Gärtnerin · 23. Juni 2008, 14:18

Mangosteen, Mangostene, Mangostane

Von der Mangostene (Garcinia mangostana) (englische Schreibweise) bzw. Mangosteen (<-gem. Zander) oder Mangostane schwärmt man mir schon eine ganze Weile vor. Jetzt habe ich zwei Mangosteen-Früchte mitgebracht bekommen. Leider ist gerade keine Mangosteen-Hauptsaison, so dass die Früchte überreif und fast schon hinüber sind. Zur Ansicht und zum Experimentieren aber durchaus brauchbar. Sie haben die Größe einer Tomate und sind lila.

Mangostane-Früchte

Nicht so angetrocknet sollen sie beim Öffnen saftig alles lila färben, was damit in Berührung kommt, so dass man aufpassen muss. Das Fruchtfleisch der Mangosteen ist weiß, nachdem man die recht feste, lederartige lila Schicht durchdrungen hat. Es lässt sich einfach auslösen oder auslöffeln und besteht aus mandarinenartigen Stücken, was aber wegen der Reife der Frucht nicht mehr richtig erkennbar ist:

Mangosteen-Früchte

Schmeckt genial! Leicht säuerlich, sehr gut! Die Kerne (Samengewinnung ist ja oberstes Gebot) sind anscheinend mehr oder weniger zahlreich in der Mangosteen enthalten. Ich konnte aus beiden Früchten zusammen nur zwei Kerne gewinnen. Sie sitzen im weißen Fruchtfleisch und müssten quasi abgelutscht werden, weil sehr gut mit der Faserigkeit verbunden. Etwa so wie bei diesen blauen Pflaumen, die es hier gibt. Ich habe das Fruchtfleisch einfach mal ein wenig mit den Fingern abgedrückt.

Mangostene-Samen

Wie jetzt weiter? Aussaat-Erfahrungen? Keimfähigkeit-Verlust in wenigen Stunden gemäß Wikipedia. Scheint zeitkritisch zu sein. Was würdet Ihr mit den Samen tun? Schneller Rat wäre gut…

Wikipedia über den Mangostinbaum. Ich bin beeindruckt von dem Gewächs!

Änlich: Litschi-Pflanzen ziehen

eingewurzelt unter: Obst im Garten

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Neues vom Medusenhaupt, Kammform, Fault jetzt die Prinzessin?



16 Kommentare bisher

Kommentieren
Reinhard, 23. Juni 2008, 16:17

Hallo Gaertnerin,bin mal wieder kurz da. Diese tropischen Früchte kenn ich auch.Bin auch von diesen Litschee Mangostan und allem möglichen begeister. Die Samen gehen meistens erst auf, wenn sie durch einen Vogeloder Affenmagen gegangen sind. Ob das bei UNS auch so funktioniert, weiß ich nicht , das hab ich noch nicht probiert, die Sucherei bei Villeroy & Bosch auf dem Porzellanteller will ich mir ersparen.
Das mit der Lilanaturfarbe hat bei mir etliche hemden gezeichnet. Aber diese Flecken sind immer eine Erinnerung an süsse Früchtchen ( !!)

Gaertnerin ? ist mein Bild mit der Geranie mit den Rotfärbungen angekommen ?
Tschüss , muss jetzt im Gewächshaus mit meinen Pflanzen sprechen, die wollen was zu trinken haben. In der Gießkanne hab ich deren Lieblingscocktail angerührt.
Ein Becher CUXIN Spezial
ein Becher Kalk
kleiner löffel Eisendünger
Großer Löffel Nitrophoska, etwas Kalkstickstoff.
Die Säufer ( Tomaten & Gurken und Co ) sind ganz geil darauf.
Prost, sagt Reinhard

Ilona, 23. Juni 2008, 19:18

Kurze Frage: Kaufen wir (ich zähle mich selbst dazu) eigentlich auch noch Früchte um sie zu ESSEN???

*ggggg*

LG

Reinhard, 23. Juni 2008, 20:16

Hier die Antwort vom Grufti Reinhard:
Am Samstag 12 Kg Erdbeeren auf dem Feld gepflückt.
Mischung aus Erdbeeren -Johannisbeeren Rhabarber gekocht : 23 Gläser – tolles Aroma.
Dann 14 Gläser reine Erdbeer pur – noch doller.
Mache selten Fotos von meinen Anbauerzeugnissen, das meiste wird aufgefressen.
Tomaten noch grün – Gurken wachsen prächtig.
Bohnen fangen an zu blühen, Kräuter kommen auch.
Dahlien, Canna, Sonnenblumen, Mirabilis alles angegangen. So kanns weitergehen.
Erdbeeren hab ich mir jetzt sattgegessen.
Erzeugnisse aus der Region bevorzugen!
Gruß Reinhard

Uta, 23. Juni 2008, 21:57

Nein, Ilona. Ich warte auf den Tag, an dem Steffi den ersten Korken bewurzeln lässt. :)

Grufti Reinhard konzentriert sich dagegen auf das Wesentliche: Essen ohne Kaufen. Jetzt ist er schon so eingespannt, dass er nicht mal mehr das Wetter ansagt. :))

Ilona, 24. Juni 2008, 10:25

;-))))
Ihr seid putzig!!!

A propos einkochen usw.: Habt ihr mal den neuen Gelierzucker versucht, den man NICHT kochen muss?
Kann ich nur empfehlen!!! (Natürlich nicht, wenn man 23 Gläser hat, denn das hält sich nur ca. 14 Tage) Aber für so ein paar frische Erdbeeren eben mit ein bisschen Zucker in den Mixer und vielleicht noch ein bisschen Zitronenmelisse mit rein…… LECKER!!!

…nur mal so.

;-)

Gärtnerin, 24. Juni 2008, 12:18

Ich habe die beiden Kerne einfach in einen Blumentopf mit Erde not-versenkt. Ob da was rauskommt, bleibt abzuwarten. Vielleicht müssen sie ja wirklich erst durch eine Affenmagen…

Korken bewurzeln? Ihr seid echt kreativ. Das bringt mich wieder drauf, dass Sus mal angeregt hatte, ich solle eine Bahnschwelle bewurzeln. :-)

Michi, 25. September 2008, 19:38

Hallo Gärtnerin,
mit Spannung hab ich deinen Eintrag über die Pflanzung der Mangosteen Kerne verfolgt. Was ist den daraus geworden? Würd auch gern ein paar Mangosteen Früchte auf dem Fensterbrett großziehen, wo hast du den die beiden Früchte her?

Michael

Gärtnerin, 28. September 2008, 15:52

Leider gar nix, Michi. Ich wollte, ich hätte etwas Schöneres zu berichten. Die Früchte waren aus Thailand.

dworski,joachim, 12. Januar 2009, 14:24

meine frau hat 3 mangostane mitgebracht.die schale ist sehr hart,sie wüsste gerne wie man sie (die frucht)am bestem aufmacht.

achim

Gärtnerin, 17. Januar 2009, 11:14

Hallo Joachim, ich hab damals einfach mit nem scharfen Küchenmesser geschnitten bzw. gesägt.

Elrond, 24. Juli 2009, 20:36

Ich bringe jedesmal Mangosteen aus Abu Dhabi mit. Sind mit Abstand meine Lieblingsfrüchte. Kleiner Tip: Die Frucht abdrücken beim Kauf. Is die Schale weich, ist die Frucht ok (und die Schale geht auch ganz leicht ab). Ist die Schale hart (d.h. kein Eindrücken möglich). ist die Frucht innen schon leicht angefault sprich überreif.

Gärtnerin, 28. Juli 2009, 10:40

Cool, Elrond. Du wohnst nicht zufällig im Rhein-Main-Gebiet, und lieferst auch? :-)))

BraveheartEva, 26. August 2009, 13:27

Hallo ihr lieben Mangostane-Liebhaber/innen.
Mangostanen bekomme ich hier in Aachen bei Interfood,da gibts sogar die Duria, auch stinkefrucht genannt(die stinkt schon abartig ohne sie zu öffnen, soll aber auch sehr schmackhaft sein) die importiern die früchte direkt aus thailand, sind relativ teuer , kosten 6 EURO a 6 stück. hab mir die kerne jetzt mal in wasser eingelegt mal schaun was da passiert.mein tip für euch, schaut mal in eurer umgebung nach thailändischen bzw. indonesischen geschäften die müssten sowas haben.
lg

Gärtnerin, 26. August 2009, 14:13

Sehr cool, BraveheartEva! Berichte doch mal, was dann passiert, bitte!

Murx Pickwick, 24. September 2009, 08:50

Wenn ihr wie im Heimatland schmeckende Früchte haben wollt, deren Samen voll keimfähig ist (gilt auch für Mangostane *g*), dann würd ich euch empfehlen, in den typischen Rohkostonlineshops zu bestellen, also bei Orkos, Passion4fruit oder im Tropenkostshop.

Bei mir keimten die Mangostane ohne Probs, eingepflanzt in einem Gemisch aus heimischer Waldtonerde, feinkörniger Quarzsand und ein wenig Humus … nur Trockenheit scheinen die Keimlinge gar nicht abzukönnen, nach nur vier Tagen Gießen vergessen waren sie wieder eingegangen :/
Keimdauer allerdings war bei mir sehr lang … meine Geduld wurde über einen Monat lang auf die Probe gestellt!

manfred, 24. Juni 2010, 14:20

hallo freunde habe seid 5 tag die kerne der magostane in der erde wie llange dauert die keimung? und wer kann mir sagen wie ich eine orchinee vanille von hand besteuben muß.
gruß manfred aus spanien

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite