Uta · 15. Juli 2010, 21:55

Gelbe Seidenakazie

Klaus berichtet über seine Anzuchtversuche:

Die Anzucht der Gelben Seidenakazie kann von der Anzahl der Keimlinge her nicht ganz befriedigen, aber dafür wachsen die Wenigen umso besser.

Gelbe Seidenakazie Anzucht aus Samen

Nach wenigen Wochen kann man schon erkennen was es werden soll.

Gelbe Seidenakazie Albizzia julibrissim

Je größer die Pflanzen desto größer die Vorfreude auf die künftigen herrlichen Blüten.

Gelbe Seidenakazie Albizzia

Jetzt ist die größte der Pflanzen bereits 55 cm groß. Am besten wachsen sie bei mir ohne Witterungsschutz. Leider vertragen sie nur Temperaturen über 12 Grad minus. Von den 4 übriggebliebenen Pflanzen sind 3 zum Verschenken vorgesehen.

Update November 2011: Blütenansätze bei Klaus’ Seidenakazie:

Gelbe Seidenakazie Albizzia-Blüten

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Galtonia, Gelenkblume - Physostegia virginiana "Summer Snow", Sonnenhut (Echinacea)-Blüten, Monarde "Schneewittchen", Gelenkblumen-Echo



12 Kommentare bisher

Kommentieren
jey-Key, 15. Juli 2010, 23:11

Glückwunsch Klaus,

das mit der schlechten Keimfähigkeit kann ich bestätigen, von Albizia julibrissin sind dieses Jahr bei mir alle Körner gekeimt.

Hatte gerade zuerst versehentlich unter meinen alten Seidenakazienbeitrag geantwortet.

LG
jK

Klaus, 16. Juli 2010, 08:16

Hallo jey-Key !
Habe deinen Beitrag trotzdem gefunden !
Die meisten meiner Albizia habe ich totgepflegt.
Die 7 Wochen Klinikaufenthalt haben sie gut
überstanden. Ich vermute sie wollen in Ruhe wachsen und nicht immer wieder geweckt werden.
Gemeinsam mit der Gärtnerin experimentierst
du ja schon Jahre mit dem Schlafbaum.
Mich interessiert wie ich jetzt weiter verfahre.
Die Größe der Töpfe ist ja,wegen des Gewichtes,
begrenzt.
Auch einen Platz,zum Auspflanzen, habe ich noch nicht gefunden.
Wenn ich an meine beiden Favoriten denke, wird
mir Bange.
Bergmammutbaum 1,5 Meter und Ginkgo 2 Meter in
einem Jahr gewachsen.

jey-Key, 16. Juli 2010, 12:10

Hi Klaus,

Gelbe Seidenakazie ist ja leider nur bedingt winterhart und mir sind die beiden letzten Winter die Kleinen immer wieder erfroren… wobei der letzte so ca. 1 m groß, genauso breit und wirklich kräftig war. Im Winterquartier hat es nur leicht gefroren, aber das hat er nicht überlebt.
Soweit ich weiß, sollte man die in den ersten Wintern halt frostfrei überwintern, wenn sie älter werden, dann sind sie wohl unempfindlicher.
Von wegen Topfgröße, die kann man ziemlich drastisch zurück schneiden, verkraften sie gut und schlagen umso üppiger wieder aus.

… Ginkgo so riesig ist ja Hammer, ich dachte die wachsen so endlos langsam :-D

LG
jK

Klaus, 16. Juli 2010, 12:29

Hallo jey-Key !
Danke für die Tipps zum überwintern.
Also Bonsai-Technik.
Mein Ginkgo-Baum hat sicher eine Wasserader
entdeckt. Anders kann ich mir das Wachstum nicht
erklären.
Mein, inzwischen längst verstorbener, Garten-
nachbar war ein Wünschelrutengänger und hat
eine Wasserader gefasst.
Sie ist auch heute noch ergiebig, außer mein
Ginkgo säuft alles weg.
Schau mer mal wer gewinnt !

Klaus, 22. Juli 2010, 17:23

Ich habe es gewagt und die Seidenakazie gestutzt.
Erst mal 3 von den 4.
Noch bin ich etwas skeptisch, von wegen sie
vertragen einen starken Rückschnitt.
Das geht nicht gegen dich, jey-Key.
Ich habe eben gern etwas mehr Sicherheit.
Und wie immer in solchen Situationen habe ich die
abgeschnittenen Teile in die Erde gesteckt.

Klaus, 06. November 2011, 16:38

Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Und so geht es mir mit meiner Gelben Seidenakazie. Die letzte der selbst gezogenen Pflanzen hat viele Blütenansätze. Vergangene Woche habe ich der Gärtnerin zwei Fotos gemailt und jetzt geht die Serie weiter, sofern es wirklich zur Blüte kommt. Meine Freude ist natürlich rießengroß. Jetzt nur keinen Fehler machen. Die anderen 3 Pflanzen habe ich verschenkt und vielleicht erhalte ich auch eine Rückmeldung über blühende Albizia. Danke jey-Key für die mentale Unterstützung.

Gärtnerin, 07. November 2011, 10:00

Fotos von der Seidenakazie sind nicht angekommen, Klaus. Deine Pflanzenbestimmung aber schon. Geduld bitte. ;-)

Gärtnerin, 09. November 2011, 09:29

Hallo Klaus, habe Dein Blütenansatz-Bild der Albizzia hier eingebaut. Bin gespannt auf Fotos von der aufgeblühten Blüte!

Klaus, 09. November 2011, 11:43

Auch ich kann die Blüte kaum erwarten und täglich werden die Ansätze auf Wachstum kontrolliert. Sie wachsen !!!
Bisher hat sich der Versuch mit dem Samen schon gelohnt, denn auch ohne Blüten sieht die Akazie hübsch aus.

Klaus, 12. November 2011, 10:19

Bei der “Gelben Seidenakazie” handelt es sich nicht um die “Albizzia julibrissin” oder “Jacaranda mimosafolia”, sondern um die ” Albizzia distachya syn. lophanta “. Alle drei sehen sich sehr ähnlich und gehören zu den Mimosenartigen. Unterschiede gibt es insbesondere bei der Blütenform und -farbe sowie der Kälteverträglichkeit.
Die Blütenansätze der Gelben wachsen relativ schnell und es sind schöne Bilder zu erwarten! An jeder Triebspitze entwickeln sich 4-5 Blütenkolben.

suse, 13. November 2011, 10:27

Guten Morgen, wie kann ich denn zu Samen
kommen. bringe mir oftmals von Reisen Samen mit,weiß aber genauso oft nicht die Namen der Pflanzen. Bei der Entnahme der Samen lasse ich mich
von der Schönheit der Mutter verleiten.

Klaus, 13. November 2011, 10:48

Hallo Suse!
Geh doch einfach bei Amazon auf Tropica und du findest u.a. den Samen für die Gelbe Seidenakazie mit Beschreibung, Namen und Anzuchtanleitung. Desweiteren kannst du ja die Mutter fotografieren und sie in den Blog stellen. Hier wird dir mit Sicherheit geholfen.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite