Gärtnerin · 07. Juli 2007, 18:08

Efeu vermehren

Erste erfolgreiche Schritte in Sachen Pflanzenvermehrung hat Helix99 gemacht und ein Plädoyer fürs Vermehren geschickt. :o)
Dabei kam eine neue Efeu-Pflanze (Hedera helix „Goldheart“) heraus.

„Hallo Gärtnerin

Möchte noch einen meiner kleinen Gartenerfolge zur Schau stellen: Hedera helix Goldheart – wenn ich recht recherchiert habe. Im Herbst 2006 habe ich zwei ca. 10 cm lange Triebspitzen in den Boden gesteckt und hier das Ergebnis. Das Stöckchen wurde bereits entfernt, es sollte dem kleinen Freund nur zeigen wo er sich mit seinen Haftwurzeln festhalten kann. Schön, daß er sein Farbenspiel beibehalten hat. Hatte nämlich gelesen,daß neue Treibe oder Triebe die keine Möglichkeit zum Ranken haben und auf der Erde aufliegen einfarbig grün bleiben können. Sieht aus als wäre dies bei meinem Pflänzchen nicht der Fall. So einfach und günstig kann man also Ablegerpflänzchen gewinnen.“

efeu vermehren hedera helix goldheart

Dass panaschierte Pflanzen manchmal grüne Blätter hervorbringen, ist mir bekannt. Aber dass das mit dem Aufliegen auf der Erde zu tun haben könnte, ist mir neu. Echt?

Auf alle Fälle Gratulation zum Vermehrungs-Erfolg. Mach weiter so. Macht doch einfach Spaß!
;-)

PS: Efeu bewurzeln im Wasserglas geht auch!

mehr über Efeu auf dem Gartenblog
andere Kletterpflanzen oder immergrüne Pflanzen

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Wandelröschen, die Zweite, Blaue Schmucklilie packt aus, Palmlilie blüht, Pflanzen-Info, Libelle, Johannisbeeren ernten, Birnenmelone Pepino Gold, Sumpfgarbe , Bertramsgarbe



13 Kommentare bisher

Kommentieren
Helix99, 07. Juli 2007, 21:16

Hallo Gärtnerin
Hier die Quelle meiner Behauptung: Efeu bleibt/wird grün. Hoffe,ich habe hier nicht etwas falsch verstanden. http://www.diplomlandespfleger.de/hederahelixgoldheart.html
LG Helix99

Stefan, 04. August 2007, 23:17

Farbige Efeusorten vergrünen normalerweise bei geringer Lichteinstrahlung. Vielleicht war das damit gemeint…

Lisa, 28. März 2008, 15:35

Ja, ich kenne Vergrünen von Pflanzen auch nur, wenn zu wenig Licht geboten wird!!!
Habe aber jetzt noch eine Frage: Was ist besser bei der Vermehrung von Efeu – übrigends die gleiche Sorte wie oben – die Stecklinge in Wasser bewurzeln, oder gleich in die Erde stecken?
LG Lisa

Gärtnerin, 28. März 2008, 19:22

Is egal. Alles wächst. :-)

Anja, 05. Juni 2008, 17:36

Boah, ist der hübsch. Der könnte mir auch gefallen… ich möchte etwas, das im Treppenhaus runterrankt, im Winter 10°C überlebt aber sich nicht im Rauputz verwurzelt. Könnte die Adult-Form eines Efeu (z.B. dieses hier) geeignet sein?

Gärtnerin, 09. Juni 2008, 14:10

Hm… Also mich darf man eigentlich nicht fragen, weil Efeu bei mir im Zimmer IMMER ratzfatz drauf geht. Einen Draußen-Efeu würde ich nicht unbedingt reinstellen. Es gibt aber auch stehende Zimmer-Efeu-Pflanzen gelegentlich im Zimmerpflanzen-Sortiment.

ute, 18. Juli 2008, 09:49

Ich hab grad gesehen, dass Efeu bei Dir im Zimmer immer ratzfatz drauf geht. Wie schaffst Du das? Klappt das auch bei Draußen-Efeu? Um mein Efeu (für mich neben Holunder das schlimmste Unkraut überhaupt)überlebt einfach alles. Seit einem Jahr gehe ich regelmäßig mit einem alten Rasenmäher drüber, damit ich es einigermaßen zurückgedrängt bekomme. Es kommt vom Nachbarn rüber und versteckt eine sehr unschöne Wand. Wenn es doch nur an der Wand bliebe und nicht auf dem Boden weiterkriechen würde.

Gärtnerin, 19. Juli 2008, 11:41

Nö, bei Draußen-Efeu klappts nicht, Ute. Ganz im Gegenteil!Der Rasenmäher machts m.E. nur schlimmer, weil er die Stränge, insbesondere das Eingewurzelte nicht komplett entfernt. Bei mir kommt auch jede Menge Efeu vom Nachbarn rüber durch den Zaun, da er ihn als Bodendecker auf großen Flächen hat. Der einzige Weg ist, die schnell langen Efeu-Triebe regelmäßig vom Boden abzuheben, bevor er in meinem Boden wurzelt wie Hölle, und dann so dran zu ziehen, dass das ganze Stück bis zu ihm rüber ab ist. Da ich in guter Nachbarschaft lebe, darf ich ihm seinen Efeu anschließend über den Zaun zurückwerfen, so das er ihn kompostieren kann. :-)

Visi, 25. Juli 2008, 12:14

Kein Zimmerefeu lebt bei mir länger als max. fünf Monate. Dann fallen die Blätter ab – und er verabschiedet sich. Ich habe schon viele Versuche durch, nichts hat geklappt. Was mach ich nur falsch???
Mein Efeu im Garten hingegen wuchert derart, dass ich ihn kaum zügeln kann.

Gabi, 25. Juli 2008, 13:45

Ich hatte auch lange das „gerade gekauft und bald auch schon wieder tot-Problem“ mit Zimmerefeu. Er scheint dauerhaft warme Temperaturen über 20 Grad absolut gar nicht abhaben zu können. Seit mein Pflänzchen im Schlafzimmer gerade an der seitlichen Fensterkante vorschauend hängt (Fenster südöstlich ausgericht)wächst er recht gut. Dort ist es im Winter saukalt (Fenster dauerhaft offen)und gerade in der Zeit erholt er sich sehr gut. Gegen Frühling hin, läßt er dann einige Blätter fallen. Nur gießen, wenn er fast ganz ausgetrocknet ist, etwa alle 2 Monate mal kräftig unter der Dusche abbrausen. Kaum bis kein Dünger (blos im Frühling und Sommer mal ein Schlückchen Düngerwasser. Der Zimmerefeu mag scheinbar keine direkte Sonne, aber ganz ohne mag er offensichtlich auch nicht.
…. Andererseits, wenn ich an den wuchernden Zimmerefeu meiner verstorbenen Oma denke, dann sind meine derzeitigen Erfahrungen auch nicht haltbar. Der war in der finstersten Ecke im Wohnzimmer, gleich neben dem Ölofen und der hat gerankt, was das Zeug hergegeben hatt und der mußte monatlich gezügelt werden. Der hat nie Dünger und nie einen Strahl Sonne abgekriegt.

…(also, eigentlich auch eher ratlos bin….)….
LG,

Gärtnerin, 28. Juli 2008, 15:39

Geht mir wie gesagt genauso. Ich denke, schattig, luftfeucht, kühl ist einfach schwer darstellbar im Zimmer.

Wimmer, 12. Mai 2011, 13:25

Bei uns kriecht der Efeu immer nur am Haus entlang und dann nach oben. Was sich zu viel verbreitet wird zwei mal im Jahr abgeschnitten. Einen nicht zu bändigen Wildwuchs konnten wir in den letzten 18 Jahre nicht feststellen. Vielleicht haben wir aber auch nur eine andere Sorte. Unserer ist immer „nur“ Grün. Auch auf der Südseite.
Gruß Wimmer

LORE, 30. August 2016, 13:03

Hallo Miteinander,
ich habe eine Frage und Btte.

Könnte meine Idee klappen?
Bei mir ist voriges Jahre meine Fichtenhecke vertrocknet und steht nun unschön braun da. Ich könnte ein Bild schicken.

Wir haben am Haus einen gesunden wuchernden Efau, den man kaum bändigen kann.
Ich würde nun gerne Efeu an den Fichtenstämmen anwurzeln lassen, damit die braunen Äste GRÜN werden. Wenn ich das nun im September machen würde, wäre das eine gute Zeit??

Für Tipps wäre ich froh.

Danke und beste Grüße
Lore

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite