Gärtnerin · 28. Februar 2007, 12:16

Primeln – Tipps

Aus der Nähe und so frisch finde ich Primeln einfach wunderbar. Im Verblühen sind sie eher naja. Besonders wenn sie in geheizten Zimmern stehen, geht die Pracht schnell vorüber, was mich persönlich mehr deprimiert als es mich erfreut hat… Auch wenn man die verblühten Blüten regelmäßig mit zwei Fingern ausputzt, treiben im Zimmer oft nur kleinere, nicht so gut ausgefärbte Blüten nach und verwelken schnell.

primeln  pflege

Gekaufte “Treibhaus”-Primeln vertragen absolut keinen Frost. Sie müssen, falls draußen gehalten, vor Frost sicher eingepackt werden, wenn welcher droht, oder man holt sie bei kaltem Wetter immer wieder rein (kühle Ecke).
Ansonsten: Abgeblühte Primeln nicht wegwerfen, sondern wenn kein Frost mehr draußen auspflanzen. So kriegt man mit den Jahren an schattigen bis halbschattigen nicht so trockenen Gartenstellen eine schöne bunte, oft winterharte Primel-Restewiese hin, die sich bei zusagenden Bedingungen auch noch durch Selbstaussaat vermehrt. Demzufolge ist es natürlich durchaus möglich, Primeln aus Samen zu vermehren.

In meinem ersten Garten hatte ich so einen Terrassenhang, der über und über mit Primeln unter zu dieser Jahreszeit kahlen Bodendeckerrosen bewachsen war. Traumhaft war das und ich habe noch die halbe Bekanntschaft mit Ablegern versorgen können. :-)

Primeln-Service:

Wilde Verwandtschaft, die im Garten auch gut kommt: Schlüsselblume/Primula veris bzw. Primula eliator
verblühte Primeln auspflanzen

andere Immergrüne

eingewurzelt unter: Einjährige Sommerblumen

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Wohnzimmer-Renovierung - die Fußleisten, Neue Zimmerpflanzen-Ecke mit Bank



7 Kommentare bisher

Kommentieren
Katharina, 25. Februar 2008, 21:14

Ich hab die Tage festgestellt, daß das, was man hier im Gartencenter unter “Schweizer Rosenprimeln” kriegt (keine Ahnung, was für ne Varietät das eigentlich ist, sind irgendwie kleinblättriger und z.T. auch kleinblütiger), sich deutlich besser im Zimmer zu halten scheint als die herkömmlichen Primeln. Meine beiden von letzter Woche sind putzmunter. Als ich mal in Bozen weilte, hab ich ein gleich aussehendes Primelchen dort mehrere Monate an einem böse heißen Südfenster blühen gehabt. Die hab ich auch mit importiert, als ich wieder nach Deutschland kam, und sie blüht eigentlich nahezu ganzjährig draußen im Garten. Sommer, Winter, ist völlig verrückt, das kleine Ding. Aber sehr hübsch! Hier hab ich diese Primeln aber jetzt zum ersten Mal gesehen.

Andrea, 27. Februar 2008, 14:16

Hallo,

ich habe eine Frage. Vor ca. 14 Tagen hatte ich eine Primel geschenkt bekommen. (Ich bin nicht die Kollegin :0) ) und sie ins kühle Schlafzimmer (Ostseite) gestellt in Nachbarschaft zu Weihnachtsstern und Alpenveilchen. Dabei fiel mir auf, daß sich das Primerl schon nach ein, zwei Tagen dort nicht wohlzufühlen schien und ihm schließlich die Blätter und Blüten wie verwelkt runterhingen. Zunächst dachte ich, daß sich die Blumen nicht vertragen und habe das Primerl dann weg in die Küche (Nordfenster) gestellt, die auch nicht behheizt wird. Dort hatte es sich zunächst sehr gut erholt und alle seine Blätter und Blüten wieder aufgestellt.
Jetzt fing es vor ein paar Tagen wieder an so rumzuhängen. Ich gieße es von unten mit abgekochtem Wasser und trau mich ehrlich gesagt auch nicht mehr zu gießen, denn die Erde ist feucht, nicht naß, aber nicht daß es Staunässe bekommt. Ich habe ihm jetzt alle welken Blüten und Blätter abgeschnitten, aber irgendwie scheint es in sich hineinzuschrumpfen. Ich habe es jetzt weg in einen noch kühleren Raum mit einem Ostfenster gestellt. Kann mir jemand sagen, was man da machen kann? Wie man so einen Problemfall behandeln kann?
Heute bekam ich noch drei weitere Primeln geschenkt, was kann ich tun, damit denen nicht dasselbe wiederfährt? Garten geht bei mir schlecht.

Danke schon jetzt für die dringende Hilfe!!!

Viele Grüße Andrea

Gärtnerin, 27. Februar 2008, 18:01

Hallo Andrea, vermutlich stand die Primel vorübergehend zu feucht. Dann kommts nämlich vor, dass auf einmal alles hängt bzw. die Pflanzen eingehen. Schätze, Du wirst sie verlieren. Manchmal sieht man im Blattzentrum oder blattunterseits Schimmel. Also nicht gar zu feucht halten.

Gärtnerin, 27. Februar 2008, 18:03

Ach so ja, wenn Garten schlecht ist: Du wirst sie unwahrscheinlich dauerhaft erfolgreich drinnen halten können. Lass sie frei. Balkonkasten oder unter einem Straßenbaum oder oder… :-)

Gartenmaus, 17. Februar 2009, 16:52

Hallo,

ich habe zwei blaue Primeln vor drei Jahren nach dem Verblühen einfach in die Gartenerde gesetzt. Das Laub war auch schon am Verdorren, aber ich kann Pflanzen einfach schlecht wegwerfen und wollte diesen Versuch wagen. Was soll ich sagen: Jedes Frühjahr kommen sie jetzt wieder und bilden mittlerweile fette blaue Kissen, und das auch noch den halben Sommer lang! Ohne irgendwelche Extra-Pflege.

Versucht es einfach mal ..

Mrs.Barbara C Prospero, 16. Dezember 2009, 01:34

vielleicht hat jemand einen guten Rat fuer mich.wir leben in N.Jersey America, unsere winter sind sehr kalt, ich habe Primelsamen aus Franken
mitgebracht, soll der Samen in den Schnee kommen,
im Haus angefangen werden, die kultivierten Pri.ueberstehen unseren Winter nicht. ich hatte jene ver[packt , mit Saegespaenen. Blaettern ect.
Jeder Rat wird dankbar akzeptiert, frohe Weihnacht
Barbara

Ursula Züst, 18. Januar 2010, 00:10

Ich trage seit längerem auch so eine kleine Primel-Liebe in mir….
Habe in alten Gärten, die oft schon wunderbar verwildert aussahen,
ganze Wiesen voll mit kleinsten zartfarbig blühenden Primel-pflänzchen entdeckt.
Wer weiss, ob ich das mit Primelsamen, die ich im Frühling über die Wiese streue, zaubern kann, was die Natur scheinbar über Jahre entwickelt hat, nämlich einen blühenden Primelteppich??
Freue mich über gärtnerInnenerfhrungen!
‘Soula

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite