Gärtnerin · 15. Januar 2007, 15:47

Einjähriges Rispengras

Das Unkraut wächst, auch in diesem milden Winter! Das Einjährige Rispengras (Poa annua) hat schon wieder Samen angesetzt. Es ist ein eher zartes Gras, was selten höher als 5 cm wird.

einjähriges rispengras poa annua

Man sollte den Garten bei milden Temperaturen wirklich im Auge behalten, wenn man sich nicht über eine Unkraut-Explosion im Frühjahr wundern möchte!

Das einjährige Rispengras ist eins von den “Unkräutern”, die bei mir nicht ganz so verhasst sind, weil sie a) leicht zu entfernen sind und b) Nagern schmecken. ;-)
Wenn der Boden einigermaßen feucht ist, lassen sich die Pflanzen mitsamt Wurzeln einfach herausziehen. Um Rispengras dauerhaft zu bekämpfen, braucht man nur regelmäßige Gartenstreifzüge und Sorgfalt beim Jäten, bevor es sich versamt. Das einjährige Rispengras stirbt ziemlich schnell nach der Samenreife ab. Meistens im Hochsommer findet man nur noch dürre Grasbüschel ohne Blattgrün. Dann sind die Samen aber schon ausgefallen und man kann sich auf neue Gräser freuen….

eingewurzelt unter: Unkraut im garten

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Interessante Frage



3 Kommentare bisher

Kommentieren
chemie-anton, 13. Mai 2012, 18:47

Dreckszeug :-( ausrotten mit banvel m

Dieter, 14. Mai 2012, 21:15

Das Ausrotten ist an den Feldwegen schon in vollem Gange.
Wenn man bei uns auf dem Land an den Feldrainen mal bewußt guckt was da so wächst ist das Ergebnis nicht sehr virtuos. Löwenzahn, Brennessel, Gräser, Wegerich. Wo keine bewirtschafteten Felder in der Nähe sind wird es dann wieder deutlich besser.
Besonders im Garten finde ich es gut wenn man vor dem Ausreißen mal nachsucht um was es sich handelt.

niwashi, 24. Mai 2012, 06:35

man muss nicht alles ausrotten, daraus kann man auch eine leckere suppe mit löwenzahn machen ;)

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite