Marion · 02. März 2008, 16:08

Pflanzschilder aus Ton

In der kalten Jahreszeit kann man ja wenig im Garten tun. Aber dafür kann man seine Träume realisieren… Meine gingen nur so weit, dass ich immer wissen möchte welchen Obstbaum ich gerade vor mir habe und wie der Apfel heißt, den ich gerade gepflückt oder aufgesammelt habe.
Bei den 20 Obstbäumen der Obstallee kann das schon mal zu Verwirrung führen. So habe ich im Töpferkurs jetzt mal nicht an den Spaßfaktor gedacht sondern mal was Praktisches hergestellt.
Obstbaumschilder, die dafür sorgen, dass ich den Durchblick behalte. Ich hab von einem alten Drainagerohr mir einen Ring abflexen lassen, damit das Schild eine genügende Größe erhält und der Text deutlich lesbar bleibt. Nun kann der Sommer und die Ernte kommen ;o))

Obstbaumschilder

mehr Basteln im Garten
Pflanzschilder selbst gemacht

eingewurzelt unter: Basteln im Garten,Deko,Obst im Garten

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Tulpen-Austrieb



18 Kommentare bisher

Kommentieren
Sivie, 02. März 2008, 17:28

Deine Schilder gefallen mir gut. So etwas möchte ich gerne für meine Rosen und Kräuter haben. Weiß nur noch nicht wie, Töpfern kann ich nämlich nicht.

Keisha, 02. März 2008, 19:01

Wie hieß dieses Zeug noch gleich, das man im Backofen „gebacken“ hat… Fimo, oder so? Gibts das überhaupt noch? Wär das eine Alternative zum Ton?

Yomugasuki, 02. März 2008, 20:12

Deine Träume kann ich verstehen, ich will auch nicht nur ’nen Apfelbaum im Garten habe, sondern genau die Sorte kennen.
Bin begeistert von Deiner Idee. Ich könnte zwar töpfern, nur mir fehlt mir dann leider eine entsprechende Gelegenheit zum Brennen der Töpfereien.

Keisha, 02. März 2008, 20:35

Hallo Lisa, was du wahrscheinlich meinst, ist dieses Fimo. Nur muß es im Backofen ausgehärtet werden, bei ca 100 – 110 Grad.

Lisa, 02. März 2008, 20:27

Hallo! Es gibt ja selbsthärtende Knetmasse, die kann man mit dem Nudelholz auswalken, dann die runden Dinger ausstechen und die Pflanzennamen einritzen.
Viel zu töpfern ist da nicht!
Wie diese Knetmasse heißt, weiß ich leider nicht, die gibt`s aber in den Bastelgeschäften!
Will man die Schilder aber für Blumennamen, kann man sie auch in Blütenform gestalten (alte Keksformen sind dabei besonders hilfreich!)Außerdem muss man die Namen ja nicht unbedingt einritzen, man kann sie auch mit Overhead-permanent-Stiften beschriften……da ist dann Fantasie gefragt!!!
Die runden Schilder kann man auch gleich mit einem Stiel aus Knetmasse versehen, dann kann man sie zB. zwischen die Kräuter in die Erde stecken – sieht sehr hübsch aus!!!
Danke Marion, für Deine Schilder-Idee…ich lass mich gleich davon begeistern!!!!
Lg Lisa

Lisa, 02. März 2008, 21:16

Weiß ich leider nicht, aber unsere Kinder in der Schule machen sowas öfter… morgen weiß ich mehr – werde nachschauen, wie`s heißt und wie`s genau geht,dann melde ich mich wieder!
Schönen Abend noch!
Vielleicht träumen wir heute von schööööönen Pflanzenschildern????
LG Lisa

Distel, 02. März 2008, 21:47

Fimo hab ich auch noch. Das gibts auch heutzutage noch, auch wenn das meiste von mir schon uralt und hart ist.
weiß aber nicht, ob man das nicht lackieren sollte, wenn mans nach draußen in den Regen stellt. Eventuell mal nachfragen oder nachlesen.
Aber generell ne nette Idee^^
LG, Distel

Marion, 02. März 2008, 22:17

Ein Tipp noch: Man kann die Obstbaumschilder auch aus Holz machen und die Namen einbrennen mit einem starken Lötkolben… Ob Fimo frostfest ist wage ich zu bezweifeln.

Gärtnerin, 03. März 2008, 13:24

Superschicke Obstbaum-Schilder, Marion. Mal wieder eine tolle Idee für Gartendeko, die Du da ausklamüsert hast. So Schilder-Selbstanfertigungen kenne ich sonst eher von den Rosenfreaks, die schon mal in Blechfolien prägen, um ihre Rosen würdig zu benamsen. :-)

Gärtnerin, 03. März 2008, 13:29

Yomugasuki, schau Dir mal die VHS-Szene bei Dir an. Töpferkursanbieterinnen haben Zugang zu nem Ofen und machen das dann manchmal für kleines Geld mit…

Lisa, 03. März 2008, 16:48

Hallo, hier bin ich wieder! Fimo muss in den Backofen wie lange und bei welcher Temperatur steht auf der Packung! Fimo gibt`s in verschiedenen Farben, manche Packungen gibt`s als Set in dem auch gleich Klarlack enthalten ist. Jetzt stellt sich nur mehr die Frage nach der Frostsicherheit – daran hab ich eigentlich gar nicht gedacht – kann das jemand beantworten?
Ich würde gerne solche Schilder mit den Kindern für den Schulgarten machen! Sonst überleg ich stark ein anderes Material zu nehmen – Holz ist eine gute Idee, Marion! Nur werde ich dann die Pflanzennamen nicht einbrennen, sondern aufmalen – wäre mit den Kindern zu gefährlich!
Was haltet Ihr davon, wenn jeder seine Pflanzenschilder-Fotos mal zeigt, wenn wir dann damit fertig sind?????
LG Lisa

Marion, 04. März 2008, 19:48

Für alle, die nur mit Papier und PC umgehen können, wären Kollagen und anschließend Laminieren auch eine Idee. Entwürfe machen dann auch richtig Spaß. gute Idee mit der Schildersammlung…

Ilka, 07. März 2008, 20:23

Für den Fall, dass ich irgendwann einmal annähernd so etwas wie einen Garten oder auch nur Balkon mit mehr als einer Handvoll Pflanzen haben werde, hat dieser Tipp gleich den Weg zu meinen Lesezeichen angetreten.
Im Moment kann ich mir noch alles so merken – leider!

Steffi, 03. April 2008, 11:33

Tolle Idee, ich hab mir letztes Jahr so Holzstecker gekauft, die werd ich verzieren und beschriften und in mein Beet stecken :-)
Richtige Obstbäume will mein Mann nicht im Garten, weil sie so groß werden :-s aber ich konnte ihn wenigstens zu Säulenobst überreden (jetzt muss das Wetter nur besser werden, dann werd ich mich an die Arbeit machen *g* )

Danone, 21. April 2008, 13:11

Hallo!

Es gibt doch auch die ganz kleinen Tontöpfchen. Die beschrifte oder bemale ich umgedreht mit wasserfesten Stiften und stecke die vor den Kräutern in die Erde. Ich habe jetzt so eine alte Zinkwanne aufgetan. Die ist riesig und da werde ich dieses Jahr meine Kräuter einpflanzen und die Tontöpfchen davor stellen, ich denke das wird ein schöner Kontrast!

LG
Danone

Gärtnerin, 21. April 2008, 17:51

Auch ne nette Idee!

lea, 11. April 2010, 14:07

Hallo an alle,
Die jetzt solche Gartenschilder haben möchten,ich kann diese Euch machen,ich verschick sie auch,und teuer sind solche Schilder auch nicht.Müsste halt wissen wie groß diese sein sollten.P.S auch mit Farbe oder eben Natur wie abgebildet!
LG Lea

Michael der Obstpfleger, 20. Oktober 2017, 23:25

Nach vielen Versuchen mit Namensschildern möchte ich hier meine Erfahrungen mitteilen: Alles aus Holz vergammelt irgendwann soweit, dass die Schrift nicht mehr erkennbar ist. Fast alle Stiftfarben bleichen in der Sonne aus, nur Bleistift nicht. Fast alle Kunststoffe werden von Sonnenlicht angegriffen und in wenigen Jahren bröckelig.
Die Tonschilder finde ich fast optimal!
Theoretisch ginge auch dickes Blech mit eingeprägten oder eingeschlagenen Buchstaben. Mal gelesen habe ich, dass man Kupferblech mit wasserfestem Filzstift beschriften soll, der dann für einige Jahre den Oxidationsprozess verlangsamt, sodass dauerhaft ein Unterschied in der Patina bleibt.
Eine Anmerkung noch zu den Obstschildern: für due Nachwelt wäre evtl nich interessant zu vermerken, auf welcher Unterlage das bözmchrn steht.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite