Gärtnerin · 14. September 2008, 12:54

Portulakröschen, Portulak ?

Ilona mit der angekündigten Fortsetzung zur Portulak-Verwirrung. :-)

Also die Geschichte meines Portulaks:

Ich war im Gartencenter und habe nach einer Sorte Passionsblume gesucht, die ich noch nicht habe. Die hatten aber GAR KEINE Passionsblumen. Weil ich dann beleidigt war bin ich umher gelaufen und habe diese wunderhübsche verschieden farbig blühende Pflanze entdeckt. Die war richtig schön buschig gewachsen. Aber mir zu teuer. Da ist dann ganz von selbst ein ca. 5 cm langer Trieb abgebrochen und in meine Tasche gefallen. ….. ;-)

Zu Hause gleich in Wasser gestellt hat er sofort am nächsten Tag geblüht (siehe Foto) und war innerhalb von einer Woche voller Wurzeln. Einfach eingepflanzt und seit dem wächst und wächst und wächst er und blüht JEDEN TAG. Und ich finde die Blüten ganz ganz wunderhübsch.

Für mich ist es KEIN Unkraut und ich würde ihn liebend gerne über den Winter bringen. Weiß allerdings nicht wie. Samen hat er noch keine abgeworfen obwohl sich der Portulak start selbst aussäen soll. Über ein paar Tipps wäre ich dankbar. Ich hänge irgendwie an dieser Pflanze….

Ach ja: probiert habe ich sie noch nicht, aber ich habe auch gelesen, dass man die Blätter “ernten” sollte BEVOR er blüht. Na da lass ich ihn doch lieber blühen!!!!! :-)

Portulakröschen portulaca umbraticola

Portulakröschen

Äh, also… Für mich – nur mittlere Sukkulenten-Kenntnisse – ist das kein Portulak, sondern vielleicht höchstens ein Portulakröschen. Die Portulakröschen gehören gem. Zander auch zu den Portulacaceae. Davon gäbs zwei mögliche Arten im Zander: Portulaca grandiflora, diese hübsche bunt blühende Sommerblume, die man im Frühling/Frühsommer kaufen kann, mit den nadelförmigen Blättern, und Portulaca umbraticola mit eher breiten Blättern, so wie bei Dir, Ilona. Das habe ich mal über die Bildersuche nachgeguckt. Deswegen tippe ich mal, dass es ein Portulaca umbraticola ist.

Ganz offensichtlich kann man das essbare Gemüse UND die Portulakröschen jedenfalls aus Samen ziehen. Ob Portulakröschen essbar sind, oder man sie essen sollte? Ehrlich gesagt keine Ahnung, noch nie davon gehört.

mehr Portulakröschen bzw. zum essbaren Portulak

Winterportulak-Rezepte
Portulacaria afra
Sommerportulak
Aussaatkalender

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:



6 Kommentare bisher

Kommentieren
Maren, 15. September 2008, 10:07

Ich hatte letztes Jahr ein Portulakröschen in der Ampel. Da es lange Zeit grün blieb, habe ich es einfach draußen gelassen. Es sah den ganzen Winter über “lebendig” aus, war es dann leider aber doch nicht. Deshalb wäre ich für einen Überwinterungsversuch drinnen.

Nick, 15. September 2008, 09:43

Ich würd´s nicht essen, sondern nur blühen lassen. Sieht doch so schön aus. Zum Überwintern hab ich leider keine Tips, wobei es vielleicht einfach ausreicht, ihn da stehen zu lassen, wo er steht (sieht so aus, als ob´s drinnen ist)

Ariane, 30. Juli 2009, 13:13

Sukkulenten sind als Zimmerpflanze kühl und hell bei 8 – 15 Grad C zu überwintern und während dieser Ruhezeit nur selten zu gießen. So verfahre ich auch mit meinen Kussmäulchen und Aechinanten. Im Frühjahr stelle ich sie dann wieder ins warme Südfenster meines Wohnzimmers, wo ich mich dann jährlich über ein Meer von Blüten erfreue.

Ariane, 30.07.2009, 13:12

Mehmet Severoglu, 25. Mai 2010, 16:31

Hallo
man kann das essen ohne bedenken,essbare Gemüse wir machen damit sehr gute salat. wenn man gewönt ist dann fasst perfekte salat.
Mfg

Gärtnerin, 25. Mai 2010, 17:17

Interessant, Mehmet, werde ich bei Gelegenheit gerne probieren!

Klaus, 17. September 2010, 19:16

Heute erhielt ich drei Pflanzen des Winterportulak
(Claytonia perfoliata) geliefert und habe dazu
eine Frage.
Der Portulak ist voller Blüten.
Kann man diese auch essen oder muss ich warten
bis die Blütezeit vorbei ist ?

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite