Gärtnerin · 03. September 2009, 08:05

Weidenbäumchen-Rettung

Update zu den halb-vertrockneten 1-Euro-Weidenbäumchen, die ich im Juni gekauft hatte. Nach brutalem Kätzchenweide-Rückschnitt, größer und in frische Erde Topfen, Düngen und Gießen verhalten sich die beiden Weidenbäumchen — wohlerzogen regenerationsfähig. ;-)

weidenbäumchen

Dieselben Pflanzen, man glaubt es kaum. So lieb ich das! Die beiden Bäumchen werden ab Herbst den Garteneingang Garten 2 flankieren, wenn die Geranien raus kommen. Das Ganze unterpflanzt mit Blumenzwiebeln. Freue mich schon auf die Weidenkätzchen nächstes Frühjahr.

auch zu dieser Sorte Weidenbäumchen auf dem Gartenblog:

Weidenrost-Befall an der Kätzchenweide
Weidenrost 2
Weidenrost 3

andere Weiden auf dem Gartenblog:

Japanische Zierweide – Salix Hakuro Nikishi
Korkenzieherweide – Salix matsudata
Geflochtenes aus Weiden selbst herstellen

eingewurzelt unter: Gehölze

Alle anzeigen mit Stichwort:



2 Kommentare bisher

Kommentieren
april, 03. September 2009, 12:03

Das ist ein Prachtstück geworden. Man sieht, man muss nur Geduld haben, nachdem man alles getan hat, was geht.

Gärtnerin, 12. September 2009, 13:40

Danke, April! :-)

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite