hier sehen: Zierkürbis-Pflanzen und auch, was dabei ßberraschendes rauskommen kann, wenn man selbst geerntete Zierkürbis-Samen nimmt. Wenn es Dir nichts ausmacht, dass möglicherweise ßberraschungen auf Dich zukommen, kannst Du Samen aus eigenen Zierkübissen nehmen. Falls sie schon älter und sehr hart sind, nimm eine Säge oder ein Brotmesser zum ßffnen und pass auf Deine Finger auf! :-)

Danke und ein Lob zurück an Dich. Du trägst ja auch sehr befruchtend zu dieser Seite bei! :-)))

marko, 13. September 2008, 12:44

die seite ist ja nich schlecht aber ich kann nirgends lesen wo man und wann man zierkürbis erntet.

Sus, 13. September 2008, 16:41

@Marko:
Der Ort, an dem Du reife Zierkürbisse findest, ist meist der, an dem Du die Pflanze ausgesät bzw. in die Erde gesteckt hast. Wenn Du dann vom Erdboden aus dem grünen Etwas, was da herausschaut (auch Stengel/Stängel/Stiel genannt), mit den Augen folgst, wirst Du bald große, flache, grüne Lappen sehen. Das sind die Blätter. Folge dem Stengel weiter und mit etwas Glück wirst Du an kurzen Stummelstielchen auch rundliche Knubbel in einer Größe von Hühnereiern bis zu Fußbällen entdecken, die entweder weiß, gelb, orange, grün oder jede Kombination davon sein können. Auch ist die Form sehr variabel. Hurra, Du hast sie gefunden, denn dies sind die Zierkürbisse.
Und zum Erntezeitpunkt: Da mittlerweile auf den Märkten überall Zierkürbisse zu kaufen sind, ist der Herbst wohl die richtige Zeit. Du wirst es auch daran erkennen, daß zum Einen die Kürbisse nicht mehr wachsen und zum anderen trocknen die Stiele, mit dem sie mit der Pflanze verbunden sind, ein.

Ich hoffe, hiermit geholfen zu haben…

Gärtnerin, 14. September 2008, 13:19

Sehr schön erklärt, Sus! *fg*

Olli, 31. März 2009, 11:48

Ich bin ein wenig am verzweifeln-habe jetzt schon das zweite Jahr versucht Apfelkalebassen vorzuziehen und in den kleinen Torftöpfen passiert rein gar nichts. Hat da evtl. jemand einen Tip?

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite