Uta · 15. Juli 2009, 14:49

Gelenkblumen-Echo

Nanu, gibt’s Parallelwelten?? Weiße Gelenkblume mit Phlox freut mich auch gerade, wie Steffi. Sie vermehren sich bei mir nicht durch Selbstaussaat, weil ich da immer rumhacke. Sondern der „Tuff“ wird einfach immer größer ohne dass die einzelnen Stiele allzu dicht stehen. Die Gruppe hat eher die Anmutung von Getreide bzw. stramm stehenden Soldaten.

P1050606

Ich habe noch rosafarbene, die später blühen , zarter sind und nicht ganz so groß werden:

gelenkblume rosa

Auch die – hier noch grünen – Knospenansätze sind viel kleiner:

P1050619

Dafür wuchern sie wie Unkraut. Man kann sie aber gut im Zaum halten, weil sich einzelne Stängel leicht rausziehen lassen:

P1050621
(Unterirdisch sind die zarten rosa Gelenkblumen unerwartet kräftig. Mit diesen Ausläufern schreiten sie in breiter Front in alle Richtungen voran.)

Die oben gezeigten weißen Gelenkblumen waren bei mir im vorigen Jahr völlig verkrüppelt. Ich dachte schon, sie wären nicht mehr zu retten. Durch Kompostgabe, Gießen, Besprechen und Rauszupfen der am schlimmsten entstellten Exemplare hat sich der Bestand auf wundersame Weise erholt.

Auch das sind, wenn mich nicht alles täuscht, Gelenkblumen. aber irgendwelche Wildlinge. Sie sind sehr verzweigt und blühen rosa, mit einer unscheinbaren Blüte:

gelenkblume

Wo sie einmal Fuß gefasst haben, lassen sie nicht wieder locker. Aber sie lassen auch keine Unkraut-Nachbarn zu!

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Gloxinie zum Wieder-Blühen gebracht, Bambus-Blüte - danach, Schopflilie - Ananaslilie - Eucomis , Omas, Opas und die Gärtner-Blogger



Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite