Gärtnerin · 09. Februar 2009, 23:18

Crassula “Gollum”-Steckling

Wühle gerade in den Gartenblog-Archiven, kann aber leider die Stelle nicht mehr finden, wer wann wie wo mal das Gesetz hier bekanntgegeben hat, dass man für Stecklinge von Pflanzen anderer auf keinen Fall Danke sagen darf, als sicherer Garant dafür, dass die dann auch gut anwachsen. Jedenfalls habe ich daran ganz inniglich gedacht, als ich mir in einem Restaurant ein kleines Ablegerlein von einer riesengroßen, gesunden Pflanze der Crassula “Gollum” pflücken durfte. Ich bin völlig verkrampft, weil ich mich konzentrieren musste, es wirklich nicht zu sagen.

Nahoffemermaldassderwaswird! Ich war nämlich in meiner Stecklings-Wahl ziemlich zimperlich. Hab nen Hungerhaken geangelt. Aber ohne Danke müsst´s doch klappen?!

Crassula Gollum (Shrek)

Frage zur Crassula “Gollum”: Weiß jemand den botanischen Nachnamen sicher? Ich kenn sie nur als “Gollum”, hab im Internet verschiedenes dazu entdeckt: Crassula ovata oder Crassula argentea oder Crassula arborescens? Mein alter Zander sagt, ovata sei gleich argentea, aber das bringt mich immer noch nicht weiter. ;-)

mehr Crassula / -artige

Crassula argentea minor
Crassula “Hottentot”
Geldbaum aus Blattstecklingen
Geldbaum schneiden / Stecklinge
Elefantenbaum / Portulacaria afra

eingewurzelt unter: Zimmerpflanzen

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Rhipsalis - Mix



10 Kommentare bisher

Kommentieren
Maren, 10. Februar 2009, 08:04

Zwar kein botanischer Name, aber für mich heißen die immer “Shrek”, weil sie aussehen, wie Shreks Ohrwaschel. *hihi*

Anja, 10. Februar 2009, 09:09

Den Namen hab ich auch mal gesucht und bin gelandet bei:
Crassula portulacea f. monstrosa (Löffelbaum)

:) Unkaputtbar, außer durch “ergießen”.

Gärtnerin, 10. Februar 2009, 11:38

Shrek ist so passend, Maren!

Danke für den Namen, Anja. Das ist dann Namensvariante 4, glaub ich. Oder so. ;-)

Keisha, 10. Februar 2009, 14:46

Soweit ich weiß, ist der Löffelbaum die “richtige” deutsche Bezeichnung. Allerdings gibts hier, wie beim Geldbaum, mehrere Sorten, unter anderem habe ich panaschierte, großblättrige und die kleine “Gollum” Form schon gesehen. Die kleinen Shrek-Öhrchen täuschen auch darüber hinweg, wie groß die Pflanze mit den Jahren werden kann. Ich habe kürzlich einen gesehen, ich glaube, in einem Büroraum (oder wars in der Autowerkstatt?), der hatte gute 80 cm Höhe und war eines alten Geldbaumes würdig.

Anja, 10. Februar 2009, 14:06

Gib’s mal in die Suchmaschine, da gibt es ziemlich viele Treffer. Aber Crassula ovata ‘Gollum’ findet man auch häufig, oft auf derselben Seite – scheinen beide zu gehen. Ich find halt “Gollum” für eine Shrek-Pflanze nicht angemessen ;-)

Gärtnerin, 10. Februar 2009, 14:36

Ich finde Shrek auch angemessener. Die Pflanze ist aber deutlich älter als die Figur nach meinem Gefühl.

Gärtnerin, 11. Februar 2009, 12:55

Ok, also sei es ein Löffelbaum! Die Mutterpflanze von meinem Ableger war auch so groß. Wunderschön! Sonst sieht man ja oft nur so Mickerlinge im Verkauf, und ahnt gar nicht, wie schön die in groß werden.

Christina, 24. April 2009, 14:09

Ich habe eine Frage zu dem Löffelbäumchen, und zwar:

Beim Umtopfen sind mir zwei “Ohren” abgebrochen, die jetzt im Wasser unten an der Bruchstelle sowohl Wurzeln als auch neue kleine Öhrchen machen. Was tun? Wie pflanzen ich die kleinen Dinger denn jetzt ein?

Keisha, 24. April 2009, 14:37

Leg das abgebrochene “Ohr” einfach auf die Erde. Wenn du kannst, leg es so hin, daß die Würzelchen Richtung Erde und die Öhrchen nach oben oder zur Seite zeigen. Wenn das nicht geht, orientiere dich an den Wurzeln, die Pflanze wurstelt sich dann schon zurecht. Glückwunsch zum Nachwuchs :-)

Christina, 24. April 2009, 14:50

Vielen Dank für die super schnelle Antwort!

Dann werden ich die beiden jetzt mal quer halb auf, halb unter die Erde legen – denn eingraben mag ich das große Mama-Ohr (mein Gott, wie das klingt) eher nicht!

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite