Gärtnerin · 24. April 2008, 20:18

Jacaranda blüht nach 2 Jahren!

Mathilda hat gestern beim Beitrag zur Anzucht von Jacaranda mimosifolia aus Samen kommentiert:

„BLÜHENDE JACARANDA ! ! !
Meine Jacaranda blüht! Sie ist jetzt 2 Jahre alt und ab Topfoberkante ca. 1,5m hoch. Ich habe mehrere aus Samen gezogen, den ich aus Australien mitgebracht habe. Diese war aber die einzie, die letzten Sommer draußen gestanden hat. Sie hatte ein sonniges, geschütztes Plätzchen vor der Haustür. Man konnte deutlich sehen, daß es von Vorteil für sie war, denn sie hat einen wesentlich kräftigeren Stamm und schöneres, dunkelgrünes, kräftiges Laub entwickelt, als ihre Geschwister im Wintergarten!
Auch über Winter hat sie die dunkelgrünen Kronenblätter behalten und nur die unteren abgeworfen.
Ende Februar habe ich dann kleine Knöspchen an drei Trieben entdeckt!!!! Allerdins hatte sie auch Läuse, darum habe ich sie mehrfach abgeduscht. Leider sind an den Seitentrieben alle Knöspchen abgefallen. Um nun die am Haupttrieb zu retten, sprühte ich sie nun täglich mit der Wasserspritze. Es hat geklappt! Seit der 2. Aprilwoche wurden die Knospen immer dicker und die Woche darauf ging die erste auf. Seither kommen nun dauernd neue dazu – ein TRAUM! Außerdem bildet sie jetzt eine Krone aus, da ist schwer was los im Wipfel!!!“

Natürlich erblasst man da vor Neid! ;-) Und hofft, dass man das sehen darf. Und man darf! Mathilda hat tolle Fotos vom Jacaranda-Blüten-Erfolg übermittelt. Vielen, vielen Dank dafür.

Jacaranda blüht 006

Jacaranda blüht 007

Jacaranda blüht 008

Jacaranda blüht 020

Jacaranda blüht 019

Das animiert mich, mich mit der Anzucht doch mal wieder zu beschäftigen! Wenn auch der passende Wintergarten leider fehlt…

Strelitziensamen habe ich hier übrigens auch noch rumfliegen…. Hast Du die auch selbst aus Samen gezogen und kannst gleich mal Tipps hierlassen?

mehr zu Jacaranda lesen

Jacaranda-Anzucht aus Samen im März 2009
Entwicklung dieser Palisanderbäum (chen)
Jacaranda überwintern-Tipps

eingewurzelt unter: Kübelpflanzen Balkonblumen

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Milben-Invasion, Stehende Geranien, hängende Geranien Unterschied, Kamelie zu retten



12 Kommentare bisher

Kommentieren
Mathilda, 25. April 2008, 08:53

Hallo Gärtnerin!
Meine Strelitzia blüht nun schon das 2. Jahr. Ist unglaublich, wie lange die Blüten halten! (gottseidank *g*)
Allerdings ist dies eine, die durch Teilung der Mutterpflanze vermehrt wurde. Das ist auch der Haken bei der Sache: sie blühen erst, wenn sie 5-6 Jahre alt sind! Wenn man sie also aus Samen selbst zieht, muß man ganz schön lange warten…….
Möchte man sich eine kaufen, dann ist deshalb UNBEDINGT zu beachten, ob es sich um eine Jungpflanze oder einen Ableger einer älteren Pflanze handelt, die schon mal geblüht hat!

Ansonsten muß ich noch anmerken, daß ich meine Jacaranda den Sommer über mit Regenwasser gieße. Nur im Winter bekommt sie notgedrungen Wasser aus der Leitung. Es ist wohl meistens so, daß Exoten weiches Wasser bevorzugen……
Wichtig ist auch, die Jacaranda über Winter nicht so viel zu gießen, lieber nur ab und an ein kleines Schlückchen. Allerdings sollte der Ballen nicht total austrocknen, dann wirft sie alle Blätter ab. Allerdings treibt sie im Frühjahr doch wieder aus.
Mann, ich bin stolz wie Oskar!Natürlich werde ich es dieses Jahr versuchen, meinen anderen Jacarandas auch ein Plätzchen an der frischen Luft zu verschaffen! Allerdings ist unser Garten noch nicht fertig, da müssen sie halt vor´s Haus! :-)
Viele Grüße!

Carsta, 25. April 2008, 09:39

Hallo Mathilda, mir sind auch sofort die blühenden Strelitzien ins Auge gestochen. Toll! Meine ist eine Jungpflanze und dank deiner Erklärung wohl noch nicht blühfähig. Allerdings hat meine Pflanze Blätter mit hellgrünen Streifen, fast so wie panaschiert, aber unregelmäßig. Ob das eine Krankheit ist? Habe schon Eisendünger gegeben, aber die Streifen bleiben.
Strelitzien aus Samen zu ziehen, habe ich auch mal versucht, hat aber bei mir leider nicht geklappt.
Man soll an den Samen vorher etwas abfeilen, dann brauchen sie viel Wärme und trozdem dauert es Monate bis sie keimen.
Irgendwann war meine Geduld am Ende, noch kein Keimling zu sehen und da habe ich mir lieber eine Jungpflanze gekauft.
Liebe Grüße Carsta

Mathilda, 25. April 2008, 11:08

Hmmm, glaube nicht, daß es eine Krankheit ist, Strelitzien sind da nicht so anfällig. Vielleicht liegt es aber an der Erde? Sie möchte am liebsten ein Lehm/Erde-Gemisch mit vielen Steinchen drin. Weniger pflegen ist mehr! Hab´s mit dem Gießen bei meiner Strelitzia so gelöst, daß ich ein „Bewässerungs-Tierchen“ (Tonstecker, der oben ein Loch hat) in den Topf gesteckt habe und nur dort Wasser reingieße. Die Strelitzia nimmt sich dann soviel sie braucht. Somit ist sie nie zu naß oder zu trocken. Echt praktisch!
Kann ich nur empfehlen! Außerdem sieht man immer, WANN man wieder gießen muß.
Viele Grüße
Mathilda

Gärtnerin, 26. April 2008, 23:35

Na dann kann ich mich ja auf mächtig Wartezeit einstellen. Mal wieder ein gärtnerisches Langzeitprojekt. Jetzt müsste ich nur mal endlich säen, damit die Zeit zu laufen beginnt. :-)

Dr. Smiss, 08. Mai 2008, 09:48

Hallo,

ich habe im Februar ebenfalls angefangen Palisanderbäume aus Samen großzuziehen. DAs Keimen hat auch wunderbar geklappt, aber jetzt habe ich einen der Keimlinge (ca. 8 cm groß) für kurze Zeit in die Sonne gestellt und das ist ihm nicht so wirklich bekommen. Jedenfalls sieht er ziemlich vertrocknet aus, Blätter sind zusammengerollt usw. Weiß irgendwer ob man den wieder hinbekommt, bzw. wie ?
Vielen Dank im voraus !!
Dr. Smiss

Keisha, 08. Mai 2008, 09:54

Dr. Smiss, ein ähnliches Problem hatte ich mit meiner kleinen Litschi. Sie hat wegen der Wärme dann auch die Blätterchen gerollt und ein bißchen eingetrocknet. Ich ließ sie stehen, den die Hälfte eines jeden Blattes ca sah noch „gesund“ aus. Sie wuchs auch noch ein bißchen, aber das wars dann. Sie hat dann letztlich aufgegeben und sah die Zeit über ja auch gar nicht toll aus, so halbtot. Hätte ich das Prob heute noch mal, ich würde sie wohl gleich entsorgen.
He isch He, sagt der Schwabe… also Hin ist hin.

Hubert Rohringer, 14. April 2011, 09:04

Hallo,
ich habe mir von Gran Canaria Jacaranda-Samen mitge-
bracht und vor kurzem ausgesäät. nach acht Tagen
kommen kleine Pflanzen aus der Erde. Sie sehen aus wie kleine Pilze. Ist das so richtig? Oder kommt das vom Torfboden.Wer kann mir etwas darüber sagen?
Danke

Gärtnerin, 14. April 2011, 09:36

Zur Ansicht von Jacaranda-Sämlingen guckste im Beitrag Jacaranda-Aussaat, bitte.

Monika u Lothar, 09. August 2015, 14:06

Wir haben aus Schoten eines Jacarandabaumes aus Spanien 2012 Sämlinge gemacht und sie nun in größeren Pflanzkübel gesetzt.
Sie sind seit 2 Jahren immer im Frühjahr ins Freie gestellt worden.
In diesem Jahr haben sie sich sehr kräftig entwickelt und ein Größe von ca 1.30m ab Kübelrand erreicht. So langsam wird es mit dem überwintern problematisch
Unsere Frage: 1. wie kann man sie schneiden und wann
2. wie kann ich sie eventuell draußen überwintern ( wir wohnen am Stadtrand von Berlin)
3. wie bekommen wir sie zum Blühen?
Vielleicht hat jemand einen Rat

rosegarden, 09. Juli 2016, 07:31

Monika und Lothar, wie man Euch erreicht, das ist hier ja nicht angegeben. Zudem ist nun ein Jahr vergangen. Ich habe nun unten einen Link über den es zur Not auch gehen sollte, unm beschreibe wie ich es halte.
Überwinterungstemperatur tmin bisher 5°C – 8°C -immer kühl, dunkel, kein auheizen durch Sonne. -Zukünftig nicht mehr machbar, da ich durch keine Tor mehr komme. Es hat schon im Letzten Jahr der Trasport gr. Äste gekostet und die mächtige Krone reduziert.

Nun meine Jacaranda steht auf über 500m, auf einem Höhenrücken und sehr windig. Sie ist deutlich über 3m hoch – heute soll nachgemessen werden.
Ein Unwetter mit Hagel hat sie etwas entlaubt, die meisten Blüten ihr geraubt.
Neuaustrieb.
So blüht sie dieses Jahr nochmals und mit großen Rispen.
Es ist ein imposanter Baum, den seine Belaubung unübertroffen schön macht.

In den kühlen Überwinterungsraum bekommen ich die nicht mehr. Ich müsste die in einen warmen und dabei recht schummrigen Raum fahren, weiss aber nicht, wie sie die Wärme dann verträgt.
Bisher habe ich die Im Freien bis zu den ersten Frösten stehen lassen, in der Zeit davor schon relativ trocken gehalten. vor dem einräumen habe ihr alle Blattwedel mühsam abgeschnitten, denn im Haus sind die abfallenden Fiederblätter eine Sauerei „ohne Ende“.
https://plus.google.com/u/0/photos/photo/116900124530420948467/6271627781018090146?icm=false
Ich hoffe ich konnte etwas beitragen. wirklich mut machen klann ich nur denen, die die Räumlichkeiten mitbringen. Die Jaca ist nun mal ein Baum, der mit seiner Schönheit besticht.
Auf der Terrasse im Winde, selbst im kühlen Bergklima macht sie sich ausgesprochen gut, eine Schönheit ist es, die auch durch keine meiner prächtigen Palmen getoppt wird.(Die jedoch sind ja problemlos zu überwintern but there is no dinner for free.
Rosegarden

In den nächsten Tagen will ich versuchen die so weit oben stehenden Blüten „irgendwie“ fotogafisch zu erfassen, denn mit meiner Sony A6000 kann ich zwar den passenden Teil durch Ausschneiden etwas heranholen, aber auch da sind Grenzen gesetzt.
Auf einer Leiter freihändig da oben zu stehen und in die sich wiegende Krone durch den Sucher zu blicken, das ist auch nicht gerade der Renner.

Christine, 05. November 2017, 12:48

Fragen rosegarden : meine Jacarandas habe ich seit 3Jahren. In Frühling bis anfang Novemer draussen im Schatten, da sie die Sonne nicht so vertrugen. Komisch da sie ja in den südlichen Ländern in der vollen Sonne wachsen. Habe ich das richtig verstanden dass dein Jacarandabaum draussen wächst? Hast du ihn letzten Winter draussen überwintern können? Mit 3 Metern bringst du ihn ja nirgends rein.

LED Pflanzenlampe, 07. November 2017, 21:43

Wie sieht es denn eigentlich aus mit Pflanzenlampen? Habt ihr damit Erfahrung? Kann man diese dazu verwenden, um die Pflanzen im Haus zu überwintern? Sollte doch eigentlich gehen oder?

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite