Gärtnerin · 27. März 2009, 11:04

Kügelchen in Blumenerde

:-)))) Verena hat ne gute Frage gemailt, zu der ich sogar Auskunft geben kann. Es geht um diese kleinen runden Kügelchen in Blumenerde oder in der Erde, in der gekaufte Pflanzen in Töpfen oft sitzen:

„Hallo liebe Gärtnerin,

zunächst ein riesen Lob an den Gaertnerblog – ich bin seit einiger Zeit Fan dieser Seite und damit verbunden begeisterter Pflanzenzüchter geworden. Vielen Dank für die vielen wertvollen Tipps und Anregungen!

Nun habe ich eine Frage, auf die ich im Netz sonst noch keine Antwort finden konnte: Immer wieder finde ich in der Erde kleine gelbe oder orangefarbene Kügelchen.

Kügelchen in Blumenerde

Sie treten sowohl bei neu gekauften Pflanzen als auch bei älteren Topfpflanzen im Garten auf. Man kann sie leicht zerdrücken und es tritt dann eine durchsichtige Flüssigkeit aus.
Was ist das nur?“

Die Lüftung des Geheimnisses: Manche halten es für Schneckeneier, und ekeln sich vor den Kügelchen, aber die sind ganz harmlos: Es handelt sich bei den kleinen Kugeln um Hüllen / Reste, und zwar um die Hüllen von Langzeitdünger-Kügelchen. <- Da sieht man auch Fotos von den Düngekügelchen in Form von Dünger-Kegeln (Substral Osmocote). Der Dünger jedenfalls wird bei diesen nach und nach durch Gießwasser ausgespült, so dass die runden Dinger irgendwann leer / mit Wasser gefüllt zurückbleiben.

Vielen Dank für das dicke Lob, Verena! Freut mich, und motiviert dolle zum Weitermachen. Ich wünsche Dir viele, viele Pflanzenvermehrungs-Erfolgsprojekte. ;-)

andere Dünger-Beiträge
Düngen mit Kaffeesatz
Hornspäne als organischer Langzeitdünger

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Werben auf dem Gartenblog, Mediadaten, Werbeflächen Gartenblog-Sidebar, Garten bitte umblättern, Problem Hochstamm mit dickem Stamm



23 Kommentare bisher

Kommentieren
Gärtnerin, 31. März 2009, 12:34

Ja, kann, Sabrina. Ist es auch. Soll das Erde-Gemisch lockerer machen, um Staunässe zu vermeiden und Zusammenbacken zu verhindern.

Hans Jochen, 02. November 2010, 10:38

Hey, hab gerade eine einzige solche gefunden und aus versehen drauf gedrückt und die reaktion war IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIHHH…. 5 min panisches internetsuchen und mein puls is t wieder bei 80^^
vielen vielen dank, super erklärung.alle schreiben schneckeneier und gucken nich weiter nach.^^

dirk, 03. September 2011, 17:20

wenn das dünger sein soll wie kann es sein das ich beim einpflanzen nicht eine einzige finden konnte und nun der ganze topf damit übersäht ist?

Klaus, 03. September 2011, 18:02

Hallo Dirk!
Ich vermute es handelt sich um Wasserspeicher-Granulat, das erst bei Kontakt mit Wasser an Volumen zunimmt und trocken kaum sichtbar ist. Bei Pflanzen mit hohem Wasserbedarf habe ich die besten Erfolge damit erzielt. Keine Angst es kann nicht schaden!

Hans- Friedrich, 22. Oktober 2012, 21:34

Sehr interessant, die vielen Erklärungen zu den gelben Kügelchen zu lesen. Doch eine konkreten Aussage konte ich leider noch nicht feststellen. Ich habe heute einen großen Planzkübel geleert, den ich vor 2 Jahren mit selbst produzierter und gesiebter Komposterde gefüllt hatte. Weder habe ich Langzeitdünger noch Wasserspeicher- Granulat hinzugegeben, doch die Erde ist regelrecht mit den beschriebenen Kügelchen durchsetzt. Wo kommen diese nun her?

Dea, 24. April 2013, 14:35

Ich habe das auch, obwohl es defintiv kein Dünger sein kann (es wurde nie welcher hinzugefügt!). Wir hatte das letztes Jahr auch schon und alle Wurzeln wurden angefressen. Da wir auch eine Ohrekneiferplage hatten, vermute ich, dass sie der Grund dafür sind.
Trotzdem erstaunlich, dass so viele im internet dieses Problem haben und keine den Grund kennt. Unsere Eier sind jedenfalls trocken und gelb. Und erstaunlich groß. Bestimmt 3-5 mm im Durchmesser.

Viele Grüße,

Martl, 26. April 2013, 07:22

Das gleiche hier.

Die Dinger tauchen an Stellen auf, die sicher nicht mit gedüngter Blumenerde in Kontakt gekommen sind…
Und zuverlässige Quellen bisher keine im Netz gefunden

Sarah, 17. Juli 2013, 21:08

habe ein ähnliches problem nur sind die eier grün und teilweise sogar rot und ganz massiv an den wurzelresten! pflanzen sterben auch!

suse, 18. Juli 2013, 09:53

Nun kann ich mir auch einiges erklären, dachte auch erst an Düngergranulat,die Erde um die Malven war voll damit ,es hing auch an den Wurzeln, habe beim umpflanzen alles entfernt und hoffe nun auf eine üppigere Blüte.

Tobias, 02. Oktober 2013, 10:11

Endlich hat sich das Geheimnis gelüftet. Hab mich bisher auch immer gewundert, was es sich mit den Kügelchen auf sich hat

Gabriele, 02. Oktober 2014, 08:47

Guten Morgen.
ich habe diese Eier jetzt auch. Vor drei Tagen waren sie noch nicht da. Einzelne liegen einen halben Zentimeter unter der Erde. Große Ansammlungen – etwa 50 bis 100 – liegen dann in 7 cm Tiefe. Das sind definitiv Eier. Habt Ihr inzwischen raus, von welchem Tier???
Bitte dringend um Hilfe. Es sind Betonblumenlästen, fest montiert. ich kann da nicht einfach die Erde ausschütten.
Wer das damals hier geschildert hatte, hatte ja wahrscheinlich inzwischen die Insekten. WAS WAR DAS ???
Danke vorab, Gabriele

Nicole, 08. Mai 2015, 11:55

Hallo,
habt ihr mal an Juni- oder Maikäfer-Eier gedacht? Der Grund warum ich das schreibe: ich habe leider bei mir im Beet Larven (Engerlinge) entdeckt…und zwischendrin überall diese gelblich braunen Kügelchen. Kann es sein, dass es was damit zu tun hat?

Anna, 15. Juni 2015, 20:59

Das sind Eier von Dickmaulrüsslern, sagt zumindest mein Gärtner des Vertrauens. Wenn man die zerdrücken kann sind es diese Eier, wenn nicht dann ist es Langzeitdünger. Alles absammeln und dann mit Nematoden giessen.

Ursula Tute, 13. Juli 2015, 20:35

Habe den ganzen Blumenkasten davon voll.Knirschen wenn Mann sie zerdrückt.die Blume hatte keine Wurzel mehr.Dieses Jahr habe ich mit allen Blumen so ein Pech.

Ledesma, 08. November 2015, 12:33

Hallo, meine Kügelchen sind glasklar, also weder, grünlich, gelblich noch orange! Was ist das bitte???

Ledesma, 08. November 2015, 12:34

Hallo, meine Kügelchen sind glasklar, keine orange/gelb oder grünliche Farbe! Das müssen irgendwelche Eier sein!

Gabriela Amsler, 11. Mai 2016, 13:46

Diese Kügelchen sind Eier, die man zerdrüscken kann. Ich habe mir einige Blumenpflanzen im Laden gekauft.Einige gehen sehr gut. 2 davon waren grundlos am absterben. Ich habe auf denen Wurzeln sehr viele diese Eier gefunden. Nun habe ich alle, die ich gesehen habe zerdrückt und wieder gepflanzt. Nun warte ich was passiert.

Heide, 16. Mai 2016, 11:38

Können das nicht Eier von Trauermücken sein, das ist das einzige was ich dazu im Internet gefunden habe, allerdings sind diese Kügelchen für Trauermücken recht groß, aber Dickmaulrüssler hatte ich an meinen Pflanzen noch nie, Trauermücken schon

Daniela, 16. Mai 2016, 11:47

Ich gehe davon aus, dass es einfach Langzeitdünger ist, wie oben im Text beschrieben. Je nach Sorte und Hersteller sehen die garantiert anders aus.
Ich habe zeitweise mal in einer Baumschule beim Topfen geholfen, da waren diese Kügelchen auch in der Erde mit drin.

Jens, 25. Juli 2016, 18:00

Heyho, hatte es schon mal vor ca 4Jahren… Ich habe ziemlich viele und grosse Palmen und damals noch ne Strelizie… An dieser waren die weissen Kugeln ganz besonders vermehrt…Ich habe alle komplett mit neuer Erde bestückt und vorsichtshalber Gelbsticker reingesteckt… Seitdem Ruhe… Meiner Meinung nach sind es Trauer mücken… Damals waren meine Gelbsticker voll davon… Übrigens, wenn man (n), oder Frau ;) sie zerdrückt, sind winzige kleine schwarze Pkt drin…. Meiner Meinung gibts viele Gründe dafür, angesteckt woanders, Larven in mitgebrachter Erde / zu nass / ph wert / alte Erde über Jahre, etc… was auch immer, meiner Intuition u Beobachtung über Jahre, die setzen sich in den Wurzeln fest und über Langzeit lassen sie Blätter verwelken und eine Blüten entstehen… Strelizie war 1.6m hoch, hatte nie geblüht, aber sah trotzdem schön aus :))), … lg,Jens

Jens, 25. Juli 2016, 18:02

Sorry… KEINE Blüten entstehen…

Carsten Seichter, 20. Februar 2017, 17:29

Es sind höchst wahrscheinlich Regenwurm Eier, bei mir in der Blumenerde waren auch kleine gelbe bis orange farbene Kügelchen und daraus schlüpften dann kleine Regenwurm-Babys. ;)

Marlies, 21. Mai 2017, 15:55

Also bei mir sind auch die Kügelchen drin und außerdem viele Dickmaulrüsslerlarven, die teilweise schon aussahen wie „fertige“ Dickmaulrüssler. Sie haben mir fast alle Rosenwurzeln abgefressen. Ich werde die Blumenerde entsorgen und meine Rosen umgepflanzen. Wo kommen die nur her? Wahrscheinlich haben die Dickmaulrüssler ihre Eier im vergangenen Jahr dort abgelegt. Hoffentlich passiert das nicht wieder.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite