Gärtnerin · 22. Mai 2009, 11:45

Clematis und Kuhschelle

Was haben Waldrebe (Clematis) und Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris) gemeinsam?

Den Familiennamen Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse).

Und die Puschel-Form der Samenstände. :-)

Clematis:

clematis samenstände

clematis samenstände 2

Kuhschelle:

kuhschelle samenstände

kuhschelle samenstände 2

alle zu Clematis/Waldrebe
Clematis-Schnittgruppen
Clematis armandii Snow Drift

eingewurzelt unter: Stauden

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Teichfische - Pflanzenbörse: Wochenend-Tipp, Marions Gartenblog-Beiträge - Vertretung, Potpourri - mehr Blüten trocknen, Mohn-Knospen



10 Kommentare bisher

Kommentieren
Conny, 22. Mai 2009, 18:02

Hallo Gärtnerin,
ich liebe sie, die haarigen Gesellen, habe sie momentan auch immer wieder vor der Linse. Gut dazu passen noch die ‚Haare‘ vom Kuckeruz. Aber der braucht ja noch ein Weilchen ;)

Gärtnerin, 27. Mai 2009, 19:43

Was ist ein Kuckeruz, Conny? Via Google bin ich nicht so recht schlauer geworden. :-)

Muhriel, 29. Mai 2009, 12:21

Hallo Gärtnerin,
ein Kuckeruz (oder Kukuruz, wie ich es schreiben würde) ist der Österreichische Name für Mais! Daher der erst später zu erwartende „Bart“…

Gärtnerin, 29. Mai 2009, 12:43

Öha. Gleich wieder ne botanische Vokabel gelernt. :-) Danke, Muhriel!

ChatMouse, 06. April 2011, 11:43

Hi!
Konnte gestern nicht an den Kuhschelle-Samen vorbei – habe aber gelesen, dass sie während einer Frostperiode reifen müssen, bin ich also dran vorbei geschliddert… aber trotzdem erstmal mitgenommen, denn die bauen den Samenständer sicherlich nicht extra im Winter für mich nochmal auf ;-)
Lieben Gruß!
ChatMouse
PS: Hat jemand Erfahrung mit der Anzucht von Kuhschellen und kann mir Tipps geben? Dankeschööön!

Gärtnerin, 08. April 2011, 10:25

Bei mir versäen sie sich einfach so in einer Ecke im Garten mit etwas weniger sandigem etwas mehr lehmigem Boden. Samenstände bleiben dran, Jungpflanzen kommen später von selber in der Nähe auf.

ChatMouse, 08. April 2011, 10:55

ah – also doch besser eine Mutterpflanze kaufen? Habe schon staunend vor ihnen gestanden, aber als ich die Samen sah, habe ich erstmal die mitgenommen…

Gärtnerin, 08. April 2011, 11:30

Nee, hinschmeißen und warten. Kommt halt drauf an, ob die Samen an der Kuhschelle schon reif waren… Jetzt frag mich bitte nicht…. Das Gebüschel ist so zart, dass ich das schwer beurteilen kann.

Franek, 01. Juni 2011, 17:43

Kuhschellen lassen sich easy-leicht anzüchten.
Reifen Samen (zu erkennen, wenn ein Teil schon abgefallen ist)in eine Gefrierbeuteltüte. 2-3 Wochen in Kühlschrank so bei 2-3 Grad.
danach in kleinen Trüppeln in eine Aufzuchtbox leicht feuchten Sand-Aufzuchterde-Gemisch 1:1
und bei ca 6-10´C aufstellen. Ein kühler Keller mit einem Fenster ist dabei ideal. Nach der Abkühlungsphase wurde die keinmhemenden Inhaltsstoffe im Keimling abgebaut und der Samen denkt jetzt – Winter vorbei. Bei uns sind die ersten grünen Spitzen nach ca. 6 Wochen im Kellerfenster gesichtet worden. Weiße, rote und violette Pflanzen dienten ursprünglich aus Oma´s-arten als Spenderpflanzen. :)
Nach dem die Pflanzen ca. 3-4 cm groß waren haben wir sie im sommer schon ins Freie gesetzt an einen sonnigen Platz mit recht wenig Feuchtigkeit – eben Steingarten.
Viel Erfolg beim ausprobieren – momentan ist ja wieder Ertezeit für den Samen.

Peggi, 15. April 2016, 21:10

Hallo Franek,habe Deine Tipps Aussaat Küchenschellen mit Interesse gelesen. Leider schreibst Du nicht, ob es Lichtkeimer sind oder mit Erde bedeckt werden sollten?
LG Peggi

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite