Gärtnerin · 16. April 2008, 12:07

Federgras – Stipa tenacissima – Stipa tenuissima

Letztes Jahr beim Studium des Kiesgarten-Buchs von Beth Chatto ist mein Blick u.a. an Stipa tenuissima (Federgras, Engelshaar, Espartogras) als einer Wunschpflanze hängen geblieben. Glücklicherweise fand ich kurz drauf eine Samentüte von Stipa tenacissima in einem Samen-Kramlädchen. Ob die beiden identisch sind, konnte ich bisher leider nicht ermitteln. Die Aussaat fand dann Mitte März im warmen Zimmer statt.

Wie zu erwarten war, stellt sich Stipa tenacissima als überaus filigranes Gras dar, das später auch ebensolche Blütenstände kriegen soll.

stipa tenacissima espartogras

Zur Zeit wächst es trotz Vorkultur-Wärme nur langsam. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Pflanze entwickelt und dann im Garten im trockenen Hang wirkt.

Stipa-Anzucht gem. Samentüte (Sperli)

Der Samentüte kann ich entnehmen, dass das Espartogras mehrjährig sein soll, aber Winterschutz erforderlich sei. Das Gras wird für Staudenpflanzungen, Steingarten, Steppengarten, Balkonkästen, Japangärten, den Teichrand und Trockensträuße empfohlen, soll 40-70 cm hoch werden und auch bereift im Winter eine Zierde sein.

Federgras-Aussaat

Februar-April mit Vorkultur drinnen, Direktsaat in Freien im Mai nach den Eisheiligen möglich. Saattiefe 0,5 cm, nur leicht bedecken. Als Keimzeit wird angegeben: 14-25 Tage bei 18-20 Grad.

Blütezeit Stipa tenacissima

Juli-August

Die Jein-Winterhärte erklärt sich für mich bei einem Blick in die Wikipedia, der man die mediterrane Herkunft von Stipa entnehmen kann. Interessant auch dort: Das Gras wird zur Herstellung von Seilen und Papier verwendet.

Ungereimtheiten zur Klärung durch erfahrene Chatto-Kiesgarten-Besitzer:

1. Ist Stipa tenacissima = Stipa tenuissima?
2. Mein Zander nennt Stipa tenacissima Espartogras, die Wikipedia ordnet den Begriff Espartogras aber “Lygeum spartum” zu, nennt Stipa tenacissima aber Alfagras bzw. Halfagras.

However, Stipa ist der Begriff, den ich aus dem Beth-Chatto-Buch kenne und das, was ich will.
:-)

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Lilienhähnchen-Plage, Heidelbeer-Sträucher-Blüten, Steinsame: Lithodora diffusa "Heavenly Blue", Triteleia uniflora, Waldmeister



6 Kommentare bisher

Kommentieren
Gartenfreundin, 16. April 2008, 20:49

Es gibt etliche Stipas, das einheimische Federgras
heißt z.B. Stipa pennata und ist auch recht schön.
Stipa tenuissima syn. Nassella tenuissima, das mexikanische Federgras ist nicht identisch mit dem Halfagras Stipa tenacissima syn. Macrochloa tenacissima. Das Halfagras ist hier sicherlich nicht winterhart denn es wächst u.a. in der Sahara.
Aber vielleicht war ja in dem Tütchen tatsächlich Stipa tenuissima? Das wird man erst sehen, wenn die Gräser etwas größer sind.

Gärtnerin, 18. April 2008, 19:07

Danke Gartenfreundin! Ich zeig sie dann nochmal später. ;-)

michael, 23. Mai 2008, 22:13

hallo gärtnerin,

mein federgras sieht seit 4 wochen etwa so aus wie auf dem bild oben. wollte mal fragen ab es bei dir auch nicht weiter wächst? hab jetzt mal die hälfte raus gepflanzt in die grosse schale wo es dann auch bleibt. mal sehen ob es morgen noch da ist.

gruss
michael

Gärtnerin, 25. Mai 2008, 13:19

Hi Michael, bei mir genau so. Es stockt irgendwie. Hm, mal sehen…

michael, 20. Juni 2008, 14:59

mein federgras hat jetzt auf einmal fleissig angeschoben. die längsten “haare” sind so ca. 25 cm lang. es sieht aber immer noch so aus wie ?gras?. mal sehen.

Gärtnerin, 23. Juni 2008, 00:28

Bei mir betrübliche Nachrichten: Sus´Federgras-Geschenk und meine süßen gesäten Federgräser wurden von Amseln entwurzelt und fielen der darrenden, vernichtenden Sonne anheim. No more Federgras. Mistviecher, die! :-(

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite