Gärtnerin · 22. Mai 2010, 14:01

Apfelbeere, Aronia blüht nicht?!

Mal wieder ein was-wurde-aus, bzw. was-wird-aus mit Frage: Im Frühjahr vor 2 Jahren hatte ich eine Apfelbeere (Aronia) im Karton gekauft. Der damalige Stecken, bzw. Jung-Strauch, wurde danach in Garten 1 in den Boden gepflanzt, hat sich dort im Sommer gut beblättert und wurde im Frühjahr 2009 dann in Garten 2 übersiedelt und gepflanzt. Die Apfelbeere-Pflanze hat sich zwischenzeitlich zu einem schönen, gesunden, hüfthohen Strauch (tolles Laub!) entwickelt, und wächst die ganze Zeit schon sehr ordentlich.

apfelbeere aronia

apfelbeere aronia 2

Nur… sie hat bisher noch nie geblüht. Also kann sie auch keine Apfelbeeren ansetzen. Mir scheint, über Selbst- oder Fremdbestäubung brauche ich mir nicht mal Gedanken zu machen, solange die Blüten grundsätzlich ausbleiben. :-(

Kann mir jemand verraten, ob es wirklich so lange (wie lang?) dauert, bis Aronia-se blühen (Sollten das wohl im Frühjahr tun.), oder stimmt sonst was nicht (isgarkeine Aronia, Standort halbschattig ist ganz böse schlecht, es geht ihr zu gut, sonstige Ursachen….)?

Update: Apfelbeere-Blüten 2011
andere Obstbäume und Sträucher

eingewurzelt unter: Obst im Garten

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Kerbel-Anzucht-Erfolg, Blausieb - Baumschädling, große Löcher, Allium giganteum weiß - Zierlauch, Perückenstrauch (Cotinus coggygria), Clematis und Kuhschelle, Ginster-Blüte, Isotoma fluviatilis - Laurentia fluviatilis, Deko-Gemüsebeet, Nutzgarten-Offensive Garten 2



23 Kommentare bisher

Kommentieren
Gabi, 23. Mai 2010, 19:44

Liebe Gärtnerin!
Gib dem Baby noch ein paar Jährchen zeit. Meine (da hab ich noch gar nicht gewußt, was ich da gepflanzt hatte) hat nach ca 5 bis 6 Jahren dann geblüht und trägt seither Früchte ohne Ende.
LG, Gabi aus Österreich

Gärtnerin, 24. Mai 2010, 13:39

Danke, Gabi. Das finde ich ja echt reichlich spät, aber da mir der Strauch an sich gefällt, werde ich auf jeden Fall ausharren.

Jörg Holzmüller, 25. Mai 2010, 13:00

Hallo Gärtnerin,

so ein Ferndiagnose ist immer ein bißchen schwer. Hast Du die Pflanzen bei uns gekauft? Es sieht aus, als ob es sich um die Sorte Aron handelt. Die zwei in meinem Garten blühen in diesem Jahr auch nicht. Das kann vorkommen, wenn sie zuviel Wasser bekommen haben. Ein Indiz bei Dir könnte sein, dass sich die Blätter ungewöhnlich früh verfärben – hierfür könnte Staunässe ein Grund sein. Es scheint auch viel Wachstum in die Triebe zu gehen, was auch wiederum für Staunässe sprechen könnte. Die Blätter müßten um diese Jahreszeit durchweg grün sein.
Die Erfahrung zeigt, daß eigentlich alle Pflanzen schon im ersten, spätestens im 2. Jahr blühen. Das ist allerdings auch eine Frage der Qualität. Die Sorten Nero oder Viking blühen eigentlich fast mit Garantie.

Viele aronale Grüße,

Jörg

Jörg Holzmüller, 25. Mai 2010, 13:32

… in Ergänzung wollte ich noch sagen. Wie die Gabi aus Österreich schon sagte, kann es auch mal vorkommen, daß die ein oder andere Pflanze auch erst im dritten oder vierten Jahr zur Blüte kommt. Das ist dann oft bei den Wildsorten der Fall. Als „Entschädigung“ haben diese „Spätblüher“ oft dann auch eine recht gleichmäßige, gute Ernte.

Kennst Du Deine Bodenbeschaffenheit? Zuviel Säure mögen die Aronien auch nicht. Es kann also an vielen Faktoren hängen. Wenn Du möchtest, kauf doch noch mal eine Nero dazu und setze diese direkt neben Deine Pflanzen. Du kannst sehen, ob die Nero blüht und gleichzeitig kann die andere Sorte gut sein, für das Wachstum Deiner bisherigen Pflanzen. Mehr fällt mir dazu im Moment auch nicht ein.

Gärtnerin, 25. Mai 2010, 17:16

Hallo Jörg, vielen Dank für die Antworten. Natürlich habe ich die Pflanze nicht bei Euch gekauft, siehe Link oben zum Kauf-Beitrag. Die Aronia kommt somit nicht aus gutem Hause. :-)))

Zuviel Wasser kann man ausschließen, denke ich, da das Frühjahr knochentrocken war. Und die Blätter verfärben sich nicht früh, sondern das ist die normale Farbe der jungen Blätter beim Austrieb, und das macht sie immer so. Fraglich damit: Isses überhaupt wirklich Apfelbeere, oder hat da jemand sonstwas in den Karton gepackt?

Boden ist neutral bis leicht alkalisch.

Jörg Holzmüller, 26. Mai 2010, 08:57

Guten Tag Gärtnerin,

ich habe mal die Blätter auf dem Fotos von Dir mit meinen Verglichen: ich denke schon, dass es sich um eine Aronia handelt, und wahrscheinlich um die Aron. Hättest Du die Pflanzen bei uns gekauft, hätte ich Dir kostenlos Ersatz angeboten. So war meine Frage weiter oben gemeint. Und damit war auch keinerlei Wertung verbunden. Es gibt etliche Baumschulen und Gärtnereien, die gute Qualitäten anbieten. Es gibt aber leider auch oft preiswerte Containerware, die eben nicht als Jungpflanzen so behandet wurden, dass sie sich so entwickeln, wie gut verschnittene Pflanzen. Es ist hier wie bei vielen Produkten: wer billig kauft, zahlt doppelt.

Gärtnerin, 26. Mai 2010, 15:14

Ok, dann fühle ich mich erstmal versichert, vielen Dank, Jörg!
Ja-nee is klar wie´s gemeint war. :-)
Mit der Qualität der Ware haste natürlich vollkommen Recht. Trotzdem kaufe ich solche zweifelhaften Pflanzen aus experimentellen Gründen ab und an ganz gern und schaue was draus wird. Ist ja dann auch für Mitleser interessant zu sehen.

Sus, 27. Mai 2010, 00:12

Ich wage es ja kaum zu sagen, aber meine Aronia stammt auch aus einen „Tetrapack“, ist jetzt seit vier Jahren im Garten, ca. 1,80m hoch und trägt jetzt im dritten Jahr.

Vielleicht muß Deine Aronia jetzt im neuen Garten erst noch einmal Fuß fassen?

Liebe Grüße, Sus

Gärtnerin, 27. Mai 2010, 08:53

Wir werden sehen, Sus. Aussitzen!

Klaus, 28. Juni 2012, 06:42

Seit mehreren Jahren habe ich eine Aronia der Sorte „Nero“ im Garten und ernte jedes Jahr eine Vielzahl von Früchten, die kandiert sehr gut schmecken. In einem Blumenhaus erwarb ich nun im vergangenen Jahr eine neue Sorte, die noch mehr tragen soll. Bereits in diesem Jahr war das kleine Bäumchen voller Blüten und jetzt auch mit einer Vielzahl von Früchten. Gestern sagte mir eine Bekannte das sie die gleiche Sorte im gleichen Blumenhaus erworben hat und erst jetzt auf das „Kleingedruckte“ geachtet hat. Dort steht „Nur zur Dekoration“. Stimmt das? Wenn ja, dann wird sie entsorgt und eine Eigennachzucht der „Nero“ gepflanzt. Leider habe ich das Pflanzenschild nicht mehr. Ich bitte euch um dringende Hilfe!

Klaus, 28. Juni 2012, 11:18

In der Ablage habe ich nun das Etikett gefunden und ganz winzig steht „Nicht zum Verzehr geeignet. Nur zur Dekoration“. Es ist die Sorte „Viking“.

Manuela, 28. Juni 2012, 12:52

Hallo Klaus,
don’t panic. Die Sorte Viking ist natürlich nicht giftig. In der Regel geht es um den Rohverzehr direkt vom Strauch. Da können sich schon mal die Fußnägel kräuseln. Und wie mit allen gesundheitsförderlichen Stoffen, nie zuviel auf einmal. Denn die Menge macht die Wirkung. Zuviel kann schädlich sein.
Ich selbst habe die Sorte Viking im Garten und wir verzehren die Beeren mit Genuß. Selbst den Rohverzehr könn ich mir manchmal. Diese Jahr war meine Blüte nicht sehr üppig. Es hat ja fast 4 Wochen durchgehend geschüttet. Selbst unsere Hausspatzen sind mehr gelaufen als geflogen.
Bitte lass Deine Viking stehen und erfreue Dich an Ihren Beeren.

Klaus, 28. Juni 2012, 14:47

Danke Manuela !
Jetzt sind ich und auch meine Bekannte beruhigt. Beim Rohverzehr ist ja auch die „Nero“ nicht unbedingt ein Genuss. Aber veredelt, z.B. durch kandieren, genügt der Geschmack sogar einem Leckermäulchen. Beide Sorten hängen voller Früchte und die „Viking“ schon im zweiten Standjahr. Ansonsten fällt die Ernte auch bei mir eher mager aus. Im nächsten Jahr kann es also nur besser werden. Für die Vögel bleibt dann eben nur noch die Edeleberesche übrig.

quikquak, 28. Juni 2012, 16:36

Im Baumarkt findet man oft diesen Hinweis auf Pflanzen. Ich denke das heißt dann in dem Fall nur, dass es keine Garantie dafür gibt, dass bei der Pflege (düngen, spritzen etc) keine Mittel verwendet werden, nach denen man von den Pflanzen nicht essen sollte. Bei kurzlebigen Pflanzen (z.B. Zierpaprika) würde ich mich dann auch daran halten, eine Pflanze, die einen Winter draußen verbracht hat, sollte davon keine Rückstände mehr haben und somit unbedenklich sein.

Klaus, 28. Juni 2012, 19:51

Neben meinem Garten befindet sich ein Feld einer Agrargenossenschaft und dort wird mehrmals im Jahr mit irgendetwas gespritzt. Auch wenn ich meinen Garten frei von Insektiziten und Pestiziten halte ernte ich nur nach einem ergiebigen Regen, wenn gespritzt wurde. Mit zunehmendem Alter hat man ausreichend Wehwehchen und braucht nicht noch chemische Keulen.

Heilpraxis.aiilanthus, 05. Mai 2013, 10:19

Ich habe 2 Aronia- Sträucher. Einen gepflanzt in 2011, der bereits 2012 geblüht und getragen hat – Ernte: 400 g Früchte.
Der zweite, gepflanzt in 2012 – selbe Bezugsquelle – blüht auch im 2. Jahr noch nicht. Jede Menge Blattwerk, jedoch keine Blüten.
Dank Eurer Infos bekommt er noch Zeit!
Herzlichen Dank dafür!

Spacetime, 09. Juli 2013, 18:20

Ich habe vor 2 Jahren eine Aronia gepflanzt und letztes Jahr blühte sie und hatte ein paar Beeren. Dieses Jahr ist nicht eine einzige Blüte am Strauch!!!! wie kommt das? Staunässe?

Klaus, 10. Juli 2013, 07:47

Nicht in jedem Jahr kann man von jeder Fruchtsorte eine Rekordernte erwarten. In 2012 hatte ich bei der Aronia eine Fülle an Früchten und in diesem Jahr nur etwa die Hälfte. Dafür haben in diesem Jahr Weinbeere und Kiwi extrem viel angesetzt. Vermutlich liegt es in diesem Jahr an der „sonderbaren“ Wetterkonstellation im Frühjahr. Die Pflanzen brauchen auch mal eine Ruhepause.
@ Spacetime – Sicher wird es dann im nächsten Jahr, bei dieser Fruchtart, eine bessere Ernte. Nach einem Jahr Ernteausfall braucht es noch keine Panik.
Meine Vierbeere hatte Massen von Blüten und nach der Kälteperiode im Frühjahr sind nur noch einige wenige Früchte dran.

Elisabeth, 10. Juli 2013, 08:05

Hallo Klaus,
die Ernteergebnisse fallen wahrscheinlich auch territorial unterschiedlich aus. Die uns geschenkte Weinbeere trägt eine Unmenge an Früchten, die Kiwi (allerdings eine Weiki) dagegen nicht eine. In letzten Jahr waren es 3! Früchte, die wir uns geteilt haben. Unsere Gärten trennen gerade mal 100 km und das Frühjahr und der Frühsommer waren gleichermaßen bescheiden, da wundert man sich, dass überhaupt etwas geerntet werden kann. Kaum eine Süßkirsche trotz starker Blüte dafür jede Menge Zwetschgen und Äpfel sowie schwarze Johannisbeeren. Auch die dunkellila Chilipflanze trägt wieder super!

Klaus, 10. Juli 2013, 17:52

Und so gleichen sich die Ernteergebnisse immer wieder aus. Mal sehen was in diesem Jahr die neue Frucht Jal-Tomate bringt. Keine Ahnung wie sie schmeckt. Die Litschi-Tomate fängt jetzt auch an für Nachwuchs zu sorgen und den kann ich mit Sicherheit allein ernten.

Simon, 19. Juli 2015, 22:15

Hallo zusammen,

ich bin jetzt kein Profi was Pflanzen angeht. Habe auch so eine Vitaminbeere. Hatte diese den Winter über im Haus stehen und sobald es wärmer wurde auf den Balkon befördert. Nun steht sie dort seit März und hat viele Triebe doch kommen einfach keine Blätter. Das was an Blätter da ist bleibt im Wachstum stehen. Also meine Frage“Was mache ich nur Falsch?“

Gärtnerin, 21. Juli 2015, 09:54

Die Aronia ist winterhart, also draußen lassen. Sonst zum Wachstum: Da es ein recht großer Strauch wird, ist der Topf evtl. zu klein oder die Wasser- und/oder Nährstoff-Versorgung stimmt nicht.

Daniela, 21. Juli 2015, 10:59

Hallo aus einem total veregneten Uelzen!
Witzig, dass ich den Aronia-Bericht gelesen habe und ich dann endlich die Lösung für ein Rätsel gefunden habe…
Ich habe jetzt endlich rausgefunden, dass wir auch eine Aronia im Garten haben, bisjetzt habe ich sie immer für eine Glanzmispel gehalten
Wir haben den Strauch letzten Herbst geschenkt bekommen von einem Gartennachbarn, der den entsorgen wollte. Er war total runtergeschnitten und man konnte gar nicht rausfinden was das nun für ein Strauch ist. Der Nachbar wusste es auch nicht.
Dieses Frühjahr ist er kräftig ausgeschossen aus der Basis und hat an einem Zweig geblüht. Als ich dann im Baumarkt an einer Glanzmispel vorbei ging, dachte ich -das is er!- ich finde die sehen sich etwas ähnlich.
Aber jetzt weiss ich es besser
an den Früchten erkennt man es jetzt. Da hab ich mich gefreut…endlich Klarheit!

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite