Gärtnerin · 19. August 2008, 10:56

Kürbis, Kreuzung und Hybriden

*schmunzel*
Axel hat aus selbst gesammelten Kürbis-Samen neue Kürbispflanzen gezogen. Da ich vor Ewigkeiten schon mal über das Phänomen geschrieben hatte, freut es mich besonders, damit auch den Bild-Beweis zur Ansicht mal zeigen zu können, dass es sehr interessante Überraschungen dabei geben kann. :-)

„Hallo,

ich habe interessiert den Blog gelesen und erhoffe mir nun eine Antwort von dir. Ich habe letztes Jahr einen Halloween-Kürbis gekauft und die Kerne aufgehoben. Dieses Jahr sind aus den eingepflanzten weißen Kernen keine orangen sondern grüne Früchte geworden. Was ist passiert? Eine Kreuzung? Wenn ja, woraus? Ich sende mal Fotos mit und hoffe auf eine Antwort. Vielen Dank im Voraus. „

Die diesjährigen Halloweenkürbis-Kürbis-Kinder:

f1 hybriden und kürbis

f1 und kürbis sieht anders aus

Eine Erklärung dürfte mein Artikel über F1-Hybriden und Pflanzengenetik liefern, der auch was zum Kürbis enthält. ;-)
Kurz gesagt: Keine Ahnung, ob der Halloweenkürbis mit einer Zucchini fremd gegangen ist, oder sich diese Kürbisfrüchte aus dem genetischen „Zerfall“ in der F2-Generation durch Kreuzung mit sich selbst entwickelt hat. Tatsächlich war zu erwarten, dass dabei was anderes rauskommt als von Dir geplant.

Da viele Kürbissorten / Zierkürbisse wegen des Bitterstoffs Cucurbitacin nicht essbar sind (Durchfall-Gefahr!, evtl. Vergiftungserscheinungen), ist es riskant, das Ernte-Ergebnis zu essen. Ehrlich, Vorsicht! Ich habe vor einigen Jahren bei der Samenernte aus Zierkürbissen mal kurz meinen Finger abgeleckt und dann tagelang einen Riesenspaß! :-(
Also lieber neuen Kürbis zum Essen kaufen, als das zu riskieren, und nächstes Jahr mit neuem Saatgut neue Pflanzen ziehen!

mehr Kürbis-Beiträge

Kürbis schnitzen Links
Kürbisgesichter
Kürbis-Stehlampe

Kürbissuppe-Rezepte

alle Kürbis-Beiträge

eingewurzelt unter: Gemüsegarten

Alle anzeigen mit Stichwort:



5 Kommentare bisher

Kommentieren
Keisha, 19. August 2008, 11:47

Immerhin kamen Kürbisgewächse heraus und keine Sonnenblumen *grinsel*

Gärtnerin, 19. August 2008, 14:22

Jaaaa, da haste auch wieder Recht. Ich sag nur Kalebassen….

Anja, 20. August 2008, 14:16

Solche Kürbini hab ich schon mal life gesehen, in einem Garten, in dem Kürbisse und Zucchini Nachbarn waren, da gab es mindestens 8 verschiedene Formen. Lt. Besitzer waren die alle essbar, vielleicht weil unter den Mutterpflanzen keine Zierkürbisse waren.

[…] Kürbisse lachen schon der Vorfreude entgegen und so war Gelegenheit auch mal auf eine bewährte Zubereitungsmethode zurückzugreifen, […]

Jack O, 11. November 2009, 22:45

Vielleicht sind die Kürbisse einfach noch nicht reif. Es gibt viele Kürbisse, die im unreifen Zustand grün sind und wenn sie vollreif sind, haben sie dann erst ihre eigentliche Farbe. Beispielsweise viele Muskat Kürbisse, wie Butternuss und Muscat de Provence.
Ich habe heuer auch Butternuss Kürbisse aus dem Samen eines Supermarkt Kürbisses gezogen. Die wurden auch deutlich anders, nämlich doppelt so groß :-o

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite