Gärtnerin · 14. Februar 2008, 12:26

Gespensterpflanze / Aristolochia Aussaat

Am 12.2. habe ich Gespensterpflanze (Aristolochia littoralis syn. elegans, Pfeifenblume)-Samen gesät. Die Gespensterpflanze ist eine schnellwachsende Kletterpflanze mit total schrillen Blüten, die man als nicht winterhart immerhin als Kübelpflanze überwintern kann, und die man in einschlägigen Gartenversender-Katalogen stets bewundern kann. Mein erstes Mal. Ich hoffe, dass ich einige Pflanzen erhalte.

Die Samen zur Gespensterpflanze: Flache Samenplättchen in Herzform. sehr passend zum Valentinstag btw. :-)

scan gespensterpflanze aristolochia littoralis syn. elegans

Aussaat-Info Gespensterpflanze von der Samentüte (Gärtner Pötschke)

Anzucht sei ganzjährig möglich. Samen abdecken mit 1/2 cm Erde. Warm und gleichmäßig feuchter Standort. Pikieren der Pflanzen wenn 20 cm groß (Anm: Das ist ECHT groß. Bin gespannt! Pflanze soll außerdem bis 6 Meter hoch werden.).
Standort: Schattig/halbschattig, mgl. hohe Luftfeuchtigkeit
Blüte: Mai bis Oktober
„… Die gigantischen braun-weißen Blüten, die erscheinen….. fangen vorhandene Insekten und sperren sie für ein paar Tage ein, bis die Blüte bestäubt ist. …. Rückschnitt im Herbst …. “

Das finde ich ja mal ne interessante Sache mit den Blüten, die Insekten einsperren und damit zur Bestäubung nötigen. Könnte also sein, dass auf der Terrasse den ganzen Sommer die Insekten laut motzen. Natur kann so grob sein. ;-)
Bisher kannte ich hauptsächlich die Pflanzen, die die Viecher dann auch verdauen (Fleischfressende Pflanzen).

mehr Gespensterpflanze/Aristolochia

Gespensterpflanze-Entwicklung
Aristolochia-Blüten

eingewurzelt unter: Kübelpflanzen Balkonblumen

Vor einem Jahr
Valentinstag, Drachenbaum-Drama bei Herbert, Das Gartenblog-Karnevalslied



17 Kommentare bisher

Kommentieren
Distel, 15. Februar 2008, 12:08

Hey,
das find ich äußerst interessant, dass du dich da bei der Anzucht versuchst. Du musst uns auf jeden Fall dein Ergebnis mitteilen! Nach dem, was ich so im Internet gelesen habe, war die Erfolgsquote wohl sehr unterschiedlich. Manche hatten viele Keime, manche gar keine… Ich wünsch dir Glück und drück die Daumen. Und wenns klappt, versuch ichs auch mal^^
LG, Distel

Gärtnerin, 15. Februar 2008, 12:19

Klar, mach ich doch. Update gibts, wenn sich was ereignet, versprochen!

Lisa, 23. Februar 2008, 20:01

Hast Du diese Samen gekauft oder geschenkt bekommen?
Kann ich die eventuell bei einem Gartencenter bekommen?
Oder hast Du sie von Deiner eigenen Pflanze?
Und… musst Du die Blüten selber bestäuben?
Ich weiß schon, dass ich Euch mit meinen Fragen löchere, will ja nicht lästig sein – freu mich aber auf Antworten! Danke im Voraus!
LG Lisa

Oliver, 23. Februar 2008, 21:06

Hallo zusammen, die Samen kann man z.B. im Internet unter green24.de bestellen. Ich habe selbst auch schon probiert die Gespensterpflanzen zu ziehen. Es ist aber nur einer von 10 Samen aufgegangen. Werde es jetzt in einem beheizten Zimmergewächshaus ausprobieren. Mal sehen, ob es klappt.
Gruß Oliver

Harald, 24. Februar 2008, 17:21

Hallo
Ich habe heute bei eBay Sahmen gekauft. Hoffentlich haben wir erfolg

Gärtnerin, 25. Februar 2008, 16:32

Meiner war von siehe-oben-Samentüte.

Pflanzenfee, 19. April 2008, 23:27

Hallo Gärtnerin, sind sie bei dir gekeimt und wenn ja wie viele und wieviele Samen hattest du?

Liebe Grüße

Gärtnerin, 20. April 2008, 12:58

Nein, Pflanzenfee. Leider absolut gar nichts. :-(

Michael, 30. April 2008, 16:52

Hallo! Ich habe am 18.02.08 die Samen in die Erde getan.Am 20.03.08 erfolgte schon die Keimung von 50 Samen erblickten 8 Stück die Welt.Bis jetzt sind sie 12cm groß. ich hoffe sie wachsen so weiter.

MFG Michael

Michael, 01. Mai 2008, 08:05

Hallo! Ich habe mich verschrieben die Keimung erfolgte am 02.03.08 und nicht am 20.03.08

Gärtnerin, 01. Mai 2008, 14:19

Herzlichen Glückwunsch, Michael! Vielleicht kannst Du uns armen Gespensterpflanzen-Losen dann den Sommer mit ein paar Fotos versüßen. :-)

Michael, 01. Mai 2008, 18:00

Hallo Gärtnerin! Wie kann ich hier Fotos hochladen?
Falls die kleinen so weiter gut gedeihen kann ich später welche abgeben. Noch sind sie zu zerbrechlich. MFG Michael

Gärtnerin, 01. Mai 2008, 19:40

Gar nicht. Mailen bitte. (siehe unter Autoren oben)

Trackback Gärtner-Blog, 05. Mai 2008, 12:07

Gespensterpflanze-Entwicklung…

Michael hat ja bei meinem Gespensterpflanze-Anzucht-Beitrag (Aussaat bei mir leider gefloppt) seinen Erfolg bei der Anzucht kommentiert. Hier folgen jetzt die Fotos. Vielen Dank, Michael! Wenn es fotografische Updates geben sollte, stelle ich gern weit…

Eja, 19. Juni 2008, 15:22

Hi, ihr Gespensterpflanzenaufzieher. Habe mir bei Ebay auch Samen ersteigert. Schon zum 2. Mal und wieder ist nix draus geworden. Habe schön gegossen und auf die Temperatur geachtet. Soll ich die sein, die kein Glück hat. Versuche jetzt eine Pflanze zu bekommen. Den Züchtern wünsche ich viel Glück. Tschü

Michael Unger, 26. Februar 2011, 12:56

Die Anzucht aus Samen ist wirklich ein Glücksspiel – nur wenige keimen meist, oder die Jungpflanzen gehen bald ein.
Ich habs aber doch geschafft nach einigen Versuchen eine, inzwischen 4 Jahre alte, Pflanze zu erhalten, die sich (im Sommer im Garten an halbschattiger Stelle) dan etwa 3 Meter hochrankt. Geblüht hat sie aber bisher nicht. Dieses Jahr versuch ich nochmal Samen anzuziehen, mal eine andere Sorte (gigantea statt elegans). Mal sehen.
Aber die Pflanzen sind wirklich nicht pflegeleicht, am besten ist es, wenn man ein Gewächshaus zur Verfügung hat, da sie es luftfeucht und hell, aber nicht direkt sonnig mögen.

der Tay aus Nürnberg, 16. März 2015, 14:54

Hier ein Bericht nach einigen Jahren zusammenleben mit einer Aristolochia:
Meine Aristolochia littoralis (aber mit Blüten wie gigantea) steht in praller Sonne in einem kleinen Ikea-Filur Mülleimer ohne Abzugslöcher, lasse sie mal austrocknen, mal bekommt sie 2 Liter Leitungswasser, einen Blumat hat sie noch drin. Sie ist übersät mit Schildläusen, die ihr aber nicht viel anhaben können, so intensiv wie die Blätter von Natur aus schon nach Zwiebel-Knoblauch riechen. Deshalb kann ich das „Aber die Pflanzen sind wirklich nicht pflegeleicht“ nicht nachvollziehen. Sie ist bei mir in der Liste „unkaputtbar“ gelandet. Der Blütenreichtum nervt. Sobald ich sie nur ein bisschen gieße und dünge ploppen die Blüten nur so raus, und ruckzuck habe ich einen Eimer abgeblühten Blütenmüll. Ich hätte sie vielleicht schon verschenkt oder dem Biomüll geopfert [Frei nach Goethe: Ein Regenbogen, der ständig vorhanden ist, beachtet man nicht mehr.], wenn ich nicht überall lesen würde, wie rar sie ist. 2014 hat es endlich irgendein Insekt geschafft, sich geopfert, um eine Blüte zu befruchten. Diese eine, erfolgreich 3-4 Monate gereifte Samenkapsel, ein Wunderwerk der Natur, hat 100-150 Samen drin gehabt. Ich werde die Samen jetzt nicht zimperlich behandeln, mal schauen, wieviele keimen werden.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite