Keisha · 02. April 2008, 14:02

Pitahaya-Update die nächste

Hab heute die ersten vereinzelt, jene, die bereits den „Kaktusansatz“ zeigen und nun auf Trockenheit warten. Die anderen dürfen noch ein wenig unterm Deckel kuscheln, aber diese hier sind fällig ;-)

Bild1 002

Das Vereinzeln hat natürlich den Vorteil des Platz schaffens, denn die kleinen 3,5 cm Töpfchen kann man überall mal eben dazwischen stellen, wenns sein muß sogar mal in nen anderen Topp mit rein.

Dies ist die mit Abstand kräftigste Jungpitahaya und an ihr sieht man den Pinsel, also den Dornenansatz sehr gut:

Bild1 003

eingewurzelt unter: Zimmerpflanzen

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Karl-Foerster-Garten im März, Narzisse Obdam, Glockenrebe: dicke Pflanzenkinder, Schraubenbaum, Pandanus, verschiedene Wildtulpen, Schneestolz (Chionodoxa luciliae), Tulpen und Christrosen...



1 Kommentar bisher

Kommentieren
Distel, 03. April 2008, 09:42

Die sind wirklich herzallerliebst niedlich. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, dass meine auch ml so nen putzigen Kaktus-Ansatz zwischen den Keimblättern hatten.
Naja, vielleicht hab ich nich so genau hingeschaut, weil ich eh nicht mehr wustse, was ich da ausgeäht hatte. und am Ende gewundert, das da Kaktusse wachsen.
Viel Glück und Freude noch mit deinen Pitahaya-Mini-Kaktusslein^^

LG, Distel

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite