Gärtnerin · 03. April 2007, 19:34

Leberblümchen (Hepatica nobilis)

Das Leberblümchen (Hepatica nobilis ohne Sortenbezeichnung), das ich letztes Jahr als Restposten auf der Ausschuss-Stauden-Rampe zwecks Pflanzenrettung gekauft habe, schenkt mir zwei wunderschöne Blüten. Leberblümchen sind wundervolle Stauden, weil ihre Blüten so filigran und gleichzeitig irgendwie so überscharf sind:

leberblümchen hepatica nobilis

leberblümchen hepatica nobilis 2

Abends und bei schlechtem Wetter schließen sich die Leberblümchen-Blüten mit den drei Blättern sorgfältig und die Pflanzen lassen ihre Blütenstängel leicht hängen.

leberblümchen abends

Am nächsten Morgen bei gutem Wetter machen sie wieder auf. Leider ist die Blütezeit des Leberblümchens ziemlich kurz, schätzungsweise eine Woche bis 10 Tage, aber trotzdem ein sehr schöner Bodendecker für unter Sträucher und Bäume.

Info Leberblümchen

Leberblümchen sind mehrjährige Schattenpflanzen. Meins hatte wohl zu lange in der Sonne gestanden, so dass es beim Kauf stark verkümmert war. :-(
Zum Gedeihen brauchen sie lockeren, nicht zu staunassen Boden, der nährstoffreich sein sollte Deswegen kommen sie auch in der Humus-Schicht unter laubabwerfenden Bäumen gut klar.

Wie ich beim Lesen des Mein schöner Garten 4/07-Leberblümchen-Pflanzenportrait entnehmen konnte, gibts Tausende, auch gefüllt blühende Sorten und es scheint jede Menge Leberblümchen-Sammler zu geben, die horrende Summen für seltene und schöne Exemplare ausgeben. Wer sich für Leberblümchen interessiert, lese bitte im aktuellen Heft nach, das auch die unterschiedlichen Ansprüche der mitteleuropäischen Leberblümchen (Hepatica nobilis var. nobilis), der Siebenbürger Leberblümchen (Hepatica transsylvanica), der Nordamerikanischen Leberblümchen (Hepatica nobilis var. acuta/var obtusa) und Japanischer Leberblümchen (Hepatica nobilis var. japonica) näher beschreibt.

Wissenswertes, z.B. über Leberblümchen und Naturschutz, gibts auch in der Wikipedia zu lesen.

Wenn ich nicht den (Sand)Boden und die (sonnigen) Lichtverhältnisse im Garten hätte, die ich habe, ich glaub, ich würd sie sammeln. Das obige, noch immer getopfte Exemplar, werde ich wahrscheinlich mit zur Pflanzenbörse nehmen, weil ich ihm nichts Artgerechtes anbieten kann. :-(

eingewurzelt unter: Stauden

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Real Jardin Botanico de Madrid I, Garten-Koch-Event Spinat - die Siegerehrung, Real Jardin Botanico de Madrid II, Kamelienblüte in Madrid



Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite