Gärtnerin · 24. Juni 2008, 16:18

Lavendelsäckchen selbst gemacht-Anleitung

Wieder mal Zeit für die jährliche Lavendel-Ernte, bevor der Lavendel verblüht und der Ölgehalt sinkt (= weniger Duft)! Nachdem ich ja mittlerweile nähkundig bin, bin ich dabei, wie verrückt Lavendelsäckchen zu nähen. Lavendelsäckchen sind schnell gemacht, und man kann ja nie wissen, wer noch beschenkt werden muss. Genug Füllmaterial an Lavendelblüten im Garten vorhanden. :-)

Wie ich die am besten mache, damit sie rundherum schön aussehen, bedurfte etwas Überlegung (Größe, Falttechnik und so). Hier das Ergebnis bzw. mein persönliches Lavendelsäckchen-Rezept:

Man nehme einen Stoffstreifen / Küchenhandtuch / Organza für durchsichtige Säckchen …. in der Größe von ungefähr 50 cm x 12 cm. Die Schmalseiten versäubern. Durch glückliche Umstände habe ich gerade eine Leih-Ovi zum Testen hier, die das macht (Jetzt will ich natürlich auch so ein Gerät, verfl.. nochmal! *g*), Zickzack täts aber auch.

Lavendelsäckchen-Nähanleitung

Dann legt man den Streifen zur Hälfte und näht die Seiten zu und versäubert die. Das Ganze erscheint danach etwas lang. Soll es auch, denn ein Teil der Länge wird später nach innen eingeschlagen. Hier liegt ein noch nicht zusammengetackerter Streifen mal so, wie es später von innen aussehen wird, nämlich oben ein ganzes Stück (so 4-5 cm) eingeschlagen:

Lavendelsäckchen-Nähen

Wozu braucht man das mit dem Einschlagen, das Lavendelsäckchen hält doch auch so?

Ja, schon, aber oben den Rand offen hängen lassen oder nur ein Säumchen machen hätte zur Folge, dass man nach dem Zubinden beim Reingucken in die Öffnung auf die Rückseite des Stoffs gucken würde. Soll ja nicht so sein, sondern von innen-oben genauso gut aussehen wie von außen. Deswegen der Einschlag, der mindestens bis zur Zubindestelle reichen sollte. Dann siehts so aus:

Lavendelsäckchen selbermachen

Oder auch so:

Duftsäckchen füllen

In Serie vorbereitet siehts bei Stoffjunkies dann ungefähr so aus:

Lavendelsäckchen fertig

Lavendelsäckchen beige

Organza-Lavendelsäckchen

Dann braucht man natürlich noch ein Band oder eine Schnur oder Kordel, um das Ganze nach dem Füllen zuzubinden und mit einer hübschen Schleife zu versehen. So ca. 50 cm jeweils nehme ich.

Einige schon fertig gefüllte Lavendelsäckchen, die jetzt schon im Kleiderschrank liegen, um vor Motten zu schützen:

Lavendel-Duftsäckchen

Mehr Lavendel-Zeugs

alles zum Lavendel
Lavendel schneiden + durch Stecklinge vermehren Frühjahr
Lavendel schneiden Sommer
Lavendelöl-Rezept
Lavendel-Deko-Sträuße
mehr Nähideen
mehr Bastelideen für den Garten

eingewurzelt unter: Basteln im Garten,Deko,Gehölze

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Dämmerung. Die Triebe steigen



13 Kommentare bisher

Kommentieren
Uta, 27. Juni 2008, 19:51

Da ich beim Scrollen mehrfach auf diese Säckchen stieß und mich jedesmal bei einem freudigen Lächeln ertappte, muss ich die Teile jetzt doch mal loben:
feine Säckchen!

An den Schleifen ist absolut nichts auszusetzen: Richtig proportioniert, nicht kitschig.
Trotzdem kommen sie mir nicht ganz authentisch vor und ich frage mich, warum.
Kann es sein, dass ich als Kind solche Leinentuchbeutelchen immer mit gewachster, runder brauner Schnur gebunden sah? Vielleicht kramt mal jemand von den Senioren in seinem Gedächtnis und kommt mir zu Hilfe…

Gärtnerin, 28. Juni 2008, 15:52

Danke, Uta. :-)
Über authentisch habe ich mir ehrlich gesagt gar keine Gedanken gemacht. Mehr so pragmatisch, was halt da war. Hauptsach´zu, die Säckchen. :-))))

Jana, 09. Juni 2009, 22:07

Oh, klasse diese Lavendelsäckchen.
Nachdem ich meinen Lavendel wieder gerettet habe, und er jetzt toll blüht, habe ich in der nächsten Woche eine tolle Aufgabe. Werde schicke Geschirrhandtücher besorgen und gleich einige Säckchen nähen. Wieso komm ich nicht auf die guten Ideen? Da nähen mein großes Hobby ist, sollte es nicht schwer sein. Bei jeder Einladung verschenke ich ein Lavendelsäckchen.
Zettelchen anbei “ Tipp von einer lieben Gärtnerin“.

Ich komme nicht von diesen tollen Seiten und Tipp‘ von euch los.

Na ja, wir haben Regenwetter und man muß sich beschäftigen.

Gärtnerin, 11. Juni 2009, 09:30

Ich bin gespannt, Jana. Lass doch dann mal ein Foto von den selbst gemachten Lavendelsäckchen sehen, wenn Du magst. Und natürlich nen schönen Gruß an die Beschenkten. ;-)

Jana, 15. Juni 2009, 21:21

Gerne werde ich Dir ein Foto schicken.
Aber Du musst Dich noch etwas gedulden, da jetzt erst einmal die Urlaubsreise Vorrang hat. Habe schon einige tolle Ideen für die Säckchen, denn sie sollen auch so süss sein wie Deine.

Äh, es passt hier ja nicht her, aber ich habe heute eine Ladung von Deinem Rosengelee gekocht.
Super lecker,war zwar etwas zuviel Wein von mir drin.
Meine Nachbarn sind immer erstaunt, wo ich die tollen Rezepte und Ideen her habe.
Meine Antwort: „Tja, eine gute Gärtnerin muss man kennen“.
Liebe Grüsse von Jana

Suza, 25. Juni 2009, 19:08

Hallo, die Säckchen sind wirklich hübsch anzusehen.
Bei mir wächst das Zeug auch wie wild, ich würd mir auch gerne so etwas nähen, hab aber noch Fragen:

Muß der Lavendel erst noch getrocknet werden – oder kann ich ihn sofort nach dem schneiden in die Säckchen stopfen?
Nimmst du auch die Stängel? Nur die Blüten?

danke für deine Antworten.
Suza

Gil, 25. Juni 2009, 21:48

Besser die Blüten trocknen, könnten sonst schimmeln. Lassen sich getrocknet gut von den Stängeln abribbeln und mögliches Getier kann man noch rauslesen. Mit Stängeln ist nicht so gut, sie pieksen – es sei denn, man schneidet sie wie Schnittlauchröllchen … Aber den meisten Duft geben ja eh die Blüten ab.

Gärtnerin, 26. Juni 2009, 09:55

Ja, getrocknet und nur die Blütenköpfe. Ich binde immer dicke Lavendelsträuße, und hänge sie zum Trocknen kopfüber irgendwo auf, wo es nicht drauf regnet. Später mit dem Scherchen Blüten abschneiden und fertisch. :-)

dallmann, 29. Juni 2009, 11:44

Ich bin so froh über die ausgesprochen gute Anleitung für die Säckchen! Einfach genial!
Das hört sich nach echter Nähbegabung an. Hast Du noch mehr gute Ideen –
einfache Näh-Geschenk-Freude-Ideen? Also: DANKE.
Nähdummerchen, 29.06.09

Gärtnerin, 29. Juni 2009, 11:49

Danke, freut mich! Guck mal hier auf alle Kreativ-Ergüsse, vielleicht ist ja noch was dabei. :-)

Pingback Lavendelsäckchen selber machen | Kräuterallerlei, 27. August 2010, 21:38

[…] fertig! Mit Lavendelblüten füllen und eine Schleife drumbinden. Danke den Kollegen vom Gärtnerblog, dort hat man ein nützliche Fotostrecke […]

Horst, 03. August 2012, 19:29

ich habs mal ausprobiert, wurd echt super!!!

jochen, 12. August 2017, 20:25

Man kann auch Teefilterbeutel nehmen

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite