Gärtnerin · 04. März 2007, 23:34

Kresse selber ziehen

Kresse (Lepidium sativum) anbauen im Garten? Ehrlich, ich habe keine Erfahrung damit, weil Kresse nach ein paar Tagen, spätestens einer Woche erntereif ist. Warum sollte ich Kresse-Samen in den Garten tragen und mich zum Beet bücken zum Säen und zum Ernten, wenn man Kresse auch auf nassem Küchenpapier, feuchter Watte oder eben Erde am Küchenfenster ziehen kann, ganz ohne Bücken?! Selbst wenn sie Gartenkresse heißt, geht das drinnen. ;-)

Kresse ist typisch Frühling und Ostern (Nette Osterdekorationen selbermachen, z.B. in Eierbechern, Spanholzkistchen u.Ä.), obwohl sie im Zimmer ganzjährig anbaubar ist. Vielleicht auch deshalb Ostern, weil meine Mom ein Kresse-Schaf aus Ton mit gerilltem Rücken hat, bei dem man in die Rillen die Kressesamen säen konnte. Und nach kurzer Zeit wuchs dem Schaf ein Pelz. Fand ich immer supertoll! ;-)

Kresse-Anzucht

Tja dementsprechend kurz fiele die Kresse-Anbau-Anleitung aus. Kresse-Samen auf feuchtes Substrat säen, gleichmäßig feucht halten, fertig. Nach 6-8 Tagen ist Erntezeit. Sauber mit der Küchenschere abschneiden, direkt aufs Butterbrot oder in den Salat werfen, glücklich würziges Vitamin C mampfen, fertig. :-)

Kresse-Tier basteln

Laaaangweilig! Ich hab neulich eine nette Anregung im Fernsehen gesehen. In dieser Zoo-Sendung aus der Wilhelma war eine Kindergruppe im Zoo zu Besuch. Neben diversen Tier-Begegnungen hatten die Kinder die Gelegenheit, eine Kresse-Schlange zu basteln, bestehend aus einem Perlon-Strumpf (oder einer Strumpfhose?) und einem Erde-Gemisch. Ich fand das eine gute Idee, zumal man so was ja zu Hause hat. Leider hat die Sendung nicht verraten, ob die Kressesamen bereits ins Erdreich eingearbeitet worden waren, ich vermute es aber stark, denn nachträglich aufgestreut halten die Samen nicht besonders gut. Ich hoffe, dass sie sich bald “festschleimen”, wenn ich sie feucht halte:

kresse

So ist das hier mit der Kresse. In mir steckt halt auch ein Kind. ;-)

kresse-schlange 2

Kresse-Service:

Unser Garten-Koch-Event Kresse-Rezepte
Kresse in der Wikipedia
verwandt: Gartenkresse Lepidium latifolium

andere Garten-Kräuter

Bärlauch
Dill
Lavendel
Ingwer
Minze

eingewurzelt unter: Basteln im Garten

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Garten-Koch-Event Keimsprossen - Siegerehrung, Garten-Schneebilder



9 Kommentare bisher

Kommentieren
Edeltraud, 19. Mai 2007, 20:48

Einen solchen “Kresse-Wurm” haben wir neulich in unserer Krabbelgruppe gebastelt. Recht witzig und meine größeren Kids stehen auch voll drauf. Dazu wird einfach ein Strumpf mit Watte gefüllt, an Kopf und Schwanz abgebunden (evtl. mit Pfeifenputzer, da der Draht schön hält), zwei Augen aufgeklebt und mit Kresse bestreut. Natürlich ist es etwas einfacher, wenn der Wurm vorher nass gemacht wird, dann hält die Kresse besser und perlt nicht gleich mit dem Begießen wieder runter. Danach nochmal schön ansprühen und anschließend natürlich auch feucht halten. Nach einiger Zeit wachsen allerdings die Kressewurzeln unter dem Wurm raus…..

Gärtnerin, 19. Mai 2007, 20:56

Hi Edeltraud,
vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht. Dass es mit Watte auch geht, damit hätte ich mir einige Sauerei erspart. War aber mit meinem Kresse-Ergebnis auch sehr zufrieden. Ist wirklich ne schöne Idee. ;-)

Nicole, 13. Januar 2008, 10:31

Hui, das ist eine schöne Idee für die Ergotherapiepraxis ;0)

Und wenn die Wurzeln unten rauskommen, ist es halt ein Tausendfüssler ;0)

Schönes neues Jahr 2008 mit noch mehr Ideen.

Keisha, 13. Januar 2008, 11:24

Ich hab letztes Jahr einen Kressekopf versucht. Auf die Idee kam ich über die Pflanzenordner, die mir meine Mutter vererbt hat. Ich hab zwar schnell gemerkt, daß Theorie und Praxis weit auseinander liegen, aber naja gut. Der Versuchsaufbau:
1 große Kartoffel
1 Untersetzer
1 Wattepad / Wattebausch
Kressesamen

man schneidet die Kartoffel an der “unten” Seite glatt und eben ab, so daß sie darauf stehen kann. Dann schneidet man die Oberseite je nach Material parat. Fürs Wattepad glatt und eben, für den Bausch schnitzt man einen kleinen Kegel bzw ein Loch hinein. Der Bausch muß halt sicher halten.
Die Kartoffel wird in den Untersetzer gestellt, Wasser rein gefüllt. Die Watte wird angefeuchtet, die Samen aufgestreut.Auf die Kartoffel malt man ein lustiges Edding-Gesicht. Und bald kriegt der Kartoffelkopp Haare.
Nun die Theorie:
Die Kartoffel saugt das Wasser nach oben, wodurch die Watte immer feucht ist. Die Kartoffelstärke klebt die Samen an der Watte fest, so daß sie nicht abfallen.
Die Praxis: Das Mit der Kartoffelstärke klappt gut, aber die Kartoffel versorgte die Watte nicht mit Wasser. Ständiges Besprühen war notwendig, um die Kresse am Leben zu erhalten.
Eventuell hab ich die falsche Kartoffel genommen. Sie war schon nicht mehr ganz knackig. Vielleicht geht das auch nur mit bestimmten Sorten, festkochende oder so. Darüber schweigt sich Muttis Ordner natürlich aus. Lustig sah es auf jeden Fall aus.

Gärtnerin, 13. Januar 2008, 17:35

Sehr cool, Keisha, da könnte man ja direkt auch nen Kresseigel o.Ä. draus schnitzen.

Keisha, 29. März 2008, 14:06

Ich hab mit meiner Kressezucht kein Glück :-(
Egal, was ich versuche, die Keime schimmeln nach ein paar Tagen. Ich habe es schon ohne Substrat versucht, mit Watte, auf Zewa, in Erde… abgedeckt und ohne Deckel… egal, was ich mache, sie schimmeln nach der Keimung.

Keisha, 30. März 2008, 10:38

Hey,
das kann sein. Ich hab mich an die Instruktionen der Packung gehalten, auf der es heißt, man solle Kresse so dicht säen, daß man kaum noch Erde/zewa/watte dazwischen sieht, um einen dichten Flor zu erhalten.

Gärtnerin, 30. März 2008, 10:20

Keisha, vielleicht säst Du zu dicht. Versuch mal, zwischen den Kresse-Körnern bisschen Platz zu lassen.

Rita, 16. Mai 2010, 11:14

Die Kresse wird worher über Nacht in ein Glas Mit wasser gegeben, dann kann man den Wurm mit dieser klebrigen bestreichen und die Samen halten am Strumpf.
Das weiß ich, weil wir in der Schule auch einen Kressewurm gebastelt haben und ich im Kindergarte versuchen werde, eine Kresseraupe zu bateln, da würmer keine Haare haben, gefällt mir die Vorstellung besser, dass es eine Raupe ist.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite