Gärtnerin · 16. März 2008, 15:24

Blauregen-Warnung

Weils gerade so gut sichtbar ist, bevor Blüten und neues Laub kommen: Beim Pflanzen von Blauregen (Wisteria sinensis u.a.) bitte bedenken: Blauregen ist eine der kräftigsten Kletterpflanzen und kann sich mit den Jahren zu einem regelrechten Dachrinnen-Würger entwickeln. Ich find ihn ja wunderschön und hätte längst selbst einen im Garten, aber ist nicht zu unterschätzen…

Dieser hier ist fast 30 Jahre alt und führt jetzt langsam sogar zu Rissen in der Betondecke, an der er entlangwächst. Was einstmals dünne Rank-Triebe waren, ist jetzt mehr als armdick und genauso stark:

blauregen wisteria erdrosselt dachrinnen

blauregen wisteria

Pflanzenporträt Blauregen/Wisteria
andere Kletterpflanzen

eingewurzelt unter: Gehölze

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Frühlingsblau, Noch Samen-Sammler?, Pflanze bestimmen (Bromelie), Pflanzen-Feind No. 1, Mit Kaffeesatz düngen



4 Kommentare bisher

Kommentieren
Wolfgang, 16. März 2008, 19:11

Ich finde die Wisteria oder Glyzinie auch als Bäumchen sehr schön. Freistehend kann sie dann auch keinen Schaden anrichten. Was bei der Warnung auch noch zu beachten ist, ist dass diese sehr giftig sein soll.

Gärtnerin, 18. März 2008, 08:56

Danke für die Ergänzung, Wolfgang. Wichtiger Punkt!

Günther Schubert, 30. August 2010, 15:56

Mal abgesehen von den „würger“-Qualitäten habe ich festgestellt, dass die Weiß-fliederfarben blühende Art beim Schneiden an Schnittstellen der jungen Triebe einen sehr stark färbenden Planzensaft (rot) absondert. Die Flecke sind nicht aus der kleidung rauszukriegen. Terrassensteine könnte man höchstens noch abschleifen. ich bin schon dazu übergegangen, nicht mehr zu schneiden, sondern die jetzt im Spätsommer entstehenden Langtriebe einfach zu Zöpfen/Seilen zu winden und die Pflanze sich selber abtöten zu lassen (viele Triebe sterben dann ab).

Doro, 18. April 2013, 14:05

Kann die Glycinie auch Schaden anrichten, wenn sie auf ein Dach des Gartenhauses wächst, das mit einfacher Teerpappe gedeckt ist?
Hat jemand damit Erfahrung? Die Dachpappe ist ja verschweisst…
Grüsse von Doro aus Köln

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite