Gärtnerin · 20. Juli 2007, 11:10

Schwarzäugige Susanne – Thunbergia alata

Nachdem die selbstgesäten Samen meiner Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata)-Mischung „Susie Mix“ leider überhaupt nicht aufgehen wollten und ich daher ohne Schwarzäugige Susanne bin, freue ich mich umso mehr über den Gastbeitrag und die Susanne-Bilder von Ilona zu dieser tollen bei uns einjährigen Kletterpflanze, die sich echt super als Balkonpflanze ausnimmt:

„…. und dann noch zum dritten. Weil ich gerade so gut dabei bin und weil ich gesehen habe, dass unter „Schwarzäugige Susanne“ noch nichts drin steht.. ;-)

Endlich blüht sie mal, meine Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata). Irgendwie mag ich sie nicht so. Susi und ich sind nicht so warm miteinander geworden und haben uns ein bisschen angezickt. Sie hat ein schönes großes Klettergerüst bekommen und dümpelt jetzt eher unten vor sich hin.

Naja. Ich habe ihre Entwicklung in Bildern festgehalten.

Anfang April: Aussaat

Anfang Mai:

schwarzäugige susanne thunbergia alata anzucht

Anfang Juni:

thunbergia schwarze susanne aus samen

Anfang Juli:

schwarzäugige susanne kletterpflanzen ranken

heute:

schwarzäugige susanne thunbergia alata blüte

Wikipedia sagt, dass die Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata) aus Südostafrika stammt und zur Familie der Akanthusgewächse (Acanthaceae) gehört. Sie ist eine einjährige Schlingpflanze und kann Wuchshöhen von bis zu zwei Metern erreichen. Ihre Blätter sind dreieckig bis herzförmig. Die Blüten wachsen aus den Blattachseln und sind orangegelb mit einer fast schwarzen Mitte. Wobei ich aber auch schon von blauen (!) Blüten gehört habe. Susi mag einen sonnigen Standort mit nährstoffreichem Boden. Bei mir sitzt sie einfach nur in nem großen Blumentopf.“

Sehr wunderschön, Ilona! Tatsächlich ist die Schwarzäugige Susanne eine sonnenhungrige Pflanze und braucht auch immer ausreichend Gieß-Wasser, damit sie nicht kümmert. Was auch noch wichtig ist, ist dass verblühte Blüten bald ausgeputzt werden. Wenn die Pflanze Samen ansetzt, leidet der Blütenflor darunter und es kommen weniger / keine neuen Blüten nach.

Die blaue Thunbergia-Sorte heißt übrigens botanisch Thunbergia grandiflora (=großblütig) oder Himmelsblume oder gem. Zander „Blue Trumpet Vine“. Leider habe ich mit ihr bisher keine Erfahrungen gesammelt, finde sie aber wunderschön!

mehr Schwarzäugige Susanne

Schwarzäugige Susanne Anzucht aus Samen
Schwarzäugige Susanne Samen-Schleuder

eingewurzelt unter: Einjährige Sommerblumen

Alle anzeigen mit Stichwort:



1 Kommentar bisher

Kommentieren
asonne, 02. Mai 2010, 11:55

Hallo! Ich habe die Samen der schw. Susanne vor einer Woche gesät. Inzwischen sieht es so aus wie auf dem ersten Bild. Bin richtig stolz, da ich keinen grünen Daumen habe. :o) Eine Frage: ich habe die schw. Susanne im gleichen Beet (im Garten bei den Stelzen) wie die Clematis gesät. Da die Clematis gar langsam im Wachsen ist (für meine Verhältnisse ;o) – dh. seit letzten Sommer kraxelt sich die Clematis langsam hoch. Damit es (hoffe ich) schneller geht, bis die Stelzen bewachsen sind, habe ich eben noch die schw. Susanne gesät. War das eine gute Idee, diese im gleichen Beet wie die Clematis zu säen? Danke und LG.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite