Gärtnerin · 16. März 2007, 19:34

Mit Kaffeesatz düngen

Merke:

Das Düngen mit Kaffeesatz wird im Zeitalter der Kaffeepads nicht unbedingt praktischer. Let´s brösel around the Hortensien , Geranien, Azaleen….
:-(

kaffeesatz-düngen

andere Dünger-Beiträge
Hornspäne als organischer Langzeitdünger

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Ficus im Winter, Jippie! Ich mach mir ne Langustenhecke!, Olivenbaum im Winterquartier, Insekten-Links, Iris-Rhizome getopft



8 Kommentare bisher

Kommentieren
niXda, 20. März 2007, 00:52

Kaffeesatz ist übrigens ein hervorragendes Mittel um „schlechte“ Böden im Garten zu verbessern. Würmer lassen sich damit gut anlocken und sie werden angeblich auch vermehrungsfreudiger von Kaffeesatz.
Eine Art Viagra für Würmer :-).

Sus, 20. März 2007, 08:54

Und meine Pimpernelle habe ich damit auch gerettet: da waren vor zwei Wochen nur noch Stiele zusehen, bis ich mal eine kleine Gehäuseschnecke erwischt habe, wie sie sich diese Stiele rauf- und runterschmatzte. Ich habe die Schnecke entfernt und das Pflänzchen mit Kaffeesatz umgeben: es wächst seitdem unbehelligt!

niXda, 20. März 2007, 11:21

Ja Schnecken mögen keinen Kaffee, ich habe gehört das sie davon sogar eingehen! Ich habe die Erfahrung gemacht das gepflanzte Pflanzen besonders anfällig für Schneckenfraß sind, im Gegensatz zu „wild“ gesäten Pflanzen. Also beim angießen, von neu gesetzten Pflanzen, das Gießwasser mit Kaffee anreichern und die Blätter ordentlich damit benetzen. Bis zum nächsten Regen hilft’s bestimmt!
Äh..öhrmn…mit „Pimper(!)nelle“ *lol* meinst Du wohl eher Pimpinelle (Pimpinella) eine Gattung aus der Familie der Doldengewächse (Apiaceae) zu der auch der Anis (Pimpinella anisum) gehört. Oder meinst Du die im Handel fälschlicherweise als Pimpinelle bezeichnete Sanguisorba minor – Kleiner Wiesenknopf, welcher auch als Kleine Bibernelle bezeichnet wird, aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae)? Bei mir pimpern nur die Nüsse :-), im wahrsten Sinne des Wortes: Pimpernussgewächse (Staphyleaceae), welche mit der Gewöhnlichen Pimpernuss – Staphylea pinnata in der heimischen Flora vertreten sind!
:-)

Sus, 20. März 2007, 12:55

Ich meinte „Pimpernelle“ oder auch kleiner Wiesenknopf. Diese Bezeichnung ist bei uns üblich und findet sich auch bei Google und Wikipedia als gebräuchlich. Das Doldengewächs meine ich nicht, das heißt nämlich Pimpinelle. :-)

Wolfgang Schütte, 03. März 2008, 16:36

Vielen herzlichen Dank – ich werde den „Kaffeesatz“ jetzt mit gutem Gewissen in den Garten bringen.

Sofie, 08. September 2014, 08:49

Es gibt keinen bessern Dünger als Kaffeesatz!
Einfach spitze!!

Rita, 02. Oktober 2014, 13:21

Hm, Kaffeesatz düngt aber nur „Draußen-Erde“, in welchen Mikroorganismen den Kaffeesatz zersetzen, oder? Ein Gärtner meinte mal, dass es jedenfalls keinen Sinn mache, Zimmerpflanzen damit zu Düngen, da eben dort nicht (genug) entpr. Mikroorganismen in der Erde seien. Eure Meinungen?

Gabriela, 29. März 2017, 07:08

Bei Zimmerpflanzen macht es wenig Sinn,
das stimmt.
Aber bei Balkonpflanzen.

Um Mikroorganismen bei Töpfen im Freien
zu züchten ganz einfach ein Päckchen Hefe
mit etwas Zucker ansetzen in die Gießkanne und alle Töpfe
damit gießen.
Im warmen Frühjahr öfters wiederholen.

Dann die Kaffepads öffnen, einfach unter die
Erde mischen, wenn ihr frisch umtopft.

Macht mam das bei Zimmerpflanzen,
kann es muffeln.
Und wer will das schon.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite