Uta · 04. Juli 2007, 22:34

Seltsame Dinge geschehen … (Blütenfarben-Wechsel)

Entschuldigung für die Akte-X-Überschrift, aber in diesem Jahr haben einige Pflanzen ihre Farbe gewechselt. Die erste, die das sagte, war meine Nachbarin, eine Frau, die mit Esoterik nix am Hut hat. Auf einem Grab, das sie pflegt, war der Rhododendron, der immer weiß gewesen ist, plötzlich lila. Sie sagte, sie habe das Gab nicht mehr wiedererkannt und dachte, sie sei in der falschen Friedhofs-Zeile.
Meine Pfingstrose, Lady Alexander Duff, sonst weiß mit einem unmerklichen Rosa-Hauch, überraschte diesmal mit intensiven rosa Sprenkeln in der Blüte. Etwa wie Johurt-Eis mit Waldbeer-Zusatz.
Die Sönnenröschen, normalerweise von einem braven Oma-Nachhemd-Rosa, leuchten jugendlich frisch in einem sehr kräftigen Rosa-Ton. Die Taglilien, mir als blass rosa in Erinnerung, wirkten diesmal kräftig orange.
Und, jetzt wieder meine Nachbarin: Was denn mit den Kakteen los? Die letzte Blüte im vorigen Jahr hatte nicht diese Farbe…
Das Gemeinsame an diesen Beobachtungen ist, dass es sich meist um Rosa handelt. Wahrscheinlich ist das die am wenigsten stabile Blütenfarbe, oder? Vielleicht hat die zeitweise intensive Sonneneinstrahlung da neue Nuancen rausgekitzelt.
Ist noch jemandem so etwas aufgefallen?

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Malve mit und ohne Besuch, Lavendelernte und Dekoration, Lampionblume-Blüte, Standort, etc., Heckenschnitt wann?, Spiraea japonica, Ofengebackene Kartoffeln



10 Kommentare bisher

Kommentieren
Taraxacum, 05. Juli 2007, 03:34

Manchmal sind Blütenfarben vom PH-Wert des Bodens abhängig. Hat jemand gedüngt/gekalkt (oder dieses Jahr mal ausgelassen)? Saurer Regen?

Siggy-Fee, 05. Juli 2007, 08:32

Hallo Uta,
Wildrose aus unserem Forum hatte das dieses Jahr auch in ihrem „weißen GArten“ viele ihrer Pflanzen die im letzten Jahr weiß blühten, waren entweder rosa oder blau….. sie kann sich das auch nicht erklären!
Vielleicht hhängt es ja tatsächlich mit dem PH-Wert zusammen!?

Uta, 05. Juli 2007, 08:40

Hm, ist ja tröstlich. Ich hatte wirklich im vorigen Herbst ziemlich viel Kalk verstreut. Die Tüte sollte endlich alle werden. Aber das Grab hat keiner gekalkt.

Susanne, 22. Juni 2009, 00:02

Kann mir das nicht vorstellen. Eine Patientin wundert sich über eine Topfpflanze von ihr (Hibiskus)Blüten waren immer gelb…dieses Jahr plötzlich lachsfarben. Hat den Dünger nicht gewechselt..nix..Blattkakteen im Hause plötzlich lilafarben. Überall in der Natur plötzlich sehr viel Lila und Rosa. Bäume leuchten einem nahezu entgegen ebenso viel mehr Farbintensität der Blüten, Rosen. Viel mehr Früchte an den Bäumen (auch Info von Patient..arbeite in der ambulanten Pflege.) Sonnenaktivität hat sich erhöht glaub ich. Mir kommt die Sonne viel greller vor als sonst.

Martin Müller, 05. Juni 2016, 08:36

Bei mir im Garten sind die Pfingstrosen, die sonst herrlich rosa waren, in diesem Jahr schneeweis. Ist schon seltsam.

Bettina, 28. Juni 2016, 12:24

Meine gelbe Magnolie, letztes Jahr herrlich gelb!, war in diesem Jahr fast weiß. Und wenn ich es nicht fotografiert hätte, würde ich es selbst nicht glauben!!…

haussner guenter, 03. Juli 2016, 13:18

meine taglilien waren letztes jahr gelb, dieses jahr rostrot!

Norbert Nachtigall, 26. Oktober 2016, 12:04

Auch bei mir hat sich die Blütenfarbe eines Hibiscus von gelb auf rosa komplett verändert. Da es im Herbst bei fallenden Temperaturen auftrat, vermute ich einen Zusammenhang. Es könnte sein, dass unter einer bestimmten Temperatur die Wildfarbe rosa der Pflanze wieder erscheint. Vielleicht kennt jemand die eigentliche Ursache.

Norbert Nachtigall, 07. Juli 2017, 10:49

Nachdem ich den Hibiscus im Heizungsraum überwintert habe, ist er jetzt wieder schön gewachsen und zeigt die ersten Blüten. Die Farbe der neuen Blüten ist jetzt wieder gelb mit rot so wie sie letztes Jahr auch blühte. Das deutet auf einen Zusammenhang der Blütenfarbe mit der Temperatur hin.

Irene, 18. Oktober 2017, 14:59

Ich habe mir im vergangenen Spätsommer aus Griechenland weiße Oleanderzweige mitgebracht, danach hatten wir ganz gezielt gesucht.
Ein einziger hat Wurzeln gebildet und trieb jetzt im Frühsommer die erste Blüte: rosa!
Nach allem, was ich hier jetzt gelesen habe, tippe ich auf Bodenbeschaffenheit, ursprünglich war er ja im Freiland, jetzt sitzt er in einem kleinen Topf.
Vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich die Pflanze wieder auf weiß bekomme. Dünger vielleicht?

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite