Eli · 14. Mai 2007, 15:18

Blumen und Pflanzen aus Ägypten!

Hallöchen zusammen!Ich melde mich aus meinem Urlaub zurück und habe fleissig viele Bilder geschossen….

Ich konnte nicht anders und habe alles was mir vor die Linse kam abgelichtet und so kommen nach zwei Wochen Ägypten einige Fotos zusammen.Ja-ja ich weiß normal ist da ja Wüste und nixda Pflanzen.Doch Gott sei Dank gibt es die herrlichen Gartenanlagen die einen zum Spaziergang einladen. Ich will den Augenschmaus Euch nicht vorenthalten drum will ich es gleich für Euch Online stellen.Ich habe einiges hier nachzulesen den in den zwei Wochen sind so einige Berichte und Kommentare zusammengekommen…uff…hab also noch was zu tun…!

Hibiscus Hecke:

Alle zwei bis drei Tage neue Blüten…

Habe zu meinem Erstaunen sogar einen weissen Hibiscus gefunden!

Was zum grinsen: ägytische Schreibweise für “Hibiscus” oder Wortspiele damit es nicht langweilig wird:

Bäume mit Blüten.Gattung: xyz (konnte mir keiner sagen) jemand eine Ahnung?

Und noch mehr Blüten auf Bäumen Name:Bougainvillea

Und zwischendrin…

…ein Täubchen!
Palmen:

Und sogar ein Citrusbusch:

Und die große Überrschung war als ich in einem Busch die MEGA Ameisen beobachtete (die sind mind.3-4 mal größer als unsere) und etwas komische grünes entdeckte.Als erstes dachte ich grüne Ameisen?nee…auf den zweiten Blick erkannte ich was es war!Eine Gottesanbeterin:

Die war so klein aber flink und kann hüpfen!!!Es war wircklich nicht leicht sie gut auf’s Foto zu bringen.

Zur Info:

Die Gottesanbeterin gibt es auch bei uns in Deutschland stehen aber unter Naturschutz!Man darf sie weder fangen noch halten.Überhaupt sie in der Natur zu entdecken ist Glück!

Und zum Schluss noch mehr Blumen:

Diese wachsen überall am Wegesrand ähnlich wie Gladiolen nur das zwischen den Blüten mehr Abstand ist.Und ich hatte Glück manche waren schon so weit und ich konnte ein paar Samenkapseln erbeuten.Die Gärtner schneiden sie normal ab sobald die Pflanze verblüht sind,so können sich keine Samen bilden!Ihr ahnt bestimmt….wird mein nächstes Aufzuchtprogramm sein.Was das genau für Blumen sind weiß ich auch nicht,ich glaube die Pflanzen vieles an was schön ist aber der Name ist grundsätzlich Unbekannt:-)

Werde mich mal meinen Pflanzen widmen den die sind nach zwei Wochen mal in die höhe geschossen (Wetter hier war ja perfekt)Zumal hab ich ja das Experiment mit Hormonpulver laufen und das muss ich nun auch mal unter die Lupe nehmen.Bis zum nächsten mal…by

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Die kommenden Gartenangebote, Pflanzenbörse die Letzte - Rüsselsheim



27 Kommentare bisher

Kommentieren
Gärtnerin, 14. Mai 2007, 15:45

Hallo Eli, willkommen zurück und vielen Dank für die wundertollen Fotos! Die Mini-Gottesanbeterin ist ja wirklich putzig!!!

Die letzte Pflanze ist ne Malve oder ein Eibisch, nehme ich an. Wünsche viel Erfolg bei der Anzucht. :-)

PS: Hab mir erlaubt, einen Seitenumbruch in Deinen Beitrag einzubauen, weil der ziemlich lang ist. Von der Startseite des Gartenblogs aus kann man jetzt auf “more” klicken und kommt dann ins Ganze.

Gartenfreundin, 15. Mai 2007, 08:34

Schöne Fotos Eli! Diese Hibiskushecken!
ja, die letzten Pflanzen sind Malven, die Bauernmalven (Stockrosen, x Alcea oder Althea – niXda kann’s genauer ausklamüsern) die auch hier in vielen Gärten stehen – und verwandt mit dem Hibiskus rosa-sinensis, der ja auch ein Malvengewächs ist. Es gibt von diesem viele alte und noch viel mehr moderne Zuchtsorten. Der weiße auf Deinem Foto ähnelt einer Sorte namens “Swan Lake”.
Hast Du Samen genommen ? Die dürften frisch gut keimen…

Viel Spaß damit!

niXda, 15. Mai 2007, 12:04

Hallo zusammen!
Ja klasse Fotos. Also die letzten zeigen natürlich eine bei uns altbekannte “Bauerngartenpflanze”, die Alcea rosea – Stockrose oder auch Rosenpappel genannt. Malven sind eine andere Gattung: Malva – Malve eben.
Die Gattung Althaea heißt auf deutsch Eibisch. Leider wird die Gattung Hibiscus im deutschen manchmal auch Eibisch genannt, wovon wegen der Verwirrundverwechslungsgefahr abgesehen werden sollte. Man nennt Hibiscus auf deutsch besser Stundenblume(!) oder Stundeneibisch oder einfach Hibiskus (dann mit k geschreibselt).

Eli, 15. Mai 2007, 14:24

Danke für die Infos..bin wieder a bissle schlauer:-) kleine Frage am Rande:ist die Malve ein lichtkeimer oder soll ich sie einbudeln?!

Ursel Stollbrock, 15. Mai 2007, 17:47

Hallo zusammen,
großes Kompliment, besonders an Gärtnerin, für Eure interessanten Informationen.
Bei Elis Foto von dem blau blühenden Baum handelt es sich um eine Jacaranda (Bignoniaceae), kann bis 10 m hoch werden und blüht z. Z. in meinem Garten auf Ibiza. Einfach ein Traum.

Eli, 15. Mai 2007, 19:20

Hi Ursel!
Den Namen habe ich schon oft gehört aber nicht gewußt wie es aussieht…hätte selbst gern so einen Baum die sind so schön und erst die Blüten*schwärm* kannst dich glückglich schätzen einen zu haben!

Gärtnerin, 16. Mai 2007, 09:03

Hallo Ursel, danke schön für das liebe Kompliment, das motiviert und doch weiterzumachen. ;-)

Ich hab übrigens im Winter Jacaranda mimosifolia gezogen, aber leider ist der Versuch gescheitert. Umfallkrankheit raffte die Sämlinge dahin. :-(

Ist aber nicht unmöglich, Eli, dass Du an einen kommst. Samen gibts in Raritätensamen-Ecken in guten Geschäften oder im Internet. ;-)

Ursel, 16. Mai 2007, 17:03

Grüß Dich, Gärtnerin,
habe schnell nachgeschaut, leider keine Samenkapsel mehr am Baum. Ende des Jahres werde ich Euch welche schicken.

Gärtnerin, 16. Mai 2007, 17:12

Wow! Gerne!

niXda, 17. Mai 2007, 11:11

Die bei uns heimischen und eingebürgerten Malvengewächse – Malvaceae sind alle keine Lichtkeimer.
Heimische Arten wie die Lavatera thuringiaca – Thüringer Lavatere (Strauchpappel) und Malva moschata – Moschus-Malve sind allerdings nährstoffanspruchsvoll und letztere, sowie die kalkholde Malva alcea – Rosen-Malve (Siegmarswurz) ausgesprochene Lichtpflanzen, also heller sonniger Standort bevorzugt.
Die Volksheil- und Färbepflanze Alcea rosea – Stockrose (Rosenpappel) ist hybriden Ursprungs. Neben anderen Arten gilt als eine der Stammpflanzen Alcea pallida aus dem östlichen Mittelmeergebiet. Trotz dieser mediterranen Herkunft der Elternarten ist Alcea rosea ein Kältekeimer, keimt im Herbst bis frühem Frühjahr. Die Gattung Alcea – Stockrose (Rosenpappel) wurde früher zur Gattung Althaea – Eibisch gestellt, was wegen der sehr nahen Verwandtschaft der beiden Gattungen in mancher Literatur auch noch so gehandhabt wird.

Gülcan, 24. Juni 2007, 11:07

ich suche ein namen für meine hündin sie soll heissen wie eine ägyptische blume aber hier finde ich nichts kann mir jemnd helfen schreibt zurück?!bitte

Uta, 24. Juni 2007, 22:10

Aus dem Grab von Tutanchamun: (da wurden die Samen gefunden)

-Acacia (Akazie)
-cucumis (Gurke)
-punicia (Granantapfel)
-Rapahnus (Rettich)
-vitis (Weinrebe)

wichtig war auch die echte Kamille, also z.B.

Sitz, Matricaria!

Puni oder Viti heißt auch nicht jeder.

Rainer Matzat, 26. Juli 2007, 13:17

Hallo,
wir haben 2003 vom rotblühenden Baum (mit den schotenförmigen Kapseln)kleine schwarze Samenkörner mitgebracht und sie einfach in einen Blumentopf mit Palmenerde gesteckt,sie sind jetzt ca.1,50m groß.Es hat fast 1 Jahr gedauert bis das erste Grün zusehen war.
Kann mir jemand mitteilen ob ich die Pflanzen auch ins Freihe stellen kann?

Manuela aus wien, 15. November 2007, 19:56

bin begeistern sowohl von den Bildern als auch von den Mitteilungen. Sehr informativ. Habe heute 15.11.2007 Samen von Ägypten erhalten. Davon kann ich eine Samenart zu der Abbildung Baum mit rote Blühten zuordnen. beim Rest bin ich mir nicht sicher. einige 2-3mm große schwarze etwas runzelige Samen könnten von einem Wandelröschenart stammen. eine andere sieht aus wie Kerne eines Apfels auch die Farbe trifft zu nur nicht die dicke, da die Samen eher flach sind.
Vielleicht könnte eine Botaniker mit ägyptischen Pflanzenerfahren mir dabei helfen diese zu zuordnen. bin für jede Information dankbar.
Grüße aus Wien

Gärtnerin, 17. November 2007, 15:29

Hallo Manuela, Du kannst gern Fotos schicken. Dürfte allerdings schwieriger sein, jemand zu finden, der die Samen erkennt, als wenn Du die daraus gezogenen Pflanzen hast und dann Bilder von denen mit Laub und so zeigst. Wenn Du magst, schick also Bilder von den Samen und oder dem was daraus wurde. ;-) Mailadresse findest Du oben rechts.

Tutankhamun, 29. November 2007, 10:44

Moin, moin:
die letzte Blüte der Fotoserie (übrigens super) wird in Ägypten unter den Einheimischen als Malve “gehandelt”. Ich habe sie etwas roter in El Gouna am Roten Meer gesehen. Dort ranken sie am Wüsenboden, über 20 m lang mit fast Null Wasser. Ich habe mir Teile davon mitgenommen, die auch schon Wurzeln getrieben haben und nun in einem großen Blumentopf mit einem Mittelstab vor sich hin wachsen und ranken. Mal sehen, was aus dem Experiment wird…

Gärtnerin, 30. November 2007, 16:48

Hi Tut! Wie jetzt? Stockrosen am Boden? Noch nie gehört… *staun*

arkadas, 27. April 2008, 15:44

Hallo, ich bin Ägyptenfan und habe mir auch schon so einiges von dort mitgebracht.
Ich bin auf der Suche nach einem “Baumnamen” Der Baum ist oben mit abgebildet. Bild sechs: die Bougainvillea ist klar. Aber was ist mit den weißen kl. Kugeln? Sie gehören zu dem Baum, dessen Namen ich suche. Der Baum bildet lange Schoten, in dem sich dann der Samen befindet, die man auch auf Bild 6 sehen kann. Nur da sind sie noch grün, sie werden später braun.

LG

Gärtnerin, 29. April 2008, 12:53

Hi Arkadas. Guck mal bitte im Internet weiter, ob es eine Akazie / Eremophyton sein könnte.

arkadas, 11. Mai 2008, 17:38

Hallo Gärtnerin,

Jaaa, genau das ist es. Ganz lieben Dank. Ich hab ihn sogar hier über den Winter gebracht. UnverWüstlich diese hübschen Dinger.

LG

Karin Wiegmann, 03. Juni 2008, 20:42

Ich habe den baum mit den tollen roten blüten die mit dem holzartigen samen aus agypten am 15. mai in die erde gesetzt jetzt am 3. juni den ersten erfolg,leider kenne ich auch nicht den namen des baumes gruß karin aus ostfriesland

mzehnder, 21. März 2009, 13:11

Hallo,

in Ägypten gibt es an fast jeder Strasse, in jedem Hotel die Büsche mit kleinen violetten oder weissen Blumen. Weiss von euch jemand wie die heissen?
Die Blüten haben einen ca 5cm langen dünnen Stengel und der Durchmesser der Blütenblätter ist ca 2.5cm. Die 5 Blütenblätter sind ganz senkrecht zum Stengel.
Aus den Blüten entstehen kleine Bohnen, welche die Samen enthalten. (Die Samen sind winzig und schwarz).
Auf alle Fälle sehr süss und genügsam. Wir haben letzten Frühling welche gepflanzt und sie wuchern fleissig vor sich hin. Sie blühen auch im Winter in der Wohnung.

Danke und Gruss,

Drändle Doris, 17. September 2009, 11:16

Hallo ich möchte gern wissen wie dieser rotblühende Baum in Ägypten heißt. Die Blätter sind wie Akazien Blätter. Odr noch besser wo ich solche beziehen kann.

Gärtnerin, 19. September 2009, 12:12

Flamboyant vielleicht? Samen und Pflanzen findest Du übers Web.

Kerstin Hickel, 21. April 2010, 19:57

Hallo, wer kann helfen ? Meine Schwester war letztes Jahr in Ägypten und hat mir eine Wurzel mitgebracht, sieht aus wie ein Bäumchen, im Geäst kleine Samenkörner, – man soll dieses in einem Glasbehälter mit Wasser tun und dann würde sich irgend etwas entwickeln, soll als Deko gedacht sein ?!
Kerstn H., 21.04.2010

hammama, 08. Juni 2011, 02:32

wenn man gegen maerz in aswan ist soll man mal zum lord kitschner insel da kann man am meisten blumen und baeume sehen die in afrika wachsen oder in kairo nicht so weit von kairo turm reiseleiter der gern der natur mag vorallem in aswan vogel und baeume

Erika Arndt, 18. August 2011, 18:14

Hallo, ich unterrichte nach meiner Pensionierung noch in einer deutschen Schule in Kairo und muss im 3. Schuljahr in Sachkunde Bäume behandeln. Ich finde es etwas unsinnig, den Kindern nur die Namen der deutschen Bäume kennen, aber nicht die ihrer Heimat. Es wäre also schön, wenn ich die Bilder haben könnte. Ich bin gerne bereit, dafür zu zahlen. Danke! Ihre E.Arndt

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite