Gärtnerin · 12. Juli 2007, 18:14

Bleiwurz-Stauden und Kübelpflanzen

Es war der (die?)

Bleiwurz, Staudenbleiwurz (Ceratostigma plumbaginoides)

wie Ihr gesagt hattet. Und jetzt blüht er/sie wunder-blau mit den ersten beiden Blüten:

bleiwurz Ceratostigma plumbaginoides 1

bleiwurz stauden bleiwurz

Vermehrung der Bleiwurz

Damit ich bei der Herbstpflanzung (Pflanze steht immer noch getopft) schon mehr als eine Bleiwurz-Pflanze, quasi schon einen halben Bodendecker-Teppich habe, habe ich begonnen, ihn zu vermehren. Stecklinge bewurzeln leicht, ebenso dem Boden aufliegende Triebe. Wenn auch nicht immergrün, ist es eine tolle Pflanze mit meiner Lieblings-Blütenfarbe Blau, die durchlässigen Boden und Sonne bis Halbschatten mag, und für die ich etwa 1 qm im Seiten-(Handtuchgarten-)bereich des Gartens reserviert habe.

Bleiwurz-Kübelpflanzen Plumbago auriculata)

Stauden-Bleiwurz (winterharte Staude) sollte man übrigens nicht mit der wunderschönen Kübelpflanze Bleiwurz (Plumbago auriculata) in einen Topf schmeißen, die NICHT WINTERHART ist und keinesfalls draußen bleiben darf! Ich finde sie toll, weil sie so ein himmlisches Blütenfarben-Blau hat (es gibt aber auch weiße Bleiwurz-Pflanzen).

bleiwurz

Bleiwurz-Pflegetipps

Da man den Kübelpflanzen-Bleiwurz regelmäßig ausputzen muss, um üppig weiterzublühen, gibts zu ihm zu vermerken, dass die Blüten und Blütenstände absolut klebrig sind, ähnlich wie bei Petunien, nur schlimmer, und das daher relativ wenig Spaß macht. Deswegen habe ich irgendwann mal nur noch komplette Blütenständen nach dem Verblühen abgeschnitten, statt Einzelnes mit den Fingern rauszuzupfen (Meiner ist allerdings vor drei Jahren in die ewigen Jagdgründe eingegangen).

Wenn mans den Pflanzen in den Geschäften auch oft nicht so ansieht: Dieser Bleiwurz ist eine Kletterpflanze und braucht mittelfristig ein Rankgerüst oder ein paar Stützen, weil er sonst äußerst merkwürdige Wuchsformen annehmen kann. Am besten sieht man diese kletternde Eigenschaft im Süden an den Pflanzen, die in Hotelanlagen u.Ä. häufig vorkommen. Bleiwurz und Bougainvillea wachsen dort oft beieinander an Zäunen.

Und sie haben auch ähnliche Ansprüche an die Pflege nach meiner Erfahrung. Bleiwurz muss man relativ viel gießen, regelmäßig düngen und eben ab und an ausputzen. Er liebt volle Sonne, macht aber schnell schlapp, wenn er zu trocken steht. Und muss zum Überwintern nach drinnen. Damit er seine Blätter überwiegend behält und gut über den Winter kommt, braucht er es beim Überwintern hell und ca. 5-10 Grad, sowie sparsam gegossen. Das ist relativ einfach. Vier Jahre ist es mir gelungen, im fünften gings schief… Vermehrung durch Stecklinge.

mehr Blaue Blume
andere Kübelpflanzen
Pflanzen überwintern

eingewurzelt unter: Kübelpflanzen Balkonblumen,Stauden

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Rudi Carell wollte in seinem Garten beerdigt werden, Eichhörnchen auf dem Hochhausbalkon



29 Kommentare bisher

Kommentieren
Elke / Miyelo, 12. Juli 2007, 21:25

Klebrige Finger beim Abzupfen mag ich auch nicht, aber man gut ein paar preiswerte OP-Handschuhe dafür anziehen.
LG-Elke

Gärtnerin, 15. Juli 2007, 14:50

Danke für den Tipp, Elke. Liegt eigentlich so nah, aber darauf bin ich noch nie selbst gekommen. ;-)

alwine, 17. Juli 2007, 18:46

staudenbleiwurz liefert zwar wunderbares spätsommer-blau, wuchert aber leider furchtbar. habe sie in einem ohnehin zu vollen beet, wo sie langsam alles erstickt – dummerweise durchziehen ihre wurzeln die wurzeln andere pflanzen, z.b. meiner geliebten alten rosen in demselben beet.
gibt es irgendeinen trick, sie wieder herauszubekommen, ohne dass die rosen dabei draufgehen?

alwine

Gärtnerin, 20. Juli 2007, 12:06

Gute Frage. Vielleicht kann Dir jemand anders raten. Danke für die Warnung!

Blumenfreundin, 15. August 2007, 21:56

Hallo zusammen,
ich habe zwei schöne Plumbago-Bäumchen, selbst gezogen, 3. Jahr. Aber sie blühen nicht und haben auch noch keine Abitionen dazu, was kann ich machen?
Meine Bougainvillea ist schon sehr alt und fängt immer erst im Spätsommer an zu blühen, z. Zt. sind die ersten Blüten da. Im Herbst wenn sie ins Haus muss ist die volle Pracht da. Was mache ich falsch?
Viele Grüße
die Blumenfreundin Edith

Gärtnerin, 21. August 2007, 11:25

Mir fällt nur ein, dass er evtl. zu dunkel überwintert wird?! Wenn die Pflanzen alle Blätter verlieren, brauchen sie länger zur Regeneration und zur Blüte. Licht, Licht, Licht. Mehr weiß ich nicht.

Holger Nikolai, 31. August 2007, 10:35

Habe auch letztes Jahr vier kleine (!) winterharte Bleiwurzstauden ins Beet gesetzt, die mittlerweile fast die gesamte Fläche (ca. 6 qm) einnehmen! Zudem wächst er nur sehr flach, ist also wirklich am besten als sparriger Bodendecker anzusehen. Trotz des üppigen Wuchses und des gesunden Laubes ist allerdings bis jetzt (Ende August) nicht einmal der Ansatz einer Knospe zu erkennen, obwohl er letztes Jahr geblüht hatte…?

Gärtnerin, 31. August 2007, 12:35

Huch? Merkwürdig. Meiner blüht schon 4 Wochen. Wer weiß was?

Kructel, 02. Dezember 2008, 21:33

Hallo Blumenfreundin.Bin zufällig auf dieser seite gelandet.Es währe mir sehr interessant ob deine Plumbago Beumchen in diesem Jahr geblüht haben

Gärtnerin, 05. Dezember 2008, 14:28

Hallo Kructel, ich hab aktuell keins. Leider.

Krustel, 06. Dezember 2008, 00:35

Ich habe vohr 5 Jahren 2 kleine Plänzchen Plumbago aurikulata bei Baldur bestellt.Sie sind gut gewachsen im ersten Jahr.Eis als kleiner Strauch,das andere hat einen hohen Trieb bekommen.Da habe ich alle Seitentriebe weggemacht und es als Hochstamm gezogen.Ich habe solche Hochstemme von Plumbago auriculata auf der Insel Maynau am Bodensee gesehen.Dachte mir wieso sollte es bei mir nicht klappen.Und es hat tatsächlich geklappt.Und noch mehr.Gleich im 2 Jahr hatt mein Stämmchen einen Trieb von der Wurzel bekommen,der noch höher wurde als der erste. Denn habe ich im Frühjahr abgetrennt,und hatte schon 2 Bäumchen.Mitlerweile habe ich schon 2 Bäumchen verschenkt,und dieses Jahr hatt es 2 Triebe gegeben.Versuche sie nächstes Jahr im Frühling wieder abzutrennen.Die überwintern bei mir im Kallthaus zusammen mit allen anderen Kübelpflanzen bei 0-15°.Bei manchen Sonnigen Tagen ist es auch über 20.Sie verlieren zwar alle Blätter,aber nach dem Kurzschnitt ende Februar treiben sie schnell wieder aus und Blühen ab mitte Juni bis zum Frost.

Gisela, 02. Januar 2009, 13:14

Hallo ich würde auch gerne wissen wo ich die Bleiwurz Pflanze Plumbago auriculata bekomme.Ich habe sie in Spanien wunderbar blühen sehe.

Gärtnerin, 02. Januar 2009, 15:01

Hallo Gisela, die gibts in einschlägigen Gartenkatalogen bei den Kübelpflanzen zu bestellen, oder in den Geschäften im Frühjahr, wenn die Sommerblumen und Kübelpflanzen verkauft werden. Jetzt kriegst Du wahrscheinlich keine. Bissi warten, bis April/Mai ….

Krustel, 02. Januar 2009, 18:25

Hallo Gisela,ich habe den BALDUR Katalog fur den
Fruhjahr bekommen.Auf der Seite 158 sind im
2er-Set Plumbago auriculata im Angebot.Solche habe ich mir vor 5 Jahren bestellt,und jezt siet mein Stammchen so aus wie auf der Abbildung.
Mit freundlichen Grussen im neuen Jahr,Krustel.

Gisela, 04. Januar 2009, 14:28

Danke für die information,habe den Bleiwurz sofort bei Baldur bestellt.Danke ,Gisela

Blumenfreundin Edith, 18. Januar 2009, 14:25

Hallo Kructel,
habe wieder einmal reingeschaut.
Meine Blumbagobäumchen leben noch….!!!!
Eine letzte Chance. Im letzten Sommer wieder keine Blüte, habe sie vor lauter Frusst zurückgeschnitten. Sie sehen gut aus, wunderbar wieder neu ausgetrieben. Sie stehen (wie letztes Jahr) in Wintergarten, durchschnittl. Temperatur
10°C. Sie haben wirklich eine allerletzte Chance, sonst müssen sie nächsten Winter sehen wie Frostfest sie sind. Ich werde mir warscheinlich neue kaufen.
Entäuschte Blumenfreundin
Edith

Krustel, 19. Januar 2009, 16:53

Hallo Edith.Es konnte sein das du nicht den Bleiwurz (Plumbago auriculata)hast, sondern den Chinesischen Plumbago (Ceratostigma willmottianum)
Der sieht etwas anderst aus,bluht weniger und ist bis -10°C Frosthart.
Bei mir sind dieses Jahr 2 Pflanzchen Plumbago auriculata selbst aus ausgestreuten Samen augegangen.ich habe sie im Herbst vor dem Frost
eingetopft.Jetst stehen sie auf einer hellen Fensterbank bei 16-18°C.Bin gespannt was aus ihnen wird.Bis jetst sehen sie gut aus,wachsen sogar.

Blumenfreundin Edith, 25. Januar 2009, 14:13

Hallo Krustel,
die Mutterpflanzen der beiden Bäumchen stehen auf der Insel Mainau und haben wunderbar geblüht.
Aber was soll’s, es ist eh nichts zu ändern. Entweder sie wollen, oder nicht. Wo hast Du die Samen her? Haben deine Pflanzen sogar Samen ausgebildet? Ich werde mir im Frühling eine Pflanze kaufen, die sind ja gar nicht mehr so teuer. (Dann blühen die anderen bestimmt auch)
Liebe Grüße
Blumenfreundin Edith

Krustel, 30. Januar 2009, 15:05

Ich hatte keine acht ob da nach der Bluhte auch Samen ausreift.Erst im Herbst habe ich in den Florowalsteinen,die an der Boschung zum Kellerfenster stehen,Pflanzchen gesehen,die genau so wie meine Plumbago aussehen.Oben auf der Terase stand den ganzen Sommer mein Plumbago Beumchen.Werde berichten was aus diesen Pflanzchen geschehen ist.Bis jezt fuhlen sie sich wohl.

Krustel, 03. Juli 2009, 18:34

Meine Plumbago Pflaenzchen entwiklen sich gut und sind schon eine 40 und die andere 50 cm hoch geworden.Zihe sie als Hochstamm Baeumchen.
Habe diesen Frueling auch einnige gruene Stecklinge gepfllanzt.Sind gut angegangen,haben aber gleich an der Spitze Blueten gebildet.Die werde ich als Straeucher wachsen lassen.

Blumenfreundin Edith, 26. Juli 2009, 16:49

Hallo Krustel,
habe mir bei Baldur den 2er Pack. Plumbago gekauft,es kommen die ersten Blüten. Ich fasse es nicht, dachte schon die lassen mich auch im Stich. Aber die zwei alten Bäume wachsen gut, sind aber immer noch nicht bereit zu blühen. Wie gesagt, der letzte Sommer…..
MfG
Blumenfreundin Edith

Rainer, 29. Dezember 2010, 12:01

Hallo zu Plumbago,(nicht Ceratostigma)
habe mir 1989 in Pietra Ligure eine Pflanze gekauft,lebt noch immer(mehrmals umgetopft,und Ableger gemacht)muß im Winter frostfrei und ziemlich trocken gehalten werden. Blüten entstehen am ehesten wenn einige ältere Zweige stehen gelassen werde und die daraus entstehehnden seitlichen Ca. 5bis 10 cm lang stehen bleiben.Verblühte direkt hinter der Blüte abschneiden,blüht kurze Zeit später wieder.
mfg
Rainer

Lisi, 14. Februar 2011, 18:55

Warum heißt sie Bleiwurz?

maja, 01. Oktober 2011, 12:22

Und wie erkenne ich den Unterschied? Habe eine Bleiwurz im Topf, wunderbar blühend, vor der Haustür stehen. Kann ich sie „aussetzen“ oder muss ich sie im Haus überwintern. Ich hab beim Kauf weder geschaut noch gefragt, sondern nur die schöne Blüte gesehen.

Gärtnerin, 02. Oktober 2011, 11:32

Du guckst Dir zum Vergleich am besten die Bleiwurz-Bilder oben an.

Heide, 01. Mai 2014, 16:25

Ich habe seit 20 Jahren einen Bleiwurz. Er hat jedes Jahr schön geblüht. Dieses Jahr verwelken die Spitzen der neuen Triebe. Es sind keine Schädlinge zu erkennen. Wer weiß einen Rat?

Ilka Müller, 27. Juli 2015, 20:04

Ich habe mir bei Baldur die 2 Pflänzchen bestellt , leider blühen sie weiß, was kann das sein????

Gärtnerin, 28. Juli 2015, 09:33

Eine weiße Sorte. Es gibt weiße Bleiwurz und blaue Bleiwurz. :-)

Ilka Müller, 28. Juli 2015, 18:16

Danke Gärtnerin, hatte aber blaue bestellt….

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite