Gärtnerin · 05. August 2007, 13:05

Canna indica-/Indisches Blumenrohr

Ich gestehe mal freimütig, die Canna indica – „Indisches Blumenrohr“ bzw. „Schmuckrohr“ trotz ihrer Blumenpracht nicht so besonders zu mögen. Obs an den Farben liegt? Keine Ahnung. Ich finde sie aufdringlich. Jedenfalls habe ich bisher alle Canna-Angebote erfolgreich abgelehnt bzw. weitergegeben, was hier auflief. Da ich aber weiß, dass es ausgesprochene Canna-Liebhaber gibt, sollen ein paar schöne Fotos aus einer Sommerblumen-Pflanzung, wo auch das rote Lampenputzergras stand, hier natürlich nicht fehlen.

Canna indica, Indisches Blumenrohr

Canna orange

Canna rot

Canna gelb

Übrigens ganz furchtbare Verwechslungen gibts immer wieder zwischen Canna und Calla, wohl kaum aufgrund des Aussehens sondern wegen der Namens-Ähnlichkeit. Kenne einige, die seit Jahren erfolglos versuchen, die beiden Pflanzen namentlich auseinanderzuhalten. :-)))

Meine Eselsbrücke: CaNNa ist die, die ich NICHT mag. CaLLa ist die, die ich LIEBE. ;-)

Canna-Standort, überwintern

Indisches Blumenrohr oder Canna indica ist eine ziemlich wärmeliebende nicht winterfeste Pflanze, die ergo nicht draußen überwintern kann. Deswegen sieht man sie auch oft mit Hibiskus, Bougainvillea & Co. in südlichen Hotelanlagen. Also als Knolle reinnehmen. So wie die Dahlien-, Calla- oder andere Sommerblumen-Knollen muss sie im Herbst vor dem ersten Frost ausgegraben werden und dann drinnen bei um 10 Grad überwintert werden.

Im Spätwinter/Frühjahr (Januar/Februar) werden die Cannaknollen dann angetrieben und bei mildem Wetter im Frühling langsam draußen abgehärtet. Wegen der Wärmebedürftigkeit pflanzt man in kälteren Gebieten erst recht spät aus, damit nix mehr passiert. Nach den Eisheiligen bis Mitte Juni etwa. Canna sind anspruchsvolle Fresser: Sie brauchen viel von allem: Licht, Nährstoffe bzw. nährstoffreichen Boden und gute Wasserversorgung, damit sie nicht mickern. Und das natürlich am schönsten sonnigen Standort im Garten.

Canna vermehren

Canna-Vermehrung durch Teilung der Rhizome. Geht gut vor dem Wieder-Einpflanzen. Interessant: Canna-Rhizome sind essbar, wie die Wikipedia verrät! Außerdem ist dort auch eine Info über Canna durch Samen-Vermehrung.

andere Blumenzwiebeln

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Feigenbaum-Pflegetipps / Feigen frisch aus dem Garten, Garten-Koch-Event Feige, Garten-Angebot der Woche



8 Kommentare bisher

Kommentieren
Veilchen, 24. September 2007, 09:03

Hallo,
die Canna kann auch ganz einfach durch Samen vermehrt werden. Diese bilden sich nach dem Verblühen (weiß). Werden sehr hart und schwarz und sind kaum zu knacken. In Erde eingelegt bildet sich jedoch daraus bald eine neue Knolle.
Viel Spaß.

Jamal SvenMark, 04. Juli 2009, 20:16

Vorsicht beim Knollenkauf!
Ich hab jetzt zwei mal die Erfahrung gemacht, dass wenn man die Knollen ohne Austrieb kauft, man oft beschissen wird. Das sind dann Pflanzen mit ganz miekrigen unscheinbaren orange-roten Blüten und auf der Packung sind immer die schönen grossblumigen abgeblidet. Ich kaufe jetzt nur noch blühende Exemplare, da weiss ich wenigstens was ich kaufe! Aber im Winter bringe ich die meisten grossblumigen nicht durch, entweder vertrocknen sie oder verfaulen. Meine „hässlichen“ Cannas vermehren sich wie blöd und ich muss jedes Frühjahr die Hälfte wegwerfen weil ich keinen Platz zum auspflanzen hab. Ausserdem hab ich seit 4 Jahren eine Canna, die hat noch nie gablüht. Die wird auch jedes Jahr nur ca. 15 cm hoch. Treibt sehr schön und kräftig, aber bleibt eben sehr klein und blüht nicht. Also, besser im Fachgeschäft blühende Cannas kaufen und auf kräftige Knollen achten! Eine Canna die im 10cm Topf angeboten wird, wird man wohl kaum durch den Winter bringen, dafür ist die Knolle zu klein.

Marie, 04. November 2010, 13:51

Ich habe eine wunderschöne Canna indica.Kann ich sie in ihrem Kübel lassen? einfach abschneiden und im Haus überwintern,oder faulen dann die Knollen? Sie blüht noch so schön ,steht auf der Terasse an einem geschützten Platz.

Marie 04.11.2010

Anni Zeiringer, 26. August 2011, 16:34

Habe so eine schöne Canna, erstes mal, 1 Meter hoch, hat aber keine Blüten aufgesetzt, was mache ich falsch ?

Betula, 26. August 2011, 17:20

Meine hatte letztes Jahr auch kaum Blüten. Dieses Jahr klappt’s schon besser, obwohl sie noch im selben Topf steht und ich sie dieses eher zu trocken halte.
Dazu habe ich auch noch eine Frage: kürzlich sah ich ganz prächtige Cannas, die mit dem Topf in einem Teich eingesenkt waren, also wie Sumpfpflanzen wuchsen. Hat da jemand Erfahrung damit?

Karin Hergesell, 03. Oktober 2013, 19:18

Hilfe, meine erste Canna hat prächtig geblüht und soll auch weiter leben. Kann ich sie eigentlich auch im Topf belassen und dann im Süd-Wintergarten überwintern? Nachts habe ich dort als tiefste Temperatur 5 Grad, tagsüber können es allerdings 30 Grad werden. Ich würde sie dann nicht abschneiden und ihr nur neue Erde geben.

Jutta, 11. Februar 2014, 15:56

Ich habe meine Canna heute aus dem Keller befreit. Sie ist super hoch geworden, aber alle Triebe sind gelb. Jetzt habe ich alles kurz geschnitten und die Pflanze mit der „Säge“ getrennt. Neue Erde und Töpfe, dazu einen hellen Standort. Wird sie diese Prozedur überstehen?

die-Canna.de, 28. April 2016, 18:12

Hallo liebes Forum,
ich weiß nicht ob es hier im Forum interessant ist, aber das Problem mit dem Canna-Virus ist wirklich entsetzlich in Europa. Ich würde gerne ein paar Tips zur Erkennung einstellen, da zu 98 % infizierte Ware in Gartencentern und sonstigen Märkten verkauft werden und Frau/Mann sollte sich wirklich hüten solche verseuchte Ware seinem Garten oder Balkon hinzuzufügen. Sollte das hier im Forum interessant sein, bitte kurz melden, dann stelle ich Bilder und Erklärungen ein. Danke an alle und ein frohes Gärtnerjahr, Christian

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite