Gärtnerin · 14. August 2007, 16:42

Kardinalswinde – großartige Pflanzen!

Ich hatte ja im Mai über die Anzucht der Kardinalswinde (Ipomoea x multifida, gefiederte Sternwinde) berichtet, die mit den bizarren Blättern und den mutmaßlich kirschroten Blüten. Abgesehen davon, dass die Ausbeute Pflanzen pro Samen relativ gering war, haben sich die überlebenden Winden sehr gut entwickelt. Sie ranken an meiner abgestorbenen Weide und sind jetzt über und über drübergewachsen. Toll!

Die erste rote Blütenknospe Mitte Juli hab ich natürlich mit Begeisterung fotografiert:

kardinalswinde

Bis sie richtig in Fahrt kam mit dem Blühen, hats aber noch etwas gedauert und das Laub alleine hat schon fasziniert. Jetzt: PRACHT! Schade, dass die Kardinalswinde/gefiederte Sternwinde einjährig ist!

So sieht das aus: Die Blüten sind für eine Winde ziemlich klein, nämlich nur etwa 2-Euro-Stück groß. Dafür umso reichlicher und umso schöner hellrot.

kardinalswinde 4

kardinalswinde 3

kardinalswinde 5

kardinalswinde 6

kardinalswinde 2

kardinalswinden 7

Eine tolle Trichterwinde-Sorte. Ich hoffe, dass ich Samen ernten kann. ;-)

Kardinalswinde-Pflegeerfahrungen

Ich habe sie etwas stiefmütterlich behandelt. Regelmäßig gegossen, aber oft das Düngen vergessen. Wie andere Winden scheint sie das zu danken, denn umso reichlicher ist der Blütenansatz. Bei Trichterwinden/Prunkwinden sonst ist mir nämlich aufgefallen, dass wenn es ihnen nährstoffmäßig zu gut geht, sie mehr Blattmasse und weniger Blüten schieben. Also vielleicht hab ich sie dreimal, viermal mit Flüssigdünger gedüngt bisher. Sie sitzt in einem großen Pflanzkasten zusammen mit zwei Buchsbäumen und Männertreu im Halbschatten. Das scheint ihr zu behagen. Der Wasserbedarf ist eher unterdurchschnittlich im Vergleich mit anderen einjährigen Sommerblumen, außerdem zeigt sie Wassermangel durch hängende Blätter frühzeitig und deutlich an. Dann kann man ja wieder gießen. ;-)

Nächstes Jahr würde ich sie früher ziehen, also wirklich schon im März, damit sie früher im Sommer zur Blüte kommt.

Trichterwinde/Prunkwinde
Königswinde (mehrjährig, blau)
Federwinde
Kardinalswinde oder auch Sternwinde
Buschwinde
Blaue Mauritius
Ackerwinde
Süßkartoffel
alle Winde-Gewächse

eingewurzelt unter: Einjährige Sommerblumen

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Unkraut-Wolfsmilch, Dracaena surculosa / Dracaena godseffiana, Holunder-Ernte, Echtes Johanniskraut, Luzerne, Ilex als richtiger Baum



3 Kommentare bisher

Kommentieren
Sisah, 15. August 2007, 17:13

Gratuliere,meine ehrgeizigen Aussaatvorhaben würde ich eher als gescheitert betrachten…, eine Ipomoea habe ich allerdings auch, die aber noch lange nicht blüht. Letztes Jahr hatte ich mehr, aber die Erfahrungen auch dort haben gezeigt,dass die eh spät in Fahrt kommen.

Gärtnerin, 15. August 2007, 20:06

Danke. Spät also.
Aber schön sindse, gell?

Michael, 17. August 2007, 23:53

Wirklich sehr schoen, habe bei mir auch schon bemerkt, dass einige Pflanzen auf “nicht ausreichende Beachtung” mit starkem Gedeihen reagieren, fast so als wuerden sie sich wieder bemerkbar machen wollen ;-)

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite