Gärtnerin · 23. April 2007, 13:23

„Platterbse-Wildkraut“ bei mir

Sodele, die von mir so bezeichnete Platterbse Schmalblättrige Wicke (Vicia angustifolia), die nicht die gleiche Platterbse wie bei Uta scheint, hat erste Blüten aufgemacht. Die Pflanze wächst hier wild im Trockenrasen vor dem Garteneingang und sobald sie einen Zaun erwischt, klettert sie daran hoch. Letztes Jahr konnte sie am Zaun 2 Meter Höhe gewinnen. Es gibt zwei Blüten-Farben dieser Pflanze, nämlich das unten gezeigte Pink und auch noch ein Lila. Ich finde die Pflanze und die Blüten sehr dekorativ – von Mobbing keine Spur, Uta ;-) – allerdings lässt sie sich, erstmal im Staudenbeet eingewachsen, nur noch sehr, sehr schlecht entfernen. Das Wurzelwerk ist lang und tief, quecken-artig, aber eben nicht oberflächennah.

Hier die Bilder:
So baut sie sich in der Wiese auf:

platterbse 2

Blätter und Rankorgane:

platterbse

Blüten. Sie öffnet von unten nach oben nacheinander die einzelnen Blüten. Voll erblüht sieht das dann wie eine quasi stehende Blütentraube aus:

platterbse 3

zu Wicken aus Samen

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Gartenangebote ab 24.4. - Grillen und Leuchten :-), Pflanzenbörse die Erste - Groß-Gerau, Kätzchenweide-Schnitt, Fleischlos, Die Biene Maja wird 30!, Rote Johannisbeeren, Rückschnitt, Margeriten-Läuse-Tipp, Vergissmeinnicht - Myosotis, Tausend Besucher!



6 Kommentare bisher

Kommentieren
Andrea, 23. April 2007, 15:45

Ich finde dieses Gewächs auch sehr hübsch, es kommt bei mir im Garten vereinzelt vor. Ich sehe in ihm allerdings eine Wicke – allerdings: es bilden sich ja tatsächlich nach der Blüte auch Schoten, wie bei einer Erbse.

Keisha, 23. April 2007, 16:28

Ich kenne die Pflanze eigentlich auch als Wicke aus meiner Kindheit… die wuchs überall auf den Wiesen. Sie bekam dann diese Schoten, erst grün und saftig, dann immer trockener und schwarz werdend. War die Schote dann schwarz und reif, sprang sie bei der geringsten Berührung auf und schoß die „Erbsen“ in alle Richtungen ab. Wir haben Stunden damit verbracht, die Dinger platzen zu lassen ^^

niXda, 24. April 2007, 02:05

:-)
Das dachte ich mir doch gleich *lol*, von wegen Platterbse…
Die Gattung Vicia – Wicke steht aber immerhin den Platterbsen recht nahe.
Bei der abgebildeten Art dürfte es sich um Vicia angustifolia – Schmalblättrige Wicke handeln wenn die reifen Hülsen schwarz werden, die Kelchzähne kürzer als die Kelchröhre sind und der Kelch eine Gesamtlänge von ca. 8-12mm hat! Im forum.pflanzenbestimmung.de gab es letztens eine interessante Diskussion über diese und eine nahe verwandte Art. Bei vielen Schmetterlingsblütengewächsen – Fabaceae nennt man die Früchte Hülsen (nicht Schoten, so werden die Früchte bei vielen Kreuzblütengewächsen – Brassicaceae genannt).
Zierwert dieser Art ist für mich fast gleich null. Es gibt wesentlich hübschere Arten dieser Gattung (und komm mir keiner mit der Gartenwicke oder Duftwicke die gibt es nämlich eigentlich nicht, das ist dann immer die Duft-Platterbse – Lathyrus odoratus! …aber das hatten wir ja schon. :-)).

Gärtnerin, 24. April 2007, 17:43

Danke, liebe Kommentatoren, dann ist das jetzt auch mal klar. Ich finde sie in der Wild-Wiese schon ganz schön. Nur eben nicht in meiner Stauden-Pflanzung.

Devi, 03. Mai 2009, 18:43

Erstmal möchte ich mich für die Existenz dieses Blog bedanken. Ich hab seit kurzem einem klitzekleinen Gartenanteil und lerne viel aus diesem Blog :)

Lt. meiner Pflanzenbestimmungsbuch ist die Sorte, die ich vereinzelt auf meinem Rasen habe, Futterwicke. Aber egal, wie sie heissen mag, diesen Satz hat mich in den Schock versetzt „Das Wurzelwerk ist lang und tief, quecken-artig, aber eben nicht oberflächennah“, weil ich z.Z. schon sehr beschäftigt bin mit der Acker- und Zaunwinde, deren Wurzelwerk anscheinend das ganze Grundstück beherrscht :( Ab morgen wird diese Wicke auch gejätet!

Gärtnerin, 03. Mai 2009, 19:23

Danke, Devi, und herzlichen Glückwunsch zum Kraut! :-( Ich habe hier in Garten 1 auch von Anfang an ein Ackerwinde-Thema. Sie sprießen gerade wieder. Und die oben – gleiches Thema. Sehr nervig, solches Gewächs, und es hilft nur, von Beginn an dranzubleiben, sonst haben sie ratzfatz andere Pflanzen überwachsen. Ich kann nur raten, möglichst tiefgründig ranzugehen und Ausdauer zu zeigen. Wünsche Dir viel Freude an Deinem Gartenanteilchen. ;-)

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite