Gärtnerin · 07. April 2008, 09:40

Voodoolilie oder auch Eidechsenwurz

Die sog. “Voodoolilie” bzw. richtiger Eidechsenwurz (Sauromatum venosum bzw. Sauromatum guttatum) hatte ich neulich mal bei Baldur Garten bestellt. Ich fand die Pflanze im Katalog einfach kurios. Natürlich wegen der spektakulären Blüte, aber besonders weil die Knolle mit Stiel, Blatt, Blüte völlig ohne Erde blühend auf der Fensterbank stehen kann. Geliefert ward die Packung mit zwei Knollen am 13.3.. Leider war eine Knolle beschädigt, weswegen eine Nachlieferung nach Reklamation einige Tage später eintraf.

Voodoolilie-Knollen bei Lieferung:

voodoolilie eidechsenwurz sauromatum

Blütezeit war angegeben für Juni bis August. Das konnte ich schon kurz nach der Lieferung nicht mehr glauben, da die Pflanzen echt zügig wachsen. Heute morgen nun hängt eine auffällig schwere Dunstglocke im Raum. Siehe da, die Voodoolilie blüht! Da ich etwas verschnupft bin, kann ich immer noch nicht sagen, ob es der befürchtete Aasgeruch ist, den viele beschreiben, oder ob sie gem. Baldur angenehm duftet. Ich tippe eher auf das erstere, habe aber jetzt echt Angst, mir die Nase zu putzen. ;-)

Erstmal die Entwicklung bis da hin: Ich wollte unbedingt wissen, ob das echt so ganz ohne Erde klappt, weswegen ich aufs Einpflanzen verzichtet habe. Soll aber auch möglich sein, hab ich irgendwo gelesen. Jedenfalls dachte ich mir, ein Untersetzer sei nötig, da ich sie ja schon mal gießen muss. Ich legte die Knollen auf einen Dessertteller. Da habe ich täglich ein wenig Wasser draufgegossen, das die beiden Knollen auch jeden Tag wegtranken. Sie brauchen also schon regelmäßig Wasser und “saufen” auch relativ viel durch die Knolle, obwohl sie überhaupt keine Wurzeln bilden dabei.

Wachstum:

18.3.

voodoolilie eidechsenwurz 2

19.3.

voodoolilie 3

22.3. Die Ersatz-Knollen sind eingetroffen.

eidechsenwurz voodoolilie 4

31.3. Spätestens da war mir klar, dass sich die Blüte nicht mehr lang Zeit lässt.

eidechsenwurz sauromatum voodoolilie 5

Die Knolle steht stabil im Wasser.

voodoolilie 6

2.4. Das neue Pflanzenteil ist offensichtlich kein Blatt, sondern eine Blüte auf einem pilz-artigen Stiel…

voodoolilie 8

und leider neigt sie sich leicht in die Kurve:

voodoolilie 7

3.4.

voodoolilie 9

Gestern war noch nichts zu sehen, heute morgen ist die Voodoolilie fast voll erblüht. Die Knolle ist dabei ziemlich geschrumpft. Deswegen steht sie nicht mehr von alleine. So hab ich sie vorgefunden. Zum dunkel-winterlich-nassen Wetter passt sie stimmungsmäßig jedenfalls richtig gut, finde ich.

voodoolilie 5
voodoolilie eidechsenwurz 10

Imposante Zeichnung in der Blüte:

voodoolilie sauromatum venosum 3

Der Blütenstand erinnert von der Form her an eine Kannenpflanze:

voodoolilie 11

Kurios! Und völlig ohne Erde! Aber ganz ehrlich: So besonders schön finde ich sie nicht wirklich. Ich denke, einmaliges Beobachten und Anschauen reicht mir dann auch, so dass ich sie wohl nach einem kompletten Wachstumszyklus weiterverschenken werde. Samt vielen Tochterknollen dann, soweit ich gelesen habe. Nach der Blüte muss sie übrigens unter die (normale Blumen)Erde, damit sich die Knolle gescheit ernähren kann und ein Blatt wächst. Mehr Infos (Bestäubung, Herkunft, Verwandte…) und Bilder dazu gibts beim Botanischen Garten der Uni Bochum.

Foto-Update 29.5. Das Blatt der Voodolilie/Sauromatum venosum:

eidechsenwurzz sauromatum

Auch der Blattstiel ist wieder gefleckt:

eidechsenwurz sauromatum

Andere Aasblumen hatten wir auch schonmal. Z.B. Stapelien oder die Titanwurz
verwandt: Typhonium giganteum
andere Aronstabgewächse

eingewurzelt unter: Zimmerpflanzen

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Kirschblüte-Start, Küchenschelle/Kuhschelle in weiß, Jungpflanzen-Status, Anemone de Caen (coronaria), Buschwindröschen, Trockener Boden, Die richtige Citruspflanze aussuchen!



14 Kommentare bisher

Kommentieren
Distel, 07. April 2008, 15:20

Du hast recht. Sie sieht zwar ganz interessant aus, aber irgendwie… eine besondere Schönheit ists nicht. Der Blütenkelch ist zwar toll gemustert, aber dafür mag ich die gesamte “Statur” irgendwie nicht.

Aber ich wollte mir mal die Titanwurz-Artikel anschauen. Die ganzen Links funktionieren bei mir nicht. Geht das irgendwie zu beheben? Denn spannend klangs ja.

LG, Distel

Gärtnerin, 07. April 2008, 17:03

Guck mal in der Wikipedia nach Titanwurz, da ist auch ein gutes Foto drin. Unsereiner kauft aber üblicherweise Amorphophallus konjak, die stattdessen meistens angeboten werden.

Gärtnerin, 07. April 2008, 17:04

Sie steht jetzt übrigens on WC und der Geruch harmoniert da bestens. :-)

Dr. Gert Latzel, 14. Dezember 2008, 21:20

Genaue Informationen findet ihr in
Natürlich Gärtnern Heft 3/2008, S.28 oder
In Der Palmengarten 72/1, S. 54, Frankfurt.
Ich möchte behaupten, dass es keine Aaspflanze ist, da von über 70 gefangenen Fliegen alle legebereite Weibchen waren, die auf Kuhdung ihre Eier ablegen. Ein Irrläufer war nur dabei.
Auch der Hauptgeruchsstoff ist meta-Kresol, was etwa nach Kuhdung riecht.
Typische Aaspflanzen wie Helicodiceros muscivorus auf Sardinien haben einen an Aasfliegen angepassten Kesselfallenbau.
Der angenehme Geruch nach Dill und Zitrus dürfte erst nach dem Fang eine Rolle spielen, eventuell um die gefangenen Fliegen abzulenken, ihre Eier abzulegen.
Wenn ihr mehr wissen wollt, dann schaut in meinen beiden neueren und oben zitierten Beiträgen nach.
Übrigens das gießen mit Wasser ist völlig überflüssig, die Blütenstandsbildung funktioniert auch ohne Wasserzufuhr. Mein größter Blütenstand im Frühjahr 2008 hatte eine Höhe von 65 cm ohne Boden und Wasser. Diese Stoffe liefert die Knolle. Durch den großen Wasserreichtum sind die Knollen übrigens beim Verschicken gefährdet und deswegen sollte man sie in Deutschland in den meisten Regionen auch im Winter im frostsicheren, dunklen Keller einlagern. Ich habe gerade für Natürlich Gärtnern einen neuen Bericht abgefasst.
Gert Latzel

Elke Marin, 31. März 2009, 11:20

Hallo Dr. Latzel,
ich bin vor 2 Wochen an 3 Knollen dieser Pflanze (vermutlich) gekommen. Sie wurde mir auf einem Berliner Wochenmarkt angeboten als “Areium Coniktum”, mit einem knappen Infoblatt der “Deutsch-Hollandischen Blumengesellschaft Bielefeld”. Über Google ließ sich zu beidem wenig bis nicht ermittlen. Haben Sie schon einmal von dem einen od. anderen gehört?
Im übrigen danke ich sehr für Ihre ausführliche Info.
Da ich zwei Knollen verschenkt habe, u.a. eine Knolle zum Thema Frühling an den Kindergarten, irritiert mich natürlich Ihre Anmerkung zum Geruch. Ist das evt. bedenklich, sollten die Knollen rechtzeitig nach draußen gestellt werden?
Vielen Dank vorab für Ihre Info.
MfG Elke Marin

Helga, 24. Februar 2010, 17:22

Meine Frage, die ich bisher nirgendwo beantwortet finde:
Die Pflanze blüht ohne Erde. Danach wird sie eingepflanzt. Muss man die Knollen vor oder nach dem Winter wieder aus der Erde entnehmen, um den o.b. Kreislauf wieder beginnen zu lassen?

Danke für Ihre Antwort.

Helga Patzak, 24.02.2010

Fred Zimt, 20. März 2010, 22:23

Hallo Frau Patzak,
man muß die Knolle nicht unbedingt aus der Erde nehmen, sollte ihr aber eine Ruhezeit gönnen sobald das Blatt vollständig eingezogen ist. Ich überwintere meine im kühlen, dunklen Keller ohne Erde, da sie dann weniger Platz benötigen.
Hoffe das hilft.
Grüße

Fred

Gabyklara, 21. März 2011, 18:45

Vielen Dank für die wirklich erhellenden Zuschriften, auch wir habe uns bei Baldur diese Knolle eher wegen der Absonderlichkeit gekauft. Interessannt war, daß sie sich schon nach einem halben Tag zum Licht wandte. Ich werde sie also nicht in Wasser stellen und nur, sollte sie schrumpeln, etwas ansprühen.
Beste Grüße

Gabyklara

Dr.Eva Zellenberg, 26. März 2011, 10:24

Danke fürdie interessanten Infos zur voodoolilie!
Habe gester, 25.März 2011 3 Knollen von Bakker-Versand erhalten, sie besprüht und ans Fenster gestellt und bin echt gespannt, was daraus wird!
dr.eva zeller-Zellenberg

Gaby, 17. April 2012, 13:06

Habe auch welch vom Bakker-Versand, ohne erde auf’s Fensterbrett und hin und wieder mit wasser angesprüht, siehe das sie Blüter von einer ist zu sehen! Nur leider war kein weiterer hinweis zur behandlung nache der Blütezeit dabei, ich werde sie dann abschneiden und ähnlich wie viele beschrieben haben in der mitgelieferten Tüte überwintern, denn dafür war die knolle mit fast 10€ zum wegschmeißen zu teuer!
Gaby

Regina-Maria Sellig, 29. Juli 2012, 23:30

Meine Knollen habe ich vergessen wieder auszupflanzen – dieses Jahr habe ich trotz des harten Winters einige Stängel mehr. Hatte Sie in größeren Balkonschalen.

Harald, 15. Februar 2013, 12:58

Hallo,
ein interessanter Beitrag der sich mit unseren derzeitigen Erfahrungen deckt. Sie ist interessant aber nicht wirklich faszinierend – und sie stinkt erbärmlich. Wir finden sie viel schöner wenn sie im Sommer im Moorbeet steht und die herrlichen Blätter bildet.

BG
Harald

Rüdiger, 10. Juli 2013, 18:15

Hallo,
wir haben 3 von diesen Knollen. die blüten waren nicht der Hit, habe sie dan in den garten gepflanzt, sind sehr schöne Stiele mit schönen sternförmigen Blattern. Was geschieht zum Herbst über Winter damit? Werden sie ohne Erde kühl gelagert?
Über einen Tip würde ich mich freuen.

Gruß Rüdiger

André, 08. September 2014, 19:44

Hallo, ich habe meine Pflanzen nun schon seit 4Jahren im Garten und dort überwintern sie auch
Es waren zu Anfangs nur 3Stück, jedoch sind es mittlerweile 13 Stück geworden
Ich lasse zum Herbst einfach den Blattkranz abwelken und das war es dann auch
Gruß André

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite