Gärtnerin · 29. September 2009, 09:21

Strauchefeu Hedera helix arborescens

Am Wochenende hatten hier mehrere Gärtnereien Verkaufsausstellung, und ich habe dabei ein paar ganz interessante, für mich neue Pflanzen gesehen. Eine davon ist der nicht kletternde Strauchefeu Hedera helix arborescens, dessen Blätter so gar nichts mehr mit den herzförmigen Blättern von anderen Efeu-Altersformen zu tun haben, sondern eher nur länglich sind. Auch wenn die Blattform ganz anders ist, so sehen sie doch noch irgendwie nach Efeu aus, finde ich:

strauchefeu hedera helix arborescens 2

Es handelt sich dabei um kleine, aufrecht stehende Sträucher, die ganz offensichtlich üppig geblüht haben:

hedera helix arborescens strauchefeu 2

strauchefeu hedera helix arborescens

hedera helix arborescens strauchefeu

Die Pflanzen haben mir für immergrüne Ecken im Garten ganz prima gefallen, und Stellen, an denen so was prima passen würde, habe ich auch noch in Garten 2. Der einzige potenzielle Nachteil, den ich erkennen konnte, war, dass die Efeusträucher (auch kletternde, blühende Efeu´se neigen dazu um diese Jahreszeit) als Wespen-Sammelplatz fungierten. Die schon etwas lahm gewordenen Gelbgestreiften hatten sich in großer Zahl darauf versammelt. Deswegen habe ich mich entschlossen, vorerst keinen zu kaufen.

Strauchefeu wird übrigens als immergrüner Bodendecker angepriesen, im Web aber gleichzeitig mit extrem unterschiedlichen Endhöhen angegeben. Irgendwas zwischen 50 cm und größer 2 m. :-))) Ich gehe jedoch davon aus, dass er langsam wächst, wie andere Efeu-Altersformen auch.

Schade, dass die Samen noch nicht ausgereift (schwarz-blau) waren übrigens. Vielleicht wäre ja dann einer runtergefallen gewesen. ;-)

alles über Efeu auf dem Gartenblog
andere immergrüne Pflanzen

eingewurzelt unter: immergrün im Garten

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Syngonium podophyllum - Vermehrung, Torfmyrte - Pernettya mucronata, Dracaena fragrans-Blüte



6 Kommentare bisher

Kommentieren
Tom, 29. September 2009, 14:59

Ich denke mal, dass du aus einem Samen nichts anderes als einen ganz normalen Efeu in der kletternden Jugendform gezogen hättest. :)
Die Altersform bleibt nur bei Vermehrung durch Stecklinge erhalten.

Gärtnerin, 30. September 2009, 08:54

Danke für den Hinweis, dass ich mein Hirn gestern irgendwo liegengelassen habe, Tom. Das war so richtig doll echt blöd von mir.

Larissa, 30. September 2009, 20:06

Das ist ja eine tolle Efeu-Sorte! Suche für unser Grundstück noch etwas Hübsches, was es sowohl dunkel liebt als auch ordentliche Bienen-Nahrung (sprich Nektar) liefert- scheint dieses Modell beides zu leisten :-) Vielleicht sind die vermeintlichen Wespen ja auch Bienen, die sich über spätes Futter freuen? Einen herzlichen Strauchefeu-Bienen-Gruß in den Garten sendet .Larissa

Gärtnerin, 01. Oktober 2009, 10:30

Na dann los, Larissa! Die Wespen waren tatsächlich Wespen, und ich unterstelle ihnen, dass sie dort auf arme Honigbienen warten, um sie zu erbeuten. So ist halt die Natur.

Jessica, 13. Juni 2011, 13:49

Liebe „Gärtnerin“

Ich muss den beiden vorherigen Kommentaren Beistand leisten – diese Pflanze kann ich nur wärmstens empfehlen. Gerade für unsere heimischen Insekten – ob Hummeln, Bienen oder Wespen – ist dieser Spätblüher (September-Oktober) ein wahrer Lebensretter, da die meisten Pflanzen zu dieser Zeit keinen Nektar oder Pollen mehr tragen und die Tiere an Futtermangel elend eingehen.

Also ein Herz gefasst, mit in die Gartenlandschaft einbauen und sich an den Hummeln, Bienen und Wespen erfreuen – die Natur dankt.

Gärtnerin, 14. Juni 2011, 09:24

Ok, ok. :-) Für Bienen und Hummeln habe ich ein großes Herz, für Wespen dagegen weniger, aber gelobe Besserung. :-)

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite