Gärtnerin · 03. April 2008, 15:58

Federwinde – Ipomoea quamoclit

Ich lieb ja Winden! Nach den „normalen“ Trichterwinde, Siggys Ipomoea indica und der tollen Kardinalswinde-Blüte letztes Jahr muss ich auch dieses Jahr unbedingt ne Neue ausprobieren!

Habe eine sogenannte Federwinde-Mischung (rot, weiß, rosa) gekauft und grad indoor gesät, die auf „Ipomoea quamoclit“ hört. Fatalerweise heißt die laut Zander auch Kardinalswinde, genauso wie die, die ich hatte (s.o.), nur dass diese lateinisch Ipomoea x multifida heißt. Verwirr… Jedenfalls hat diese hier, also die Federwinde-Quamoclit, zwar ähnliche Blüten, aber ganz andere Blätter, nämlich feines zerteiltes, fast schon federartiges Laub. Daher wohl auch der Name. Ich bin sehr gespannt, ob sie bei der Aussaat genauso zickt wie die Kardinalswinde (die hat letztes Jahr nur wenige Pflanzen geliefert und dieses Jahr auch).

So abenteuerlich sehen die Samen von Ipomoea quamoclit aus: Ich würde sagen: Steinzeitkeule mit Loch. ;-)

federwinde ipomoea quamoclit

Federwinde-Aussaat-Anleitung

Gem. Samentüte (Gärtner Pötschke) Vorkultur in Töpfen ab April drinnen, Direktsaat ab Ende April/Mai. Samen sollen 1-2 cm tief unter die Erde. Keimung nach 1-2 Wochen bei 16-18 Grad. Auspflanzen ab Mai. Standort-Wunsch: Sonnig bis halbschattig, lockerer, nährstoffreicher Boden oder Blumenerde, gießen und düngen. Blütezeit ab Juni bis Oktober. Höhe 2 Meter, einjährig.

andere Winde

Trichterwinde/Prunkwinde
Königswinde (mehrjährig, blau)
Kardinalswinde oder auch Sternwinde
Buschwinde
Blaue Mauritius
Süßkartoffel
alle Winde-Gewächse
andere Kletterpflanzen

eingewurzelt unter: Einjährige Sommerblumen

Vor einem Jahr
Nie mehr Nackthand-Gärtnern!, Der Klee rollt sich aus, Kuheuterpflanze nach Überwintern, Leberblümchen (Hepatica nobilis), Blattkakteen-Rausstellen, Passiflora-Ableger-Überraschung, Moossteinbrech, geh-liebter, der



Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite